StartseiteAnmeldenLoginImpressum
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Austausch | 
 

 Fallout: Texas - Kapitel 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 12 ... 21  Weiter
AutorNachricht
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 29 Sep 2014, 13:19

"Irgendwie komischerweise ja. Ziemlich ungewohnt - aber da will man mal in Ruhe seine Wache absitzen - und schon kreuzt einer auf. Wenn´s so weitergeht, sind wir morgen etwa 42 Mann." kommentiert Gerry.
"Aber ist doch wahr - wenn er was möchte, soll er herkommen, wenn nicht - auf Wiedersehen. Was dieses Rungekrücke soll, verstehe ich dann nicht... Möglicherweise bin ich auf diesem Gebiet einfach nicht schlau genug." grübelt er.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 29 Sep 2014, 13:33

Lautlos reagiert Garrett auf Johns Befehl und folgt ihm dicht an der Seite Richtung Truck. Es dauert nicht lange, da stehen die beiden vor Eddy. Für John sieht der Hüne aus, wie der Schwarze Mann höchstpersönlich. (Nur seine Haare erscheinen ihm merkwürdig hell…) John kann zwar Eddys Gesicht erkennen, doch kleine Details werden von den Schatten verschluckt.


Eddy sieht lange Zeit nichts und hat dann irgendwann John vor sich stehen. Das Treffen ereignet sich direkt an der Front des Trucks, die anderen Abenteurer sowie das Zelt bleiben dem unbekannten Mann also einstweilen noch verborgen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 24
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 29 Sep 2014, 14:43

"Wenn dich die Leute stören, musst du doch nur was sagen." meint sie und bringt ihre Pistole mit dem Schalldämpfer in Anschlag. "Ich verstehe das. Und ich habe eine Lösung: Lautlos und tödlich... Peng!", flüstert sie das letzte Wort, lacht kurz und verschwindet dann im Schatten. Wie ernst dieses Angebot ist, steht ausser Frage, auch wenn man durch ihre Art denken könnte, sie mache Witze.
Sie macht schleichend einen weiten Bogen, um Eddy und den Fremden ins Sichtfeld zu bekommen, ohne von ihnen bemerkt zu werden.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 29 Sep 2014, 14:46

"Ich denke nicht, daß das nötig sein wird. Sollten wir tatsächlich mehr Leute werden - noch dazu welche, die was können - ist das für unser Vorhaben nur gut. Aber wenn die alle so angekrabbelt kommen, sitzen wir morgen abend noch hier...." entgegnet Gerry - mal wieder zu sich selber, wie er feststellen muss. Seufzend zieht er an der Zigarette.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 29 Sep 2014, 18:58

Die Worte von Vermillion stimmt den Hühnen nicht grad milder. Eher misstraut er ihr noch mehr, zu verrückt ist ihr verhalten. Sie wäre wohl noch vom Schlag, alle im Schlaf umzubringen, nur damit sie am Ende mehr vom Gewinn abbekommt. Wie Eddy solche Leute leiden kann, nur auf ihren eigenen Erfolg erpicht. Zu Caravan-Zeiten hatte man noch an Mindestmaß an Zusammenhalt. Somit hat er eine Liste: Unsympaten: Nr. 1: Vermillion, Nr. 2: Carol.
Als er Vermillion wortlos ziehen lässt, dauert es auch etwas, bis der Unbekannte mit seinem Hund kommt. Er muss schon sehr nahe kommen, bis Eddy sie sehen kann. "Hey.", nickt er ihm nur zu und dreht sich dann um, um ansatzweise das Zelt wieder zu finden. Etwas mosernd, legt er sich wieder hin.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 29 Sep 2014, 19:37

Vermilion kann sich ohne Probleme so anschleichen, dass sie John und Eddy sieht, ohne selbst gesehen zu werden. Sogleich bemerkt sie, wie der Hüne offenkundig das Interesse an dem Unbekannten verliert, sich abwendet und Richtung Zelt marschiert. John steht mit seinem Hund jetzt völlig alleine da...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 29 Sep 2014, 19:48

Carol sieht - oder vielmehr hört sich das Trauerspiel eine Weile lang an und bleibt fürs Erste hinter dem Truck in Deckung. Innerlich seufzt sie ungehalten. Wenn sich der Typ als Raider herausstellen würde, wären sie jetzt in den Arsch gekniffen. Vielleicht hat sie auch zu viel von diesem schrägen Haufen erwartet.

"Okay, Schluss mit den Spielchen. Jetzt kommt verdammt noch mal jeder hierhin, wo ich ihn sehen kann. Wenn ihr euch jedes Mal so anstellt, läuft demnächst irgend ein Raider mit euren Ohren als Halskette herum. Umstellt unseren Gast. Mit Waffe, bitte. Reine Vorsichtsmaßnahme." Erklärt sie nüchtern und behält das Gewehr abschussbereit in den Händen. Halb lehnt sie sich aus der Deckung und zielt auf den Alten.

"Behalte deinen Hund bei dir. Keine voreiligen Bewegungen, dann werden wir keine Probleme miteinander bekommen. Welche Waffen hast du bei dir? Ich will wissen, womit wir bei dir rechnen dürfen. Gerry, durchsuch ihn. Verm, du hältst das Tier in Schach. Tempo jetzt."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 29 Sep 2014, 22:43

Erst leicht irritiert das sich der Hühne einfach so abwendet, dringen gleich die Worte einer Frau an Johns Ohren. Offensichtlich ist es die die vorhin gesprochen hatte. Er hebt seine Hände und meint dann: "Raider seid ihr also offensichtlich nicht. Und umstellen ist übrigens ein mieser Plan, Querschläger und so" Gegen die Vorsichtsmaßnahme der Durchsuchung hat er an sich nichts, er würde es mit einer Gruppe auch nicht anders machen, also warum sich dagegen sträuben? "Ein Gewehr, zwei Kontaktminen, zwei Bärenfallen", kommentiert er noch die Frage nach Waffen. "Durchsucht mich wenn ihr wollt, aber Finger weg von Garrett! Wenn ihr ihn auch nur anfasst aus einem anderen Grund als ihn zu streicheln, wird er sich das nicht gefallen lassen. Und das will glaub ich keiner von uns."

Dann wendet sich der Richtung zu aus der er die Stimme der Frau vermutet, die Hände immer noch oben. "Bist du hier die Anführerin?"
Nach oben Nach unten
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Di 30 Sep 2014, 07:47

"Querschläger auf freiem Feld? Aber du hast Recht, vielleicht sollte ich dazu sagen, das sie sich nicht selbst erschießen sollen wenn sie abdrücken." Meint die Söldnerin sarkastisch und guckt sich den Typen im Dunklen genauer an. Licht will sie keines anmachen - sie waren schon laut genug.

"Glück für dich, das du kein Betäubungsgewehr dabei hast. " Carol reibt sich die Nase, stöhnt innerlich auf. Das sind nicht gerade die coolen Jungs und Mädels, für die sie gerne die Anführerin wäre.

"Tja - inoffiziell schon, würde ich sagen. Es sei denn, jemand hat ein Problem damit?! Okay, Garret n' John. Keine Angst, wir tun deinem Hundchen nichts. " Während sie darauf wartet das der Rest in die Gänge kommt, kann wohl eine kleine Unterhaltung nicht schaden.

"Du bist also n' echter Naturbursche, was? Käme uns vielleicht sogar gelegen, wenn du die Gegend kennst. Warste schon mal in Mason? "
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Di 30 Sep 2014, 08:52

Auf John kommt eine kleine, zierliche und dunkle Gestalt zu, die auf den ersten Blick ein schwarzmähniges Mädchen in ebenfalls schwarzen Lederklamotten zu sein scheint - ohne nennenswerte Oberweite. Skurril ist vielleicht die Feldarztbinde am rechten Oberarm, die riesige silberne Automag in der rechten Hand- und die angenehm dunkle, belustigt klingende Stimme, als die Gestalt ihm erst zuhört und dann konsterniert die freie Hand in die tatsächlich vorhandene Taille stemmt: "ICH... und den Hund anfassen? Soll ich ihn etwa aufklappen - und das Gebiss rausnehmen? Oder hat er vielleicht ein Geheimfach, von dem wir wissen sollten?"
Gerry sieht zu dem Hund - und sagt: "Nein, sagen Sie´s nicht - es gibt Geheimnisse im Leben eines Mannes, bei denen wir alle froh sind, wenn sie auch zukünftig Geheimnisse bleiben."
Dann macht sich Gerry an´s Werk und beginnt, den Mann zu kontrollieren - Gottseidank hat er das neben dem Schießen wenigstens auch bei den Söldnern gelernt, so daß er zumindest jetzt nicht dasteht, wie der letzte Idiot: "Ich nehme an, ich kann Sie als intelligent genug einschätzen, daß Sie die vorher erwähnten Fallen nicht in gespanntem Zustand transportieren? Ich lege keinen Wert darauf, mir zukünftig mit `nem Eisenhaken die Zähne zu putzen..."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Di 30 Sep 2014, 11:47

"Ja, Querschläger. Hier steht noch der Truck, ich habe Metallgegenstände im Rucksack, und im dunkeln schießt man sowieso gerne mal daneben." Meint John in Richtung der 'inoffiziellen Anführerin' "ob ich in Mason war weiß ich nicht. Is das ne Stadt? Ich merk mir die Namen der Orte an denen ich war selte, Städte eingeschlossen, wobei ich die meist sowieso meide wenns geht. Gib mir n paar Hinweise was das fürn Ort is dann kann ichs dir sagen."

Dann wendet er sic der Person zu die ihn durchsuchen will. "Natürlich transportiere ich meine Fallen nur scharf, für den Fall das mich wer durchsuchen will." meint er sarkastisch. "Besondere Vorsicht bei den Minen bitte, natürlich sind die auch scharf.", fügt er dann noch hinzu um sicherzugehen, dass das wirklich als Sarkasmus verstanden wird.
Nach oben Nach unten
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 24
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Di 30 Sep 2014, 12:04

Vermilion tritt hinter John aus der Dunkelheit. Eine Waffe richtet sie auf ihn, die andere auf den Hund. "Tempo jetzt!" äfft sie Carol nach, anscheinend passt ihr der Befehlston nicht.
Sie bleibt ausserhalb von Johns Reichweite stehen und wartet ab, was ihre 'Anführerin' nun mit dem Typen tun will.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Di 30 Sep 2014, 13:36

Etwas brummig stapft er wieder aus dem Zelt, am Rande der Szenarie, kratzt sich am Kopf und brummt nur. Sollen sie sich doch darum kümmern, was soll er schon mit nem Schlagring anstellen?! Während er innerlich denkt, warum er überhaupt mitgekommen ist, verhält er sich ruhig am Rande und hält sich mehr oder minder raus aus der Situation.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Di 30 Sep 2014, 14:35

"Sie können sich vorstellen, daß mir dies mindestens ebenso unangenehm ist wie Ihnen - aus mehrererlei Hinsicht. Und ich frage lieber mal nach, da ich schon äußerst... ungewöhnliche Personen kennenzulernen das mehr als zweifelhafte Vergnügen hatte." beeilt sich Gerry mit seiner Leibesvisitation. Dann tritt er schnell wieder ein paar Schritte zurück und meint zu Carol: "Okay - mit den Fallen fäng er sie - und dann behängt er sich mit ihnen - oder so."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Di 30 Sep 2014, 15:56

Ein Klugscheißer also, sowas hat sie gerne. Aber wenigstens will er noch keinen Teil vom Kuchen. Vermillions Gezicke außer Acht lassend wartet sie gelassen darauf das Gerry fertig wird. Anscheinend hat John was seine Waffensammlung angeht schon mal nicht gelogen. Gut für ihn.

"Ist ne Geisterstadt mit einem alten Flughafen in der Nähe. Da müssen wir hin. Knapp 100 Kilometer von hier." Erklärt sie dem Typen und beschließt, das er wahrscheinlich keine Gefahr darstellt. Vorerst.

"Gut, setz dich irgendwo hin. Mein Name ist Carol. Da du ja wach genug bist um Nachts nach Gesellschaft zu suchen, wirst du gleich an der Wache teilnehmen. Bisschen Schlaf brauch ich auch noch."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 24
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Di 30 Sep 2014, 16:16

"Thehehe. Willkommen auf der Wache. Wir werden eine Menge Spass haben!" meint Vermilion mit unheimlicher Stimme, grinst und nährt sich, um John kurz den Lauf ihrer Pistole in den Rücken zu drücken. Sie flüstert erneut ein "Peng" und lässt dann von ihm ab, um sich irgendwo zu setzen, die Pistolen immer noch gezogen, nun aber nicht mehr auf John und Garrett gerichtet. "Schlaf gut Schätzchen!" meint sie mit zuckersüsser Stimme zu Carol.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Di 30 Sep 2014, 16:38

Gerry setzt sich ebenfalls wieder hin: "Gut - dann wollen wir mal abwarten, wer als Nächstes auftaucht."
Er sieht zu dem Neuankömmling: "Ich heiße Gerry Dale Arden - werde aber oft einfach Doc Strange genannt."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Di 30 Sep 2014, 16:38

Der Hühne hört sich das Spektakel an, verdreht kurz die Augen, was man im Dunkeln kaum sehen kann, meint dann nur: "Gut, Sache geklärt, kann ich mich nun auch wieder hinlegen?" Wenn ihn keiner aufhalten wird, würder er dies auch tun.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mi 01 Okt 2014, 21:42

"Ich bin John Doe und der Hund heißt Garrett." Meint John in die Runde. Der Pistolenlauf von der Frau die sich noch nicht vorgestellt hatte erschreckt ihn zunächst, aber nach dem geflüsterten 'Peng' ist John sich ziemlich sicher, dass das nur ein Scherz von einer Person mit äußerst makaberen Humor war. Er dreht sich zu der noch unbekannten um und fragt: "Mit dir teil ich mir jetz also die Wache? Wie heißt'n du?" Dann zündet er sich wieder eine Zigarette an. Nicht weil er schon wieder rauchen wollen würde, seine letzte Zigarette war ja noch nicht allzulange her, aber er hofft dadurch ein genaueren Blick auf die Unbekannte werfen zu können, im Licht des Feuerzeugs.
Nach oben Nach unten
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 24
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mi 01 Okt 2014, 22:47

"Vermilion. Und nein, der Doc hat Wache. Ich darf bloss auf ihn aufpassen." meint sie beinahe gelangweilt. Als John seine Zigarette anzündet, weicht sie ein klein wenig zurück, aber er kann trotzdem erkennen, dass sie nicht sonderlich gross ist und mindestens genauso makaber wie ihr Humor geschminkt ist: schwarz umrandete Augen und ein enorm breites Lächeln.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Do 02 Okt 2014, 07:24

"Und das trifft´s sogar recht genau." stimmt Gerry zu: "Es gibt viele Dinge auf dieser Welt, für die ich nicht geeignet oder zu nett bin. Und Vermillion - ist das perfekte Gegenteil. Gewissermaßen bilden wir zwei eine symbiotische Einheit, falls Ihnen das was sagt..."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 03 Okt 2014, 16:35

Die Situation löst sich langsam auf. Eddy und Carol kehren ins Zelt zurück, das die unaufgeweckte Cathy überhaupt nicht verlassen hatte. Sie ruhen sich aus und fallen nach einer Weile zurück in einen eher oberflächlichen Schlaf. Gerry beendet zusammen mit Vermilion die vierstündige Wache, während John außen vor steht und sich entweder zur Ruhe begibt oder den beiden Aufpassern Gesellschaft leistet. Das was von der Nacht noch bleibt vergeht relativ ereignislos. Schließlich graut der Morgen und alles wird rasch zusammengepackt, damit es weiter gehen kann.

Carol führt die Gruppe den Highway entlang. Kurz vor der Mittagsrast am zweiten Tag bemerken sie in der Ferne einige Menschen, die ihnen auf gleicher Strecke genau entgegen zu kommen scheinen. Es sind acht Personen. Carol erkennt durch ihr Zielfernrohr die typische Kluft der Ranger: Lange Duster über Kampfrüstungen. Die meisten tragen dazu noch Helme mit Gasmasken, einige aber auch nur Cowboyhüte sowie teilweise Tücher über Mund und Nase. Ob die Abenteurer ihrerseits schon bemerkt wurden, ist keinem in der Gruppe eindeutig klar - jedenfalls deutet nichts offensichtlich darauf hin. Besonders viel Deckung bietet das Gelände hier nicht, lediglich einige größere Steine und Wüstengewächse. Ein kleiner Hügel rechts von ihnen könnte erklommen werden. Sollten die anderen einfach weiter den Highway entlang marschieren und die Gruppe bis dato noch nicht bemerkt haben, wäre es eine Möglichkeit, hinter dem Hügel abzuwarten, bis der Weg wieder frei ist.

(Ein großes, windschiefes Verkehrsschild in der Nähe besagt, dass es noch 10 Meilen bis Fredericksburg sind...)
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Okt 2014, 07:46

Carol gefällt nicht, was sie sieht. Im Zweifelsfall muss sie annehmen, das diese Rangergruppe Dogs oder Highwaymen sein könnten. Die Chance ist zwar nicht sehr groß,aber sie will es auch nicht unbedingt darauf ankommen lassen.

"Sehen wie Ranger aus, aber wissen kann man nie. Denen gehen wir aus dem Weg." Die Söldnerin sucht das Areal nach geeigneten Deckungsmöglichkeiten ab. Das Einzige das sich anbietet ist ein kleiner Hügel...besser als nichts.

"Wir besteigen den Hügel da und warten dahinter bis die weitergezogen sind. Kein unnötiges Risiko." Teilt sie den Anderen knapp mit und begibt sich an Eddys Seite, um die Schubkarre gleich von vorne zu ziehen, damit sie schneller den Hügel passieren können.

"John, geh schon mal vor und guck nach, ob der Bereich dort sicher ist. In ein Nest müssen wir auch nicht unbedingt latschen. Sieh aber zu, das sich dein Hundi ruhig verhält. Vermillion, du gehst mit ihm. " Dem Einzelgänger völliges Vertrauen zu schenken hält sie für wenig angebracht. Wenn er jetzt doch noch etwas Dummes versucht, wird die Kleine ganz einfach...sie selbst sein.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Okt 2014, 15:38

"Na gut." meint John und zündet sich eine Kippe an. Dann meint er zu Garrett "Komm", fragt Vermillion "Können wir?", wartet allerdings keine Antwort ab und stapft los.

Sobald er knapp unterhalb der Hügelspitze wäre würde er wieder Garrett vorschicken, diesmal aber nicht allzuweit. Aus sicherheitsgründen nimmt er aber schonmal sein Gewehr zur Hand.
Nach oben Nach unten
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Okt 2014, 15:57

Garrett gehorcht und eilt voran. Der Hund verschwindet hinter dem höchsten Punkt, schlägt aber keinen Alarm. John und alle die ihm folgen wollen können ohne Probleme den flachen Hügel überqueren und sich dahinter verschanzen. Sie sollten sich jedoch flott entscheiden, denn es herrscht ungebrochene Sichtlinie zu der anderen Gruppe und falls sie nicht bereits gesehen wurden, könnte dies in jeder Sekunde passieren!

Deckung bietet der Hügel nicht wirklich, sollte jemand von hinten oder den Seiten kommen. Das Ding zu umrunden ist auch kein besonderes Problem, denn es ist nicht viel mehr als eine etwas größere Erdaufschüttung...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Okt 2014, 19:10

Ohne sich groß über den Umstand zu beschweren, dass er es auch alleine hinbekommen hätte, nimmt er Carol's Hilfe an und schieben die Karre über den Hügel, um den Proviant in Sicherheit zu bringen - natürlich Cathy stets im Gepräck. Zwar glaubt er als Gutmensch weniger daran, dass die Leute, die eher Ranger sind, ihnen was antun werden, doch er musste sich die Tage schon des öfteren eines Besseren belehren lassen.


Zuletzt von Orcamaster am So 05 Okt 2014, 12:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Okt 2014, 19:58

Alle verdrücken sich nach und nach hinter den Hügel - Carol und Eddy, die sich mit der Schubkarre abmühen, als letzte... Die andere Gruppe ist noch ein langes Stück Wegstrecke entfernt. Der Highway verläuft schnurgeradeaus und der Boden ist sehr eben, so dass der Sichtkontakt auf vergleichsweise lange Distanz hergestellt werden konnte. Bei normaler Schrittgeschwindigkeit dürfte es noch eine Weile dauern, bis sie den Hügel passiert haben...


Zuletzt von Cerebro am Sa 04 Okt 2014, 20:09 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Okt 2014, 20:04

"Ich nehme an, daß diese Leute Spuren lesen können? Nun, dann hoffe ich, daß sie heute einen schlechten Tag haben." kommentiert Gerry die Situation.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 24
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 06 Okt 2014, 07:13

"Wenns sein muss..." knurrt Vermilion und folgt John. Auf seine Frage hin schnaubt sie bloss kurz. Sie sieht in den Rangern keine Gefahr, aber man lernt früh die Wichtigkeit einiger Sprichwörter. Traue niemanden, ausser dir selbst zum Beispiel, oder Vorsicht ist besser als Nachsicht.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Do 09 Okt 2014, 13:11

Die Gruppe wartet. Auf einen Ausguck wird verzichtet, so dass das Treiben der vermeintlichen Ranger nicht im Blick behalten werden kann. Lange Zeit passiert nichts, dann plötzlich treten zeitgleich von beiden Flanken des Hügels je drei Gestalten in Erscheinung, die Waffen im Anschlag. Sie alle tragen übliche Ranger-Kluft und auf ihren Dustern glänzt der Lone Star, das Abzeichen der Texas Ranger. Die meisten verbergen ihre Köpfe hinter Gasmasken und Helmen, doch eine Frau mit geschultertem Scharfschützengewehr und umgehängten Fernglas lässt ihr Gesicht erkennen, außerdem ein Mann mit Vollbart, der statt eines Helmes lediglich einen Cowboyhut trägt.

"Ganz ruhig!", spricht eine Stimme hinter einer der Masken. Ihr Klang ist nicht nur gedämpft, sondern auch leicht verzerrt, so als würde durch ein Funkgerät gesprochen. "Hände nach oben. Die Waffen bleiben schön im Holster. Wer eine Waffe in der Hand hat, lässt sie jetzt fallen - Griff voran. Ich will keinen Lauf sehen!"

Die zwei Dreiergruppen fächern aus, so dass die Gruppe schnell umstellt ist. Rücklings ist der Hügel und auf dessen Spitze tauchen die zwei verbleibenden Gestalten auf. Flucht ist keine Option. Einer der Fremden tritt nach vorne auf die Gruppe zu, die Waffe - eine Winchester City-Killer - jederzeit schussbereit. "Wer führt diese Gruppe an?", fragt eine männliche Stimme hinter der Maske. Die Gestalt blickt der Reihe nach jedem ins Gesicht.


Zuletzt von Cerebro am Do 09 Okt 2014, 17:17 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 24
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Do 09 Okt 2014, 17:02

Vermilion unterdrückt den Reflex ihre Pistolen zu ziehen und hebt schön brav die Hände. Sie grinst die Ranger freundlich an, als hätten sie die Gruppe mit einem Witz begrüsst. Wieder mal eine tolle Situation - so beschissen, dass es schon wieder komisch ist, findet sie.
Sie glaubt immer noch nicht daran, dass ihnen die Ranger feindlich gesinnt sind, solange jeder ihren Anweisungen folgt. Fehlt also nur noch, dass einer etwas dummes macht.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Do 09 Okt 2014, 23:18

"Womit sich meine Vermutung wahrscheinlich bestätigt hat." hebt Gerry die Hände. Auf die Frage mit dem Anführer sagt er erst mal nichts - das sollen besagte Anführer schön unter sich ausmachen. Und Gerry hat auf jeden Fall keine Lust sich auch gleich mal neben Finch legen zu können - also macht er das, worin er erwiesenermaßen gut ist: Kooperationsbereitschaft zeigen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 10 Okt 2014, 01:16

Wortlos scheint jeder die Hände zu heben, Eddy wie der Rotschopf auch, keiner scheint vorerst Anstalten zu machen, sich als Anführer aufzuspielen und in Dialog zu treten. Sollten alle das Schweige-Spiel weiter spielen, wird wohl Eddy der erste sein, der als Anführer auserkoren wird, obwohl er es wohl nicht ist. Wenn keiner sich zu der Frage äußert, würde Eddy das Wort ergreifen und sagen: "Der mit den besten Ödlanderfahrungen ist der Anführer, ansonsten haben wir keinen. Wir sind auf der Durchreise und wusste nicht, ob die Personen Raider sind, daher haben wir uns hier versteckt und gehofft, dass die Gestalten weiter ziehen, aber scheint so, als wäret ihr Rangers. Ich versichere Ihnen, wir sind keine Gefahr, würden Raider mit so ner Schubkarre rum streunern?", dabei deutet er mit einem Nicken auf die Schubkarre voll Wasser hin.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 10 Okt 2014, 02:45

Der Mann schaut zur Schubkarre, dann wieder zurück zu Eddy. Er nickt ihm zu. "Ich hab dich gesehen. Dich und die Kleine Rote da! Auf dem Marktplatz in Johnson City... Ihr gehört zu dem Caravan, der verschwunden ist." Der Ranger blickt kurz über die Schulter und nickt seinen Kollegen zu. Gezückte Waffen senken sich, bleiben aber griffbereit.

"Ihr könnt die Hände runter nehmen, aber passt auf, was ihr damit anstellt. Keine hektischen Bewegungen!", meint er an die Gruppe gerichtet, dann wendet er sich wieder Eddy zu. "Gemessen an dem was passiert ist, kann ich euer Manöver verstehen; die Gegend hier ist derzeit nicht wirklich sicher. Aber wenn ihr im Flachland jemanden sehen könnt, stehen die Chancen ziemlich gut, dass der oder die anderen es auch können. Wir haben euch schon aus der Entfernung hinter dem Hügel verschwinden sehen und sind misstrauisch geworden. Ihr solltet vorsichtiger sein. War noch nie so einfach jemanden zu umstellen; jeder Raider hätte euch das herzlich gedankt und euch dann den Gar ausgemacht!"

Der Ranger blickt noch einmal in die Runde. "Also... was soll die Sache mit dem Schubkarren da? Wo wollt ihr damit hin? Paar Meilen weiter den Highway entlang und ihr kommt nach Fredericksburg. Ich weiß nicht, wer hier den Führer macht, aber wenn er nur nen Funken Ahnung hat sollte er wissen, dass ihr da nicht hin wollt. Mehr als nen Arsch voll Strahlung findet ihr da nicht!"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 20 Okt 2014, 20:55

Carol nimmt die Hände wieder runter. Sie ist nicht gerade begeistert von den Ranger-Fuzzies. Banditen wären ihr da fast lieber gewesen.

"Mason. Das wir nicht viel weiter Richtung Burg wollen ist uns klar. Und das da ist Wasser." Erklärt sie wortkarg und schnieft leise. Klugscheißende Gesetzeshüter, sowas kann sie ja gut leiden. Innerlich stöhnt sie auf. Kurz überlegt sie noch etwas zu sagen, verwirft den Gedanken allerdings schnell wieder. Mit ihresgleichen will sie nichts weiter zu tun haben.

Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 20 Okt 2014, 23:43

"Wasser, hm?". Der Ranger senkt den behelmten Kopf und schüttelt ihn unmerklich. "Das was ihr da an Wasserversorgung mitschleppt, verliert ihr an Kraft und Geschwindigkeit, wenn ihr die Straße verlasst und euch mit dem Karren querfeldein durch die Pampa schlagen müsst." Er macht einen kleinen Schritt zurück und schaut jeden an. "Ein lustiger Haufen seid ihr! Mit einem Schubkarren voller Wasser durch das verkackte Ödland, nur um eine Geisterstadt zu erreichen, die schon bis auf die letzte Schublade geplündert worden ist. Wenn ich's nicht besser wüsste, wär mir das entweder ziemlich verdächtig oder ich würde euch für das blödeste Caravan-Unternehmen aller Zeiten halten."

Der Ranger ohne Helm, mit Vollbart und Cowboyhut, tritt gemächlich vor. Er kommt von hinten an den Redner heran und legt ihm eine Hand auf die Schulter. "Das genügt.", meint er im milden Ton. Mit einem kurzen "Sir.", wendet sich der andere ab und tritt in die Reihe seiner Kameraden. Der Bärtige stemmt die Hände in die Seiten und mustert Eddy und Carol, die für die Gruppe sprechen. "Mason...", sagt er, nicht im Wortlaut einer Frage, sondern einer sachlichen Feststellung. Er blickt umher, so als würde er die Gegend inspizieren. Dann nickt er. "Earl handelt und verkehrt mit Raidern - das solltet ihr im Hinterkopf behalten, wenn ihr euch der Stadt nähert. Lasst euch nicht von den falschen Leuten erwischen." Er wartet nicht auf eine Reaktion, sondern wendet den Kopf und meint lautstark über die Schulter "Ok Jungs, das war's hier. Diese Leute wollen weiter und wir wollen das auch."

Die Formation der Ranger löst sich auf. Der Cowboy wirft einen letzten Blick auf die Schubkarre, dann wieder zu Eddy und Carol. "Reist vorsichtig!", sagt er, zupft zum Abschied an der Krempe seines Huts und wendet sich zum Gehen.


Zuletzt von Cerebro am Mo 20 Okt 2014, 23:52 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 20 Okt 2014, 23:50

"Das war eigentlich unsere Intention." meint Gerry höflich und ist froh, daß die ganze Geschichte so schnell und glatt abgelaufen ist. Hätte ja auch anders ausgehen können. Menschen reagieren oftmals komisch, wenn sie in einer Gruppe und dann noch mit vielen Waffen aufkreuzen. Und damit ist nicht `haha-komisch´ gemeint...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 24
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Di 21 Okt 2014, 16:12

Vermilion senkt die Arme ebenfalls und bleibt einfach ruhig stehen. Sie will gar nicht erst den Mund aufmachen, womöglich würde auch nichts gutes dabei herauskommen.
Als die Ranger wieder gegangen sind, seufzt sie bloss und meint leise "Na endlich"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Di 21 Okt 2014, 22:01

Carol verzieht keine Miene, sondern lässt den Maskenmann reden. Wozu haben sie einen Muskelmann dabei, der die ganze Scheiße schiebt? Da macht sie sich über etwaigen Kraftverlust keine Sorgen. Wenn man nur das Nötigste mitschleppt, läuft man mit Pech Gefahr innerhalb kürzester Zeit völlig ohne etwas dazustehen. Tolles Stichwort, Hirn...

Die Söldnerin grummelt etwas vor sich hin. Schließlich schiebt sich anscheind der Vorgesetzte unter den Männern nach vorne. Earl scheint er zu kennen und so verwundert es sie nicht gerade, das er auch gleich ihre Absichten durchschaut. Daraufhin zuckt sie nur mit den Schultern. Sie hat jetzt auch nicht unbedingt geplant mit diesem Raidergesocks einen saufen zu gehen. Wenn das Geschäftliche abgehandelt ist, können sie sich ihretwegen ruhig erschießen lassen oder so. Als die Ranger auch schon wieder weiterziehen, wendet sie sich an den Rest.

"Gut, nach dieser tollen Lektion sollten wir weiter. Hrm..." Kurz überlegt sie, wie lange sie noch gefahrlos auf dem Highway gehen können, bis sie ihren L-Schlenker nehmen müssen. Tatsächlich hat sie nicht vorgehabt, Hotspot-Burg auch nur entfernt zu nahe zu kommen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Di 21 Okt 2014, 22:05

"Kein Problem - ich bin bereit." meint Gerry. Etwas zu tun - und sei es nur laufen - wäre schon gut. Es ist nicht sein Ding von einem Haufen Typen mit Gasmasken und Knarren aufgestöbert zu werden - egal, bei was sie ihn gerade unterbrechen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Di 21 Okt 2014, 22:50

Die Ranger ziehen ab.

Carol hat keine Ahnung, wie nahe die Gruppe der Stadt kommen kann, ohne erhöhte Strahlung zu riskieren. Ein Kilometer, drei, fünf... Sie haben einen funktionierenden Geigerzähler, aber das Problem: Wenn er ausschlägt, stehen sie schon mitten drin. Hot Spots bzw. ihre unangenehmen Verwandten, die Anomalien, haben mitunter tückische Eigenschaften. Manche wandern, andere kündigen sich nicht großartig an, sondern sind einfach irgendwann da. Ein Schritt Stille und im nächsten schlägt die Nadel bis zum Anschlag aus und der Geigerzähler knattert lautstark vor sich hin. Natürlich sparen sie etwas Zeit, wenn sie weiter auf dem Highway bleiben, aber der sicherere Weg führt querfeldein, im weiten Bogen an Fredericksburg vorbei...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mi 22 Okt 2014, 07:46

Jetzt erweist sich die Schubkarre doch als einigermaßen schlechte Idee. Ihr Überfall hatte sie zu sehr abgefuckt mit der Vorstellung plötzlich ohne alles dazustehen. Auch wenn Blasrohrmann nicht allzu gierig gewesen war, bekommt er bei nächster Gelegenheit trotzdem eine geschmiert. Gerade hat sie allerdings andere Probleme. Carol kratzt sich mürrisch am Kopf.

"Okay...Wenn wir dem Strahlekaff so nahe sind, gehen wir jetzt halt querfeldein. Wird besonders für Eddy Spaß machen, aber s' ist grad nicht zu ändern. John, du und dein Hundi können ein kleines Stück vorausgehen. Sucht uns den besten Pfad an etwaigen Viehzeug vorbei. Behaltet aber Sichtkontakt. "


Zuletzt von Maki am Do 23 Okt 2014, 12:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mi 22 Okt 2014, 23:14

"Wird gemacht" meint John, der sich die ganze Ranger-Situation einfach ruhig hingenommen hat. Als neues Mitglied der Gruppe ist es für ihn ohnehin nicht angebracht in so einer Situation was zu sagen, das bringt nur Unsympathien. "Komm" meint er kurz zu Garrett und bewegt sich um den Anweisungen folge zu leisten.
Nach oben Nach unten
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mi 22 Okt 2014, 23:19

"Viel Glück!" meint Gerry noch und macht sich daran, ihm und den anderen alsbald zu folgen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Do 23 Okt 2014, 21:22

Die Gruppe verlässt den Highway und schlägt den Weg in die Wüste ein. John marschiert mit Garrett voraus, um der Gemeinschaft eine sichere Route zu suchen. Tage vergehen. Tage im heißen Ödland, in trockener Hitze und mit nichts als Sand, Gestein und Verwüstung, so weit das Auge reicht. Verwehte Landstraßen, zerfallene Drugstores, geplünderte Tankstellen, ein paar windschiefe oder meist komplett umgerissene Masten zerstörter Überlandstromleitungen... Diese und andere Überbleibsel alter Zeiten sind die einzige Abwechslung, die sich ihnen bietet. Sie rasten in der sengenden Hitze des Mittags und reisen während der milderen Temperaturen um Sonnenauf- und Sonnenuntergang herum.

John erweist sich als guter Führer und meidet viele unscheinbare Gefahren. Die Gruppe trifft weder auf Raider noch gefährliche Wüstenbewohner, auch wenn sich in der Ferne öfter ein eindrucksvoller Radscorpion oder überdimensionaler Ameisenhügel ausmachen lässt. Nichtsdestotrotz verläuft der Trip nicht nach Plan. Unwegsames Gelände, das sich mit der Schubkarre unmöglich meistern lässt, zwingt die Reisenden oft zu Umwegen und ein lange andauernder Sandsturm nagelt sie nahezu einen kompletten Tag lang fest. Noch Tage danach finden sich Sandkörner in jeder möglichen und unmöglichen Furche...

Da sie ohnehin mehr Zeit investieren, als im Optimalfall kalkuliert, wird kaum ein Gedanke an Jagd oder andere Abstecher verschwendet, doch immerhin geht John während der Rastzeiten hin und wieder Kleingetier in die Falle und er sichert sich insgesamt umgerechnet 6 Rationen. Irgendwann nachdem die Gruppe Frederickstown lange hinter sich gelassen hat, finden sie auf den Highway zurück und folgen weiter seinem Verlauf, bis sie am 10. Tag nach Aufbruch endlich jenes ersehnte Straßenschild passieren, das ihnen Mason vorauskündigt.

Es ist später Abend und das Gelände so unscheinbar wie es nur sein kann. Die Gruppe schlägt ihr Zelt im Freien auf, um zu rasten. Am nächsten Morgen macht man sich für einen weiteren Tag bereit. Mason liegt in nordwestlicher Richtung und dürfte nun in wenigen Stunden zu erreichen sein, allerdings erinnern sich alle außer John an Cats Briefing und somit den alten Flugplatz. Auf der Karte lag er östlich von Mason und ebenso östlich vom Highway, der sich vom Süden aus der Stadt nähert.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Do 23 Okt 2014, 21:30

Etwas Luft holend bleibt Gerry erst mal stehen: "Okay - da ist diese Stadt - und der bewusste Flughafen müsste dann ja dort sein, nicht?"
Er weist mit dem Zeigefinger nach vorne rechts.


Zuletzt von Kaela Khan am So 26 Okt 2014, 23:10 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Do 23 Okt 2014, 21:41

Nachdem sie die Zelte abgebrochen haben, kann es weitergehen. Allzu lange sollte der erste Teil ihrer Reise nicht mehr dauern. Bisher hat sich die Bande als einigermaßen nützlich erwiesen. Carol hatte vor Antritt eher damit gerechnet das jemand aus der Reihe tanzen würde.

"Hrmpf...Sieht so aus, als könnten wir es einigermaßen zeitig schaffen. Hätte schlimmer kommen können. Glaube ich..."

Die Söldnerin orientiert sich kurz und ruft sich die Karte zurück ins Gedächtnis.

"Also dort liegt Mason...dann ist der Flugplatz nordöstlich irgendwo. Öh...tja, John, ich verlass mich mal wieder auf euch. Gute Arbeit bisher und so." Ohne den Typen hätte die Reise wohl noch ein ganzes Stück länger gedauert als ohnehin schon. Mit etwas Glück latschen sie noch nicht einmal an ihrem Bestimmungsort vorbei. Carol hat sich die Distanz halbwegs gemerkt. Wenn sie daran vorbeischießen, bemerkt sie es also früher oder später...Zumindest geht sie davon aus. Allerdings haben sie noch ein ganz anderes Problem.

"Bah, aber mit unseren Vorräts siehts nich besonders aus. Bevor wir losgehen, lasst erst mal schauen was wir noch da haben." Brummelt sie noch und kratzt sich am Kopf.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Do 23 Okt 2014, 22:34

Die Kanister im Schubkarren sind bis auf einen komplett geleert. Die allgemeinen Wasser und Nahrungsvorräte halten jeden im Team noch ca. 2 Tage auf den Beinen, bevor es anfängt kritisch zu werden. Genug für Mason und / oder den Flugplatz, sofern sie ihn finden. Nicht genug für den weiteren Weg zu den Wheelern oder einen vorzeitigen Rückweg nach Johnson City.


Zuletzt von Cerebro am Do 23 Okt 2014, 22:47 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Do 23 Okt 2014, 22:36

Gerry wirft einen skeptischen Blick auf die Schubkarre: "Gut - sie lässt sich nun wahrscheinlich leichter bewegen. Optimistisch, wie ich bin, gehe ich mal davon aus, daß unser `Kontakt´ ja auch irgendwie an Wasser rankommen muss..."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 26 Okt 2014, 22:52

Obwohl die Reise noch relativ kurz gewesen, und das Ödland meistens ziemlich trist und verlassen ist, ist trotzdem bereits einiges passiert - vor allem das Auftauchen der Rangers hat sie absolut beunruhigt und in Todesängste versetzt (dass die Menschen von heute teilweise wie Tiere handeln ist ja nichts Neues...). Den Zwischenfall mit John hat Cathy allerdings total verschlafen, was ihr im Nachhinein richtig peinlich war, denn wenn es ernst geworden wäre, hätte sie in ihrem unnatürlichen Tiefschlaf vermutlich nicht mehr so schnell reagieren können. Am Tag darauf hat sie sich natürlich gewundert, wer da auf einmal zur Gruppe dazugehört. Auch ihm ist sie zweifellos misstrauisch gesinnt, genau wie dem Rest, doch wenn die anderen ihn akzeptiert haben, wird er wohl mehr oder weniger in Ordnung sein. Viele Worte hat die Exilantin jedenfalls mit ihm bisher nicht gewechselt, außer dass eben ihren vollen Namen preisgegeben hat.

Die letzten Tage sind nicht gerade angenehm verlaufen. Dem Rotschopf gefällt dieses unberechenbare Ödland überhaupt nicht. Sie bereut es total, sich auf diesen verdammten Deal mit Cat eingelassen zu haben, wenngleich Eddy mit von der Partie ist. Zum Umdrehen ist es jetzt längst zu spät, sie ist schlau genug dies zu erkennen, vor allen Dingen zu akzeptieren! Cathy-Anne versucht sich schlichtweg mental mit der ganzen Situation zu arrangieren und das Beste daraus zu machen. Abgesehen davon sehnt sie sich nach einer Dusche oder überhaupt Wasser auf ihrer Haut, nur kann sie schlecht ihre Vorräte dafür verschwenden. Zudem fällt ihr immer wieder dieser schwache, aber dennoch widerliche Blutgeruch auf, der schon seit Wochen ihre Lederjacke mit Gestank erfüllt. Zu allem Überfluss plagt sie das unbändige Verlangen nach einer Nuka Cola... sie müsste nicht einmal kalt sein, gerade wäre sie lauwarm sogar eine regelrechte Wonne für ihre geschundene Seele. Als dann endlich Mason in greifbare Nähe kommt, fällt ihr durchaus ein großer Stein vom Herzen. "Vorräte... ja, eine Dusche wäre jedoch ebenfalls nicht schlecht. Aber noch besser... noch besser wäre echt ne Nuke", meint die Schönheit etwas verträumt.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   

Nach oben Nach unten
 
Fallout: Texas - Kapitel 2
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 21Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 12 ... 21  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fallout RPG :: Fallout: Texas :: Texas Wasteland-
Gehe zu: