StartseiteAnmeldenLoginImpressum
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Austausch | 
 

 Fallout: Texas - Kapitel 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 19, 20, 21  Weiter
AutorNachricht
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Do 02 Apr 2015, 04:09

"Miss Raven." erwidert Gerry, als er auf die schwarzgekleidete Frau zukommt - nun, da er ebenfalls wieder komplett in fröhlichem Schwarz unterwegs ist (sieht man mal von der Sanitätsbinde ab), fühlt er sich doch gleich wieder wesentlich vorzeigbarer. Er betrachtet die Asiatin, so gut es die Dunkelheit erlaubt und meint: "Sollte man mich jemals nach meinem Aufenthalt hier fragen, werde ich natürlich in den schillerndsten Farben die Gastfreundschaft und Aufrichtigkeit der Leute hier schildern. Wie Sie wahrscheinlich schon vermuten, wird meine Antwort also erfrischend kurz ausfallen."
Er hebt den Zeigefinger: "Die einzigen rühmlichen Ausnahmen hierbei werden stets Sie, Mister Tool und sogar Mister Tyler bleiben - sehen Sie es ihm nach, um der Chef von... sagen wir mal `Personen mit unvorteilhafter Sozialprognose´ zu sein, muss man eben ab und zu mal zeigen, wer der `Arsch im Haus´ ist. Gemessen daran war er also sogar ausgesprochen kontaktfreudig."
Dann überlegt er weiter und meint: "Oh ja - gut möglich, daß Sie und die Scorchers in Zukunft etwas näher zusammenrücken müssen, wegen diesem Hexenkrams und so - immer dran denken, gemeinsam ist man stark. Und - im Mittelalter hat man Hexen einfach verbrannt. Hexen - sind Hexen. Die brennen eben gut. Aber selbst heute sind wir besser dran, als im Mittelalter - statt Pferden, Pfeil und Bogen haben wir Feuerwaffen und Fahrzeuge - und haufenweise Zeugs, das unwahrscheinlich gut brennt und zur Not sogar explodiert. Und jemand wie Sie sollte einen klaren Kopf bewahren - und ein deduktiv denkender Atheist sein."
Er dreht sich um und weist in das Ödland: "Meinen Sie wirklich, wenn es einen Gott gäbe, hätte er das hier zugelassen? Vertrauen Sie mir: Kein Gott - kein Teufel - keine Magie. Diese Hölle hier ist menschengemacht - und wir haben uns wirklich alle Mühe gegeben, nicht? Und in dieser Hölle... muss ich jetzt erst mal Miss Cat´s Schubkarre wiederfinden - sonst werde ich ihre `Magie´ kennenlernen, fürchte ich..."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vikki

avatar

Weiblich
Alter : 25
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Do 02 Apr 2015, 06:01

"Vielen Dank für alles! Wir werden uns irgendwann wieder sehen - und dann können wir uns vielleicht revanchieren und dir helfen. Ach ja!" fällt ihr das Foto wieder ein. Sie sucht es schnell hervor und gibt es ihr. "Gib Flinn noch das hier von mir und richte ihm aus, dass ich ihm auch dankbar bin und hoffe, dass er mein Versprechen ebenfalls als eingehalten erachtet."
Nach oben Nach unten
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Do 02 Apr 2015, 08:41

"Alles klar, Torque. Dann willkommen in der Gruppe." Nickt die Dunkelhaarige und betrachtet den Deal als festgelegt. Jetzt heißt es noch Raven zu verabschieden. Auch wenn sie kein wichtiges Rennen erlebt haben, der kleine Einblick in ihre Wettstreits war durchaus unterhaltsam. Früher oder später gehört ihr auch so eine Karre, so viel hat sie sich vorgenommen. Nach dem Wasserfall von Gerry beschließt die Söldnerin ihre Abschiedsworte kurz zu halten. Nicht, das sich Gerry damit noch vor der Suche drücken will. Ewig Zeit haben sie hier nicht mehr.

"Machs gut, Raven. Danke für alles. Euer Haufen war in Ordnung. Hätte nicht gedacht, das ich das einmal sage..." Mit einer abschließenden Verbeugung lässt sie die Frau ziehen und wendet sich dann wieder an das Gruftie-Gespann.

"Okay..." Beginnt sie geduldig und schnief kurz.

"Habt ihr eine Vermutung wo die Schubkarre steht? Wir haben Minuten, keine Stunden. Wenns hoffnungslos ist, sagt es lieber gleich."

Das wäre zwar ärgerlich, aber bei der Fülle an möglichen Informationen kann Cat das Teil wahrscheinlich verschmerzen. Sie will nur ungerne in der Nähe von besoffenen Raidern und einer ebenso zwielichtigen Stadt bleiben.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Do 02 Apr 2015, 12:38

"Nun - wir sind eine Piste entlanggekommen, die von der Holzhütte, wo wir bedauerlicherweise Miss Ruby trafen, zum Lager führt. Wie wir alle wissen, sind wir sie zu Fuß abgegeangen, bis wir zu einer Böschung kamen. Da sind wir senkrecht runter in´s Lager. Und dort, an dieser Böschung - habe ich die schubkarre versteckt." erklärt Gerry.


Zuletzt von Kaela Khan am Fr 03 Apr 2015, 13:12 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Do 02 Apr 2015, 13:48

"Gut...Das heißt also ja, nehme ich an? Dann gehen wir noch dahin." Meint Carol langsam und stellt ihrerseits sicher das sie sich nicht hinterher noch verlaufen. Gerade bei diesen Lichtverhältnissen hat sie wenig Lust vom Weg abzukommen. Also versucht sie im Blick zu behalten wo es eigentlich hingeht.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Do 02 Apr 2015, 14:28

Da es keinen Weg gibt, können sie an dieser Stelle auch nicht vom Weg abkommen. Die Strecke zurück nach Johnson City führt querfeldein nach Süden, bis sie wieder auf den South Loop treffen, der wiederum zur Straße führt. Da diesmal kein Fremdenführer unter ihnen ist, müssen sie sich selbst zurechtfinden...


Zuletzt von Cerebro am Fr 03 Apr 2015, 10:12 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Do 02 Apr 2015, 17:30

"Oh mann, ich helfe euch. Sag mir einfach worauf genau ich achten soll. Steine oder Büsche, oder was auch immer." Vielleicht erinnert sie sich ja auch noch an die Stelle, wenn sie dann vor Ort sind. Sie achtet dabei aber darauf, auch Torque stets im Blick zu halten, denn ihre neue Begleitung stimmt sie im Moment sehr misstrauisch. Es war schon schlimm genug, direkt in die Höhle des Löwen zu spazieren, aber nun auch noch mit einem davon abzuhauen - das ist unglaublich blöd! Besonders wenn es sich dabei um ein solches Exemplar handelt!
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Do 02 Apr 2015, 20:37

"Na gut - dann wollen wir mal... Ich erinnere mich noch an die Stelle, von der aus wir das Lager betraten - natürlich in nächster Nähe zjm Vulture-Lager..." meint Gerry und macht sich auf, diese Ecke abzusuchen: "Ich weiß, daß ich sie umgedreht habe - und nachdem ich sie mit Sand bedeckt habe, hab´ ich noch einige Windhexen in die Radaufhängung und die Standbügel geklemmt. Das war neben einem etwa 120 cm großen Sandsteinfelsen..."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 03 Apr 2015, 10:22

Die Gruppe marschiert los. Torque fischt hinter einem Felsen noch eine handgefertigte Ledertasche hervor, doch sie ist vergleichbar klein und kann unmöglich besonders viel Zeug enthalten. Es wirkt, als sei er Hals über Kopf aufgebrochen und hätte das meiste zurückgelassen...

Vermilion und Gerry führen die anderen diesmal an. Vermilion als Augen, Gerry als Kopf, der sich ständig das Versteck in Erinnerung ruft und Vermilion durch Beschreibungen mit Informationen füttert. Er tut dies erstaunlich effizient, vermeidet seine sonst so ausschweifenden Sätze und konzentriert sich auf das Wesentliche. Vermilion kann ihm so hervorragend folgen, was sich als große Hilfe herausstellt. Die Gruppe marschiert etwa 10 Minuten umher, bis sie schließlich an der Stelle herauskommen, an die sie Carlos in der Nacht zuvor geführt hatte. Vermilion beschreibt was sie sieht und Gerry erkennt das Versteck sofort wieder. Die beiden entdecken den Karren an der gleichen Stelle, an dem ihn der Arzt versteckt hatte...

"Was macht ihr eigentlich mit nem leeren Schubkarren im Ödland?", fragt Torque in die Runde und zieht - durch die Finsternis quasi unsichtbar - fragend eine Braue nach oben.


Zuletzt von Cerebro am Fr 03 Apr 2015, 10:59 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 03 Apr 2015, 10:29

Wider Erwarten wird das dunkle Gespann tatsächlich fündig. Fast schon beängstigend, aber so haben sie immerhin schon mal einen Teil der kommenden Verluste vermieden. Fehlen nur noch die Kanister...

"Wow, gute Arbeit. Vielleicht haben wir jetzt sogar noch was von der ausstehenden Kohle."

Da Cathy bisher nicht sonderlich nützlich war, überlässt Carol ihr fürs Erste das Geschiebe.

"Wir hatten schwer geladen, als wir losgezogen sind. Ist trotzdem reichlich unbequem mit so einem Ding. " Erklärt sie dem Großen knapp und fährt sich nachdenklich über die Haare.

"Gehen wir weiter. Weißt du auch noch, wo wir die Kanister gelassen haben?" Die Frage geht wieder an Gerry. Wenn er sich solchen Kram merken kann ist er doch nützlicher als er sich manchmal selbst hinstellt.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 03 Apr 2015, 10:44

Gerry erinnert sich gut an die Stadt Mason und an ein zweistöckiges Häuschen im viktorianischen Stil, nahe einer Tankstelle am südlichen Ortseingang. In diesem Gebäude, in dem sie kurz Rast gemacht hatten und in dem Carol aufs Dach geklettert ist, um sich einen Überblick zu verschaffen, haben sie zwei der drei Kanister zurückgelassen, da diese leer waren. Das war kurz nachdem Cathy ihren Unfall mit dem windschiefen Strommast hatte...

Der dritte, zu jener Zeit noch halb gefüllte Kanister wurde weiter mitgeschleppt - und zwar von Eddy. Wenn Gerry so darüber nachdenkt... vermutlich haben sie ihn beim Flugplatz vergessen...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 03 Apr 2015, 11:04

Während Gerry überlegt, denkt Carol einen Schritt weiter.

"N Kompass haste wahrscheinlich nicht dabei? Meiner ist weggekommen. Wir müssen nach Süden..." Fragt sie Torque und schaut in den Himmel. Im Osten geht die Sonne auf - spätestens dann wissen sie, ob sie falsch gelaufen sind. Bis dahin dauert es aber noch eine Weile. Also versucht sie den großen Wagen zu finden. Von dort aus lässt sich mit einer gedachten Linie der Polarstern finden, der einem Norden anzeigt. Nicht so schwer, wenn mans weiß.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 03 Apr 2015, 11:10

"Kein Kompass...", erklärt Torque, aber Carol findet auch so was sie sucht: Den Polarstern. Und in entgegengesetzter Richtung: Süden. Zuminest dieses Problem ist damit aus der Welt.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 03 Apr 2015, 11:18

"Kein Problem, hab auch so gefunden was ich gesucht habe. Hier gehts lang." Meint die Dunkelhaarige und marschiert in Richtung Süden.

"Vermillion, gehst du ein Stück vor? Meld dich, wenn du Viehzeug oder sowas bemerkst." Das sie in der Schwärze so gute Augen hat ist zwar...leicht gruselig, aber in ihrer Situation optimal.

"Wir müssen zum South Loop und dann die FM 2028 wiederfinden. Danach geht es wieder nach Mason." Erinnert sie die Gruppe bei Bedarf und legt ein gesundes Tempo vor. Auch wenn Gerry und Vikki ihre Blessuren haben - sie will ein gutes Stück vorankommen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 03 Apr 2015, 12:24

"Sehen wir mal..." meint sie hämisch, aber geht brav ein Stück voraus, die Pistolen griffbereit. Sollten irgendwelche Raider bereits auf ihrer Spur sein, dann ist sie jedenfalls darauf vorbereitet. Ab jetzt ist Schluss mit reden.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 03 Apr 2015, 13:16

Gerry bleibt auch in solchen Situationen gerne in Vermillion´s Nähe. Denn hey: Was ist besser als jemanden zu kennen, der im Dunklen keine Sorgen hat? Richtig - jemanden zu kennen, der dem Dunkel Sorgen macht...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 03 Apr 2015, 15:56

Die Gruppe wandert nach Süden. Nach dem was sie abschätzen können, werden sie nicht verfolgt. Rasch verblasst die Geräuschkulisse vom fernen Raiderlager und alles was bleibt sind der flüsternde Wind sowie das Lied der einiger Ödland-Grillen. Es bereitet keine Probleme, den South Loop zu finden und von da an ist das nächste Stück Weg einfach: Es gilt einfach dem Pfad zu folgen. Nach verhältnismäßig kurzer Marschzeit erreichen sie das Gebäude, in dem sie zuerst auf Ruby und Co. stießen. Heute Nacht liegt es im Dunkel und scheint verlassen.

Da sie noch nicht viel Strecke hinter sich gebracht haben, geht die Gruppe weiter und es folgt eine Nachtwanderung über die FM 2028. Diese zieht sich grob nach Osten, immer in Richtung Brady. Nach vielleicht zwei, maximal drei Stunden befinden sie sich kurz vor der Stadtgrenze. Es steht zur Wahl, in den Ort zu marschieren oder sich erneut querfeldein zu schlagen, um im Südosten auf den Highway 29 zu treffen. Die Nacht ist inzwischen vorangeschritten, aber es dürfte noch vor Mitternacht sein. Ein guter Zeitpunkt für eine kurze Rast, aber nicht zwingend für ein Nachtlager, sollten sie die milden Temperaturen noch weiter ausnutzen wollen. Gerry und Vikki halten gut mit - sie sind zwar allgemein noch etwas angeschlagen, doch ihre Beine und Füße funktionieren tadellos.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Fr 03 Apr 2015, 16:12

Carol schiebt eine halbe Stunde Pause ein, ehe es dann weitergeht. Nach wie vor hält sie sich an den Ratschlag des Alten und macht einen Bogen um Brady. Es geht also wieder querfeldein. Die Söldnerin hat beschlossen ihre Reise vorwiegend nachts fortzusetzen. Gerade den weniger Fitten unter ihnen macht die Mittagshitze sonst zu sehr zu schaffen. Und Wasser müssen sie schließlich auch noch sparen. Sie hat vor, den nächsten Morgen gut auszunutzen, wenn auch mit Pausen dazwischen sobald sie erste Ermüdungserscheinungen beim Rest bemerkt. Mittags und Nachmittags hat sie eine große Rast eingeplant.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Vikki

avatar

Weiblich
Alter : 25
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Apr 2015, 08:41

"Sag mal Torque... Wieso wolltest du eigentlich mit uns kommen?" fragt Vikki den Wheeler. Oder den Ex-Wheeler? Sie hat keine Ahnung, wie die Gesetze bei den Raidern aussehen. Aber sie möchte einfach gerne mehr über ihre Begleitung wissen und so vielleicht auch besser abschätzen können, wie er so tickt.
Nach oben Nach unten
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Apr 2015, 12:10

Als Vikki den Hünen anspricht, macht die Gruppe gerade eine kurze Rast, hockt zusammen am Straßenrand im Dunkeln und nimmt bei Bedarf eine kleine Stärkung ein. Vikki sieht, wie sich der massige Schemen von Torque in ihre Richtung dreht, seine Augen im Schatten verborgen. Er antwortet nicht sofort, so als würde er überlegen, ob er darauf eingehen will oder nicht. Doch Vikki hat so ihren Charme, selbst wenn sie ihn nicht gezielt einsetzt. Schließlich beginnt Torque langsam zu erzählen:

"Ich wollte raus - das ist alles. Als ich bei den Acolytes eingestiegen bin, war es eine Gang wie jede andere. Dann hat der Leader gewechselt - auf die harte Tour. Seither geht der Haufen den Bach runter. Ein Wechsel zu ner anderen Gang war so gut wie unmöglich und hätte im besten Fall ne riesen Menge Geschiss verursacht... aber ich hab ohnehin genug von dem ganzen Wheeler-Mist und das nicht erst seit gestern. War mir auch nicht zu fein, gewissen Arschgeigen die Meinung einzutrichtern! Hab deswegen schon nen Sprint hinter mir... Die Stimmung zuletzt war ziemlich angespannt..."

Er macht eine kurze Pause und blickt in den Nachthimmel, bevor er fortfährt.

"Im Grunde hab ich nur auf ne gute Gelegenheit gewartet. Dann kamt ihr und Raven hat sich umgehört. Wir haben uns länger unterhalten, aber paar neugierige Arschlöcher mussten sich natürlich sehr dafür interessieren. Garl war stinkig und hat gedacht, dass ich mit den Vultures irgendwas drehen will. Er hat mein Lager beobachten lassen und mir nen Schatten hinterhergeschickt. Ein dummer Junge, vielleicht 16 oder 17..." Torque schüttelt den Kopf. Er wirkt fast etwas traurig, als er fortfährt.

"Hat sich bei Garl immerzu eingeschleimt und ist ihm bei allen Sachen in den Arsch gekrochen... Dummes Kind! ... Jetzt liegt er in der Nähe von dem Fleck, wo ich euch getroffen habe. Wird ne Weile dauern, bis sie ihn finden, schätze ich. Zum Lager zurück und Zeug holen war keine Option. Wenn ihr mich nicht mitgenommen hättet, wär ich alleine losgestiefelt... Wäre vielleicht nicht weit gekommen, aber scheiß drauf! Ich bin dieses Leben satt! Wenn ich mal abtrete, will ich auf etwas anderes zurückblicken können..."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Vikki

avatar

Weiblich
Alter : 25
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Apr 2015, 13:19

"Auf in ein neues Leben also! Kann ich verstehen, mir hat es bereits gereicht AUF so einer Karre unterwegs zu sein. Hätte mich jemand DAHINTER angebunden... Naja, ich könnte danach wohl nicht mehr weglaufen, aber wenn, dann würde ich das bestimmt auch tun."
Sie kennt weder 'Schatten' noch 'Garl', kann sich aber denken, dass es sich dabei um so etwas wie einen Spion und den Anführer der Acolytes handeln wird. Eine interessante Geschichte ist es auf jeden Fall. Und wenn der Kerl wirklich einen Sprint überlebt hat, wird er auch reichlich zäh sein - eine gute Verstärkung für ihre Gruppe.
Nach oben Nach unten
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Apr 2015, 14:06

"Teh, ja hab deinen Auftritt gesehen.", grunzt Torque einen leisen Lacher aus. "War ein steiler Anblick, muss ich schon sagen... zumindest bis zu diesem Superman-Quatsch. Nur das Nuttengehabe steht dir nicht, wenn du mich fragst. Für so nen Haufen bist du viel zu schade und billige Schlampen wie diese Scorcher Braut, zu denen sie sich einen wichsen können, gibt's genug..."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Apr 2015, 14:11

"Dem ist wohl nichts hinzuzufügen. Was ich von den Scorchern im Allgemeinen und von besagter Miss Ruby im ganz Besonderen halte... ist nicht unbedingt druckreif." stimmt Gerry zu.
"Was schwebt Ihnen denn so vor als neuer Lebenswandel? Ich denke, wenn Sie sich an ein sozialverträgliches Leben gewöhnen könnten, wären Sie ein idealer Sheriff, oder sowas." meint der zierliche Mediziner.
"So, wie Ihre Anatomie vermuten lässt, brauchen Sie keinerlei Waffen, um sich in normalem Umfeld Respekt und Gehör zu verschaffen. Ideal, um zum Beispiel in einem Saloon aufzuräumen."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Apr 2015, 14:16

Während der Pause hört die Söldnerin Torques Geschichte mit an. Ihm hat's da also nicht mehr gefallen. Klingt soweit glaubhaft. Und er hat einen Sprint überlebt? Muss ja eine kurze Fahrt gewesen sein. Sie hat angenommen man fährt so lange bis der Andere keinen Mucks mehr von sich gibt. Ist auch egal, ein Schrank ist immer good to have. Wenn er sie nicht veräppeln will, vermutet sie das er nach Johnson City vielleicht immer noch mit ihnen abhängen wird. Gibt ja nicht viele Möglichkeiten. Schon mal gut, das er aus naheliegenden Gründen kampftauglich wirkt. Bei Vikki und Gerry ist sie sich da nicht so sicher. Ganz zu schweigen von Cathy.

Überraschenderweise kann er ebenso wie sie einer nuttigen Vikki nicht viel abgewinnen. Wie sie schon durch ihre Mutter weiß ist weniger mehr. Sie zieht einen kunstvollen Strip einer billigen Wichsvorlage jederzeit vor.

...

Stellt sich jetzt nur noch die Frage, ob er nicht vielleicht zu Kayser gehört? Möglich ist alles...Wenn er allerdings die Wahrheit sagt, kann es ebenso gut sein das er vorhat einen ruhigen Job zu suchen. Farmer oder sowas. Um einen Ochsen wie ihn reißt man sich vielleicht sogar. Die Dunkelhaarige überlegt ob sie ihn darauf ansprechen sollte. Gerry spricht bereits ihre Frage aus. Also knüpft sie einfach daran an.

" Wenn du demnächst einen Job brauchst wüsste ich wen du fragen kannst. Ab Johnson City bräuchten wir allerdings die Informationen. Dann können wir schon mal aufstocken und weitersehen. Gibt nicht zu viele Möglichkeiten für Arbeit, also kann es passieren das du noch eine Weile im gleichen Boot sitzt wie wir."

Hoffentlich hat Cat dann überhaupt noch etwas Sinnvolles für sie. Sie wäre gern mal wieder in Richtung Worth unterwegs. Aber das dauert noch ein Weilchen...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Apr 2015, 14:34

Torque blickt zu Gerry, der zuerst spricht. "Ein Sheriff!? Ha! Das wäre ja mal wirklich ein 180 Grad-Turn was!? Scheiße, ich weiß nicht. Vorstellen kann ich's mir nicht, aber... wer weiß... Schätze ein krasser Tapetenwechsel ist die beste Methode, die Vergangenheit zu begraben, eh!?"

Auf die Frage nach seinen Zukunftsplänen zuckt er nur die breiten Schultern. "Weiß nicht. Erstmal wollte ich einfach da raus. Bis Johnson haben wir noch nen guten Weg vor uns. Wenn wir da sind, sehen wir weiter. Und wegen deiner Infos brauchst du dir keinen Kopf machen, Li. Ich fress nicht euer Zeug weg, um euch am Ende blöd dastehen zu lassen. Ob du's glaubst oder nicht, ich halte etwas von 'Respekt'. Wenn wir in Johnson sind, setzen wir uns in Ruhe zusammen und unterhalten uns..."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Apr 2015, 14:43

"Sich selber zu ändern ist mit das Schwerste, was es gibt. Das ist so, als ob ein schwergewichtiger Fettsack plötzlich loslegt und trainiert wie ein Verrückter. Also haben Sie das Gröbste schon mal hinter sich. Dabei zu bleiben ist eine andere Sache. Denn durch die Lande zu ziehen und sich zu nehmen was man will, nur weil man es kann, ist zugegeben ein recht einfacher Weg - aber auch ein recht einsamer - und mit ein Grund dafür, warum in diesem Land nichts vorangeht. Würden die Menschen mehr kooperieren und aufeinander eingehen, könnte hier auch wieder was Vernünftiges entstehen - sogar, wenn wir ein paar Ecken wegen der hohen Strahlung für die nächste Zeit meiden sollten." erwidert Gerry.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Apr 2015, 17:02

"Gut, das wollte ich hören. Auf mich wirkst du bisher auch ganz anständig." Carol zeigt ein dünnes Lächeln. Wenn sich das bewahrheitet, umso besser.

Nach der Pause rappelt sie sich auf und legt sich ihre Ausrüstung wieder an.

"Also, weiter gehts...Haben noch einen guten Weg vor uns." Mal sehen, wie weit sie kommen. Sich auf eine Gruppe einstellen ist mal was Neues. Das muss sie erst noch richtig austesten, bis sie ein Gefühl dafür bekommt...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Apr 2015, 17:55

"Auf dann...", meint Torque, rollt die Nackenmuskeln und rappelt sich auf die Füße. Carol führt die Gruppe querfeldein in südöstlicher Richtung. Sie kreuzen den Menard Highway, der nach Südwesten verläuft und erreichen einige Zeit später endlich den Highway 29, den sie suchen. Carol kann zufrieden sein. Sie haben ihren Weg zielsicher gefunden und sind in guter Geschwindigkeit vorangekommen. Inzwischen ist Mitternacht und die Gruppe hat Brady im Norden hinter sich gelassen. Von nun an gilt es einfach nur dem Highway zu folgen.

Sie wandern etwa zwei Stunden und inzwischen dürfte es zwischen zwei oder drei Uhr in der Früh sein. Ermüdungserscheinungen machen die Runde, denn abseits einiger Warte- und Ruhephasen im Raiderlager, die höchstens für ein kurzes Nickerchen gut waren, liegt der letzte richtige Schlaf nun fast einen kompletten Tag zurück.

Ein paar hundert Meter vor ihnen führt der Highway über einen ausgetrockneten Fluss. Carol und die anderen (außer Torque) erkennen die Stelle von ihrer Hinreise wieder: Die Brücke ist zerstört und es gilt, das ausgetrocknete Flussbett anderweitig zu überqueren. Die Böschung auf ihrer Seite ist relativ flach, dafür aber auf der gegenüberliegenden Seite steil und felsig. Es geht etwa 10 Meter schräg hinunter bis ins Becken, das vielleicht 40 oder 50 Meter breit und nahe der Brücke mit heruntergefallenen Betonbrocken gespickt ist. Beim ersten Mal mussten sie mit Flinn und der Schubkarre einen weiten Umweg zu einer flacheren Stelle in Kauf nehmen und auch jetzt ohne den Jungen wird es vermutlich schwer, den Karren auf der anderen Seite nach oben zu bekommen. Obwohl die Brücke in der Mitte eingestürzt ist, klaffen beide Enden noch über die Ränder der Böschung und bieten so etwas Schutz vor Wind und Wetter.


Cathy bemerkt als erste, das etwas nicht stimmt. Mit einem "Hey! Da hinten!", weist sie die anderen darauf hin. In der Ferne leuchten zwei Lichtpunkte auf dem Highway. Noch sind sie weit weg, aber sie nähern sich schnell.

"Das ist ein Auto!", knurrt Torque. "Wir sollten von der Straße runter..."

Die nahe Umgebung bietet nicht viele Deckungsmöglichkeiten. Vor ihnen liegen Fluss und Brücke, zu den Seiten nur das Ödland, mit ein paar größeren Steinen und Kakteen hier und da. Sofern sie ausschwärmen und sich verteilen könnten sie - jeder für sich - irgendwo Deckung finden, wenn sie sich klein machen. Als Gruppe bleibt ihnen wohl nur die Brücke - alternativ können sie aber auch abwarten und sich dem Fahrzeug zeigen oder zumindest weiterwandern, in der Annahme, dass man sich gar nicht für sie interessiert...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Apr 2015, 18:23

In Windeseile geht Carol ihre Möglichkeiten durch. Mit vollem Gepäck bis zur Brücke laufen könnte zu lange dauern. Also verwirft sie das erst einmal wieder. Wichtig ist nur, das sie vom Fahrweg wegkommen. Und jetzt noch ein bisschen Glück...

"Richtig, runter von der Straße - bleibt aber zusammen!"

Mit Vermillions Hilfe schlägt sie einen Haken zur Seite von der Straße herunter und sucht nach ein paar größeren Felsen die als Sichtschutz dienen könnten. Etwa 50 Meter Abstand sollten wohl ausreichen um nicht länger gesehen zu werden. Mit der gezückten Pumpgun geht sie in die Knie und legt den Rucksack fürs Erste neben sich ab.

"Okay...Köpfe unten halten und Waffen bereit machen. Gehen wir mal nicht davon aus, das es Freunde sind..."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Apr 2015, 18:27

Abseits der Straße gibt es keine Deckung für die ganze Gruppe. Die Felsen und natürlichen Hindernisse dienen einzeln für sich genommen maximal einer Person als Deckung, sofern man sich dahinter sehr klein macht. Als Gruppe können sie nur abseits der Straße auf offenem Gelände hocken und hoffen, nicht gesehen zu werden...

"Blödsinn!", knurrt Torque und rennt los, nicht hinter Carol her, sondern etwas abseits der Straße auf Brücke und Böschung zu.

(Die anderen müssen selbst entscheiden, welchen Weg sie einschlagen.)
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Apr 2015, 19:02

"Na, das geht ja gut los..." meint Gerry leise, als er sieht, wie der Schrank sein eigenes Ding durchzieht. Er ist zwar froh, daß er nun nicht mehr so nackt dasteht, als er seine .44er Automag klarmacht, aber andererseits... Nun, er kann ja hoffen, daß er sie nicht braucht - und wenn doch, daß er trifft - und zur Abwechselung mal Löcher in Typen macht, die es auch verdient haben.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vikki

avatar

Weiblich
Alter : 25
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Apr 2015, 19:45

Auch Vikki folgt Carol, da bis auf Torque die ganze Gruppe in ihre Richtung zu gehen scheint. "Oh Scheisse!" flucht sie und bahnt sich ihren Weg abseits der Strasse. Zum Glück hat sie nicht so viel Gepäck wie andere. Sie versteckt sich, in vermutlich sicherem Abstand, hinter einem Stein und hofft, dass der Wagen einfach über die Brücke rast und am Hang zerschellt. Eine blöde Hoffnung, aber wenn das Auto bei der Brücke wendet und zurückfährt, ist die Gefahr umso grösser, dass sie entdeckt werden.
Nach oben Nach unten
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Sa 04 Apr 2015, 23:47

Vermilions Hilfe währt nicht lange, denn sie macht sich alleine auf den Weg von der Strasse runter - auf die andere Seite weg, als Carol, Gerry und Vikki. Sich aufteilen ist in solchen Situationen sicher besser. Selbst wenn jemand entdeckt werden sollte, kann dann ein anderer den Raidern in den Rücken fallen.
Wenn die Karre wirklich bis auf ihre Höhe fährt, sind diese Idioten bereits eingekesselt.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 05 Apr 2015, 00:00

Nicht nur, das sich der ehemalige Wheeler selbstständig macht - jetzt haut ihnen auch noch Vermillion ab. Ohne viel Deckung dazustehen ist schlimm genug, aber blind quer durch die Pampa stolpern erscheint ihr jetzt auch nicht mehr ganz so das Wahre zu sein. Carol verwirft ihren kurzfristigen Plan zur Seite auszuscheren und setzt sich stattdessen in Richtung Brücke in Bewegung.

"Okay, dann also...Torque hinterher. Cathy, lass die Schubkarre stehen. Legt einen Zahn zu!"

Damit fängt sie an zu rennen.

Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 05 Apr 2015, 00:13

Rennen ist eine der wenigen Sachen, die Gerry gut kann - rennen war eine der wenigen Sachen, in denen er vielen anderen überlegen war. So entging er schon mancher Auseinandersetzung. Also rennt er.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 05 Apr 2015, 03:39

Schlussendlich folgen bis auf Vermilion doch alle Torque, der Hüne hat allerdings durch Carols Unsicherheit bereits einen Vorsprung und ist in der Dunkelheit nicht mehr zu sehen. Die normale Sicht beträgt nicht viel mehr als ein paar wenige Schritte.

Vermilion rennt auf die andere Straßenseite und steuert durch ihre Nachtsicht zielsicher auf eine niedrige Senke im Boden zu, die ihr Deckung bietet, wenn sie sich ganz flach auf den Bauch legt und den Rucksack vom Rücken streift, damit er nicht wie der Panzer einer Schildkröte herausragt. In dieser Position kann sie recht gut die Straße beobachten, ohne ungedeckt mitten im Feld zu stehen.

Die Lichtpunkte nähern sich, sind aber noch in reichlicher Entfernung. Carol rennt so gut wie blind voran - die anderen in kurzem Abstand hinterher. Schweiß bildet sich auf ihrer Stirn. Sie weiß nicht, wie viele Meter sie schon gespurtet ist. 100? 150? Hinter sich hört sie Gerry und Vikki laut schnaufen. Die zwei rennen am Limit, denn sie sind nicht gerade mit großartiger Kondition gesegnet. Von vorne ertönt plötzlich ein anderes Geräusch. Eine Art Rutschen, so als ob jemand Erde lostritt. Carol rennt weiter und wenige Sekunden später fällt ihr Fuß tiefer, als sie auftritt. Die Böschung zum Flussbett! Sie kann schnell genug reagieren und behält ihre Balance. Vikki und Cathy tun es ihr gleich, doch der unathletische Gerry verliert den Stand und stolpert den Abhang hinab. Er kann nicht verhindern, dass ihm dabei ein Laut der Überraschung entfeucht. Es ist kein Schrei, aber auch kein Geflüster. Er fällt hin und rutscht ein kurzes Stück, als ein großer Schatten von der Seite heranschießt und ihn mit bärenstarken Pranken aufhält.

"Halt verdammt nochmal die Klappe!" zischt die tiefe Stimme von Torque. Der Hüne stellt Gerry wieder auf die Füße. Er hat sich nichts getan, ist aber voller Erde und Sand. "Los!", flüstert Torque im Befehlston. "Unter die Brücke!"

Die Brücke ist in der schwarzen Nacht ein noch schwärzeres Etwas. Auch Carol, Vikki und Cathy sind auf dem Weg die Böschung hinab und laufen fast in Gerry und Torque hinein.

Vermilion liegt still in ihrem Versteck. Vor ihr prallt das Licht der Scheinwerfer auf den maroden Asphalt und sie kann das Fahrzeug deutlich hören und sehen. Es ist ein stark umgebautes Vehikel, das optisch an einen Humvee Marke Eigenbau erinnert. Auf dem Dach ist eine Art Geschützturm mit Maschinengewehr installiert, zusammen mit einem Scheinwerfer, der allerdings nicht an ist. Der Kopf eines Mannes ist dort oben zu sehen. Er hält ein Fernglas vor die Augen und späht damit durch die Nacht. Der Fahrer des Wagens ist unsichtbar, denn dort wo Scheiben wären, sind - abseits von einem schmalen Guckbereich vorne - nur schützende Metallplatten.

Der Humvee fährt an Vermilion vorbei ohne langsamer zu werden und nähert sich rasch der Brücke...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 05 Apr 2015, 09:54

Das ging ja gerade so noch mal gut...tz.

Und da ist auch Torque schon wieder. Weiß der Henker wo Vermillion gerade ist, aber als Mutantin wird sie ohnehin keine Probleme haben...

"Meinste, die würden ein Feuerzeug hier unten noch sehen?" Fragt Carol den Riesen gedämpft und orientiert sich alternativ sonst eben an Umrisse und Stimmen. Auch ihr Ziel ist die Brücke. Da sie kein Gerry-Hirn hat, weiß sie allerdings nicht mehr wo genau jetzt welche Trümmer herumliegen. Also tastet sie sich in Schrittgeschwindigkeit weiter.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   So 05 Apr 2015, 14:19

So weit so gut. Vermilion bleibt noch kurz unten, bevor sie versucht ebenfalls näher an die Brücke zu kommen. Sie behält dabei den Kerl auf dem Turm genau im Auge, wobei sich dieser auch eher in Fahrtrichtung und links und rechts umsehen dürfte, als nach hinten zu sehen. Dennoch achtet sie auf mögliche Deckung, sie will nichts riskieren. Aber sie will halt auch zur Stelle sein, wenn die anderen entdeckt werden. Oder wenn der Wagen wieder abzieht und der Rest dann weitergehen will.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 06 Apr 2015, 15:39

"Lass den Mist aus!", flüstert Torque und watschelt mit nach vorne ausgestreckten Armen durch die Dunkelheit. Von oben ist nun Leise das Fahrzeug zu hören und Licht beginnt den Rand der Böschung zu erhellen. Die Gruppe findet Unterschlupf unter der Brücke, an der Stelle, wo sich Erde und der untere Teil der Fahrbahn in spitzem Winkel treffen. Dreck, Müll und Betonbrocken liegen verstreut. Über ihnen ist der Motor des Humvee zu hören. Jemand spricht, doch keiner kann verstehen, was genau gesagt wird - keiner außer Gerry, die eine feinere Wahrnehmung besitzt und genau hinhört. Aber auch er versteht nur eine Person, die andere hockt vermutlich im Wagen und was sie antwortet bekommt der Arzt nicht mit:

"Die Brücke ist hinüber... Was jetzt?"

"..."

"Garl war sich sicher, dass sie den Highway Richtung Johnson nehmen..."

"..."

"Ja, vielleicht..."

"..."

"Na schön. Lass uns abhauen."


Vermilion verlässt ihr Versteck, packt ihren Rucksack und schleicht dem Wagen hinterher. Die Deckungsmöglichkeiten weiter voraus sind stark begrenzt und Vermilion würde einige lange Sekunden brauchen, um hinter einer von ihnen zu verschwinden, ohne gesehen zu werden. Ein paar Steine bieten sich an, doch sie sind so niedrig, dass man sich dahinter (ohne Rucksack) flach auf den Boden legen müsste. Außerdem stehen sie näher am Fahrbahnrand und da der obere Kerl eine erhöhte Position hat, könnte er Vermilion trotzdem entdecken, sollte sein Blick zufällig genau auf sie fallen. Das alles setzt natürlich voraus, dass Vermilion diese Deckung benutzt.

Alternativ steht eins, zwei Meter neben ihr ein größerer Kaktus, hinter den sich die schmale Frau stellen könnte. Sie kennt sich zwar nicht aus, erkennt die Pflanzenart aber am Geruch: Ein Leche-Kaktus. Der genaue Name der Pflanze ist Vermilion nicht bekannt, aber aus ihr (und einigen anderen Ablegern) lässt sich sehr leicht Leche gewinnen, eine milchige Droge, die weit verbreitet ist. Kakteen dieser Art sind nahezu überall zu finden und ihnen haftet für gewöhnlich ein recht unangenehmer Geruch an... Diese Deckung steht weiter ab vom Highway, aber um sie zu nutzen, kann Vermilion nicht näher an den Humvee heran, sondern muss sofort seitlich ausweichen. Weitere Alternativen bieten sich ihr auf den ersten Blick nicht - sie steht auf offenem Gelände und für jeden Nachtsichtigen gut sichtbar.


Vermilion sieht den Wagen nahe der Brücke anhalten. Der Kerl mit dem Fernglas sieht sich nach vorne und zu den Seiten hin um, dann beugt er den Kopf etwas nach unten und scheint mit dem (oder den) Fahrzeuginsassen eine Unterhaltung zu führen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 06 Apr 2015, 15:52

Tatsächlich wird die Zeit zu knapp. Von oben machen sich ihre vermeindlichen Verfolger bereits bemerkbar. Die Söldnerin gelangt zum Glück auch so ohne große Zusammenstöße unter die Brücke und macht sich klein. Von da an verhält sie sich still und lauscht angespannt. Motorengeräusche und Stimmen sind zu hören. Sie kann zwar nichts Genaues verstehen, aber es scheint nicht so als würden sie sofort zu ihnen hinunter kommen. Carol wartet einfach ab, bis die Gestalten verschwunden sind...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 06 Apr 2015, 17:02

Gerry hebt leise den Finger - in der Hoffnung, daß die anderen dies sehen können. Als er die ersten Wortfetzen gehört hatte, begann dies, sein nicht unerhebliches Interesse zu wecken. Mal sehen, ob er noch mehr verstehen kann...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 06 Apr 2015, 17:10

Es gibt nicht mehr zu verstehen. Der letzte Satz des einen Mannes wird offensichtlich in die Tat umgesetzt. Man hört den Motor des Fahrzeugs lauter werden. Die Lichter oben bewegen sich...


Vermilion sieht, wie das Fahrzeug scheinbar zum Wenden ansetzt. Sie muss sich sofort entscheiden, wo sie hin bzw. was sie machen will...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Vikki

avatar

Weiblich
Alter : 25
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 06 Apr 2015, 17:49

Vikki hält den Atem so flach und leise, wie es nur geht. Nach dem Sprint ist dies zwar kein leichtes Unterfangen, aber dennoch bleiben sie unentdeckt. Sobald der Wagen wieder abfährt, atmet sie erleichtert auf und wischt sich den Schweiss von der Stirn. "Das war knapp." flüstert sie den anderen zu.
Nach oben Nach unten
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 06 Apr 2015, 18:21

Immer noch unsicher wandert Gerry´s Finger zu seinem Mund. Besser darauf warten, daß es sich anhört wie ein davonfahrendes Fahrzeug. So viel Zeit haben sie gerade noch...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 06 Apr 2015, 18:36

Der Kaktus ist für Vermilion die attraktivere Deckung und sie sprintet sofort hinter das Gewächs. Offenbar wurden die anderen nicht entdeckt und die Situation entschärft sich gerade wieder, vorausgesetzt sie kann mithalten und bleibt ebenfalls verborgen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 06 Apr 2015, 18:50

Vermilion ist schnell und heimlich genug. Sie hastet hinter den Kaktus und macht sich dünn. Während der unangenehme Geruch der Pflanze sie umhüllt, kann sie beobachten, wie das Fahrzeug wendet und über den Highway wieder in die andere Richtung davon fährt. Relativ schnell ist der Humvee auf Geschwindigkeit und entfernt sich rasch.

Die Gruppe unter der Brücke kann dies nur akustisch mitverfolgen. Sie hören wie das Fahrzeug Gas gibt und sich den Geräuschen nach immer weiter von ihnen entfernt. Auch das Licht oben auf der Böschung verschwindet.

"Yeah.", antwortet Torque leise auf Vikki. "Das war knapp..." Die beiden erkennen einander nur als dunkle Schemen in der lichtlosen Düsternis unter der Brücke. "Schätze aber jetzt sind wir sie erst mal los. Trotzdem... wir sollten diese Nacht noch ein paar Meilen hinter uns bringen, auch wenn das hier ein gutes Versteck ist. Was sagst du dazu Li?"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 06 Apr 2015, 19:02

"Es sieht aus, als wäre Ihr Mister Garl nicht erfreut über Ihre Abwesenheit - und unsere auch nicht." fügt Gerry nebenbei ein: "Er hat diese Gentlemen nach uns geschickt. Sie wissen, wo wir hinwollen. Wir sollten also auch weiterhin sehr vorsichtig sein. Nachts zu wandern ist also nun auch taktisch von Vorteil."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 06 Apr 2015, 19:07

"Hat irgendjemand was verstanden? " Hakt Carol noch nach und wechselt wieder zu einer entspannteren Haltung. Sieht so aus, als hätten sie Glück gehabt. Wenn diese Typen in die entgegengesetzte Richtung verschwinden, können sie wohl halbwegs bedenkenlos weiterziehen. Andererseits ist diese Stelle auch nicht schlecht. Hier liegen sie geschützt...Und das ihre Verfolger noch einmal die Gegend abfahren könnte gut sein. Außerdem sind sie schon eine ganze Weile auf den Beinen. Auch wenn sie die Dunkelheit gern weiter ausnutzen würde - mit übermüdeten Leuten macht das wenig Sinn. Während sie noch überlegt, hat Gerry gleich etwas Interessantes zu erzählen.

"Huh, ist das so? Dann ist tagsüber reisen echt nicht das Beste. Hrm..."

Schwierig. Mit einer Gruppe an der Backe gibt es gleich mehrere Faktoren zu berücksichtigen.

"Ich will zwar ungerne länger in der Gegend bleiben, aber wenn wir schon so einen guten Platz haben, können wir uns genauso gut auch aufs Ohr hauen find' ich. Hatten im Lager nicht viel Gelegenheit zum pennen. Heute vormittags gehts dann weiter. Machen wir eben jetzt und dann wieder am Nachmittag ne' Rast. So sollten wir am Weitesten kommen. "

Wenn mal etwas passieren sollte wäre es ungünstig wenn ihr die Anderen im Stehen einschlafen. Also lieber auf Nummer Sicher gehen...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 06 Apr 2015, 19:13

Sobald der Wagen weit genug weg ist, tritt Vermilion wieder auf den Highway und sucht die anderen. Zuletzt sind die ja auf die andere Seite weg von der Strasse gerannt, also beginnt sie auch dort mit ihrer Suche. Im Normalfall sollte sie schnell fündig werden, nicht so wie die Acolytes.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   Mo 06 Apr 2015, 19:26

Vermilion weiß, dass die anderen davongerannt sind, um sich zu verstecken. Die Brücke - oder besser der Platz darunter - liegt geradezu auf der Hand. Entsprechend findet sie rasch zurück zu den anderen, zumal sie sie im Dunkeln ohne Probleme erkennen kann.

"Na dann...", meint Torque, kurz bevor Vermilion bei ihnen eintrifft. "Ich kann noch weitergehen, aber wenn ihr unbedingt ne Pause braucht, finden wir so bald vermutlich keinen besseren Platz. Schätze Wachen sind relativ zwecklos. In dieser Nacht sieht man kaum die Hand vor Augen... Ich bin nicht dafür, ein Feuer zu machen. Lieber im Dunkeln sitzen, als Beobachter anlocken!"


Vermilion trifft ein. Torque und die anderen hören sie, lange bevor sie sie als dunklen Schemen erahnen können. Vermilion sieht, wie sich die Haltung des Hünen anspannt, aber als er erkennt, dass sich hier kein Feind oder Tier nähert, wird er wieder locker. "Hatte mich schon gefragt, ob wir alle vollzählig sind.", brummt er. "Wo hast du gesteckt? Dich hat keiner gesehen oder!? Schätze nicht, sonst wär's jetzt nicht so ruhig..."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 2   

Nach oben Nach unten
 
Fallout: Texas - Kapitel 2
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 20 von 21Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 19, 20, 21  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fallout RPG :: Fallout: Texas :: Texas Wasteland-
Gehe zu: