StartseiteAnmeldenLoginImpressum
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Austausch | 
 

 AC - Kapitel 1

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: AC - Kapitel 1   Do 20 Nov 2014, 14:16

California, Wendel Road, 15km Entfernung zum Sierra Army Depot, 20.10.14 - 00:46


Eine kleine Gruppe von Wagen fährt an der Wendel Road entlang. Einer ist ein Truppentransporter der US Army, die anderen scheinen eher paramilitärischer Art zu sein.

In einem schwarzen Transporter sitzen Megara, Alice und Joel zusammen mit einem Daelyr-Vampir namens Brian Walker. Dieser ist schwer beschäftigt auf den, im Laderaum montierten, Computern herum zu tippen und etwas vor sich hin zu murmeln. Die anderen sitzen auf einer kleinen Sitzbank am hinteren Ende des Wagens. Der Fahrer ist einer von Molochs Leuten, ein niederer Dämon, ist jedoch vom hinteren Bereich abgetrennt.

Elaine befindet sich mit Jehuel und Idrael in einer Art Jeep, der von Idrael selbst gelenkt wird. Während sich dieser auf das Fahren konzentriert, schweigt sich Jehuel auf dem Beifahrersitz aus und starrt Elaine mit ausdrucksloser Miene durch den Rückspiegel an.

Raziel sitzt zusammen mit Fafnir und Ahriman im Army-Transporter. Fafnir, als Dämon des Molochs, kennt sie bereits, Ahriman ist ihr zwar ebenfalls bekannt, aber persönlich ist sie ihm noch nie begegnet. Bisher war er nicht sehr gesprächig.
"Ich bin gespannt, was wir herausfinden werden. Die Befehle scheinen mir sehr simpel zu sein." meint Ahriman plötzlich und Fafnir bejaht dies kurz, wirft aber einen vielsagenden Blick zu Raziel - Ahriman dürfte bisher bloss die offiziellen Ziele von Moloch kennen.


Sie alle wurden in Reno, ihrem Treffpunkt aufgeladen und fuhren seither nach Norden, um dann im Schutz des Hot Springs Peak auf der Wendel Road gegen das Sierra Army Depot zu fahren, wo in dieser Nacht die unbekannte Truppe, von Moloch "die Abtrünnigen" genannt, zuschlagen soll. Die Teilnehmer wurden je nach Fraktion auf die verschiedenen Fahrzeuge eingeteilt, der Dämonenfürst selber natürlich in einem eigenen Wagen. Sie alle erhielten ein Befehlsdossier mit Gebäudeplänen und den üblichen Floskeln betreffend der Zusammenarbeit und der generellen Auftragslage. Der Auftrag an sich war ganz simpel: unbemerkt rein, nachsehen was da abgeht, je nach Lage einschreiten oder weiterhin unentdeckt bleiben.


Zuletzt von Vermilion am Do 23 Jun 2016, 15:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Do 20 Nov 2014, 23:35

"Hab´ ich drei Augen - oder was ist los?" fragte Elaine Jehuel, der sie durch den Rückspiegel musterte. Sowas kann sie hassen. Wenn was ist, sollen die Leute auch gefälligst den Schnabel aufmachen. So sah sie einfach gelangweilt zurück - in der schummrigen Beleuchtung (sofern man davon reden konnte) wirkte sie wie eine gelangweilte Katze, die aus einem Eisblock geschnitzt worden war. Neben ihr lehnte die `Kalte Platte´, ihr inzwischen schwarz angelaufenes Wuchtschwert. Die Webley&Scott 10" .577NE hing an ihrer Seite wie sich das gehörte.

Megara hatte die Arme hinter dem Kopf verschränkt - und hatte sich an die Wagenwand gelehnt. Sie kannte hier eigentlich gar keinen - und so die Partykracher schienen sie auch nicht zu sein. Jeder hier schwieg von was Anderem und war damit beschäftigt zu versuchen den anderen die Hucke vollzugruseln, so schien es. Sie überlegte noch mal, was sie mit dem Briefing-Umschlag (und dem ganzen Sums darin) anfangen sollte. Aber im Gegensatz zu Elaine, oder ihrer Mutter hatte sie von diesem Taktikkrams NULL Ahnung. Also ging sie das, was sie wusste noch mal durch: "Also - da gibt´s ein paar Spinner, die mit einem EMP-Schock kräftig das Licht ausmachen wollen - und wir sollen ihnen auf die Griffel hauen. So in der Art war das doch?"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Fr 21 Nov 2014, 15:12

Joel spielte gedankenverloren mit seinem Zippo und hatte sich vorsorglich einen Sargnagel zwischen die Lippen geklemmt, aber noch nicht angezündet. Für einen Gentlemen schließlich ein Unding, solange er in Anweisenheit von Damen in dieser Sardinendose festsaß. Gut gekleidet saß er da und blickte mit nüchterne Miene zu den beiden Frauen auf ihm gegenüber auf. Die Zwei sahen nicht gerade vertrauenserweckend aus und das was er über sie wusste reichte für eine erste Einschätzung. Trotzdem war ihm ihre Gesellschaft immer noch lieber als Ilya. Diese Zwergin hatte ihm tatsächlich einen Ring aufgeschwatzt. Was sie damit ausdrücken wollte, wusste wohl jeder. Aber da er Verletzungen nicht leiden konnte, hatte er ihn trotzdem angenommen. Die Kleine war wirklich geschickt, was die Herstellung solcher nützlichen Dinge anbelangte. Was auch immer ihn nachher erwarten würde - es wäre eine gute Gelegenheit, um das wahre Potenzial ihres...Geschenks zu ergründen.

Gut gelaunt saß Alice neben dem Vielfraß und grinste ihr bedeutungsvoll zu. Leider hatte man ihr verboten, ihre Schöpfungen zu diesem Ausflug mitzubringen. Machte nichts, sie konnte vor Ort ja für Nachschub sorgen. Ein Armeestützpunkt war die beste Adresse, um eine anständige Bewaffnung ihrer mechanischen Krieger zu gewährleisten. Und ihre Sitznachbarin war sowieso bereits ein interessanter Fall, mit dem sie sich die Zeit vertreiben konnte. Eine Maschine, die nicht nur Öl, sondern auch gleich Metall verarbeitete. Damit war sie ihren Einheiten sympathisch ähnlich - nur das ihre CPU deutlich leistungsfähiger sein musste. Wer wohl ihr Entwickler war?  


"Yepp! Es gibt ein paar vorlaute Blechdosen zu verschrotten. Meine Waffensysteme sind geprüft und einsatzbereit, ehehe~ " Selbstsicher klopfte sie auf ihre Browning, die in den Händen des zierlichen Alice-Verschnitts ein wenig zu groß daherkam.

"Hey, Walker - was schaust du nach?" Fragte sie das Support-Modell der Daelyr-Serie nach einer Weile neugierig.


Raziel saß abwesend auf ihrem Platz. Die Kirchenrobe verhüllte nicht nur keusch ihre Figur, sondern machte es durch die Haube auch schwer ihr in die dunklen Augen zu sehen. Mit keiner Miene verriet sie, das sie mehr über diese Operation wusste.

"Huh...Wer auch immer da seine Hände im Spiel hat, wird sie bald los sein. " Erwiderte sie nur und gab vor, dem üblichen Bild eines Moloch-Anhängers anzugehören. Kampfbereit, aber wenig vorrausschauend. Ahriman musste nicht mehr wissen, als gut für ihn war...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Sa 22 Nov 2014, 12:01

Neue Leute, neue Missverständnisse. Megara ist nicht gerade dämlich - aber manchmal vielleicht etwas begriffsstutzig. So sah sie Alice mit ihren eisfarbenen Augen erstaunt an: "Blechdo... Ohh... Plinking? Das kann ich gut!"

Das gestaltete sich schon abenteuerlich, als sich Elaine und Megara zum Aufbruch fertigmachten - und Elaine ihre Gefährtin in ihrer `Bühnengarderobe´ musterte: "Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder?"
"Was denn - taugt´s Dir nicht?" fragte die Solitaire enttäuscht nach und Elaine legte den Kopf schief: "Darum geht´s doch gar nicht - jeder Depp kann Dich sehen!"
"Ja, und? Die meisten freuen sich, wenn sie mich sehen..."
"Die, zu denen wir sollen, werden das aber NICHT tun. Zieh´ Dir was Schwarzes an."
"Wozu? Können doch ohnehin alle im Dunklen sehen, denke ich." sah Megara den Rabenengel erstaunt an und Elaine atmete aus: "Oh, Mann... Was meinst Du, warum die üblen Typen in Deinen Comics und Videos alle dunkle Klamotten tragen?"
"Weil sie das gruseliger macht!" lächele Megara - fragte dann aber: "Wir sind aber doch die Guten, denke ich?"
Fassungslos sah Elaine die bisher einzige Tochter Dianes an: "Es ist und bleibt mir ein Rätsel, wie Du bis zum heutigen Tag hast überleben können..."

Und so hatte Elaine ihre leicht paramilitärisch wirkende, ballistische Garderobe von WALKING CHURCH angelegt, inklusive einem schweren Kevlarmantel - während sich Megara´s Garderobe auf schwarze Motocross-Stiefel, eine verheißungsvoll knarrende und fast unanständig enge schwarze Lacklederhose, ein dunkelgraues Top sowie eine taillenkurze und schulterbetonte Lederjacke in natürlich absolut diskretem Metallicblau beschränkte. Ihr Holster - in einem zivilen und recht schicken Wildledergrau beinhaltete neben vorgeladenen, dicken Speedloadern und einem enormen Überlebensmesser einen Revolver, der geradezu lächerlich riesig wirkte und zu allem Überfluß auch noch blankgebürstet war. Den krönenden Abschluss natürlich bildeten die fingerlosen Nietenhandschuhe, in denen ihre feingliedrigen Hände steckten - als sie sich zu Alice umdrehte und fragte. "Sag mal - bin ich... gruselig?"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Sa 22 Nov 2014, 18:09

"Nein, ich überlege bloss, warum du hier bist. Du dienst sonst nie direkt dem Himmel. Ich finde es komisch, dass sie dich als Verstärkung für uns zulassen." gibt Jehuel ganz ehrlich zu. "Nun sei nicht so hart mit unserer Schwester. Du kennst ihre Geschichte und weisst auch genau wieso sie bisher nicht mit uns gearbeitet hat. Lass ihr doch eine Chance sich zu beweisen." meint Idrael dagegen, gutmütig wie immer.

"Ich knipse den Typen das Licht aus, bevor man den USA das Licht ausknippst.", meint der Daelyr knapp ohne sich umzusehen und tippt weiter. Anscheinend ist er tatsächlich am hacken - wobei eigentlich schon lange alles vorbereitet sein sollte.

"Bei unserer Truppe würde mich das nicht verwundern." meint Ahriman amüsiert. Tatsächlich scheint er in der Gegenwart von Moloch aber eher angespannt - was an sich auch kein Wunder war. Jeder hier konnte seine Präsenz spüren, als ob die Schwerkraft etwas stärker war als üblich.

Nun kurz vor dem Militärareal, noch im Schutz des Hot Springs Peak, fahren die Wagen an den Strassenrand. Die Tür vom schwarzen Transporter der Vampire und vom Militärtruck werden vom jeweiligen Fahrer geöffnet, ein Zeichen auszusteigen, während die Engel selber aussteigen.

Draussen steht bereits Moloch, der mit seiner Limousine die Spitze bildete. Er ist von zwei seiner unbekannten Bediensteten flankiert und wartet darauf, dass sich die Truppe bei ihm versammelt.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Sa 22 Nov 2014, 18:32

"Pling-Pling~ Ja, genau das! " Erklärte die Dunkelhaarige zufrieden und mochte die Lautmalerei, die das Wort mit sich brachte. Walker bekämpfte die feindlichen Streitkräfte also bequem vom Fahrzeug aus? Das war beeindruckend! Die junge Dame nickte anerkennend, auch wenn sich die Einheit nicht von ihren Systemen ablenken ließ. Dann störte sie mal nicht weiter. Leise summend lehnte sie sich zurück.

Die vermeindliche Kirchenfrau lächelte unheilvoll.

"Gibt es noch einen anderen Weg?" Fragt sie rhetorisch, glaubte aber tatsächlich nicht, das sie sich mit dieser Gruppierung einigen werden. Im Grunde war ihr das auch egal. Wichtiger war ihr, das sich die Engel während dieser Auseinandersetzung nicht heimlich bereicherten. Es würde einige Flügel zu stutzen geben. Sie konnte es kaum erwarten...

Am Zielort angekommen stiegen die ungleichen Mitglieder nach und nach aus. Joel zündete sich seine Zigarette an und fuhr sich beiläufig übers Haar. Raziel verlor nicht viel Zeit und blieb vor Molch stehen, um weitere Anweisungen zu erwarten. Nach ihr folgten auch die beiden Vampire und warteten mehr oder weniger motiviert darauf, wie es nun weiterginge.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Sa 22 Nov 2014, 19:45

"Ich lebe noch - seit fast einem Jahrtausend, das ich großteils auf mich allein gestellt war. Vom Boss keine Spur - von euch... keine Spur. Ich brauche mich niemandem zu beweisen." war Elaine´s knapper Kommentar, als sie aus dem Fond ausstieg - elegant, wie nur sie es konnte, trotz der massiven Garderobe. Und es stimmte - erzogen oder besser aufgezogen wurde sie von allen möglichen Personen - nur nicht von Engeln. Und Halt und so etwas wie eine Familie hat sie bei Leuten gefunden, von denen man das in ihren Kreisen am allerwenigsten erwartet haben dürfte. Megara sprang von der Ladefläche, genoss die kühle Nacht und streckte sich durch. Sie wusste also, daß da `bad Guyz´ unterwegs waren - und da Megara eigentlich immer schon eine Superheldin sein wollte (erst recht eine mit Gitarre), fand sie ihre momentane Beschäftigung eigentlich gar nicht mal so verkehrt. So ging sie auch wie sonst total unvoreingenommen zu Elaine und den anderen Engeln rüber: "Standesgemäß im Fond? Irgendwie passt das zu Dir, Elaine."
"Noblesse obliége. Ich hoffe, Du hast keinen genervt?" fragte Elaine zurück und Megara zog einen Flunsch: "Was denkst Du von mir?"
"Das Offensichtliche. Du bist nett - manchmal zu nett."
"Das sagt Diane auch immer!" präsentierte Megara ihr niedlichstes Lächeln.
"Deshalb bin ich da. Ich passe auf, daß Du nicht bei der erstbesten Gelegenheit verreckst. Denn Deine Mutter ist... finster. Keine Ahnung, zu was die alles imstande ist, wenn sie sauer wird. Und das, was sie an Ausrüstung und Gefährten gebunkert hat reicht locker aus, einem kompletten Staat ernsthaft Kopfschmerzen zu bereiten. Also..." kam Elaine nah an Megara´s Ohr: "Bau keinen Mist - und tu so, als hättest Du Ahnung von dem, was von Dir verlangt wird."
Oh, Elaine wusste, daß diese Rockröhre verdammt unangenehm werden konnte - dummerweise brauchte es dafür immer erst einen gewissen Schlüsselreiz. Auf Kommando Overkill lag Megara einfach nicht. Aber möglicherweise würde genau das in kurzer Zeit verlangt werden. Und es ist der Gipfel der Ironie, daß ein Engel einem Vampir rät, wenigstens etwas böse zu sein.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Sa 22 Nov 2014, 20:29

"Es gibt immer mehrere Wege. Sie zu finden ist jedoch nicht jedem gegeben." meint Ahriman noch, bevor er aussteigt.

Idrael schüttelt den Kopf und meint sanft, wie immer: "Er ist sich nicht sicher, ob wir dir vertrauen können, oder sollen. Ich bin jedoch der Meinung, dass Uriel damals seine Gründe hatte, genau so wie unsere Brüder jetzt, die deine Anwesenheit wünschten. Auch wenn wir diese nicht restlos verstehen.", er gluckst amüsiert. "Die Wege des Herren sind nun mal unergründlich." - ein klassischer Witz bei den Engeln. Jehuel sagt nichts weiter dazu.

Als sie alle im Halbkreis um Moloch stehen, beginnt dieser zu sprechen. Mit tiefer und grollender Stimme begrüsst er zum ersten Mal die vollständige Truppe, lässt seinen Blick über jeden schweifen. "Meine Werten... Freunde", betont er das Wort, als sein Blick bei den Engeln ankommt, "Ihr alle wisst, warum ihr hier seid. Ihr habt ebenso bereits die Lage studiert und ich kann mir hoffentlich jegliche weiteren Erklärungen sparen. Ihr werdet nun alle zusammen in den Truppentransporter steigen, mit dem ihr ins Army Depot fahren werdet. Ahriman", blickt er direkt auf den Dämon, der sofort ein wenig zu schrumpfen scheint, "wird euch unauffällig Zutritt verschaffen. So könnt ihr euch bis zum Hangar 7 begeben, in dem ihr den Weg nach unten findet, wo der Feind höchstwahrscheinlich bereits bei eurer Ankunft operieren wird. Auf Menschen ist keine Rücksicht zu nehmen, bei unerwartetem Feindkontakt verfahrt ihr nach Protokoll: Solange ihr unerkannt bleibt - beobachten und nur bei grösster Gefahr eingreifen, solltet ihr erkannt werden - Geiseln zur Folter nehmen, den Rest auslöschen." Er blickt kurz zu Raziel und Fafnir, bevor er doch noch fragt. "Sind noch Fragen?!"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Sa 22 Nov 2014, 21:14

Ahriman musste sie wohl im Auge behalten. Soweit sie feststellen konnte, war er ein bloßer Feigling, eigentlich nicht weiter ihrer Mühe wert. Aber in Gegenwart Molochs wollte sie sicherstellen, das die Aktion reibungslos verlief. Raziel grinste unter ihrer Haube wölfisch, als der Dämon unter dem Blick ihres Vorgesetzten fast zusammen klappte. Vollkommen gespielt war ihre Rolle nicht. Tatsächlich war ihr danach, wieder ein wenig Blut fließen zu lassen. Hoffentlich wehrte sich ihr Feind auch richtig. Sie bevorzugte den offenen Kampf gegenüber einer solchen Schleichaktion.

Nur beobachten? Laaangweilig! Alice blies unzufrieden die Wangen auf und schulterte dabei ihr schweres Gewehr. Aber im Grunde konnte ihr das auch egal sein. Wenn ihre Feinde nicht auf den Kopf gefallen waren, konnten sie sich bereits denken das Besuch vor der Tür stand. Mit etwas Glück würde das hier in einer Falle enden - mit einem unvermeidbaren Gemetzel. Und solange sich zerschlagene Mechs ansammelten,würde sie die Oberhand behalten. Standartmodelle gab es in einer Basis schließlich genug. Sie brauchte einfach nur einige davon auszuschlachten. Ein wenig umprogrammieren - und voila! Sie freute sich schon...

"Hn...Der Plan ist ziemlich simpel. Keine Fragen. " Fand Joel und verschränkte die Arme. Mit seinen Fähigkeiten sollte es ein leichtes sein, unentdeckt zu bleiben. Und selbst wenn etwas schief ging - mit ein paar kleinen Tricks konnte er sich leicht einige hilfsbereite Informten sichern, während der Rest von diesem Haufen abserviert wurde. Ein Kinderspiel...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Sa 22 Nov 2014, 22:45

"Wir bleiben zusammen." beschloss Elaine und Megara freute sich: "Cool! Du vertraust mir?"
"Mehr als jedem anderen hier. Auch, wenn ich nicht so aussehe - ich bin schon recht lange unterwegs. Und ich müsste mich schon sehr irren, wenn ich den Gesichtern der Typen hier nicht ansehen könnte, daß die meisten hier lieber ihr eigenes Süppchen kochen wollen würden. Also pass´ ich auf Dein Kreuz auf - und Du auf meins."
"Ich denke, das krieg´ ich hin!"
"Das will ich doch schwer annehmen."
Zu ihren Kollegen meint sie: "Pakte bedeuten gar nichts. Haltet die Augen weit offen. Und wenn´s brenzlig wird - haltet euch an uns."
Die skeptischen Blicke, die die neben ihr stehende Megara erntete kommentierte Elaine einfach: "Die? Keine Sorge: Die ist für Intirigen nicht gestrickt."  
"Ich weiß nicht, ob das jetzt nett gemeint war - oder eher nicht." grummelte Megara und Elaine grinste zynisch: "Dummheit nützt, Dummheit schützt. Glaub´s mir einfach - oder um ein Zitat aus Deinen Videofilmen zu bemühen: Unwissenheit ist ein Segen."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Do 27 Nov 2014, 14:53

"Da sprichst du mir aus dem Herzen" meint Jehuel zu Elaine. Anscheinend denkt er genau das gleiche: die grösste Gefahr war womöglich nicht einer ihrer Feinde, sondern innerhalb der Gruppe zu finden. Ihre Zuneigung zu Megara ignoriert er, es ist den Engeln bekannt, dass Elaine mit den Solitaire-Vampiren verkehrt - was er davon hält, lässt sich erahnen.

"Gut, dann geht es los!" startet Moloch den eigentlichen Einsatz und die Teilnehmer sammeln ihre Ausrüstung und beginnen einzusteigen. Beim Transporter verteilt einer von Molochs Gehilfen noch Funkgeräte mit Kehlkopfmikrofon und Kopfhörer. Moloch drückt Raziel, bevor sie einsteigen kann einen kleinen Gegenstand in die Hand, mit den Worten: "Wir bleiben in Kontakt", bevor er sich abwendet. Beim genaueren Betrachten stellt sich heraus, dass es ein Amulett ist, das ein Pentagramm und Molochs Zeichen zeigt. Sie fühlt, dass es eindeutig stark unheiliger Natur ist, den Zweck kann sie jedoch nicht bestimmen.
Bild::
 

Nachdem alle im Transporter sind, Ahriman als Beifahrer, tuckert dieser los in Richtung Army Depot. Für einige Zeit ist nichts weiter zu hören, als das Fahrzeug, bis dieses abbremst und man ein "Halt, US Army!" hört. Anscheinend sind sie angekommen. "Ausweisen!" verlangt die selbe Stimme dann und Ahriman gibt Antwort. "Das brauchen wir nicht. Wir bringen eine Lieferung für den Lieutenant Colonel und dürfen passieren." Nach kurzem Zögern hört man ein "Verstanden" und die Fahrt geht weiter. Joel spürt genau, was Ahriman da getan hat - ein Täuschungszauber mit ordentlich Kraft dahinter, wobei dies Joel auch gekonnt hätte.
"Wir sind nun auf dem Gelände und nähern uns Hangar 7" meldet Ahriman dann über den Funk und von Brian Walker hört man ein "Verstanden, ich öffne euch die Türen, sobald ihr dort seid."
Bisher läuft alles genau nach Plan. Der Wägen hält nach einiger Zeit ein letztes Mal und die Hecktüren öffnen sich, so dass die Truppe aussteigen kann.
Sie befinden sich inmitten einer öden Landschaft, mit sandigem Boden und ein paar wenigen trockenen Gebüschen und Gräsern. Überall erheben sich kleine Hügel auf deren westlicher Seite sich jeweils ein Eingang zu den Hangars befindet - eine enorme Anzahl. Sie selber stehen ebenfalls vor einer dieser Türen und Ahriman lässt sich gerade von Brian sämtliche Alarme unterdrücken. "Gut ihr könnt rein."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Do 27 Nov 2014, 17:13

"Möglicherweise aus dem Herzen - und Deinem traust Du nicht." entgegnet Elaine - mustert Jehuel kurz und sagt dann lakonisch: "Aber offenbar spreche ich Dir nicht aus der Seele. Das ändert sich noch. Ich kann fühlen, wenn sich Scheiße nähert - und sie kommt nicht von Megara. Um genau zu sein ist diese Scheiße so gewaltig - das wir zu ihr kommen."
"Das nennt sich masseabhängige Gravitation - sagt Messinah!" nickt Megara und lehnt sich vertraut an Elaine. Dann überlegt sie; wenn Diane ihre Mutter ist, ist Enielle ihre Tante, Fin ihre Cousine - Messinah ihre Oma - und sie ist... immer noch das `Nesthäkchen´. Und Elaine ist... was?
In erster Linie erst mal ungeduldig - dann kommt lange Zeit nichts - dann ist sie skeptisch gegenüber all den Fremden hier - und dann ist sie genervt von der weitverbreiteten Vorverurteilung von seitens ihrer `Arbeitskollegen´. Das kann man fühlen - und sie sagt es auch: "Nur, um das mal klarztustellen - ich kenne inzwischen sogar eine Dämonin recht gut. Eine, die durch diejenigen dazu gemacht wurde, auf die wir so toll aufpassen sollen. Und was sagt uns das?"
"Keine Ahnung - sag´s mir!" meint Megara und Elaine verdreht die Augen: "Du denkst auch nicht von zwölf bis Mittag - der Spruch STAMMT sogar von Dir: Es ist unwichtig, WAS Du bist - es zählt nur, WER Du bist. Drecksäcke gibt es in jedem Volk."
Just in dem Moment erhält Raziel von Moloch ein seltsames Amulett, als Elaine mit schmalen Augen an Jehuel gewandt fortfährt: "Und ich bin schon mal gespannt, wer diese Rolle von EUCH zweien übernehmen wird..."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Do 27 Nov 2014, 18:49

"Das Problem ist, dass unsere Drecksäcke, wie du sie nennst, zu Dämonen werden. Auf kurz oder lang." er macht mit dem Kopf eine Bewegung auf Raziel und mach schmale Augen, als auch er das Amulett bemerkt. "Da haben wir ja das Musterbeispiel. Du kannst beruhigt sein, von unserer Seite musst du nichts befürchten. Es gibt momentan nicht viele erreichbare Ziele, die uns wichtiger wären, als den Frieden zu erhalten. Und dass ich hier überhaupt mitmache, sollte meine Toleranz ausreichend beweisen." Er steigt ein und beendet damit das Thema.
Idrael schüttelt den Kopf und flüstert Elaine zu. "Er ist schon ok. Vielleicht hast du recht und er wird sich irgendwann ändern. Aber das braucht Zeit. Immerhin hat er auch seine Geschichte und hat seine eigenen Erfahrungen gemacht. Bis hin zu Edinburgh hätte er nicht einmal daran gedacht mit Vampiren zu arbeiten. Und jetzt? Ausserdem glaube ich, er hat Angst von Megaras Mutter." er zwinkert, wie immer ein wenig belustigt, und steigt Ebenfalls ein.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Do 27 Nov 2014, 19:13

Elaine steigt ebenfalls ein: "Diane? Die ist erstaunlicherweise ganz in Ordnung - wenn man sie mal näher kennt. Momentan entdeckt sie geade ihre... `kuschelige´ Seite, dank ebenerwähnter Dämonin und einer Person namens Stacey."
"Wo wir gerade von `kuscheligen Leuten´ reden - Pearl meint, ich soll Dich von ihr grüßen - und Dir in allem hilfreich zur Seite stehen." klettert Megara hinterher - und Elaine mustert sie skeptisch: "Oh. Sieh mal an. Na, da bin ich aber gespannt."
"Nur keine Sorge - was Pearl kann, kann ich auch - ich hab´s geübt!" lächelte Megara - und Elaine wurde etwas rot: "Okay - Themenwechsel. Welcher von all diesen Hangaren ist jetzt unser Ziel - weiß das jemand?"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Fr 28 Nov 2014, 10:21

"Ich meinte Messinah." korrigiert sie Idrael. "Hangar 7, mehr weiss ich auch nicht. Der Fahrer wird schon wissen wohin es geht."

Und so stehen sie bald vor besagtem Hangar.
[Siehe vorherige Posts, wo die Fahrt beschrieben war]

"Na, wer will zuerst rein gehen?" fragt Fafnir die Gruppe.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Fr 28 Nov 2014, 10:38

"Meine Oma?" fragte Megara und Elaine meinte: "Lass´ sie das bloß nicht hören!"
"Ja, die ist witzig - die würde selber EMPs werfen - und danach das Licht wieder anmachen, nur um nachzugucken ob auch alle Lampen aus sind, hihi!" grinste Megara und Elaine verdrehte die Augen: "Das stimmt zwar auf eine unwirklich verdrehte Art und Weise - aber ist momentan nicht sehr konstruktiv."
Sie musterte den Hangar und ging einfach drauf zu: "Mal sehen, ob das Ding verschlossen ist - wenn nicht kann man ja mal einen freundlichen Blick riskieren."
"Ist ja auch nicht Hangar 18." kommentierte Megara und folgte ihrer Kameradin. Dann flüsterte sie: "Sag mal... was machst Du, wenn das Ding zu ist?"
"Dann machst Du es auf."
"Ist das nicht Einbruch?"
"Möglich - aber sag´s keinem."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Sa 29 Nov 2014, 20:41

Raziel holt sich wie die Anderen noch ihre restliche Ausrüstung und hält inne, als Moloch sie direkt anspricht. Mit einem knappen Nicken nimmt sie das Amulett an, ohne Fragen zu stellen. „Verstanden.“ Bis auf seine unheilige Präsenz kann sie zwar nichts Konkretes an dem Stück feststellen, aber es wird schon noch seinen Nutzen zeigen. Die Dämonin steckt es ein und wirft einen kurzen, nichtssagenden Blick in Richtung der Engel. Schulterzuckend steigt sie in den Transporter.

„Heh...“ Joel lacht kurz auf, als er Ahrimans Trick mitbekommt. Gar nicht so übel. Nicht alle Mitglieder dieses bunt zusammengewürfelten Haufens fahren die Ramboschiene. Am Einsatzort angekommen steigt er aus und verfolgt das Gespräch zwischen Megara und Elaine mit hochgezogener Augenbraue. Noch bevor er sich melden kann, sind die beiden am Start. Fix sind sie ja immerhin. Mit einem abfälligen Schmunzeln schließt er sich an. Nach einigen Schritten geht ihm auf, das ihm jemand auf Schritt und Tritt folgt. Alice marschiert im Gänsemarsch mit wenig Abstand hinter ihm her und legt eine absurd fröhliche Grimasse an den Tag. Und auch Raziel hat sich von der Gruppe losgelöst. Die Kirchenfrau geht etwas abseits der Anderen und behält ruhig ihre Umgebung im Auge. Joel schmeckt ihre Gegenwart nicht sonderlich. Irgendetwas an ihr...ist seltsam. Er nimmt sich vor, keinem dieser Chaoten unnötig in der Schusslinie zu stehen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   So 30 Nov 2014, 02:28

"Alice ist Dein Name, nicht? Okay - Du bist die Einzige hier, die für eine Party auf einem Armeestützpunkt passend ausgestattet ist - halt´ Dich bitte bereit, wenn die Tür aufgeht." meint Elaine zu dem Mädchen mit dem BAR und nähert sich dem Türschloss - und der Schwenkklinke der kleinen Tür am Rande des typischen, auf Bodenrollen gelagerten Hangartores.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   So 30 Nov 2014, 17:06

"Roger! Wenn uns jemand entgegen kommt, puste ich ihn vom Feld." Meldet sich die Vamprin und salutiert. Vorsorglich bringt sie ihr Maschinengewehr in Anschlag und wartet mit einem vorfreudigen Grinsen ab.

"Soviel zum diskreten Vorgehen..." Seufzt der Dunkelhaarige und behält seine Hände in den Taschen. Er geht nicht davon aus, das jemand direkt am Eingang herumstehen wird. Vielleicht wäre es doch besser gewesen, wenn er vorgegangen wäre? Egal, er hält sich aus der Sache vorerst raus.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   So 30 Nov 2014, 17:11

Elaine mustert den Mann - und meint dann: "Okay, Gucci-Man. Was wäre Deine Idee - vorausgesetzt, sie enthält einen Satz Dietriche, die wir zwei beispielsweise nicht haben?"
"Also doch Einbruch!" flüstert Megara.
"Schnauze jetzt."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Mo 01 Dez 2014, 09:48

Idrael gesellt sich zu Elaine und legt ihr seine Hand auf die Schulter. "Macht sie ruhig auf, ich sorge dafür, dass niemand etwas hört."

Fafnir zieht derweil ein M4 mit Schalldämpfer, Zielfernrohr und Granatwerfer, während Ahriman eine einfache Pistole, ebenfalls mit Schalldämpfer, aus dem Hosenbund zieht. Idrael bleibt unbewaffnet und Jehuel zieht lediglich ein grosses, silbernes Kreuz hervor.

Raziel als ehemalige Michaelitin kennt dieses Relikt - ein Schwert aus heiligem Feuer, mit dem silbernen Kreuz als Griff. Die Klinge erscheint aber erst, wenn es der Träger will und kann so heiss werden, dass sie Metall schmilzt. Es ist schon seit sehr langer Zeit Jehuels Schwert und angeblich ein Geschenk von Michael persönlich.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Mo 01 Dez 2014, 11:20

"Gib Dir mal all diese Poser..." grummelte Elaine leise, als sie das Türschloss schließlich näher untersuchte: "Halt´ Dich von meinem Kumpel mit seinem stylischen Schlüsselanhänger fern - keine Ahnung, wozu das Ding gut ist - aber bestimmt nicht dafür, daß Du Dich besser fühlst..."
"Magst Du Deine Artgenossen nicht? Also, zumindest der eine scheint doch ganz nett zu sein..." fragte Megara und der Rabenengel meinte: "Mag sein - aber das Einzige, worin sie bisher brilliert haben, zumindest was ich bisher so mitbekommen habe, war das professionelle Kopfdrehen und Weggucken. Dann können sie auch gleich in die Politik gehen."
Okay - Schwenkklinke, Zylinderschloss - mal sehen... Insgeheim verfluchte Elaine alles und jeden kurz und klein. Hätten sie etwas mehr Zeit gehabt, hätte sie sich und Megara etwas angemessener ausrüsten können. Auf einem Militärstützpunkt, wo selbst der letzte Mongo mindestens ein M-4 am Start hat, mit Handfeuerwaffen rumzurennen ist... gelindegesagt etwas dämlich. Möglicherweise finden sie noch was... Andererseits - falls sie später wirklich Sturngewehre brauchen sollten, werden wahrscheinlich schon einige davon am Boden liegen. Sie drückt den Hebel halbkreisförmig nach unten.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Mi 03 Dez 2014, 13:04

Elaines Versuch bleibt ohne Ergebnis, die Klinke blockiert.

"Was ist los?" fragt Fafnir von hinten. "Ist Einbruch zu unmoralisch für heiliges Geflügel?"

Die Tür scheint nicht ausserordentlich dick zu sein, womöglich könnte man sie mit genügend Kraft einfach aus dem Tor reissen, was sicherlich die Lösung der meisten Teilnehmer darstellen würde. Oder aber man öffnet den ganzen Hangar. Elaine kann an der Wand neben dem Tor ein Kästchen entdecken, wo man mithilfe eines Codes warscheinlich ebendieses öffnen konnte.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Mi 03 Dez 2014, 13:16

"Ruhe da hinten in der BBQ-Ecke." grummelt Elaine - und tritt zur Seite - mit einer einladenden Geste an Megara.
"Ich soll echt... ?" fragt diese noch mal nach und Elaine nickt: "Wollen hoffen, daß Idrael´s `sich um den Lärm kümmern´ auch funktioniert."
"Also hat `Orpheus aus der Unterwelt´ recht - wir brechen ein?"
"Los jetzt."
Also zieht Megara ein interessant konsterniertes Gesicht - und dann vorsichtig die Tür von oben nach unten runter - wie den Deckel einer Sardinendose: "Gut so?"
"Sie ist auf - und wir können rein. Mehr habe ich nicht verlangt." zieht Elaine ihre riesige Webley&Scott.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   So 14 Dez 2014, 16:07

Bevor Megara Hand anlegt, wedelt Idrael mit der Hand und rund um die Tür verstummen jegliche Geräusche. Dies bemerken jedoch bloss Megara und Elaine, die anderen, die abseits stehen, können sich weiterhin unterhalten.
Megara hat mit ihrer übernatürlichen Kraft dann tatsächlich Erfolg und die Tür lässt sich einfach verbiegen und öffnen. Weiter geschieht nichts. Anscheinend hat sie hinter der Tür niemand erwartet.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   So 14 Dez 2014, 16:22

"Und jetzt?" fragt Megara - und Elaine schlägt die Hand vor die Stirn.
"Du gehst gucken." meint sie dann knapp.
"Ich?"
"Klar - gibt´s hier sonst noch einen, der verdammt stabil gebaut ist - und im Finstern sehen kann?" legt Elaine den Kopf schief - und Megara weist grinsend auf den Bilderbuch-Gangster.
"Nix da - nachher hat er noch´n Loch im Fummel und ich darf den Scheiß dann bezahlen! Auf geht´s!" grummelt die elfenhafte Celestiale und schiebt Megara in die Öffnung rein.
"Hey - MEINE Klamotten sind auch teuer!" beschwert sich die graumähnige Vampiress und Elaine kontert: "Und? Deine Oma kauft Dir den ganzen Laden, wenn´s Dich glücklich macht. Ich kenne sie."
Also steigt Megara in den Hangar ein - und sieht sich um...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   So 25 Jan 2015, 16:39

Im Hangar gibt es nicht sehr viel zu entdecken. In der linken Hälfte ist ein Kran an zwei Schienen an der Decke montiert, offensichtlich um Lastwagen zu be- und entladen, auf der rechten Seite führt ein betonierter Abgang gegen hinten heraus nach unten. Dieser reicht bis unter den Hangar hinaus und ist kurz daraufhin mit einem dicken Stahltor verschlossen. An der hinteren Wand ist, etwa eine Etage ab Boden, ein Gehsteg montiert, der zu einer kleinen Kabine in der Mitte führt. Links und rechts an den Wänden ist je eine Treppe, die auf den Steg hinaufführt.
Auffällig ist, wie leer die gesamte Halle wirkt. Neben der Infrastruktur befindet sich rein gar nichts in der Halle.

"Seid ihr drin?" knackt plötzlich Brians Stimme aus dem Funkgerät.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   So 25 Jan 2015, 17:09

"Ich bin drin. Der Rest wartet ab, ob ich gesprengt werde." flüstert Megara - und meint dann: "Und irgendwie ist hier gar nichts los. Ein Deckenkran, eine Meisterbude mit Catwalk - und ein Kellerabgang. Ich denke, wenn hier einer ist, dann höchstens da unten drin."
Weshalb die umtriebige Musikerin auch gleich mal da hin schleicht, um mal einen Blick zu riskieren. Immerhin... so ein Militärbau hat sicher einen äußerst geräumigen Keller, nicht? Man hört ja alle Nase lang was von irgendwelchen Bunkern und Zeugs... Und hey - ihre Familie selber unterhält so Krams ja auch! Also sagt sie: "Ich geh mal gucken, wie es in diesem Kellerdingens aussieht."
"Pass´ bloß auf, daß Du da nicht zerlegt wirst - vielleicht hat´s in dem Ding Drahtfallen und sowas." flüstert Elaine.
"Du meinst so Stolperdinger mit Handgranaten?"
"Ja - sowas in der Art."
"Zählen Claymores mit Lasern auch?"
Elaine verdreht die Augen: "Die zählen sogar doppelt."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Do 19 Feb 2015, 09:25

"Seit wachsam." meint Brian. "Sobald ihr bereit seit, öffne ich das Tor, dann seit ihr auf euch gestellt. Ich sehe zu, dass ihr so lange wie möglich nicht von irgendwelcher Technik entdeckt werdet, aber ewigs wird das nicht halten, also beeilt euch."

Nach den Plänen, die sie im Vorfeld erhalten haben, wird die Gruppe durch das Tor in einen Gang treten, der mehrere solcher Abgänge quer verbindet. Ihr Weg fürht sie keine 100m rechts durch den Gang, bis sie nach Links abbiegen können, weiter unter die Erde, weg von den Toren. In diesem Seitengang befinden sich dann einige Lagerräume und schliesslich ein Weg, der sie weiter nach unten führt. Das Problem: sie haben voraussichtlich keine Deckung in den Gängen.

Die Gruppe folgt Megara in die Halle, während diese zum Tor hinabsteigt. Sie erkennt keine Sprengfallen und erreicht das massive Tor ohne Explosionen.
"Alles klar da unten?" fragt Ahriman nach.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Do 19 Feb 2015, 15:13

"Bis jetzt noch, ja." kommt Megara´s Antwort. Elaine überlegt weiter: "Nur mit diesen Gängen wird´s nicht getan sein - ein EMP-Generator, der was reißen soll, muss schon größer sein. Was bedeutet, daß es da mehrere Auf- und Abgänge gibt - wenn nicht gar größere Aufzüge oder sowas..."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Do 19 Feb 2015, 18:07

"Die gibt es, aber die sind zu gut bewacht." kommentiert Fafnir Elaines laute Gedanken und geht grinsend an ihr vorbei.

Die Gruppe vesammelt sich schliesslich bei Megara vor dem Tor und wartet gespannt, was passiert. "Wir sind soweit" funkt Ahriman zu Brian, von welchem bloss noch ein "Viel Glück!" zu hören ist, bis sich mit einigem Lärm das Tor entriegelt und gemächlich aufschiebt. Idrael winkt erneut hastig mit den Händen und das Geräusch verstummt, dennoch war es laut und lange genug, um noch eine kurze Zeit durch den Hangar und die Gänge zu hallen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Do 19 Feb 2015, 18:29

"Okay - möglicherweise wird´s jetzt ungemütlich." grummelt Elaine und Megara zieht daraufhin vorsichtshalber den riesigen .500Magnum. Ihrerseits macht Elaine die Webley&Scott einsatzklar.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Fr 20 Feb 2015, 10:09

"Das war wohl zu spät, Bruder." klopft Jehuel dem alten Engel auf die Schulter und betritt den Gang, dicht gefolgt von den beiden Dämonen.

Hinter dem Stahltor sieht man nur die nackte Wand des ca. 4 Meter breiten und hohen Ganges, welche von schummrigem Neonlicht schwach beleuchtet ist. Im Gang selbst, sieht man weiter links und rechts die anderen Tore und auf der gegenüberliegenden Seite einige abzweigende Gänge. Ihr Gang ist dabei der erste von rechts. Neben dem nackten Beton und einem kleinen Stapler weiter links, ist auch hier nichts zu finden, aber alle spüren eine bedrückende Aura, wie ein ungutes Gefühl, dass sich nicht so recht fassen lässt - eindeutig ein Zeichen einer starken magischen Präsenz.

"Ist ja wie ausgestorben", meldet sich Fafnir wieder zu Wort. "Gehen wir." Entschlossen macht er sich auf den Weg.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Fr 20 Feb 2015, 15:53

"Ja - bleiben wir in Bewegung, bevor wir noch aussterben." stimmt Elaine zu.
"Erinnert mich an einen Abend, als Diane und ich mit Werwölfen unterwegs waren." meinte Megara: "In dem einen Nachtclub gab´s so einen Ökotypen - dieser vegane, militante Nichtrauchertyp, der einem alles versaut und echt jedem auf den Keks geht. Ihr wisst schon. Und der Werwolf aus Schweden hat dann zu ihm gesagt: `Friss´ nicht so viel Gemüse, sonst stirbste bald aus´. Das Gesicht von dem Kerl war die Krönung!"
"Und solange keiner von uns heute abend ein ähnliches Gesicht machen muss, wird das vielleicht doch noch ein einigermaßen guter Abend. "kommentiert Elaine.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Fr 20 März 2015, 10:15

"Abwarten." meint Jehuel sehr optimistisch und folgt Fafnir.

Den Weg bis zu ihrer Abzweigung schaffen sie problemlos, doch gerade als sie um die Ecke biegen wollen, erschallt ein Ruf von hinten, aus der Richtung, wo sie herkamen. "Stehen bleiben, Eindrlinglinge!"
Am hinteren Ende des Ganges ist eine 5-köpfige Truppe von Militärangehörigen erschienen, welche im Spurt auf die Gruppe zu kommt. Die Möglichkeiten sind begrenzt: abhauen oder kämpfen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Fr 20 März 2015, 11:32

"Shock-and-Awe?" fragte Megara und Elaine nickte: "Shock-and-Awe."
Die zwei gingen zurück nach hinten und warteten auf die fünf Mann, während Elaine sagte: "Falls irgendjemand von euch einen kleinen White-Noise-Buzzer* hat - jetzt wäre der Zeitpunkt ihn zu benutzen."

*White-Noise-Buzzer: Gerät zur Kommunikationsunterbrechung: Funk - isn´t. Handies - won´t.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   So 05 Jul 2015, 14:20

(So - ich dachte, ich frage mal schüchtern nach, ob - und wenn ja, wann hier noch was passiert? Crying or Very sad )
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   So 05 Jul 2015, 19:11

(Das muss die Hitze sein... Ich wollte hier eigentlich weitermachen, aber habe es dann voll verpennt. Ursprünglich war ich noch an der Story am basteln, aber eigentlich bin ich soweit zufrieden damit.)

Die Gruppe verschwindet um die Ecke und damit erstmals aus der Schussbahn. Durch den Gang hallen die Schritte der Männer, welche schnell näher kommen.
"Wozu solchen Quatsch? Wir ballern sie über den Haufen und dann weiter!" meint Fafnir, während ldrael dagegen hält. "Nein, wir sollten keine unschuldigen Menschen mit in die Sache ziehen. Ich werde sie einfach einschlafen lassen." Er konzentriert sich und in seinen Händen sammelt sich eine Art Nebel, welchen er dann um die Ecke in den Gang schweben lässt, von wo die Wache naht. Nach kurzer Zeit werden die Schritte langsamer, nehmen dann aber wieder an Tempo auf. "Ganz tolle Leistung! Das hält sie ja super auf" kommentiert Fafnir wieder und boxt dem sichtlich verwirrten Engel auf den Oberarm. "Wer hilft bei meinem Plan mit?" Der Dämon nimmt sein Sturmgewehr in Anschlag und positioniert sich so, dass er mit einem Schritt zur Seite in den Gang treten kann.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   So 05 Jul 2015, 19:25

"Klar, verschwende nur Deine Munition." grummelt Elaine dem Kerl zu. Ihrer Meinung nach sind vollautomatische Waffen nur was für Leute, die nicht zielen können. Okay, die Sache sieht anders aus, wenn - wie 1953 in Nordkorea - plötzlich mehrere tausend Chinesen über die Hügel rennen, aber hier, mit 5 Typen...
Und Megara?
Immer noch an das Gute in jedem und den gesunden Menschenverstand glaubend tritt sie vor - und meint in ihrer an sich erfereulich offenen Art und Weise: "Sorry, Jungz - aber es geht hier nicht um euch - oder um euer Zeugs. Es geht hier um die nationale Sicherheit."
Äußerlich ungerührt steht Elaine neben ihr und verdreht im Geiste die Augen: "`Das versteht sie unter Shock and Awe? Na, ich bin gespannt... Solange die anderen Kellerkinder hinter der Ecke bleiben, könnte es möglicherweise sogar funktionieren.´
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Mi 08 Jul 2015, 07:54

"Waffen weg und mit ausgestreckten Armen auf den Boden!" ist die einzige Antwort, die sie erhält. Die 5 Mann stoppen etwa fünf Meter vor Megara und richten ihrerseits die Waffen auf sie. Wenn sie nicht bald etwas unternimmt, werden sie warscheinlich das Feuer eröffnen.
Sie könnte die Truppe vermutlich im Nahkampf überwältigen, die kurze Distanz ist für ihr Tempo mehr als ausreichend und mit ihrer Kraft kann sich kein Mensch messen. Mit ihrem fünfschüssigen Revolver sieht die Sache anders aus - da müsste jeder Schuss treffen, sofern sie nicht nachladen will. Aber auch dies scheint machbar.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Mi 08 Jul 2015, 23:28

Megara entscheidet sich for die nonlethale Methode - und versucht, die Soldaten (die ja auch nur ihren Job machen) so schnell wie möglich ein wenig zu vermöbeln.
Dann würden die Typen schlafen - und es würde leise und diskret weitergehen. So wäre wohl jedem am besten gedient...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Mo 13 Jul 2015, 10:47

Wie ein Blitz schiesst Megara vor und steht neben dem ersten Soldaten, bevor dieser weiss, wie ihm geschieht. Praktisch mühelos verpasst sie ihn ein paar Hiebe, bevor sie sich dem nächsten zuwendet. Inzwischen haben die Soldaten realisiert, was passiert ist, doch mit ihren unhandlichen Gewehren brauchen sie Zeit, um Megara erneut ins Visier nehmen zu können - Zeit, die sie nicht haben. Wie in einem Cartoon fliegt die Truppe durch die Gegend, während Megara in ihren Reihen wütet. Nach wenigen Augenblicken liegen alle regungslos am Boden. Megara bemerkt einen seltsamen Anhänger, welcher einer der Männer verloren hat und eindeutig nicht militärischer Natur zu sein scheint.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Mo 13 Jul 2015, 14:23

"Hm?" sieht sich Megara das Medaillon an - und entschließt sich, es mitzunehmen. Auf dem Weg zurück zeigt sie es Elaine: "Hast Du sowas schon mal gesehen?"
"Zeig mal her..." sagt Elaine und betrachtet das Medaillon genau...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Mi 15 Jul 2015, 10:35

"Keine schlechte Lösung, ich hoffe bloss die wachen nicht wieder auf, bevor wir hier fertig sind." lobt Jehuel Megaras Aktion, wärend Fafnir lacht. "DAS ist mal ein Schlaf-Zauber nach meinem Geschmack!"

Elaine erkennt das Material, aus dem der Anhänger gemacht ist, als Elfenbein. Die Symbole darauf ergeben für sie jedoch keinen Sinn. Idrael scheint aber mehr zu wissen. "Ein simpler, aber starker Schutzzauber liegt auf diesem Amulett. Da ist einer unserer Unbekannten wohl bewandert in weisser Magie - kein Wunder wirkte mein Zauber nicht."

"Lasst uns jetzt weitergehen" drängt Ahriman, der seit dem Einstieg in den Bunker sehr ruhig geworden ist.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Mi 15 Jul 2015, 15:47

"Was es nicht alles gibt..." staunte Megara und packte das Ding mal vorsichtig ein. Hatte ein wenig was Ägyptisches, so komisch-oval, wie es war. Andererseits - Megara würde es nie zugeben, aber daß diesem Fafnir ihre Steven-Seagal-Tricks in Super-Zeitraffer gefielen - das machte sie dann doch etwas stolz. Sie könnte sich vorstellen, daß Einiges dazu gehört, so jemandem eine Regung zu entlocken - und dann auch noch eine... hm - `positive´.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Fr 04 Sep 2015, 15:52

Den Haufen ausgeschalteter Wachen hinter sich lassend, dringt die Gruppe weiter in den Bunker vor. Nachdem sie planmässig links abgebogen sind, führt sie dieser Gang, der mit einigen Toren links und rechts geschmückt wird, schliesslich zu einem grossen Aufzug und einem Treppenhaus, welches ausschliesslich nach unten führt.
"Wir sollten die Treppe nehmen." schlägt Ahriman vor.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Fr 04 Sep 2015, 16:28

Damit hat Elaine kein Problem - Zugangsscanner, Videokameras und die Möglichkeit so ein Ding mitten im Schacht anzuhalten - rein bauartbedingt alles Spielereien, die in einem Treppenzugang ohne Belang sind. Also sieht sie zu, daß sie den Anschluss nicht verliert. Überflüssig zu erwähnen, daß sie und Megara dabei äußerst leise vorgehen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Mo 07 Sep 2015, 17:16

Da der Rest der Gruppe ebenfalls keinen Einwand zu dem Vorschlag hat, betreten sie das Treppenhaus und beginnen mit dem Abstieg. Nach ihren Plänen müssen sie ganze 6 Stockwerke runter.
Nach der ersten Runde können sie durch ein kleines Fenster in der Tür in eine ebenso trostlose Ecke blicken, wie diese, in der sie gestartet sind - solche Bunker sind wohl nur selten hübsch eingerichtet. Also eilen sie weiter die Treppen runter, bis sie schliesslich das 7. Untergeschoss erreichen. Dieses bietet endlich einen neuen Anblick - tiefe Dunkelheit empfängt sie auf der anderen Seite der Türe.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Mo 07 Sep 2015, 23:25

"Du guckst rein." entscheidet Elaine und weist auf Megara. Und die junge Vampiress wundert sich: "Schon wieder ich? Warum das denn?"
Resignierend entgegnet Elaine: "Weil Du im Finsteren gut sehen kannst..."
"Haha, Du gibst zu, daß ich was besser kann? Ist ja´n Ding..." grinst Megara und Elaine nickt mit einem sarkastischen Lächeln: "Oh ja - und das ist nicht alles - saublöde Fragen kannst Du auch wesentlich besser stellen als ich... und jetzt los, guck´ da rein."
"Okay." sagt Megara und sieht durch das Fenster...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vermilion
Evil director of H.R.
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Zwischen den vielen Bergen
Laune : Nihilistisch
Anzahl der Beiträge : 1718

BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   Di 08 Sep 2015, 14:09

Megara blickt durch das Fenster und sieht das, was sie bisher in jedem Stock beobachten konnten - so gut wie nichts. Eine nackte Betonwand und ein Gang der nach rechts wegführt. Gerade als sie denkt, alles gesehen zu haben, fällt ihr aber etwas auf. In dem Gang scheint es Rauch zu haben! Dünne, schwarze Schwaden schweben in der Luft, die selbst für sie kaum zu erkennen sind.
"Und, was siehst du?" fragt Ahriman nach. Er klingt ein wenig nervös, oder doch nur genervt? Viele Dämonen können es nicht verkraften, dass alle Vampire im Dunkeln sehen können, während das nur wenigen von ihnen vergönnt ist. Und dabei preisen sie doch so gerne die Dunkelheit als ihr Element an.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t293-corvus-raven http://fallout.forumieren.com/t319-aiyana-schamanin-wip
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: AC - Kapitel 1   

Nach oben Nach unten
 
AC - Kapitel 1
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fallout RPG :: Sonstiges :: Abandoned Creatures-
Gehe zu: