StartseiteAnmeldenLoginImpressum
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Austausch | 
 

 Fallout: Texas - Kapitel 1

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20, 21  Weiter
AutorNachricht
Tallahasse

avatar

Männlich
Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 35

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 20:50

Russel blickt zu Carol und dem kleinen auf , ist aber in Gedanken noch bei diesem in einer im fremden Sprache geschriebenen Satz. Chtulhu kennt er aus der Geschichte "Mountains of Madness" aus dem gleichnamigen Kurzgeschichten Band den er bis zur Geschichte "Dreams in the Witchhouse" schon gelesen hat. Der Rest kommt ihm recht kryptisch vor er schätzt das nafh und nagl Artikel sein könnten da sie einen gleichen Anfang aber anderes Ende besitzen.

Russel schließt das Buch und macht sich auf in Richtung Gerry und ruft diesem zu: "Mr. Arden", er versucht ihmmit der Höflichkeit die er wohl schätzt einen Gefallen zu tun. " Mr. Arden wissen sie welcher Sprache der Satz Ph'nglui mglw'nafh Cthulhu R'lyeh wgah'nagl entstammt oder wissen sie wo ich hier ein Buchgeschäft mit Sprachbüchern finden kann?
Nach oben Nach unten
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 20:58

Vermilion schnaubt und zieht ihre Mundwinkel nach unten, was ihr gesamtes Lächeln seltsam deformiert. "Und warum sollte ich das einfach so tun? Weil du mich bittest? Oder wirfst du mich sonst wieder in den Knast?" Praktisch furchtlos, wie sie ist, sieht sie Dickson dabei direkt in die Augen - und ihr kalter Blick spricht Bände.
Ihm will sie nun wirklich keinen Gefallen tun, warum sollte sie auch? Ihr ist es im Prinzip auch egal, wie wichtig es sein mag und wie verzweifelt Dickson sein muss, ausgerechnet sie zu fragen... Aber vielleicht kann sie ihm damit ja auch richtig ans Bein pissen - also gibt sie nach. "Aber ich bin jetzt mal kein Arschkeks. Sag mit wenigstens was los ist - sonst glaubt mir Cat eh kein Wort... wenn du verstehst.", gibt sie vor, auch zu Cat nicht gerade das beste Verhältnis mit stabiler Vertrauensbasis zu haben.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 21:01

Überlegend hält Gerry inne - und versucht sich an seine Zeit in der Bibliothek zu erinnern. Dann sagt er: "Ich kenne nur das Wort `Cthulhu´. Bei diesem Wort handelt es sich um den Namen einer fiktiven finsteren Gottheit, die ein Mr. H.P. Lovecraft vor dem Großen Knall einmal für seine Romane erfunden hat. Ihm war die Welt damals offenbar noch nicht gruselig genug. Das war aber eher ein Zufallsgriff in ein Regal der Bibliothek, in der ich mal gearbeitet habe. Ich muss nämlich zugeben, daß meine Expertise eher in den Naturwissenschaften liegt, mit den Schwerpunkten auf Anatomie, Psychologie und Medizin."
Auf dem Boden kniend sieht er zu Bookman hin: "Aber was ich einmal gesehen habe, vergesse ich nur selten wieder... Wo haben Sie dieses Wort aufgeschnappt?"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Tallahasse

avatar

Männlich
Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 35

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 21:06

"Nun es ist hier in diesem Buch geschrieben" Er zeigt ihm Mountains of Madness," dieser Band war Lovecrafts letzte Veröffentlichung so weit ich weiß. Kurz vor dem Krieg geschrieben, er schreibt von einem irren Araber und seinem Buch das Necromonicon vielleicht ist dieser Satz auf einer alten Arabischen Sprache geschrieben. Vielleicht eine Art Zauberspruch?"
Nach oben Nach unten
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 21:13

"Hm... ich bin ja kein Spezialist - aber da gibt´s zwei Dinge, die mich stutzig machen..." beginnt Gerry und fährt fort: "Zum Einen sieht die Schrift - nicht... sehr arabisch aus, denke ich. Ich kenne das arabische Schriftzeichen für `HAKIM´, was soviel wie `HEILER´ bedeutet."
Der schmale Mediziner malt einen schwungvollen, eigenartigen Schnörkel in den Sand: "Die Geschichte der Medizin ist faszinierend..." sagt er entschuldigend. Dann deutet er auf den Smiley: "Und dann ist da noch dieses Piktogramm hier - Miss Cat hat eine Lederjacke, an deren Revers sich zahlreiche bunte Blechbroschen befinden. Und eine davon ist gelb und weist ein ähnlich stilisiertes Gesicht auf."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Tallahasse

avatar

Männlich
Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 35

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 21:19

Hämisch grinsend sagt Russel: " Nur Habe ich als ich mich in der Stadt nach dem Crashhouse herumfragte nicht gehört das Miss Cat etwas mit Uralten Auserirdischen oder irgendwelchen Kulten zu tun hat"

"Sowie sie mir vorkahm könnte Vermillion vielleicht etwas über diese Düsteren Dinge wissen"
Nach oben Nach unten
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 21:47

Gerry sieht den Mann wieder ausdruckslos an. Hier hat er eine Person vor sich, die sich ja ganz schön was rausnimmt. Gerry ist zwar nicht Carol - aber auch er kann eine gelinde Form des Zorns verspüren. Also sagt Gerry leise, aber deutlich: " Sie kennen Vermillion doch kaum, was fällt Ihnen eigentlich ein... Es gibt einen Grund, weshalb Vermillion so ist, wie sie ist. Und mit etwas Pech... wird sie Ihnen sogar mal davon erzählen."
Dann steht Gerry auf und sieht Bookman durch seine schwarze Nickelbrille starr in die Augen - was dem schmalen Mediziner kurzzeitig eine gespenstische Ähnlichkeit mit Vermillion verleiht: "Und wenn Sie all die Details kennen würden, die dazu geführt haben, daß Vermillion so wurde, wie sie jetzt ist - dann würden SIE wahnsinnige Bücher schreiben, mein Wort drauf. Und würde jener vorhin erwähnte Araber dieses Buch dann zu lesen kriegen, würde er vor Schreck wieder normal werden - oder aber einfach spontan platzen."
So steht Gerry da und starrt diesem seltsamen Zeitgenossen reglos mitten in´s Gesicht. Es ist zu spüren, daß er kurz davor ist, gegen den Hippokratischen Eid zu verstoßen. Dann aber dreht sich Gerry wieder um und beschäftigt sich mit seiner Wäsche: "Vorschlag zur Güte: Sie fragen Miss Cat einfach nach der Blechbrosche an ihrer Jacke - und unterlassen zukünftig weitere dumme Bemerkungen über Vermillion. Sonst werde ich mich ärgern müssen - und noch schlimmer: Vermillion wird sich ärgern müssen. Und falls Sie tatsächlich so etwas wie ein Lehrer sein sollten - tun Sie Ihrem sozialen Umfeld einen Gefallen und fangen Sie den ersten Unterrichtstag nicht mit einem Referat über Bücher von verrückten Arabern und finsteren Gottheiten an - das heutige Leben ist schon satanisch genug, da brauchts´s keine dubiosen `Zaubersprüche´ mehr für."


Zuletzt von Kaela Khan am Mi 20 Aug 2014, 22:26 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Tallahasse

avatar

Männlich
Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 35

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 22:15

Russel spürt das er es mal wieder schaffte die Leute gegen sich aufzubringen irgendwie fühlt er sich wieder alleine er konnte zwar Reden schwingen aber dabei auch abgleiten und alles was er an Gutem gesagt hatte mit einem Satz zu nichte machen.

"Entschuldigung ich sollte nicht diese Welt mit der aus meinen Büchern verwechseln, ich lebe manchmal mehr in meiner Gedanken als in der Realen Welt".

Russel zieht sich in die Dunkelste Ecke die er finden kann zurück setzt sich wiederhin und schlägt Mountains of Madness wieder auf. Doch lesen tut er nicht, er beginnt sich wieder an sein geplündertes Heimatcamp zu erinnern an Casey Suizid und an Butch den er aus Notwehr töten musste, doch musste er das war es nicht seine Schuld das sie nach Büchern suchten, aus seiner Sicht ist er an allem Schuld er versuchte es nur immer zu verdrängen doch jetz hatt er alles wieder vor Augen. Immerhin muss er gerade keine Gefährliche Situation analysieren und Lösen denn in diesem Depressiven Zustand war er zu nichts zu gebrauchen.
Nach oben Nach unten
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 22:23

Gerry, weiterhin geladen, kümmert sich wieder um seine Sachen. Hat noch was vor sich. Wütend reibt er den Sand in die Flecken - und muss sich selbst ermahnen, es nicht zu übertreiben, ehe er anfängt den Stoff durchzureiben. Wie sagte der alte Bibliothekar doch einmal?
`Intelligenz und Klugheit haben nicht unbedingt etwas miteinander zu tun.´
Scheint was dran zu sein.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 22:47

Der Junge hält kurz an, mustert Carol wagemutig und streckt ihr dann die offene Hand entgegen - Handfläche nach oben. "Was gibst du mir?"


"Beides.", antwortet Dickson furztrocken und ohne eine Miene zu verziehen auf die ersten beiden Fragen. Vermilions kalter Blick schockt ihn ganz offenkundig keinen Meter und sein Gesicht sagt deutlich: Wir wissen beide, wer hier am längeren Hebel sitzt. Auf ihre letzte Frage und dazu gereimte Argumentation geht er dann gar nicht weiter ein sondern dreht sich halb um und meint noch über die Schulter.

"Heute Abend zur Essenszeit! Ich kenne Cat. Wenn sie nicht kommt, weiß ich, an wen ich mich wenden muss..."

Damit entfernt sich der Sheriff recht zügig wieder. Einer seiner Deputies schenkt Vermilion noch ein abfälliges Schmunzeln, bevor er abzischt.


Vor dem Crash House bemitleidet sich Russel selbst, während Gerry mit Sand herumhantiert. Beide erreichen damit nicht unbedingt viel. Der Arzt schrubbt den gröbsten Dreck herunter, aber mit einem Eimer Wasser wäre das Ganze wesentlich effizienter...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 22:56

Nun ist der gröbste Mist wenigstens weg - Gerry steht auf, entstaubt seine Klamotten, sich selber weitestgehend - und macht sich mit seiner wiedererlangten Handfeuerwaffe zurück auf den Weg nach oben. Er geht missmutig an Carol vorbei, die mit dem Kind von Vorhin redet und sieht zu, daß er die Treppe raufkommt.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 23:01

Carol sieht den Zwerg verdutzt an und erinnert sich daran, wie sie selbst als Kind war. Rotzfrech, eine Pest auf zwei Beinen. Sie durfte das auch. Dieser Knilch hier nicht.

"Huh...Wenn ich reich wäre, würde ich nicht für Cat arbeiten. Darf sich eine arme Angestellte nicht einmal nach dem Stand der Dinge erkundigen?" Sie seufzt leise.

"Rauchst du?" Fragt sie dann mit einem Seitenblick und lässt eine Hand in der Hosentasche ruhen. Der Bengel sieht ihr alt genug aus, um bei den Großen mitspielen zu wollen, es aber nicht zu dürfen...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 23:08

Der Junge schaut Carol an, als wäre sie diverse Köpfe kleiner als er und nicht umgekehrt. "10 Kippen, dann sag ich's dir."


Gerry erreicht sein Zimmer.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 23:15

Angekommen ist er versucht, die Tür zuzuknallen - atmet aber tief durch und denkt daran, daß er eigentlich nicht so ist. Stattdessen breitet er die Kleidungsstücke wieder aus und lässt sie auslüften.
Seine Ledersachen aber... macht er wieder startklar. Die sind nun genug durchgeprügelt worden und hatten einen Tag zum Entstänkern. Er befüllte seine `Einsatzjacke´ mit der typischen Armbinde, den gebräuchlichsten Utensilien, wischte sie mit einem unnützen Stück Verband noch einmal ab und hängte sie über den Stuhl. Die Hose wischte er ebenfalls staubfrei und zog sie gleich an. Das T-Shirt war noch okay - so. Nun fühlte er sich fast wieder wie so etwas Ähnliches wie ein Mensch.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 23:19

"Thehe, ganz schön unverschämt. Bevor du mir damit abhaust, sag erst mal was du weißt. " Erwidert die Söldnerin schniefend und verschränkt die Arme. Krumme Bälger kennt sie zur Genüge und ihr Gegenüber scheint ihr keine Ausnahme zu sein. Was solls, notfalls fragt sie eben Cat nachher persönlich. Wenn es sie am Ende sowieso nichts angeht, mischt sie sich nicht weiter ein - so viel Diskretion hat ihr ihr Vater noch eingebläut. Der Geldgeber und seine Geschäfte sind tabu...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 23:22

Der Junge schüttelt den Kopf, die Hand noch immer offen ausgestreckt.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 23:25

"Hrm...Dann geh wieder spielen, wenns wichtig ist erzählts mir Cat schon selbst." Meint die Brünette gleichgültig und wendet den Blick ab, wobei sie abwinkt. Hauptsächlich interessiert sie schließlich vor allem gerade die neue Kanone. Alles Andere ist zweitrangig.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 23:34

Der Junge grinst Carol mit makellosen Zähnen überlegen ins Gesicht und setzt sich dann rasch in Bewegung Richtug Tür.


Zuletzt von Cerebro am Mi 20 Aug 2014, 23:49 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 20 Aug 2014, 23:45

"...Dafür kriege ich gleich ne Kanone und du nicht! Harhar!" Ruft Carol dem Knirps hinterher und grinst nun selbst. Wozu aufregen? Es brechen wieder geschäftige Zeiten an. Mit einer anständigen Knarre im Gepäck kann sie sich dann auch endlich wieder wie ein echter Kerl fühlen. Da Cat anscheinend doch länger braucht, schwingt sich die Söldnerin auf den Tresen und lässt die Beine baumeln.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Do 21 Aug 2014, 00:29

Hm... hat er was vergessen? Seinen üblichen Schmuck, sein Holster nebst Inhalt, die Lederjacke - er betrachtet sich in seinem imaginären Spiegel - ja, so kann er sich in der Öffentlichkeit eigentlich durchaus sehen lassen. Nachdem er noch einmal seine Haare in Facon gebracht hat - verlässt er die Räumlichkeit und schließt ab. Auf dem Weg nach unten zündet er sich eine Zigarette an - und fühlt sich wieder beruhigend komplett.
Schwarzledern knarrend wie (fast) immer kommt Gerry die Treppe runter - und sieht schon wesentlich aufgeräumter aus als noch vorhin.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Do 21 Aug 2014, 06:02

Nachdem kurz Stille einkehrt, wächst Cathy-Annes Unsicherheit nur umso mehr. Als dann auch noch Gelächter ausbricht, denkt sie sich zunächst folglich, dass sie es wohl versaut haben muss. Sie blickt einfach nur noch etwas beschämt und schüchtern drein. Aber dann geschieht plötzlich etwas, mit dem sie nicht gerechnet hat. "Gibt es hier doch noch Leute mit Anstand?", wundert sie sich insgeheim. Und dann bekommt sie sogar ein paar dieser lächerlichen Kronkorken geschenkt, was ist denn hier los!? "Danke sehr, vielen Dank!", erwidert die Rothaarige und blickt süß drein, während sie sich beginnt hinzusetzen. "Das war ja einfacher als gedacht..." Ein kurzer Blick bleibt bei Eddy hängen, nur um zu sehen ob er noch da ist. Seine Anwesenheit beruhigt sie schlichtweg auf eine gewisse Art und Weise - vielleicht liegt dies auch ausschließlich an seiner imposanten Statur.
Schließlich legt Cathy zusätzlich ihre eigenen 5 Kronkorken auf den Tisch. "Regeln? Ähm... naja es geht, ich habe schon einmal gespielt... und verloren...", fügt sie mit einem leicht traurigen Gesichtsausdruck hinzu. "Ich wollte mir einfach nicht den Spaß entgehen lassen, mit drei so netten Herren wie Sie es sind, ein Spielchen zu wagen. Die Fahrt mit der Karawane war nicht so spannend müssen Sie wissen." Der Rotschopf ist sich unsicher, darum setzt er zunächst nur 1 Kronkorken - warum auch mehr riskieren, wenn der 'Blind' erstmal reicht?
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Do 21 Aug 2014, 08:26

Und schon hat er es geschafft... Vermilion beginnt innerlich zu kochen. "Fick dich! Wir sehen uns wieder!" ruft sie ihm noch hinterher und ist stark dazu verleitet ihn hier und jetzt über den Haufen zu schiessen. Für den Deputy zieht sie noch in einem Ruck die Hand vor der Kehle durch, eine eindeutige Geste, sich jetzt besser zu verziehen. Dem wird das Schmunzeln schon noch vergehen...
Nun richtig wütend zieht sie ihre Machete, um sich weitere Konversationen zu sparen, und stampft in Richting Crashhouse. Wenn Blicke töten könnten, dann würde nun wohl jeder der ihr auf dem Weg begegnet auf der Stelle explodieren.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Do 21 Aug 2014, 09:28

Die Reaktion kommt unerwartet. Anstatt ablehnend oder anderweitig negativ zu reagieren, wird sie herzlich aufgenommen und bekommt sogar einpaar Deckel als Einsatz. Eddy sitzt immer noch seelenruhig auf seinen Hocker, er lächelt nur leicht, als Cathy-Anne rüber guckt. Er wird hier so lange warten, bis sie entweder nichts mehr hat oder alles gewonnen hat. Auch, wenn es derzeit nichts zu tun gibt, sitzt er seelenruhig da und blickt gen Pokertisch. Ein bisschen ist er von den Leuten sehr überrascht. Gibt es doch noch etwas Anstand in der Welt. Eddy ist sogar so sehr gerührt, dass er die Männer gerne auf nen Frei-Drink einladen würde, aber bei 5 Deckel wohl eher ein Unding. Wobei er ja auch mal nachfragen könnte, wie viel eins kostet, daher hört er mal mit spitzen Ohren in das Gespräch, dass der Wirt führt. Vielleicht bekommt er ja was mit. Die Idee mit dem Freigetränk wäre natürlich nur eine Entschädigung, für den Fall, dass die Kleine die drei voll abzieht, bei diesem Gedanken muss er etwas schmunzeln. Um nicht komplett unbeschäftigt auszusehen, zündet er sich noch eine weitere Zigarette an und holt seinen Schlagring raus, legt ihn sich an die rechte Hand an und betrachtet ihn, wie ein Modeaccessoir oder einen Ring. Nimmt ihn ab, betrachtet auch nur jeden Millimeter davon interessiert, während er etwas ins Gespräch versucht zu hören und streicht über das Metall des Schlagrings, als wollte er Verfärbungen abwischen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Tallahasse

avatar

Männlich
Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 35

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Do 21 Aug 2014, 20:56

Russel versucht sich wieder zu fassenund schafft es nach aussen hin auch, ist aber innerlich immer noch zerfressen von selbstmitleid und selbsthass. Er sucht Gerry um sich erneut zu entschuldigen. Als er Gerry Rauchend sieht hofft er das er etwas ruhiger auf ihn reagieren wird. Er spricht ihn an : "Ich möchte mich erneut für mein Verhalten entschuldigen, ich hatte ja keine Ahnung, aber dennoch möchte ich sie darum bitten das falls ihre Gruppe weiterzieht ich mit von der Partie sein könnte, als Unterhändler wäre ich von Nutzen."
Nach oben Nach unten
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Do 21 Aug 2014, 21:28

Gerry schwingt sich neben Carol auf die Theke und pafft einige Rauchringe in die Luft, als Bookman erneut auf sie traf.
Verblüfft sieht Gerry ihn an: "Unterhändler?"
Schallend lacht er los - das erste Mal, daß Carol das erleben dürfte. Aber er fängt sich rasch wieder und meint: "Aber sicher dürfen Sie uns begleiten. Und wenn mir die zweifelnde Stimme in dieser Frage erlaubt ist: Haben Sie diesbezüglich so etwas wie... Referenzen vorzuweisen?"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Do 21 Aug 2014, 21:55

Vermilion erreicht das Crash House und betritt die Lobby, wo sie Carol, Gerry und auch Russel vorfindet. Russel scheint gerade mit Gerry im Gespräch zu sein, während Carol auf dem Tresen die Beine baumeln lässt. Fast gleichzeitig kommen nun auch Cat und Stu aus dem Privatbereich. Stu sieht etwas verloren aus, während auf Cats Gesicht ein humorloser Schatten liegt.

"Sorry. Hat länger gedauert...", entschuldigt sie sich, primär an Carol gerichtet, da sich die anderen gerade unterhalten und von Cat vorerst ignoriert werden. Sie zieht zwei Gewehre von der Schulter und legt sie neben Carol auf den Tresen. "Hier, such dir eine aus... Sind ältere Modelle, aber gut in Schuss."

Carol hat zwei Waffen zur Auswahl. Zum einen, der Klassiker schlechthin: Ein Colt Rangemaster Jagdgewehr. Halbautomatik, 10 Schuss Magazin, Kaliber .223 Remington. Sogar ein optionales Zielfernrohr ist angebracht.

Als Alternative: Eine FN-49. Ein wesentlich älteres Modell, das schon lange vor dem Großen Krieg konstruiert wurde. Die FN ist ebenfalls eine Halbautomatik mit einer Kapazität von 10 Schuss pro Magazin, verschießt aber das größere 7,62 x 51mm NATO Kaliber. Dieses Gewehr kommt ohne Zielfernrohr, obgleich sich ein passendes anbringen lässt.

(Beide Munitionstypen sind geläufig, wobei das Kaliber .223 Remington pro Kugel um etwa 2 Caps günstiger ist.)

"Das Zielfernrohr der Rangemaster hat nen leichten Sprung.", erklärt Cat. "Aber das stört kaum. Man trifft immer noch ziemlich gut, auch auf größere Entfernungen... Beide Gewehre sind geladen und ich pack noch zwei volle Magazine drauf..."


Cathy beginnt zu spielen. Sie bekommt noch Tipps und einen netten Crashkurs in Sachen Spielregeln, pokert aber nicht zum ersten Mal und ist schnell mit den kleinen Abweichungen vertraut. Das Spiel zieht sich, aber der Rotschopf spürt, wie die Männer sich wohlwollend zurückhalten und eher defensiv agieren. Cathy nutzt das aus und gewinnt rasch an Fahrt. Zwei der drei Männer lassen sich einfach ausspielen, der dritte beginnt sich dann mehr anzustrengen, verliert letztendlich aber auch. Am Ende legt er mit einem Schmunzeln sein letztes Blatt auf den Tisch und überlässt Cathy den aktuellen Einsatz. Schlussendlich hat sie aus ehemals 5 + 15 Caps insgesamt 46 gemacht.

"Miss, sie sehen aus wie ein Engel, aber spielen wie der Teufel.", schmeichelt er ihr, halb lachend. Auch seine beiden Freunde sehen wegen der Niederlage nicht besonders unglücklich aus. Einer nickt zustimmend, der andere starrt kurz geistesabwesend auf ihren in Pose gebrachten BH. Als er sich ertappt fühlt, läuft er rot an, räuspert sich und greift wortlos nach seinem Bier...


Eddy hat in all der Zeit sowohl das Spiel mit einem Auge, als auch die Gespräche an der Bar-Theke mit einem Ohr verfolgt. Viel Neues gab es dabei nicht. Der Angriff auf den Caravan ist natürlich das Top-Thema. Ein etwas später hinzugekommener Typ behauptete, er hätte den Sheriff sagen hören, dass Cat - die Besitzerin des Crash House - diese ganze Sache wohl nicht gefallen dürfte. Es wird das Gerücht gestreut, dass sie womöglich in Gefahr ist, worauf einige meinten, dass Cat sehr wohl auf sich selbst aufpassen könnte, im Zweifelsfall aber auch genügend Leute auf ihrer Seite stehen würden - immerhin wäre ja sie recht bekannt und beliebt und würde helfende Hände auch immer gut entlohnen...


Zuletzt von Cerebro am So 24 Aug 2014, 22:33 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Do 21 Aug 2014, 22:00

Über die neue Situation verblüfft dreht sich Gerry zu Cat um - sagt aber erst mal nichts. So ein Gesicht... bei ihr?
Sieht nach schlechten Neuigkeiten aus...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Tallahasse

avatar

Männlich
Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 35

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Do 21 Aug 2014, 22:20

Russel erwidert auf Gerrys Antwort: "Nun ich bin hier ich stehe lebend vor ihnen obwohl ich auf 5 Meter nichtmal ein Scheunentor treffen würde, ich bin nur in begleitung von Söldnern durch das Ödland gereist, die hätten mich ja nicht mitgenommen wenn ich nicht geistige Fähigkeiten vorzuweisen hätte".


Zuletzt von Tallahasse am Do 21 Aug 2014, 22:32 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Do 21 Aug 2014, 22:30

Für Cathy-Anne läuft es schlussendlich besser als gedacht. Es kommt ihr fast teilweise so vor, als würden sie etwas Rücksicht auf sie nehmen. Ihr soll es ruhig Recht sein, wenn die Männer so nett zu ihr sein wollen. Bald traut sie sich dann mehr zu und wird sogar dafür belohnt. Gut, dass sie schon ein wenig Erfahrung mit Pokern gehabt hat, sonst hätte sie hier sicherlich nicht so auftrumpfen können. Auf die Schmeichelei des Mannes erwidert sie: "Dank! Ach... ich hatte doch einfach nur ein bisschen Glück. Und ich bin eben eine Frau, die das Glück packt, wenn sie die Chance dazu hat." Der Rotschopf beugt sich über den Pokertisch und rafft seine 46 Deckel zusammen - wobei sie zuletzt noch einen durchaus interessanten Blick in ihr Dekolleté gewährt. Dem perversen alten Knacker wirft sie lediglich ein leichtes Lächeln entgegen. "Oh man... egal, Hauptsache ich muss nicht verhungern."

Anschließend erhebt sich eine zufriedene Cathy von ihrem Platz. "Danke meine Herren, das hat wirklich sehr viel Spaß gemacht. Vielleicht sieht man sich demnächst nochmal, lassen Sie sich ihr Bier schmecken!" Zielsicher kehrt sie zu Eddy zurück, während sie auf dem Weg den Reißverschluss der Jacke wieder ein wenig nach oben zieht, sodass es nicht mehr ganz so nuttig aussieht. Sie lächelt den Riesen zuckersüß an. "Hier, wie versprochen die Hälfte", meint sie und übergibt ihm die vereinbarten 50% à 23 Deckel.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Do 21 Aug 2014, 22:42

Als Cat schließlich doch noch auftaucht, springt die Söldnerin vom Tresen und wirft einen neugierigen Blick auf ihre Auswahl. Sie hat nicht unbedingt damit gerechnet, das tatsächlich ein gescheites Gewehr für sie herausspringt. Ihre Erwartungen hat die Blondine damit durchaus übertroffen. Nacheinander betrachtet sie die beiden Waffen und nimmt sie fachmännisch unter die Lupe. Das Jagdgwehr kennt sie bereits. Früher hatte sie es schon öfter mal in der Hand gehabt. Die FN ist zunächst verlockend – Größere Löcher sind immer praktisch. Aber sie hält an ihrem Plan fest und gibt dem Altbekannten den Vorzug. Probeweise schaut sie durch das angeknackste Fernrohr hindurch. Solange sie etwas dadurch erkennen kan, kein Problem. Die Linse kann man wahrscheinlich auch halbwegs günstig ersetzen...

Carol lässt das Gewehr sinken.

"Hm." Macht sie kurz und legt den Kopf leicht schief. Was sie jetzt gleich sagt, benötigt ein wenig Vorbereitung von ihr. "Du bist großzügig. Das hilft mir aus dem Gröbsten raus. Öhm. Danke also. Ich nehme mal den Rangemaster. " Sagt sie schließlich eine Spur verlegen und kratzt sich am Kopf.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Do 21 Aug 2014, 22:54

"Gut für Sie - vorhin wäre diese Glückssträhne allerdings beinahe vorbeigewesen. Also bleibe ich da lieber etwas... skeptisch." erwidert Gerry, immer noch amüsiert und sieht wieder zu Cat und Carol.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Fr 22 Aug 2014, 08:25

Vermilion betritt die Lobby mit mehr als nur einem humorlosen Schatten im Gesicht. Ihre Laune ist offensichtlich mies und alleine ihre Ausstrahlung ist so finster, als könnte sie nächstens den Raum damit abdunkeln.
Sie flucht etwas vor sich hin, immer wieder sind einige Schimpfwörter der übleren Sorte zu verstehen, und stampft planlos umher, die Machete immer noch in ihrer Rechten. Ihr fällt auf, dass Russel anscheinend auf sie gehört hat und sich jetzt mit Gerry unterhält. Ebenso scheint der Rest unverletzt wieder aus dem Keller aufgetaucht zu sein, doch dies vermag ihre Stimmung nun auch nicht mehr zu heben.
Sie setzt sich an einer freien Wand auf den Boden und starrt Löcher in die Luft, wobei ihr nicht entgeht, dass Carol soeben zwei Gewehre von Cat bekommt und anscheinend eines davon behält.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Fr 22 Aug 2014, 11:09

Während Eddy dem Pokerspiel zuschaut und den Eindruck gewinnt, dass die Herren die Kleine mit Absicht gewinnen lässt, hört sich vom Barmann einige interessante Fakten. Es scheint so, als wäre im Crash House bei einer Cat ein Job zu holen, geschweige die Person vielleicht sogar in Gefahr. "Cat.", sinniert Eddy in Gedanken über diesen Name und überlegt, was er eigentlich von seiner Begleitung weiß. Eigentlich gar nichts. Sichtlich in Gedanken, streicht er immer wieder mit den Fingerkuppen über das Metall des Schlagrings, bis sich wohl am Pokertisch was tut und Cathy-Anne die Deckel zusammen kratzt. Während sie auf den Weg zu Eddy ist, sich den Reißverschluss hoch zieht, was der Hühne natürlich bemerkt und leicht schmunzelt, übergibt der Rotschopf Eddy auch gleich 23 Deckel. Mit offener Hand, schaut er sich die Ausbeute an und meint: "Danke. Ich denke, damit lässt sich was machen.", und steckt es sich in die Tasche zurück. "Ich glaub, ich hab für uns nen Job gefunden. Hoffe, hast kein Problem, sich die Finger dreckig zu machen.", fast schon befehlend, steht Eddy auf und geht zum Ausgang: "Wir gehen." Er geht hinaus und schaut sich um, ob er jemanden findet, der ihm sagen kann, wo das Crash House ist. Den Barmann wollte er damit nicht behelligen, er kann sich eh schon denken, wie die Reaktion aussehen würde.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Fr 22 Aug 2014, 14:16

"Bitte, hätte selbst nicht gedacht, dass soviel dabei herausspringt... oder überhaupt", gibt Cathy ehrlicherweise zu. Dann verstaut sie selbst ihren Anteil und lockert die Arme ein wenig, während Eddy weiterspricht. "Einen Job? Klingt doch nicht schlecht, solange du mit Finger dreckig machen nicht meinst, dass wir gegen eine Horde Raider kämpfen sollen..." Vertrauensselig folgt der Rotschopf dem Hünen hinaus zur Tür. Sie sagt nichts mehr, sondern geht davon aus, dass ihr Begleiter schon weiß, wo es nun hingeht. Schließlich kann nicht jeder so ahnungslos durchs Ödland rennen wie sie.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   So 24 Aug 2014, 22:42

"Gut.", meint Cat, nimmt die FN-49 und schwingt sie sich wieder über die Schulter. "Die Rangemaster gehört dir. Hier, die Magazine..." Sie greift in ihre Tasche und zieht zwei passende Magazine heraus. Dann widmet sie sich kurz Russel, der ihr neu ist. "Hallo übrigens. Ich bin Cat - mir gehört der Laden hier. Brauchst du ein Zimmer für die Nacht?" Ganz nebenbei schwenkt sie kurz auf Gerry. "Und wie sieht's mit dir aus, Doc? Was willste für die Kellersache haben? Arznei? Stims?"


Eddy und Cathy fragen sich durch und finden recht unkompliziert das Crash House. Es steht auf einem kleinen Hügel im Süden der Stadt, nahe der Stadtgrenze - einem elektrischen Zaun. Das ehemalige Krankenhaus sieht aus wie eine Ruine, ist teils in sich zusammengefallen und über und über mit bunten Graffitis beschmiert, von denen einige aber recht ansehnlich aussehen. Vor dem Gebäude ist ein größerer Hof und Parkplatz, auf dem total ausgebrannte Autowracks herumstehen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mo 25 Aug 2014, 00:39

Der Mediziner sieht die auf einmal ganz schön anders wirkende Hausbesitzerin mit hinter dem Kopf verschränkten Armen eine Weile an. Hat wahrscheinlich tatsächlich mit einigen Aufnähern, Typen mit Scheinaufträgen und diverse dubiosen Vergangenheiten zu tun gehabt - nun kommt langsam eine andere Art von Cat zutage - eine, die normalerweise im Schatten der heiteren Cat lauert. Gerry würde sogar vermuten, daß dies die richtige Cat, die `ältere´ von beiden ist. Die, welche der heiteren Cat gezeigt hat, daß man selbst mit Baseballschlägern viel ausrichten kann, wenn man weiß, wie - und wenn man viel Übung darin hat.
Shadowcat zum Beispiel.
Kein Wunder, daß sich jemand mit einer solchen Persönlichkeit hervorragend mit Vermillion versteht. Jeglichen Kommentar diesbezüglich wird er sich jedoch sparen.
"Gemessen an der Tatsache, daß Sie auf einmal sehr... ernst sind, wäre eine gesunde Mischung aus Arzneien und Munition wohl eher angebracht?" fragt er nach.
"Stims sind... sehr teuer. Ich habe ja nun welche gefunden, aber meine einzige Selbstverteidigungsmöglichkeit ist bemitleidenswert unterbestückt. Das wäre mein momentaner Beweggrund für diese Wahl... Falls es Ihnen das wert ist."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mo 25 Aug 2014, 13:07

Während sie auf den Weg sind ins Crash House, meint Eddy nur beiläufig: "Ich werd mich hüten, gegen ne Horde Raider zu kämpfen. Ich hab zwar schon so einige Kämpfe geschlagen, aber auch ich weiß, welche Kämpfe gewinnbar sind und bei welchen ich die Beine in die Hand nehmen sollte. Davon ab, bin ich unbewaffnet und zur Zeit ist jeder mit ner Bleispritze eh besser aufgestellt als ich. Sollte die Person aber dumm genug sein, sich gegen mich im Faustkampf messen zu wollen, wird er leider zu kämpfen haben." Recht unkompliziert, finden sie das Crash House auf einem Hügel, der hinter einem elektrischen Zaun einen größeren Hof mit Parkplatz und zerstörten Autos aufweist. Etwas neugierig, schlägt Eddy einen Bogen ein, läuft nicht direkt zum Eingang des alten Krankenhauses und untersucht eher die Autos, ob er noch ein oder zwei Teile finden kann, die er noch irgendwie verwenden kann oder mit gewissen Aufwand zu Ersatzteilen umbauen könnte. Im Ödland durfte man nichts verkommen lassen, egal wie beschädigt oder verkommen es aussah. Sollte er nichts finden, würde er direkt zum Crash House gehen, anklopfen und einfach mal hinein spazieren, mal sehen, was im Haus ist.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mo 25 Aug 2014, 22:55

Carol hängt sich das Gewehr um und nimmt die beiden Magazine mit einem kurzen Nicken. Sie ist zwar ein Stück weit weniger verständnisvoll als Gerry, aber auch ihr fällt auf das ihre Gastgeberin ungewohnt ernst ist. Besser, sie hält sich aus der Sache raus.

"Hm...Schätze, jetzt wo der Doc und ich hier sind, können wir auch über weitere Geschäfte sprechen. Oder ist Vermillion grad in der Nähe?" Wendet sie sich im letzten Teil an den Dunkelhaarigen und hat im Augenblick wenig Lust noch weiter nach dem Zombiedingsbums zu suchen. Hinterher kann ihr ja Gerry erzählen was Sache ist...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mo 25 Aug 2014, 23:35

Gerry llehnt an der Wand - immer noch die Hände hinter dem Genick verschränkt, sieht nun aber Carol an - und weist dann auf Vermillion, die gerade nicht besonderst gut gelaunt in einer Ecke am Boden sitzt.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Di 26 Aug 2014, 19:23

Die Antwort des Boxers beruhigt sie etwas, denn sie sucht auf gar keinen Fall Ärger... zumindest wenn es sich vermeiden lässt. "Also doch ein Krankenhaus?", denkt sich Cathy-Anne leicht verwirrt, als sie mit Eddy beim Crash House ankommt. Wie erwartet, sieht auch dieser Ort nicht gerade einladend aus. Sie folgt ihrem Begleiter einfach mal, der plötzlich beginnt im Schrott rumzuwühlen. Irgendwie denkt sie sich allerdings, dass bestimmt schon andere Leute auf die gleiche Idee gekommen sind - die deutlich früher wie er dran gewesen sind. Danach ist der Rotschopf ebenfalls gespannt, was dieser Besuch nun eigentlich bringen wird.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Di 26 Aug 2014, 21:30

Als Russel auf Cat nicht reagiert, zuckt sie nur die Achseln. "Schweigsamer Typ, huh!?" Dann wendet sie sich an Carol. "Du meist den Botengang!? Das klären wir besser morgen. Es kam was dazwischen... Was dich betrifft, Doc. Stims kann ich dir paar geben. Und wegen deinem Schießprügel - zeig mal her. Was für ein Kaliber?"


Cathy hat den richtigen Gedanken: Eddy findet in den Autowracks absolut nichts, das sich in irgendeiner Form verwerten ließe. Räder, Lenkrad, Sitze, Polster - alles schon seit langer Zeit nicht mehr vorhanden. Übrig bleibt nur das blecherne Skelett, voller Rost und Löcher.

Nach der erfolglosen Suche betreten Eddy und Cathy-Anne das Gebäude und gelangen in eine Art Empfangsraum. Die Wände sind auch hier mit Graffitis beschmiert, ansonsten stehen nur ein paar wenige Sitzgelegenheiten herum.

Als sie sich umsehen, bemerken sie Vermilion in einer Ecke hocken und finster dreinschauen. Unweit entfernt steht eine fit aussehende Brünette mit Pferdeschwanz, die gerade ein Jagdgewehr in den Händen hält, ein junger, dürrer Kerl mit schwarzen Haaren, unter denen kaum ein Gesicht zu erkennen ist, sowie noch ein anderer Mann, mit Vollbart und ebenfalls langem, schwarzem Haar. Sie kennen die beiden Männer vom Caravan. Der eine war immer mit Vermilion zusammen, bevor sich beide bei ihrer ersten Rast in Johnson City abgeseilt hatten, und der andere hat kürzlich mit ihrer Gruppe zusammen die Stadt erreicht.

Die Frau und der Dünne unterhalten sich gerade mit einer vierten Person. Eine Blondine, die wie die Brünette auch ein Gewehr über die Schulter trägt. Ihre Haare sind kürzer geschnitten, wuschelig und vorne am Pony mit roten Strähnchen versetzt.


Zuletzt von Cerebro am Mi 27 Aug 2014, 00:05 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Di 26 Aug 2014, 23:00

Etwas missmutig, tritt er gegen eine rostige Autotür und brummt nur. Na ja, es sollte doch nicht sein. Somit begibt sich Eddy mit seiner schönen Begleitung nach innen. Innen erkennt er genauso wie außen, Graffiti, noch und nöcher, doch er hat kein Auge dafür, ob es Kunst sein soll oder doch nur Schmiererei, doch was ihn mehr auffällt sind die Leute im Raum. Einige davon, bekannt, andere weniger, bis gar nicht. Die, die er vom sehen her kennt, nickt er mit einem knappen Lächeln zu, doch bleibt im Raum stehen und wartet, bis die unterhaltenden Personen aufhören zu reden. Dieses mal wird er nicht einfach so ins Gespräch platzen, alleine schon deswegen, weil jemand Waffen hat und wer weiß, wie schießwütig einige sind. Eher stellt er sich mit leicht gespreizten Beinen, die Hände verschrenkt vor seinen Schritt, wie in alter Türstehermania hin und wartet einfach, bis jemand von denen sie bemerken. Den Schlagring hat er auf den Weg hier her längst wieder sicher verstaut, genauso seine zweite Zigarette längst aufgeraucht. Aufgrund seiner Größe und Statur, wirkt der Hühne schon alleine für sich ohne nach Aufmerksamkeit zu bitten, doch er beweist Geduld. Früher oder später werden die Menschen ihn schon ansprechen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 27 Aug 2014, 00:11

"Oh - natürlich..." entfernt Gerry das Magazin aus der Waffe und hält Cat eine Musterpatrone hin: ".44AMP. Ist etwas kürzer als .44Magnum. Denn Sie können sich bestimmt schon denken, wofür das AMP* steht..."
Dann fällt Gerry natürlich der Einbauschrank auf Beinen in´s Auge, der gerade das Etablissement betritt. Sowas muss man gesehen haben. Eine Faust von dem Typ ist halb so groß wie sein Kopf, scheint es. Und weil das natürlich noch nicht reicht - trägt er grünes Leder.
Wie ein... südländischer Robin Hood der Superschwergewichts-Breitformat-Klasse. Nebenher kommt zwar noch jemand, aber der steht im wahrsten Sionne des Wortes erst mal im Schatten dieses... Evolutionswunders.
`Es ist nicht zu fassen. Nach der Erb- und Genetiklehre stimmen er und ich zu beinahe 100% in unseren Erbeinlagen überein. Und wenn man uns nun so nebeneinander sieht - kommt man da bestimmt nicht drauf. Dieser Mann... ist das komplette Gegenteil von mir.´ staunt Gerry insgeheim.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 27 Aug 2014, 10:12

Der neue Besuch lässt Vermilion aus ihrem Trübsal erwachen. Da hat sie es doch tatsächlich geschafft, ganze 3 Leute ins Crashhouse zu bringen. Und das trotz ihrer eigenen Art von "Werbung". Aber noch viel wichtiger ist, dass es nun anscheinend die Belohnung für ihren Auftrag gibt.
Sie steht auf, verstaut endlich ihre Machete und stellt sich neben Gerry. Cat und Carol nickt sie nun auch noch zur Begrüssung zu und ist gespannt, wie es weitergeht. Auf ihrer Wunschliste steht Munition ganz oben.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 27 Aug 2014, 21:09

Natürlich sieht es im Inneren des Gebäudes nicht viel besser aus, was den Rotschopf wenig erstaunt. Irgendwie hat dieses Krankenhaus auch etwas Gruseliges und leicht Trauriges an sich, wenn man bedenkt für was dieser Ort früher eigentlich gestanden ist. Cathy nickt dann anders wie Eddy niemanden zu, sie hält sich vielmehr eher etwas hinter ihm versteckt und wartet was passiert. Einzig auf Vermilion bleibt kurz ein insgeheim misstrauischer Blick hängen. Neben den unbekannten Personen, sind ihr zwei Männer zumindest vom Caravan bekannt - das Ödland scheint wohl an sich recht klein zu sein. Sie hat ebenfalls keine Intention in irgendwelche Gespräche hineinzuplatzen. Allerdings kann sie sich letztendlich schon denken, dass sie und ihr Begleiter längst aufgefallen sind - was nun wirklich keine Überraschung wäre.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 27 Aug 2014, 22:03

Cat betrachtet die Patrone kurz und reicht sie Gerry dann zurück. "Sorry, Doc. Von dem Kaliber hab ich keine - ich hab nur 44er Magnum. Ich geb dir Caps stattdessen. Versuch's bei Ian vom Gun Shop. Der hat ne recht anständige Auswahl... Um die Stims kümmer ich mich gleich..."

Dann blickt sie zur Seite. Vermilion übergeht sie für den Moment, denn zwei Neuankömmlinge stehen erwartungsvoll im Raum und glotzen sie an. "Tach auch.", wendet sie sich an Eddy und nickt auch Cathy-Anne dabei zu. "Ich bin Cat und ihr steht in meiner Bruchbude. Braucht ihr ein paar Betten für die Nacht?"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 27 Aug 2014, 22:28

Nachdem sie beiläufig von Vermillion Notiz genommen hat, mustert sie die Neuankömmlinge kurz. Der Schwarze fällt zumindest durch seine...farblichen Merkmale auf. Wie wohl seine Eltern aussehen? Und sie hat immer gedacht, das solche kruden Mischungen kaum möglich sind. Ihr Blick bleibt nachfolgend eine Weile auf seine Begleitung haften. Kurzerhand geht sie ein wenig um den Riesen herum, als sich die Rothaarige hinter ihm versteckt. Nicht übel...

"Heh." Macht sie nur leise und grinst dreckig, sagt aber nichts. Jetzt wo sie für Cat arbeitet, wird sie nicht damit anfangen ihre Kundschaft zu vergraulen. Mehr als tragbar ist zumindest.

"Wenn wir bald losziehen, sollten wir auch an Essen denken...Essen ist wichtig..." Bemerkte sie mit leiser Stimme in Gerrys Richtung und sieht fast so aus, als könnte sie schon wieder etwas vertragen. Oder auch jemanden...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Mi 27 Aug 2014, 22:51

"Medikamnente... Stims kann jeder selber anwenden - dafür braucht´s keinen Arzt. Deshalb hat sie auch jeder - und das ist gut so." berichtigt Gerry seine Vermieterin und fährt fort: "Ian´s Gun Shop also? Na, der wird sich freuen - man sagte mir schon, daß dies eine Art `Sammlerstück´ ist..."
Was Gerry in dem Sinne auch kaum verwundert, ist der günstige Preis der Waffe. Mag daran liegen, daß man dafür wirklich nur schwer Munition findet. Caps hingegen - dafür kriegt man alles - wenn es genug sind und der Händler hat, was man braucht... .44AMP ist uramerikanisch - nur eben nicht so häufig.
Und für Caps kriegt man auch was zu essen. Gerry hört Carol daher genau zu - grübelt kurz und lächelt sie dann an: "Wie wäre es dann nach einem Blick in Ian´s Gun Shop mit einem kleinen Besuch im Saloon des Monday Night? Möglicherweise etwas `Spako-Eintopf´ gefällig?"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Do 28 Aug 2014, 00:02

Als sich dann endlich jemand um die beiden kümmert, grüßt Eddy nur zurück: "Hey.", auf die Frage antwortet er nur: "Ein Bett für die Nacht wäre nicht schlecht. Ich... nein, wir.. wir kommen aus dem Monday Night und haben gehört, dass sie vielleicht helfende Hände gebrauchen könnten. Darf ich vorstellen? Mein Name ist Eddy. Eddy Vincent. Wenn sie nen Job hätten, wäre nicht schlecht, ich kenn mich etwas in Mechanik aus und kann auch den Rausschmeißer miemen, wenn gewünscht. Wir haben auch einpaar Deckel, wenn sie für die Unterkunft was haben wollen. Wir suchen wirklich nach nen Job, da wir nicht grad mit Deckel um uns schmeißen können." Während eine Frau mit Zopf um Eddy herum wandert, wird seine Stimme zum letzten Wort etwas stiller und fokusiert die androgyne Gestalt. Zwar hat sie was an sich, was Eddy schon anspricht, halt wohl etwas asiatisches Aussehen, Zopf, doch Eddy bleibt wachsam und beobachtet die Frau mit Adleraugen, damit nichts Cathy-Anne passiert.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   Do 28 Aug 2014, 00:08

Während Gerry die verkürzte .44er wieder in das Magazin und dieses dann in die riesige Waffe mit den weißen Griffschalen packt - um diese wiederum nachfolgend gerade mal eben so unter seiner Jacke verschwinden zu lassen fällt sein Blick auf Besucher No.:02.
Fast musste er lachen.
Er selber - schwarzes Haar, schwarzes Leder. Eddie - blondes Haar und grünes Leder und sie hier - rotes Haar und weißes Leder. Nun, denkt sich Gerry, während er stillvergnügt in sich hineinlächelt - auf die nächste Kombination ist er schon gespannt...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 1   

Nach oben Nach unten
 
Fallout: Texas - Kapitel 1
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 19 von 21Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20, 21  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fallout RPG :: Fallout: Texas :: Texas Wasteland-
Gehe zu: