StartseiteAnmeldenLoginImpressum
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Teilen | 
 

 Fallout: Texas - Kapitel 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 11 ... 21  Weiter
AutorNachricht
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 19 Sep 2014, 14:24

"Wie gesagt, klärt das unter euch.", meint Cat. "Mir ist egal, um wie viel Uhr ihr heute loszieht."

Sie tritt vom Tisch zurück und steuert das Bett an. Von der Lederjacke, die darauf liegt, entfernt sie drei Anstecker und stopft sie sich in die Hosentasche. Danach verlässt sie mit einem "Gleich wieder da...", das Zimmer und überlässt die Gruppe sich selbst. Als sie wenig später wieder zurückkommt, wedelt sie mit zwei Handtellergroßen, wenige Zentimeter dicken Gegenständen herum.

"Hier. Nehmt die für Earl. Das sind Musikkassetten... Ich weiß, dass er nen Abspieler für die Dinger hat." Sie legt die beiden RCA-Kassetten auf den Tisch und packt noch die zuvor eingesteckten Buttons dazu. Einer ist ein quietschgelbes Smiley-Gesicht, der zweite ist rot-umrandet, mit einem stilisierten Reifen in der Mitte und der dritte zeigt einen lustig gestalteten, winzig kleinen Comic-Hund, der an einem gewaltigen Knochen herumnagt.

"Die Buttons für die Wheeler, die Kassetten für Earl... und hier..." Raschelnd landet ein Stoffbeutel auf dem Tisch. "Die Vorabkohle für euch. 250 Caps, wie abgemacht. Zählt nach wenn ihr wollt.

Es gibt nochmal 1250 wenn ihr wieder zurück seid. Für jeden Button, den ihr mir heil wieder bringt, legt ich 50 drauf und wenn eure Infos was taugen, gibt's nochmal 500 Bonus extra. Das ist mein Deal. Gehandelt wird nicht. Letzte Chance auszusteigen oder Fragen zu stellen. Wer keinen Bock hat, steht einfach auf und geht raus. Wird kein Gezeter draus gemacht..."


Zuletzt von Cerebro am Fr 19 Sep 2014, 18:03 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 19 Sep 2014, 15:28

"Die Details besprechen wir nicht hier. " Carol nimmt Cats Kleinkram an sich und verstaut ihn sicher.

"Ich bin dabei. Gibts noch irgendwelche besonderen Verhaltensregeln, was die Wheeler angeht? Ansonsten wars das von meiner Seite aus. "

Die Bezahlung ist wohl...im Rahmen, sofern alles glatt geht. Das sie mit so vielen Leuten teilen muss, schmeckt ihr allerdings immer noch nicht.

"Verm, Doc...ihr übernehmt die Kasse. Euch trau ich bei sowas." Meint sie noch, als Cat ihren Vorschuss herausrückt. Damit auch das schnell geklärt ist...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 19 Sep 2014, 18:17

"Verhaltensregeln!? ... Sicher: Lasst die Autos in Ruhe! Steigt ungefragt in keines ein und tatscht auch nicht an ihnen herum. Wenn ihr was klaut oder ohne guten Grund Ärger anfangt, müsst ihr den Sprint machen - und den werdet ihr vermutlich nicht überleben. Bleibt einfach geschmeidig und fuchtelt nicht mit euren Waffen herum. Natürlich hat hin und wieder mal einer nen Furz quer stecken und der Umgang mit Außenseitern ist sowieso ne Sache für sich, aber wenn ihr cool und locker rüberkommt, seh ich da keine größeren Probleme. Sucht den Kontakt zu Raven, sie wird euch schon die Händchen halten. Paar Jährchen jünger als ich, schwarze Haare, schwarzer Schlitten. Hat nen Ring in der Unterlippe. Sie ist mega easy im Umgang und für die Herren der Schöpfung hier vermutlich ne echte Augenweide..."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 19 Sep 2014, 20:41

Eddy muss beim letzten Kommentar etwas grinsen. Er steht auf Frauen, egal welche Haut-, Haarfarbe oder Konzession. Er wartet nur, dass es endlich los geht ohne Waffe, wird er eh nicht den großen Harry raus hängen lassen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 19 Sep 2014, 21:11

"Raven, huh? Jetzt bin ich neugierig. Besprechen wir den Rest anderswo. Wir sehen uns dann in zwei Wochen wieder. Lasst euch bis dahin nicht killen." Verabschiedete sich die Söldnerin von Cat und achtete darauf, das die zwei Grufties an die Kohle dachten - ansonsten kümmerte sie sich um dessen Verfahrung. Dann bewegte sie sich auf die Tür zu. Noch die Details klären, bis es losgehen konnte. Sie war gespannt, wie sich die Anderen da draußen halten werden...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 19 Sep 2014, 23:22

"Also jemand, der Raven heißt und wahrscheinlich deshalb die eine oder andere Gemeinsamkeit mit dem dementsprechenden Tier aufweisen wird, sollte nicht schwer auszumachen sein. Vor allem, wenn es ein optisch ansprechender Vogel zu sein scheint.," verstaut Gerry das Zahlungsmittel gewissenhaft. Dann sieht er Carol aun und grinst: "ich versuche es mal mit einer Mischung aus Deinem und meinem Style: Ich fühle mich sehr gebauchpinselt, daß Du uns vertraust."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 24
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 20 Sep 2014, 17:13

Vermilion blickt belustigt zu Carol, als diese meint, sie vertraue ihr und dem Doc. Gerry vertraut jeder, aber ihr?
Vermilion selbst traut aus Prinzip keinem, höchstens der Doc hat es soweit geschafft. Im Prinzip misstraut sie sogar Cat und ihrem Auftrag, besonders seitdem sie das mit den Wheelern erzählt hat, aber ihr ist es egal, sollte sie von Cat verarscht werden. Denn im Normalfall überlebt sie - und kann sich später 'bedanken'.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 20 Sep 2014, 21:36

Die Gruppe verlässt Cats Zimmer und nach und nach finden sich alle wieder in der Lobby ein. Cat und Stu bleiben zurück, allerdings weist Cat noch auf den Standort der Schubkarre hin, falls die Gruppe sich dazu entschließen sollte, diese mitzunehmen. Vier Wasserkanister aus Metall stehen ebenfalls bereit - ein jeder gefüllt mit 20 Litern Trinkwasser. Wie viele sie mitnehmen steht ihnen frei.

(Cat will die Kanister sowie die Schubkarre spätestens nach Vollendung des Auftrags wieder haben, doch über das abgefüllte Wasser kann frei verfügt werden. Gehen diese Gegenstände verloren, wird dies vom Sold abgezogen.)


Noch immer ist es halbwegs früh am Morgen, in etwa vielleicht um 9 bis 10 Uhr herum. Je nachdem auf wann man sich einigt abzureisen, ist noch genug Zeit, um die nötigen Absprachen zu treffen und Einkäufe zu tätigen...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 21 Sep 2014, 19:13

Carol macht eine Bestandsaufnahme von der vorhandenen Ausrüstung samt verfügbarer Vorräte. Da sie sich schlimmstenfalls auf eine lange Wartezeit einlassen müssen, beschließt sie das die Schubkarre mit dem Wasser doch mitkommt. Sie einigt sich mit Eddy darauf, sich beim Kutschieren abzuwechseln. Damit ist schon mal der größte Wasserbedarf gedeckt. Legen sie alle Rationen zusammen, kommen sie etwa 5 Tage damit aus. Der Söldnerin ist das nicht genug. Zwei weitere Tagesrationen für jeden sollten mit ihrer Barschaft noch drin sein. Weiterhin stehen ein 4 Mann Zelt, 4 Isomatten, 3 Decken und Zigaretten für das Restgeld an. Mehr können sie sich sowieso nicht leisten. Gerry fehlt zwar ein Rucksack, aber sie weiß wie teuer die sind. Vorerst muss es also ohne gehen. Nach reiflicher Überlegung tendiert sie dazu, gleich nach dem Einkauf loszuziehen. Das erregt erstens weniger Aufsehen, zweitens können sie so gut Boden wettmachen und drittens bemerken sie tagsüber eher, wenn jemand aus der Stadt sie verfolgt.

"...Okay, noch irgendwelche Einwände?" Fragt sie nach und stemmt abwartend die Hände in die Hüften. Wenn es keine Proteste mehr gibt, können sie starten...


Zuletzt von Maki am So 21 Sep 2014, 19:39 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 21 Sep 2014, 19:33

"Och, nein - passt schon. Ich habe eine Möglichkeit meinen Sums so mitzunehmen, falls kein Rucksack zu haben ist. Müsste machbar sein, mein Zeugs einfach in meinen Schlafsack zu packen und den zu schultern - denke ich." entgegnet Gerry.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 27 Sep 2014, 22:09

Der Tag zieht ins Land und die Gruppe bummelt noch etwas durch die Stadt und über den Market, um letzte Einkäufe abzuwickeln. So richtig aus dem Tran kommen sie dabei allerdings nicht und so sind kurz vor dem Start noch einige letzte Punkte ungeklärt.

Carol bedenkt einige Reisenöte und sorgt dafür, dass ein Zelt für 4 Personen sowie drei Schlafsäcke gekauft werden. Das Zelt endet in ihrem bescheidenen Inventar, wird aber zu gleichen Hälften von Gerry und Vermilion bezahlt. Die Schlafsäcke, die - wie alles andere auch - dank Cathys Betörungserfolgen zu einem grandiosen Preis erstanden werden können, landen bei Carol, Eddy und Cathy, die auch alle selbst dafür bezahlen.

Abgesehen von diesen Erledigungen erwirbt Carol noch eine Packung Zigaretten, Vermilion gibt ihr Restgeld für einen Infusionsbeutel RadAway aus und Gerry besorgt sich ebenfalls Kippen sowie Füllflüssigkeit für eines seiner beiden Feuerzeuge, welches er auch sofort damit auffüllt. Eigentlich kosten ihn diese Dinge mehr, als er zu diesem Zeitpunkt übrig hat, doch er kann den freundlichen Händler erfolgreich beschwatzen und bekommt was er will - zum Preis seines letzten Geldes. Eddy erwirbt lediglich vier Rationen, hat nach Cats Vorschuss zuletzt aber immer noch 105 Caps einstecken. Cathy hält sich komplett zurück. Rechnet man die anteiligen 50 Deckel Vorschuss auf ihren Kontostand, bleiben ihr aktuell noch 121 Caps. Sie und Eddy sind damit die einzigen in der Gruppe, die noch in der Lage wären, effektiv Besorgungen zu tätigen.

Der Tag neigt sich gen Abend und nachdem viel eingekauft und noch mehr Zeit mit Nichtigkeiten verplempert wurde, stehen alle fünf mehr oder weniger abmarschbereit auf dem Marktplatz, nicht weit vom Stadttor entfernt. Unter ihnen befindet sich auch die Schubkarre, gefüllt mit drei randvollen Wasserkanistern.


Carol bemerkt, dass Gerry und Vermilion mit ihrem ganzen Zeug ziemlich voll beladen sind, während Eddy zum Beispiel trotz seines breiten Kreuzes wohl kaum annähernd sein Tragelimit aufgebuckelt haben dürfte. Vom Zelt abgesehen trägt jeder seinen Besitz selbst, aber wenn alle zumindest die Rationen halbwegs gleichmäßig aufteilen würden, dürften sie alle so leicht beladen sein, dass sie spürbar schneller vorwärts kommen. In dieser Sache bleibt natürlich die Vertrauensfrage, gerade wenn es um die Reiseverpflegung bei einen Trip durch die Ödlande geht...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 27 Sep 2014, 22:28

"Okay...das hat länger gedauert, als ich geplant habe." Stellt Carol nach einer Weile missmutig fest und schnieft verächtlich. Der Reihe nach inspiziert sie die Gruppe und schüttelt anschließend den Kopf.

"So nicht. Unser Vampirgespann schleppt sich nen Wolf, während unser Riese noch Kapazitäten hat. Teilt mal die Rationen so auf, das sich keiner überanstrengt. Wenn einer hinterherhinkt, werden wir alle langsamer. Und es hat sicher keiner Bock drauf, das diese Reise noch länger als nötig wird. Das Gerry keinen Rucksack hat, ist auch so eine Sache. Hat noch jemand Geld? Wenn ja, helft dem armen Burschen halt aus. Besser wir investieren jetzt und leiden dafür nicht unterwegs. Die paar Kröten in den Taschen helfen euch auch nicht weiter... "


Zuletzt von Maki am Sa 27 Sep 2014, 23:07 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 27 Sep 2014, 22:38

Etwas missmutig und gelangweilt, schlurft er den anderen etwas hinter her. Er kann anpacken, er hat Kohle, sollen sie ihn fragen, wenn sie was brauchen, im Verhandeln war er nie stets gut, da ist der Rotschopf eine wahre Koriphäe. Als der Tag so voran schreitet und sich die Gruppe langsam sich sammelt, schaut Eddy auf die Packesel der Gruppe, wobei er nur mit dem Kopf schüttelt. Gerade, als er etwas ansprechen wollte, fällt ihm Carol ins Wort und meint, sie sollen das Gewicht bisschen verteilen. "Na kommt her und gebt mir euer Zeug, muss ja nicht sein, dass wir länger brauchen, als nötig." Auf die Frage, wer was hat für Gerry's Rucksack, meint der Riese nur: "Da ich es nicht anders kenne, bei einem Caravan-Zug, nehmt meiner Caps und holt, was ihr noch braucht. Denn nur als Gruppe sind wir stärker, anstatt als einzelnes Zugpferd.", dabei kramt er in seiner Tasche und holt einpaar Caps raus.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 27 Sep 2014, 22:55

"Äußerst großzügig, Mr. Eddie. Sie können versichert sein, daß ich das zurückzahlen werde. Mit Geld - oder einem zugenähten Loch in Ihrer Figur, sollten Sie mal eines haben. Und wenn es nur ein kleines Loch ist, finden wir ein angemessenes Mischungsverhältnis." entgegnet Gerry höflich und sieht zu, daß bald ein Rucksach sein Eigen ist - was ihm aber schon jemand abnimmt, der sowas wohl öfters besorgt als er. Auf die Idee, daß diese Art sich dankbar zu zeigen, von manchen Leuten als `Undertaker-Humor´ aufgenommen werden könnte, kommt er nicht. Nun - da er offenbar so aussieht, wie Carol sich einen Vampir vorstellt - wäre diese Art von Humor vielleicht sogar angemessen.


Zuletzt von Kaela Khan am Sa 27 Sep 2014, 23:09 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 27 Sep 2014, 23:05

Gerry stiefelt los und besorgt sich einen anständigen Reiserucksack, was nach etwas Gefeilsche 50 Caps von Eddys Vermögen kostet. Wieder bei den anderen räumt der Arzt sein Zeug um und hat schlussendlich seinen nun leeren Rollkoffer vor sich stehen, während die anderen in der Zeit den Proviant umverteilen, bis jeder in etwa gleich viele Portionen davon im Gepäck hat.

Bevor sich Gerry entscheiden kann, seinen alten Koffer entweder zu verhökern oder bei Cat im Crash House zu verstauen, kommt der gedankliche Teufel auch schon herangetrabt und grüßt aus der Ferne. "Howdy, ihr seid ja immer noch da!" Mit einem Grinsen auf den Lippen und einer Kippe im Mundwinkel stiefelt Cat heran und sieht sich der Reihe nach um. "Na, noch letzte Besorgungen gemacht und etwas den Team-Spirit gepflegt, bevor's losgeht? Ist jetzt ne gute Zeit, um loszuwandern. Schön kühl und so... Müsst nach ner Weile nur sehen, wo ihr lang latscht, bevor sich wer auf die Fresse legt oder seinen Fuß in ein bewohntes Loch steckt. Ich war eben nochmal bei Ray und will jetzt noch paar letzte Einkäufe machen. Soll ich was mit zum Crash House nehmen, das ihr dort verwahren wollt? Die Schubkarre wollt ihr ja mitnehmen, so wie's aussieht?"


Gerry sieht in der Situation die perfekte Gelegenheit, den Rollkoffer zu übergeben und eventuell noch anderes schweres Zeug loszuwerden, das er nicht den ganzen Weg mitschleppen will. Auch Carol hat noch unnötigen Ballast an Bord: Das lose Werkzeug von ihrem Besuch im Keller, das nicht nur recht schwer ist, sondern ohne den Werkzeugkoffer als Behälter auch ziemlich wild herumfliegt und für Chaos im Gepäck sorgt.


Zuletzt von Cerebro am Sa 27 Sep 2014, 23:11 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 27 Sep 2014, 23:08

"Dann bedanke ich mich vorerst schon mal für alles und verabschiede mich, Miss Cat. Ich lege das OP-Besteck und das Mikroskop zurück. Denn das wiegt Einiges - oh, ja - die Taschenlampe. Ohne Batterie eher... nutzlos. Die kann auch dableiben..." sagt Gerry, packt das alles in den Rollkioffer und friemelt sich den neuerstandenen Rucksack zurecht, um ihn schlussendlich umzulegen.


Zuletzt von Kaela Khan am Sa 27 Sep 2014, 23:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 27 Sep 2014, 23:14

Nachdem die Rucksacksache auch noch geklärt ist, sind sie dann langsam so weit - jedenfalls fast. Cat läuft ihnen dabei gerade günstigerweise über den Weg.

"Hi. Ich hab noch mein Werkzeug dabei, das kann ich eigentlich bei dir lassen. Werd unterwegs wohl eh keine Gelegenheit haben groß Zeug zu basteln. Ansonsten würde mir noch Gerrys Köfferchen einfallen, vorausgesetzt, er will sich davon trennen? Wird auf Dauer unbequem..." Carol kratzt sich am Kopf. Letztendlich ist es aber seine Sache.

"Hrm...Verm scheint mir im Dunkeln ganz gut zurecht zu kommen. Wenns pechschwarz wird, machen wir notfalls ne Pause...wird schon." Zuckt sie mit den Schultern und ist halbwegs zuversichtlich.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 00:45

Cat nimmt den Rollkoffer samt Inhalt entgegen und packt der Einfachheit halber auch Carols Werkzeug direkt noch dazu. "Alles klar, ich park's in meiner Bude, bis ihr wieder da seid. Tja... dann war's das jetzt wohl für's Erste. Ich wünsch euch viel Glück und nen schnellen Fuß. Seid vorsichtig da draußen, besonders mit den Dogs in der Nähe. Denkt an die Sachen, die ich euch erzählt hab. Also dann. Bis bald!"

Cat verabschiedet sich, macht dann kehrt und steuert ein paar Stände in der Nähe an, während sich die Gruppe zum Stadttor aufmacht. Die Sonne hängt als orangener Feuerball noch einige Zentimeter über dem Horizont, als sie die einsame Wache passieren, um endlich ins Ödland vorzudringen. Dank Carols Umverteilungen marschieren alle mit vergleichsweise leichter Last, was ihrer Beweglichkeit, Schnelligkeit und Ausdauer zu Gute kommen dürfte. Die Gruppe nimmt die Route über den Highway, so wie es auch die Caravans zu tun pflegen - inklusive jenem, der kürzlich verschwunden ist. Eddy und Cathy kennen diesen Teil des Wegs, da sie ihn kürzlich erst gegangen sind, bevor sie über die Überreste des Caravans stolperten...

Noch kann jeder die Landschaft in Augenschein nehmen: Sand und Asphalt, Steine, knochentrockene Sträucher, ab und an mal eine Kaktuspflanze... Hin und wieder passieren sie ein lange bis auf das Grundskelett ausgeschlachtetes Autowrack oder die Reste eines Schildes, Schuppens oder Geheges am Straßenrand. Unsichtbare Grillen zirpen ihnen ein Lied, während die Sonne sich immer weiter nach unten drückt und langsam die Sterne über ihren Köpfen aufgehen. Es ist ein sehr schöner Abend. Die Luft ist frisch, aber nicht zu kühl und eine angenehme Brise weht.

Angeführt von Carol kommt die Gruppe gut voran. Sie folgen dem Highway Richtung Westen und laufen bis spät in die Nacht hinein. Der Mond leuchtet hell und wird nur selten von Wolken verdeckt, so dass die Sicht lange Zeit vergleichsweise gut bleibt. Es zeigen sich auch keine offensichtlichen Gefahren und so schlagen sie irgendwann ungestört ihr Lager auf - unmittelbar am Straßenrand, von Seite der Straße her durch die maroden Überreste eines alten Trucks geschützt. Gerry wird als erste Wache ausgelost, doch Vermilion, die noch keine Müdigkeit verspürt und sich in der Dunkelheit sicherer fühlt als die meisten, bleibt an seiner Seite. Der Arzt denkt daran, vielleicht ein Feuer zu machen, um für mehr Licht und Wärme zu sorgen und möglicherweise unfreundliche Tiere fern zu halten. Er kann sich allerdings denken, was Vermilion davon halten würde und obgleich er kein Outdoor-Experte ist weiß er, dass so ein Licht auch anderweitig negative Eigenschaften mit sich bringt...

Die anderen drei ziehen sich in das aufgeschlagene Zelt zurück. Ob sie länger wach liegen oder schnell in den Schlaf übergleiten, ist nicht gesagt.


Unweit von ihrem Camp entfernt wandert ein Mann mit seinem Hund durch das Ödland. Der Name des Mannes ist John, so wie der Name seines Vaters und auch dessen Vater davor. John kennt sich aus im Ödland. Er weiß, dass er sich ganz in der Nähe von Johnson City befindet, obgleich er diese Stadt bisher nur selten besucht hat, so wie er eigentlich fast alle Städte nur selten besucht. John hat auch gar nicht vor, diese Stadt jetzt zu besuchen und dass er heute hier wandert basiert auf keinem triftigen Grund. Eigentlich wäre es auch langsam Zeit für eine Rast, aber er hat die angenehmen Temperaturen und den hellen, vollen Mond genutzt, um noch die eine oder andere Meile hinter sich zu bringen. John erklimmt einen kleinen Hügel und starrt jetzt auf den alten Highway hinab. Der Mond und die Sterne beleuchten den schwarzen Asphalt und John erkennt vage die Umrisse eines großen Vehikels mitsamt seiner Container-artigen Ladefläche. Ein alter Truck. So dicht bewandert diese Gegend ist, gibt es mit Sicherheit nichts mehr zu holen, doch der Container könnte ein guter Fleck für ein Nachtlager sein.

Plötzlich spürt er Garret an seinem Bein. Sein treuer Begleiter. Der Hund reckt den Kopf und beugt sich dann kurz, um den Sand zu beschnuppern. Dabei gibt er keinen Mucks von sich und nichts an seiner Körperhaltung oder Reaktion lässt John auf eine drohende Gefahr schließen. Auch der Truck weiter unten macht einen harmlosen Eindruck, doch von hier lässt er sich nur gerade eben so erkennen und seine Kehrseite bleibt Johns Wahrnehmung verborgen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 01:16

Der Truck sieht durchaus nach einem geeigneten Platz für die Rast aus. Dort wäre John verborgen, vor allem was ihm möglicherweise auf den Fersen ist. Doch auch ob etwas sich darin verbirgt kann er so nicht sagen, weshalb er beschließt sich nur vorsichtig zu nähern und aus einer möglichst sicheren Entfernung erst auszukundschaften ob sich jemand -oder etwas, im Ödland ist schließlich alles möglich- darin verbirgt. Sicherheitshalber nimmt er sein Gewehr zur Hand.

Er bewegt sich langsam auf den Truck zu und versucht sich so zu positionieren, dass er im Falle einer noch verborgenen Gefahr eine gute Schusslinie hat. Die Flanke des Fahrzeuges sollte dafür ideal sein, also positioniert er sich seitlich des Trucks, grade nah genug das er erkennt wenn sich eine Gefahr abzeichnet. Sollte er eine gute position dafür eingenommen haben und noch immer nichts verdächtiges in Sicht sein, würde er Garrett den Befehl: "Geh!" geben und dabei auf den Truck deuten. In Erwartung dessen das Garrett zum Truck geht um mögliche Gefahren aufzuspüren und bestenfalls herauszulocken, würde er sein Gewehr anlegen. Bedenken das seinem Hund etwas passieren könnte hat er dabei keine. Natürlich ist es gefährlich, aber dafür wäre John mit dem Gewehr ja noch da.


Zuletzt von Estadafon am So 28 Sep 2014, 12:43 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 10:43

Während sich der Doc geschwollen und überschwänglich bedankt, entgegnet Eddy nur: "Eddy ist völlig ausreichend.", meint er nur mit einem Lächeln und fügt noch hinzu: "Das kriegen wir schon irgendwie geregelt." Als dann etwas später Cat noch vorbei kommt und ein kleines Schwätzchen hält, wobei sie anbietet, überfälligen Ballast mitzunehmen, antwortet Eddy eher mit einem Nicken als Begrüßung, hält sich aber dezent zurück, da für ihn alles geklärt ist.

Als die Gruppe dann endlich los startet, schnappt sich Eddy die Schubkarre und zieht sie hinter sich her. Etwa in der Mitte der Gruppe, stiefelt er den anderen hinter her und pfeift kaum hörbar leise irgendwas, nur aus purer Langeweile. Nach einpaar Kilometer dämmert es ihm, wie dumm doch die Aktion war, zu Fuß durchs Ödland zu stiefeln, wobei das Reisen in einer beräderten Caravan ja umso viel einfacher ist, doch vorerst beschwert er sich nicht. Eher versucht er das positive daran zu sehen.

Als der Mond seine schöne Leuchtkraft zeigt und die Gruppe hinter einen Truck stopp macht, hilft Eddy die Sachen abzuladen, aufzubauen und nachdem die Wache geklärt ist, trinkt der Riese einen großen Schluck aus seiner Rationsflasche, um sich dann für einpaar Stunden aufs Ohr zu legen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 24
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 10:50

Vermilion schweigt sich die meiste Zeit aus, gibt nur ab und zu spöttische Kommentare, bei denen man nie so genau weiss, ob sie nun ernst gemeint sind, oder nicht.
Zu Beginn der Wache streift sie kurz um ihr Lager herum, um die Gegend ein wenig zu erkunden, dann bleibt sie bei Gerry. Sie summt leise eine eigenartige Melodie, anscheinend gefällt ihr die ruhige Nacht.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 11:09

"Wahrscheinlich sage ich nun etwas, das noch niemand zu Dir gesagt hat - ich genieße Deine Gesellschaft." erklärt Gerry und zündet sich eine Zigarette an. Bei Vermillion ist Gerry sich wenigstens sicher, womit er zu rechnen hat - mit dem Unberechenbaren. Andere Leute - vor allem diejenigen, die vorgeben normal zu sein - es ist schwer herauszufinden, wie genau ihre andere Seite aussieht - die Seite, die ausnahmslos jeder Mensch hat. Mit ein Grund, weshalb Gerry sich für Psychologie interessiert...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 12:48

Carol verstaut ihr Gewehr in Griffweite und macht sich bettfertig. Lust auf Smalltalk hat sie nicht unbedingt, weswegen sie im Zelt eingewickelt in ihrem Schlafsack schnell die Augen zumacht. Cathy und Eddy haben auf ihre Weise sichtbaren Nutzen gezeigt. Die Reise bis hierhin verlief gut. Solange jetzt nichts Dummes passiert, sollten sie relativ zügig ankommen. Gerry als Nachtwache hätte sie wenig beruhigt, aber da Vermillion bei ihm ist, braucht sie sich wohl keine Gedanken machen. Die Söldnerin leert ihren Kopf und verfällt in eine Art meditativen Zustand - ein Trick, den sie von ihrem Dad gelernt hat. In nur wenigen Minuten geht sie in einen leichten Schlaf über.

Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 12:57

John steht bereits so, dass er die linke Flanke des Trucks vor sich hat. Er klettert mit Garret langsam den Hügel hinab und kommt so nah heran, dass er eine gute Schussposition besitzt, sollte der Hund etwas hinter der verborgenen rechten Seite des Fahrzeuges herausscheuchen. Ein kniehoher Stein bietet gute provisorische Deckung, als sich Garret dann wie aufgefordert auf den Weg macht und schließlich hinter dem Führerhaus des Vehikels verschwindet...


Gerry und Vermilion hocken im Dunkeln. Der Arzt kann den schönen Sternenhimmel bewundern, doch die allgemeine Sicht um ihn herum ist stark eingeschränkt. Er sieht und hört nichts, als sich ein Hund dem Lager nähert. Selbst Vermilion, die in dieser Dunkelheit gut sehen kann, bemerkt den vorsichtigen Besucher zunächst nicht. Dann plötzlich steht er wie aus dem Nichts aufgetaucht einige Meter vor ihr und starrt die beiden Wachposten an. Ein großes Tier von muskulöser Statur, das eine Art Verletzung im Gesicht zu haben scheint. Der Hund steht still auf dem Fleck und wartet ab. Gerry hat ihn zu diesem Zeitpunkt noch immer nicht bemerkt...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 24
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 13:49

Erstaunt blickt Vermilion Gerry an, wobei sie eine Augenbraue hebt. "Das hör ich echt nicht oft. Aber mir geht es ähnlich. Du bist immerhin ruhig und... Still!" zischt sie das letzte Wort, als sie den Hund entdeckt. Sie zieht ihre Pistole mit Schalldämpfer und flüstert Gerry zu. "Da ist ein Hund. Soll ich ihn abknallen? Der schmeckt bestimmt gut."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 13:55

Als Garret bemerkt, wie Vermilion die Waffe zieht, setzt er sich sofort in Bewegung und verschwindet, bevor Vermilion auch nur eine Antwort bekommt. Bellend rast er um den Truck herum zurück zu John, der durch die Reaktion seines Begleiters nun eindeutig weiß, dass dort jemand - oder etwas - auf der anderen Seite des Trucks sein muss.


Zuletzt von Cerebro am So 28 Sep 2014, 14:28 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 24
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 14:01

Vermilion sagt das offensichtliche. "Er ist weg. Weck die anderen, ich denke das Vieh ist nicht alleine. Ich halte solange die Stellung." Sie steht auf, zieht die zweite Pistole und schleicht am Truk entlang, um um die Ecke zu spähen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 14:07

Als Garrett zurück kommt, hält sich John bereits bereit. Er wartet nicht ab bis jemand seinem Hund folgt, sondern ruft gerde laut genug das man ihm hinter dem Truck hört, aber hoffentlich nichts und niemand das weiter weg ist: "Wer ist da? Was wollt ihr hier?" Dann macht er eine kurze Pause und fügt noch hinzu: "Wenn ihr uns nichts tut, tun wir euch auch nichts, wir suchen nur einen Rastplatz für die Nacht!" Er will ja nicht provozieren das hier gleich eine Schießerei losgeht.

Für den Fall der Fälle macht er sich doch schonmal bereit zu laufen. Vielleicht ist wer oder was immer hinter dem Truck ist nicht gewillt zu reden oder kann es einfach nicht, und falls das in einen Kampf ausarten würde den er nicht schafft würde er dann lieber flinke Hufe machen.
Nach oben Nach unten
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 14:15

"Sorry, wenn ich störe - aber wir hatten Besuch!" kommt Gerry in das Zelt.
"Ein ziemlich großer Hund. Wahrscheinlich gehört er irgendwem."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 14:25

Gerrys Theorie wird sogleich bestätigt, als er - genau wie alle anderen im Zelt - den Ruf eines Mannes hört. Das laute Bellen des Hundes hatte die Schlafenden kurz davor bereits aufgeschreckt.


Vermilion späht derweil um die Ecke und kann tatsächlich etwas ausmachen. Der Hund erreicht einen kniehohen Felsen, hinter dem jemand zu kauern scheint. Sie erkennt den Lauf eines Gewehres und natürlich hat auch sie den Ruf gehört.


John sieht den Schatten seines Hundes heraneilen und hat Garrett wenige Sekunden später hechelnd neben sich stehen. Die spähende Vermilion hat er aufgrund der Dunkelheit nicht bemerkt.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 15:06

"Dafür, daß das Ödland so leer wirkt, ist hier aber allerhand geboten, muss ich sagen." flüstert Gerry leise und beschließt erst mal abzuwarten. Bis jetzt scheint es so, als sei da nur ein Kerl. Das werden vermillion und notfalls Carol wahrscheinlich alleine regeln können.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 24
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 15:20

"Pah, das haben schon viele gesagt!" gibt Vermilion zurück. Auf seine Frage sagt sie erstmals nichts, wer sie sind geht ihn schliesslich nichts an. Der Typ scheint alleine zu sein, aber Einzelgänger sind selten im Ödland. Vermilion versucht also herauszufinden, ob nicht noch mehr Leute im Hinterhalt stecken.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 15:32

Vermilion kann sonst niemanden entdecken. Abgesehen von dem Truck und einigen größeren Steinen in der Nähe bietet das unmittelbare Gelände nur wenige Deckungsmöglichkeiten. Für einen gezielten Hinterhalt wäre es ein unglücklich gewählter Ort.


John bekommt durch Vermilions gerufene Antwort eine vage Vorstellung ihrer Position, kann sie aber noch immer nicht wirklich fixieren.


Zuletzt von Cerebro am So 28 Sep 2014, 16:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 15:38

"Hnnverdammtnochmal...war ja klar, ey..." Grollt Carol ungehalten und schnappt sich ihr Gewehr. Aufmerksam beginnt sie zu lauschen. Fürs Erste bleibt sie im Zelt, damit sie zumindest etwas von irgendwelchen Kötern da draußen trennt.

Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 24
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 16:04

"Senk die Waffe und komm raus! Und versuch keinen Scheiss, ich werde nicht zögern." meint Vermilion dann, als sie mehr oder weniger sicher sein kann, dass der Typ alleine ist. Am besten würde sie ihn einfach umlegen. Tote Leute machen weniger Probleme - und sie würden ein Gewehr gewinnen. Aber so wie sie die Leute kennt, wäre sie dann sofort der Riesenarsch der Gruppe und darum beschliesst sie zuerst zu fragen und dann zu schiessen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 16:09

`Hey, das klingt gut - scheint so, als würde langsam ein resozialisierender Effekt einsetzen." dachte sich Gerry - Vermillion´s wahre Beweggründe natürlich nicht ahnen könnend.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 20:44

Der Hühne ist gewohnt, schnell einzuschlafen und trotzdem nicht zu tief abzudriften, damit er auch schneller aus dem Schlaf kommt um Kampfbereit zu sein. Das Bellen reißt ihn aus dem Schlaf, prompt reißt er die Augen auf, steht förmlich unter Strom und steht fast senkrecht im Zelt, soweit das überhaupt geht. Sofort zückt er den Schalgring und sieht nur Gerry ins Zelt kommen, der nur meint, dass ein Hund da ist und vielleicht nicht alleine ist. Ohne groß auf Carol oder Cathy-Anne zu achten, schiebt er sich an Gerry vorbei und rennt zum Truck, um sich dagegen zu werfen. Erst jetzt setzt seine Logik ein, wo er denkt: "Zwei Leute, die Wache halten, wegen nem scheiß Köter! Aber er ist wohl nicht alleine?! Ntz." In all der Dunkelheit kann der Hühne eh nichts erkennen, nur langsam erkennt er den Sternenhimmel. Der fade Mondschein gibt nicht wirklich viel Licht ab, doch etwas klein machend, schaut er um sich, hört in die Umgebung, um einigermaßen was auszumachen, sei es Stimmen oder andere Geräusche.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 21:17

"Nun, Mr. Elefant-im-Porzellanladen, einen laut herumramenternden Riesenschatten würde sogar ICH im Dunkeln treffen. Sie legen offenbar Wert darauf, daß ich meine Schulden bei Ihnen so schnell wie möglich begleiche?" fragt Gerry leise, aber vernehmlich nach.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 21:25

"Wenn ich n Deckel bekommen würde für jedes mal wo ich das gehört hab, bevor auf mich geschossen wurde..." ruft John zurück. So würde er wohl nicht weiterkommen. Er muss es mit einem anderen Ansatz versuchen. "Hört zu" ruft er "ich weiß nicht was ihr hier draußen sucht. Aber offensichtlich sucht ihr es hier draußen sonst wärt ihr ihr nicht hier. Ich gehe mal davon aus das ihr genau wisst wie ihr hier draußen überlebt, andernfalls wärt ihr auch ziemlich dumm einfach so durchs Ödland zu ziehen, immerhin ist es hier draußen sehr gefährlich. Solltet ihr allerdings doch jemanden brauchen der euch ein wenig hilft hier zurechtzukommen, euch hilft hier draußen zu überleben, der weiß wie und wo man Nahrung findet... Nun ich bin hier im Ödland aufgewachsen, und ich wage zu behaupten einer der besten zu sein wenn es darum geht wie man hier überlebt. Ich mach euch einen Vorschlag: Ihr lasst mich bei euch kampieren. Ich genieße eure Gesellschaft und im Gegenzug helf ich euch zu überleben. Na wie klingt das? Anreiz genug mich nicht zu erschießen?"

John hofft inständig das das zieht. Er will jetzt weder kämpfen noch rennen und auch einen neuen Lagerplatz zu suchen will er nicht, schon allein weil ein so guter so dicht in der Nähe ist...
Nach oben Nach unten
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 21:29

Da Gerry Eddy nicht folgt, als dieser wie vom wilden Affen gebissen davonbraust, gehen seine Worte weitestgehend ins Leere.


Eddy findet seinen Weg zu Vermilion, die am vorderen Ende des Trucks kauert und um die Ecke schielt. Ohne sich an sie heranzukuscheln, wird er im Schutz des Trucks nicht um die Ecke sehen können...

Gerade als er bei ihr ankommt, hallt Johns Antwort zu ihnen herüber...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 21:35

Resignierend hockt Gerry sich vor das Zelt und zieht an seiner Zigarette. Sollen sich die Fachleute doch damit auseinandersetzen - und er sie dann nachher wenn nötig wieder zusammensetzen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 22:42

Als Eddy das Zelt verlässt und nicht wenige Sekunden später zerfleischt wird, beschließt Carol das es wohl sicher genug ist um herauszutreten. Mit dem Gewehr klettert sie nach draußen und richtet sich schnell wieder auf. Anhand der Stimme versucht sie zu erahnen wo sich der Typ aufhält.

"Wie ist dein Name, Mann? Komm näher und lass deine Waffen stecken. Hab keine Lust quer durch das halbe Ödland zu brüllen. " Ruft sie zurück und denkt über sein voreiliges - und auffällig günstiges Angebot nach. So wie er redet klingt er wirklich wie ein Einzelgänger. Kann aber genauso gut ein Kundschafter sein...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 28 Sep 2014, 23:37

Der Typ hält sich auf der anderen Seite des Trucks auf, vermutlich nicht unmittelbar dahinter, sondern noch ein Stückchen weiter weg. Genauer kann Carol die Position von John nicht definieren.


John kann mit Mühe und Glück kurz Vermilions Kopf ausmachen, als sie sich einmal kurz aus der Deckung beugt und zu ihm herüber schielt. Sie hat sich hinter dem Führerhaus des Trucks verschanzt. Die andere weibliche Stimme, die er ungefähr zur gleichen Zeit hört, kommt dagegen eher von der Mitte des Vehikels, quasi hinter dem Container. Von Eddy, Gerry oder gar Cathy hat er zwar noch immer keine Ahnung, doch immerhin weiß er nun schon von mindestens zwei Frauen...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 29 Sep 2014, 00:00

"Mein Name ist John. Hör zu, ich will auch nicht die ganze Zeit brüllen, aber ihr seid offensichtlich in der Überzahl. Ich wäre Lebensmüde einfach zu euch rüberzukommen. Wenn ein oder zwei von euch zu mir kommen, kann man sich auch gut unterhalten. Ich erwarte nicht das ihr unbewaffnet kommt und ihr seid immer noch in der Überzahl. Als Sicherheitspfand kann ich euch meinen Hund schicken. Er ist mein treuer Begleiter und der größte Grund dafür das ich noch lebe. Tut ihm nichts und er ist harmlos. Versucht ihm wehzutun, und er und ich werden äußerst unangenehm.", schallt es von anderer Seite zurück.

John glaubt nicht mehr wirklich daran das von den Leuten beim Truck eine echte Gefahr ausgeht, aber sicher ist sicher. Solange sie sein Angebot nicht aus der Ferne annehmen -dann wäre es das Risiko wert hinzugehen- oder seinem Vorschlag von eben zugestimmt haben wird er nicht hinübergehen. Allerdings senkt er schon mal sein Gewehr, setzt sich an den Stein gelehnt hin und zündet sich schonmal eine Zigarette an.

"Und?", ruft er dann hinüber, "Was ist eure Antwort?"
Nach oben Nach unten
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 29 Sep 2014, 00:09

Da muss sich auch mal Gerry vehement zu Wort melden: "Verzeihung, aber Pelz-Handgranaten traue ich nicht."
Er steht auf: "Sobald der hier aufkreuzt - ohne Dich - mach ICH ihn platt, mein Wort drauf!"
Gut - nun weiß der Typ, daß es mindestens drei Typen hier gibt. Und Gerry weiß, daß er Gottseidank nicht so klingt, wie er aussieht. Das aber weiß der andere nicht. Und der weiß auch nicht, daß das `Plattmachen von Pelz-Handgranaten´ nicht sein Hauptberufsfeld ist. Er sagt: "Es ist ganz simpel - Du und der Hund kommen her - oder Du und der Hund verschwinden. So sieht´s aus."
Dieses dämliche Hin und Her geht ihm zu vorgeschobener Stunde gehörig auf den Keks - Zeit, daß das aufhört.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 29 Sep 2014, 01:27

Es ärgert ihn schon ein wenig so in die Ecke gedrängt zu sein. Und nochmehr ärgert ihn das mit der 'Pelz-Handgranate' was der inzwischen dritte Typ gesagt hat. Aber traue nie jemandem weiter als er dir, also konnte John über die Aufforderung hinzukommen oder abzuhauen nicht wirklich böse sein. Allerdings konnte er daraus auch etwas ableiten: entweder sie waren intelligent als andere, die ihn bisher in Fallen locken wollten, oder sie meinten es wirklich ehrlich. Denn andere hätten bereits geschossen, wenn sie ihn nicht sehen konnten auch zumindest in seine etwaige Richtung. Während er noch einen letzten Zug von seiner Zigarette nimmt, entscheidet er sich es herausfinden zu gehen.

Seine Zigarette ausgedrückt, das Gewehr geschultert steht er auf. "Ich komme jetzt zu euch rüber. Aber wenn ihr irgendwas versucht, dann..." Er führte den letzten Satz zwar nicht zu ende, schwingt aber seine Faust dabei. Das sie diese vermutlich nicht sehen können fiel ihm etwas spät auf.

"Komm" sagt er zu Garrett und bewegt sich vorsichtig auf den Truck zu. In dem Moment, in dem irgendwas verdächtiges passieren würde, würde er rennen und zwar so schnell und weit wie er kann. Vielleicht könnte er eine Kampf gewinnen, aber das Risiko wäre zu hoch.
Nach oben Nach unten
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 24
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 29 Sep 2014, 05:52

Vermilion gluckst vergnügt, als der Fremde mit seiner Faust wedelt und meint dann leise "Er kommt! Soll ich ihn abknallen? Oder den Hund?" Je näher er kommt, umso leichter würde sie ihn treffen. Anscheinend mochte Gerry zumindest den Hund auch nicht. Das wäre doch genug Grund, wenigstens diesen zu erledigen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 29 Sep 2014, 08:34

Nachdem Eddy es irgendwie geschafft hat, zu Vermillion durchzustoßen, hält er gewissen Respekt-Abstand zu ihr. Er kennt sie nicht und empfindet sie als unberechenbar. Doch aus seiner Position bekommt er das Gespräch mit und denkt sich nur: "Meldet sich hier jetzt jeder zu Wort, oder was?!", und rollt mit den Augen. Doch als sich der Unbekannte nähern will und Vermillion bereit ist, abzudrücken, meint Eddy nur: "Nein. Lass ihn erstmal näher kommen. Wenn er flieht, kannst du ihn immer noch erschießen."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 29 Sep 2014, 08:55

"Wenn er flieht, lass´ ihn fliehen - wir haben Munition nicht zum Säuefüttern." kommentiert Gerry, mehr zu sich selber. Nun einigermaßen zufrieden pafft er seine Zigarette - in der Nähe steht mit Eddie ein Typ, der locker das Dreifache von ihm auf die Viehwaage bringen dürfte - sollte der Hund ausflippen, könnte der den wahrscheinlich auch so auf Links ziehen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 24
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 29 Sep 2014, 13:10

"Thinihi" kichert Vermilion amüsiert. "Mach dir bloss keine falschen Hoffnungen, du Weichkopf. Der macht uns wohl kaum den Gefallen und versucht zu fliehen. Der hat ne Flinte und verpasst dir damit eher ne Kugel." sie entfernt sich lächelnd vom Truck, zurück in Richtung Zelt. Sie will garantiert nicht die erste sein, die vom Hund gebissen wird. "Vielleicht würde dir das sogar gut tun. Ja, hoffentlich will er Streit - dann darf ich bestimmt!" meint sie noch zu Eddy im vorbeigehen und gesellt sich wieder zu Gerry, die Pistolen bereit. "Na, Partystimmung?"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   

Nach oben Nach unten
 
Fallout: Texas - Kapitel 2
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 21Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 11 ... 21  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fallout RPG :: Fallout: Texas :: Texas Wasteland-
Gehe zu: