StartseiteAnmeldenLoginImpressum
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Austausch | 
 

 Viva Las Vegas!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Viva Las Vegas!   Fr 22 Jun 2012, 18:23

Ich dachte mir, ich geb euch auch mal die Chance ein wenig an der Gestaltung der Fallout Welt teilzuhaben. Da die Gruppe als nächstes Las Vegas ansteuert, wollte ich mal wissen, ob von eurer Seite her irgendwelche Ideen, Wünsche oder dergleichen bestehen, das das Gebiet von Las Vegas und drumherum betrifft. Soweit es geht und es auch mit meinen restlichen Planungen zusammenpasst, würde ich da brauchbare Ideen gerne übernehmen oder auch ausgestalten, also mich inspirieren lassen oder dergleichen. Eventuell fällt jemand etwas ein, dann kann er das hier äußern. Material über Las Vegas in Form von Karten, Bildern oder Ähnliches, können hier ebenfalls reingepostet werden.

Anbei nochmal die bereits festgelegten Infos aus dem Forum über Las Vegas und Umfeld.

Zitat :
Las Vegas
Las Vegas, auch Sin City genannt, liegt nördlich von Hoover Dam und wird sowohl von den kriminellen Organisationen, als auch den Desert Rangers kontrolliert und zugleich beschützt. Sie ist auch groß genug, um feindlichen Angriffen von Raider-Banden oder anderem Gesindel standzuhalten. Es gibt dort ganze eine Reihe von Casinos (mehr wie in New Reno), die eigentlich die Haupteinnahmequellen der Stadt sind. Durch die Besonderheiten der Casinos, gibt es eine Menge Touristen, die ihr Glück an den Spieltischen versuchen, vor allem aus der NCR (Las Vegas ist eben sicherer und sauberer wie New Reno).

Hoover Dam
Die Stadt Hoover Dam liegt, wie der Name schon sagt genau am Hoover Dam, oder besser gesagt auf ihm drauf. Sie liegt östlich der NCR und ist ein Streitpunkt vieler Händler, weil die Stadt eine wichtige Durchgangsstation von der Route nach Las Vegas und der Hauptstadt der NCR ist. Sowohl der Crimson Caravan, als auch die Van Graffs und die California Caravan Company, streiten dort um die wirtschaftliche Vorherrschaft (und das nicht immer mit legalen Mitteln). Die Desert Rangers kontrollieren die Stadt und beschützen sie vor Übergriffen.

Zitat :
Desert Rangers
Die Desert Rangers leben im Osten von Neukalifornien, in und rund um die Stadt Las Vegas und Hoover Dam. Sie haben einen starken Überlebensinstinkt und versuchen mehr oder weniger die Ordnung aufrechtzuerhalten (was ihnen recht gut gelingt). Die Rangers werden auch manchmal Desert Dogs genannt, weil sie sich oft und lange im Ödland aufhalten können und dies auch tun.

Onyx Syndikat
Das Onyx Syndikat ist eine Organisation, die sich um die kriminelle Vorherschafft in Las Vegas streitet. Sie tragen silberne Anzüge und sind relativ diskret. Des Weiteren besitzen sie ein nobles Casino.

Clown Kartell
Das Clown Kartell ist eine Organisation, die sich um die kriminelle Vorherschafft in Las Vegas streitet. Die Mitglieder haben einen seltsamen Humor und sind meist bunt und wirr angezogen. Außerdem besitzen sie ein Casino.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Viva Las Vegas!   Fr 22 Jun 2012, 19:27

Ideen wäre wie schon im anderen Bereich gesagt, Ranger, die bestochen wurden, um Infos preis zu geben. Alternativ wäre auch interessant, dass die Ranger seit Wochen/Monaten/Jahren versuchen, Undercover-Cops in die Syndikate zu schmuggeln, um somit nicht nur Informationen zu bekommen, sondern vielleicht auch eine wichtige Person zu finden. Vielleicht herrscht im Untergrund auch ein Prostitutionsring, wo eine Person hingeraten ist?! Zb. ein weiblicher Ranger, der aber als Undercover aufgeflogen ist, oder eine Geliebte eines Rangers oder die Tochter des Bürgermeisters.
Eine Verschwörung wäre auch möglich, zb. die Ranger erlauben den Syndikaten in ihren Kasinos alles, dafür bauen die Syndikate auf den Straßen keine scheiße.
Die Idee mit den Undercover-Einsatz funktioniert auch zwischen den Syndikaten, um sich gegenseitig auszuspionieren.

Hover Damm: es könnte ja zu einem einmaligen Ereignis kommen, um dort die Vorherrschaft endgültig zu klären. Vielleicht eine Versteigerung, wer dort regieren darf, dabei ist zu beachten, dass nur Bargeld lacht, also Kronen müssen dann sofort ausgezahlt werden. Die Ranger könnten die Idee haben, um endlich an diesen Ort ruhe zu schaffen und andere Gangster, die davon was mitbekommen, könnten der Meinung sein, wenn die 3 großen Karawanen schon dort mit Bargeld rumlaufen müssen, könnte man diese ja auch beklauen?! Jedenfalls wäre an einem Ort verdammt viel Schotter vorhanden.

Las Vegas: Die Idee mit einem Dedektiv gefällt mir auch. Zb. könnte dieser an etwas großem dran sein, kann aber aufgrund einer Sache nicht weiter arbeiten. Vielleicht wird er ja erpresst, zb. von Rangers, die angst haben müssen, dass sie wegen Korruption ans Tageslicht dran kommen. Das Druckmittel wäre dann zb. die Tochter/bzw. Kinder des Dedektiven. Die korrupten Rangers könnten ja nen kleinen Deal mit einem Syndikat haben, dass diese dort die Kinder aufbewahren, weil im Gefängnis gehts ja nicht =P

Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Lucius
Hades of THE Wastes
avatar

Laune : Oh! Susanna, Oh! don't you cry for me
Anzahl der Beiträge : 256

BeitragThema: Re: Viva Las Vegas!   Fr 22 Jun 2012, 19:38

NCR Botschaft
Die wichtigste Anlaufstelle für Bürger die Ihren Urlaub in Las Vegas verbringen. Dieses Stückchen Land konnte nur unter großen politischen Anstrengungen erworben werden und es wurden viele Verhandlungen geführt bevor die Botschaft bezogen werden konnte. Unter andrem besagt ein wichtiger Punkt im endgültigen Vertag, das keine Soldaten des NCR Militärs hier stationiert sein dürfen. Was Natürlich nicht bedeutet das Soldaten keinen Urlaub in Vegas machen dürfen, es bedeutet nur sie dürfen sich nicht während ihre Dienstzeit dort vertreten sein.


Flush Gang
Diese größere Gang in Vegas betreibt eine Bar und richtet öfters sogar Pokerturniere aus. Ihre Hierarchie ist aufgebaut wie die Karten eines Flushs mit dem Ass an der Spitze und den Handlangern verschiedener Ränge unter ihm. Im geheimen flüstern einige wird die Gang aber von einem ausgestoßenen Mitglied des Clown Kartells geleitet den man nur als Joker kennt.


Royal Knights
Eine weitere größere Gang, die sich aber immer mehr auf legalere Wege zu vermarkten sucht ( Wachaufträge, Personen- und Transportschutz etc.). Ihren Durchbruch hatten sie mit einem Langfristigen Vertrag mit der NCR gemacht, so das die Knigths das Botschaftsgebäude beschützen und auch sonst immer als die bewaffneten Interessenvertreter der NCR in Vegas fungieren.

Carnivora
Obwohl es Tagsüber im Carnivora durchaus auch kinderfreundliche Programme gibt, die denen eines Zirkus vor dem Krieg geähnelt haben dürften. Wird Nachts daraus ein blutiges Spektakel in denen die Bestien des Ödlandes aufeinander gehetzt werden und sogar der ein oder andere mutige Irre, traut sich meist nur mit einer Nahkampfwaffe seiner Wahl in den Ring. (gegen eine Vollständig unterschriebene Verzichterklärung natürlich... obwohl manchmal auch angeblich arme Schlucker die es sich mit dem Boss des Zirkus verscherzen unfreiwillig hier landen sollen)

ThE GReaT Cineplex
Dieses alte Riesige Kino wurde umgebaut und auch wenn in einer der drei alten Hallen sogar tatsächlich noch ab und zu Filme gezeigt werden. Hat man in den anderen beiden Bühnen errichtet wo meiste Zeit alte Filme mehr schlecht als recht aufgeführt werden. Trotzdem freut sich der Ort großer Beliebtheit und bildet unter Anweisung des nun schon fast 90 jährigen raspini di Maggio sogar Schauspieler, Komödianten und Sänger aus.

ThE GReAt aNd OnlY raspini
Ein begnadeter Schauspieler und wohl der älteste menschliche Bewohner Vegas der für sein hohes alter doch noch recht rüstig ist (was seine Schüler bestätigen wenn er sie mal wieder mit seinem Gehstock verprügelt wenn sie eine Szene versauen). Er leitet eine Schauspielschule innerhalb des Cineplex´s und steht sogar noch manchmal selbst auf der Bühne wenn er sich gut genug fühlt.

Mick´s House of Terror
Der Sohn eines ehemaligen Schatzjägers der angeblich irgendwo in einem Brunnen im Westen gestorben sein soll, hat hier dieses Kuriositätengeschäft mit dem eher nutzloseren Kram eröffnet das sein Vater gefunden hat. Als sich niemand mehr dafür Interessierte baute er den nutzlosen Kram irgendwie zusammen und machte die grausigsten Skulpturen daraus. Nun nimmt er eintritt von jedem entgegen der sich mal so richtig gruseln will.

Qʻmpn
Erstaunlich viele deutsche Juden haben den atomaren Niedergang in Vegas überlebt und die jüdische Gemeinde von Vegas hat sich früh geeint und zusammen gegen alle Widrigkeiten gestellt. Heute sind sie nicht nur groß im Stadtrat von Vegas vertreten, sondern leiten auch das Qʻmpn eine Veranstaltung für Kämpfende aller Art. Sie haben einen riesigen Club der sich über 3 Ebenen erstreckt und in dem die Höhe des Stockwerks gleichbedeutend mit der dicke der Brieftasche und dem Grad der Unterhaltung ist.

JCV (German) Jewish Community Vegas
Die deutsch Jüdische Geminschaft Vegas hält eigentlich zusammen mit dem Kartell und dem Syndikat die Fäden der Großstadt in der Hand. Sie haben sich schnell nach dem Krieg etabliert, aufgenbaut was es zum aufbauen gab und mit einem Stadtrat ein funktionierendes Organ zur leitung der Stadt gebildet. Sie spenden jedes Jahr enorme Summen an die Desert Ranger. Außerdem sorgen sie mit den Hirschen und dem Q´mpn zum einen für eine zuverlässige Verteidigung und zum anderen für erstklassige Unterhaltung.

Die Hirsche
Die Hirsche sind eine Gruppe von Jüddischen Männern, die im Waffenhandwerk unterrichtet wurden. Durch ihre besondere Form des Nahkampfs (Krav Maga) und ihre ansehnliche Feuerkraft, gelten sie als die beste Sicherheitstruppe von Vegas. Die Hirsche findet man aber hauptsächlich im Jüdischen Viertel von Vegas, wo sie die Aufgaben einer Polizeitruppe perfekt und vollendet übernehmen. Nur in seltensten Fällen verlässt jemand von ihnen Vegas und macht sich selbstständig, doch die es machen haben nie ein Problem für gute Bezahlung angeheuert zu werden.

Stadtrat von Vegas
Der Stadtrat leitet alle wichtigen außenpolitischen Entscheidungen von Vegas, während die innerpolitischen meist als unangenehm unter den Tisch fallen. Die 10 Mitglieder des Stadrates bestehen zu meist aus einem Abgeordneten der Desert Ranger, dem Vorsteher der JCV, dem Führer des Syndikats, dem Oberspaßmacher des Kartells, dem Rabbi der Synagoge in Vegas, dem durch den Stadtrat gewählten Sheriff und für jeden der 4 Bezirke einen von dem Volke gewählten Bezirksleiter.

Synagoge Vegas
Dieses wichtige Glaubenshaus, ist das Zentrum der neuen jüdischen Glaubensgemeinschaft und ein wirklich beeindruckender Anblick. Das Gebäude besteht zum Großteil aus einer riesigen Halle, einigen Privaträumen vom Rabbi und wurde nachdem Krieg, in mehr als 50 Jahren errichtet. Das Gebäude, stellt die Hoffnung auf eine bessere Welt für das Auserwählte Volk Gottes dar.

Stadtteile von Las Vegas
Es gibt 5 Stadtteile im postapokalyptischen Vegas und einen großen ungefähr zentral gelegenen Platz an dem die Versammlungshalle des Stadtrates, der Außenposten der Desert Ranger und die NCR Botschaft gelegen sind. Die 5 Stadtteile sind:

Zitat :
1. Klein Israel
Ist das eigentlich ziemlich große Judenviertel und beinhaltet das Q´mpen, das Hauptquartier der JCV und natürlich die Synagoge. Dieses Gebiet wird meistens von nicht Juden nur betreten wenn
sie zum Q´mpen gehen.

2. Gold Rush
Das große Kasinoviertel der Stadt, der Circus le Grande des Kartells ist hier gelegen genau wie der Black Volcano des Syndikats. Auch die meisten Bars und Clubs findet man hier, wie das Pik Ass der Flush Gang.

3.Market Garden
Hier haben sich die Handwerker und Läden von Vegas und umgebung versammelt um ihre Güter an den Mann zu bringen. Bob´s Iguana and Guns Store ist hier genauso, wie der vom Syndikat gern besuchte Laden des Meisterschneiders Ameriko Vespuchi.

4. Betting
Dieser Bezirk gilt als unsauberer Teil von Vegas, in dem man Nachts auch eher Illegale Geschäfte abwickeln kann und wo es bei Wetten auch manchmal ums Leben gehen kann. Eigentlich heißt es das man in Betting auf den Ausgang von allem Wetten kann, wenn man die Nerven hat eine mögliche Niederlage einzugestehen. Das Carnivora ist in Betting gelegen und es ist tagsüber einer der wenigen Gründe warum auch Kinder gerne nach Betting gehen.

5.Reach
Der große Randbezirk der sich schon fast Kreisrund um die Reste von Las Vegas zieht, wird von Brahims, Feldern und Farmhäusern dominiert. Die Erzeugnisse dieses Stadtteiles versorgen alle anderen und Reach stellt sogar soviel her um einen guten teil zu exportieren. Das Cineplex und auch Mick´s House of Terror sind in diesem ländlicheren Gebiet untergekommen und sorgen für gute Unterhaltung.

Dharma Plants
Ein wenig mehr als 200 Leute leben in dem großen abgezäunten Gebiet, das vollgestopft mit Plantagen und Farmhäusern ist. Dharma Plants ist ein Kommune voll von friedfertigen Pazifisten, die jeden Tag aufs neue versuchen ihren Horizont zu erweitern. Dharma Plants ist völlig autark und produziert sogar einen großen Überschuss, den sie unter anderem natürlich an Vegas verkaufen. Doch der große Reichtum des kleinen Ortes, rührt von den selbst hergestellten Pharmazie Produkten, die sie mit großen Gewinn sogar bis in die NCR verkaufen. Mit dem Geld kann die friedfertige Kommune aber nicht viel anfangen, nach dem sie eine potente Verteidigungsanlage gegen Raider errichtet haben. Das änderte sich als sie von dem Wunder aus Frisco gehört haben und seit dem investieren sie viel Geld und Zeit darin, auch Vegas in Blumenpracht erblühen zu lassen.

Wonker´s Gun Factory
Der kleinwüchsige Billy Wonker, früher Mitglied bei den Gun Runners, gründete mit seinem Freund und New Arroyaner Umpar eine eigenständige Waffenproduktion in der Umgebung von Vegas. Wonker hatte das Knowhow und Umpar durch seine Zeit als Karawanenwache gute Kontakte zu möglichen Kunden. Nachdem sie also eine verlassene Fabrik in beschlag genommen haben, stellten sie zur weiteren Kostensenkung einfach den gesammten Stamm der Lumpaos ein, die in der nähe von Vegas heimisch sind aber immer wieder von Slavern bedroht werden. Nun sicher hinter den Mauern von Wonker´s Gun Factory, arbeiten sie am Fließband und singen dabei die traditionellen Lieder der Lumpaos, damit die Geister den Träger jener Waffen stark machen. Die Qualität kann sich zwar nicht mit der von den Gun Runners messen, doch macht es die produzierte Massenware wieder wett. Im Moment stellen sie zwar nur einfach Gewehre und Pistolen her, doch hat Wonker schon Pläne um das Sortiment zu erweitern.

SINagoge
Als Anspielung an die große Synagoge, hat der ehemalige Schriftschüler Simon Silbermann diesen Ort in Beting errichtet um schnelles Geld zu machen. Das schafft er in dem er für eine geringe Gebühr, alles mit jedem verheiratet, solange einer der Partner bei Bewusstsein ist und bezahlen kann. Durch ein Schlupfloch das er gefunden hat sind diese Ehen sogar mehr oder minder nach rechtskräftig. Den das Haupthaus der SINagoge, ist ein alter Schiffskutter und als Kapitän eben jenes Kutters, steht es ihm zu Leute zu verheiraten wie er will.

Schwarzfeld Klinik
Chefarzt der Klink ist Dr. Klaus Goldberg, im Wasteland ist er aber immer noch so manchem bekannt als Doc Yesterday. Die Klinik in little Israel kann sich von ihre Qualität her, einfach mit denen aus VC vergleichen und wohl nur in Frisco findet man bessere medizinische Behandlung. Die Behandlung in der Klinik hat ihren Preis, doch ist man durchaus zu verhandlungen über die Art der Zahlungen bereit. Vor allem Zahlungen in Form von Organspenden werden immer gern gesehen, die eigenen müssen es natürlich nicht sein

Dr. Klaus Goldberg aka Doc Yesterday
In jungen Jahren, ist der Doc auf Wanderung durch die großen Städte der Öde gegangen. Er reiste mit nichts weiter als seinen beiden Revolvern, seiner medizinischen Ausbildung und einer gehoben Ausdrucksweise herum. Seinen Spitznamen hat der Doktor von dem Ausspruch, das wenn sich Yesterday auf deine Fährte gesetzt hat, du genauso gut gestern hättest sterben sollen. Der wohl als einer der größten Schützen der Ödlands geltende Doc, setzte sich dann wieder in seiner Heimat Vegas zur ruhe und übernahm bald auch als Chefarzt die Leitung der Schwarzfeld Klinik.

Uhrturm
Der Uhrturm ist eine wunderbare mechanische Leistung und steht direkt der SINagoge gegenüber. Missbraucht wird die Deathrow, wie man die Straße zwischen den beiden Gebäuden nennt, immer wieder für Duelle mit tödlichen Ausgang. Außerdem verdient sich Simon dadurch das er Geld von den Toten für die Beerdigung nimmt, weiterhin eine Silberne Nase.

O´hannigans Irish Pub and Grill
Der von dem hübschen Rotschopf Abigal geleitete Pub, steht direkt in Market Garden und ist ständig gut besucht. Der Laden brennt nun nicht nur mehr seinen eigenen Whiskey, sondern hat vor 13 Jahren auch endlich den Braukessel, um Guiness herzustellen. Doch wird der Laden nicht nur wegen ihrer hübschen Wirtin und dem Alkohol besucht, auch das Essen ist fantastisch und die Portionen reichlich. An manchen Abenden, an denen die Musik und das Gelächter nicht so laut sind, erzählt der alte Matthew O´hannigan über sein Leben und die Abenteuer die bestritten hat.


Don`s Diner
Dieses kleine Diner hat wohl schon mehr Leute in die Klinik gebracht, als der Uhrtum oder das Q´mpen. Das essen ist gewöhnungsbedürftig, bis übel und nur bei dem feurigen Chili kann man sich sicher sein das es keine Bakterienkulturen pflegt. Eigentlich müsste man denken das so ein Laden schnell dicht machen würde, doch Don kann auf eine lange Liste illustre Gäste zurückblicken und hat die Bilder an den Wänden um zu beweisen das sie bei ihm gegessen haben. Auch trifft sich jeden Sonntag eine alte Abenteuergruppe die in diesem Diner ihren Anfang nahm. Matthew O´hannigan der Mann fürs grobe, Doc Yesterday du warst schon gestern Tot, der Große raspini und Markus Bold ehemaliger Capitan der Desert Ranger.

Ameriko Herrenausstatter
Ein wahrer Traum für jeden der Wert auf edlere Kleidung legt. Der alte italienische Schneider Ameriko Vespuchi ist einer der wenigen Meister seines Faches und verkauft die besten Anzüge die man im Ödland für Deckel finden kann. Natürlich werden auch Hüte und Schuhe hier verkauft, es gibt sogar für Kunden mit dem schmaleren Deckelbeutel eine Secondhand Abteilung. Ameriko hat ein paar Lehrlinge, doch schneidert der alte Meister auch noch manchmal einen Anzug auf den Leib... natürlich nur wenn der Preis stimmt, oder wenn man ein Stein im Brett beim alten Meister hat.

Bob´s Iguana bits and Gun Shop
Robert Frazier Junior hat aus dem kleinen Stand seines Vaters Mikey, eine wahre Goldgrube gemacht und hatte mit den unglaublichen gewinnen, die Iguana Caravan gegründet. Doch im laufe der Zeit hatte er einige Probleme in der NCR so das man sich entschied den hauptsitz der Firma nach Vegas zu verlegen. Nun lange Zeit später, hat Robert “Iguana Bob“ Fraizer III die Zügel des Geschäfts in der Hand. Durch lukrative Verträge mit Wonker verkaufen sie nun auch Waffen in das gesamte Ödland.


Zuletzt von Lucius am Sa 04 Aug 2012, 20:08 bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Viva Las Vegas!   Sa 30 Jun 2012, 23:21

Also dann will ich auch mal was zum Besten geben:

Old Metro
Eine Vorkriegsmetrostation. Offiziell gesperrt, gibt es nur einen Weg durch einen durch Zerfall entstandenen Tunnel hinein. Von einer nachträglich eingebauten Plattform aus können Blutgeile und Skrupelose Zocker einem brutalem Spektakel Beiwohnen: Dem Bloodrun. Im Bloodrun werden einige arme unfreiwillige Seelen in der mit Fallen und Ödlandkreaturen angereicherten Metrostation ausgesetzt, und müssen versuchen sich durch ein - ebenfalls Nachträglich hinzugefügtes - Labyrinth in Sicherheit zu bringen. Von der Plattform aus kann man dies beobachten und es werden wetten drtauf abgeschlossen wer wann stirbt. Wenn jemand den Bloodrun überlebt, bekommt er... Nun darüber hat sich noch keiner Gedanken gemacht, da noch niemand den Bloodrun überlebt hat.
Neue Runner werden meist gekidnapped.

Ol' Red Pat
Der Veranstalter der Bloodruns. Seine Identität hält er geheim, vermutlich gehört er aber zu den reichesten Personen in Vegas. Er geht nur äusserst selten selbst zu den Spektakeln, da er nicht möchte das ihn jemamd erkennt, aus Sorge für diese Hochgradig illegale Aktivität zur rechenschaft gezogen zu werden. Wenn er dort aufkreuzt dann nur mit einer Roten Maske, daher das Red in seinem Namen. Es wird vermutet das er schon recht alt ist, da die Vorberitung dieses Unternehmens ziemlich lange gedauert hat (Das Labyrinth aufbauen, die Plattform aufstellen, etc.)

Red Pat's Hunters
Die Handlanger von Ol' Red Pat. Sie kümmern sich um alles: das reparieren des Labyrinths, das wieder Scharfmachen der Fallen das heranbeschaffen der wilden Tiere, sowie das Besorgen neuer Runner. Auch das Überwachen der Veranstaltungen fällt in ihren Aufgabenbereich.


PS.: das ganze könnten die Charaktere auch von aussen erleben und versuchen dann Ol' Red Pat zu stellen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Viva Las Vegas!   

Nach oben Nach unten
 
Viva Las Vegas!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fallout RPG :: Sonstiges :: Archiv-
Gehe zu: