StartseiteAnmeldenLoginImpressum
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Austausch | 
 

 Fallout: Texas - Kapitel 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 11 ... 17  Weiter
AutorNachricht
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Fr 08 Mai 2015, 00:05

"Ich auch nicht zu einem anderen Zeitpunkt - da ist mir meine eigene schon lieber." erwidert Gerry - und passt auf, daß alles in seinen Taschen und Holstern genau da ist, wo es hingehört. Dann meint er lakonisch: "Ich nehme mal schwer an, daß der Kerl nicht hinter ein Auto gebunden und bei 80 Km/h runterradiert wird."
Blinzelnd sieht er sich um, was dank seiner Mähne keiner sieht: "Ich stelle fest: Nun weiß ich, warum ich immer einen Bogen um Alkohol mache. War man erst mal stramm wie nie zuvor, kommt einem der nächste Morgen noch heller vor, als er ohnehin schon ist. Aber es wäre ja wohl gelacht, wenn ich hier keine Sonnenbrille finden würde..."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Fr 08 Mai 2015, 00:16

Auf ihre Sachen achtet Carol sowieso schon seit sie hier sind. Gerade in so einem Gedränge ist es ziemlich wahrscheinlich, das igendjemand irgendwann etwas versucht. Den Typen der da gerade abgeschleppt wird, wirft sie nur einen mürrischen Blick hinterher.

"Diebe..." Murmelt sie ungnädig und schnieft verächtlich. Wenn sie sie auslassen würden wärs ja halb so schlimm, aber inzwischen hat sie da ganz andere Erfahrungen.

"Ranger lösen das Ganze etwas zivilisierter. Knast oder Verbannung, sonst Schnellprozess und weg damit. Zu Unterhaltungzwecken wird hier keiner gefoltert und zerhackstückt. Muss ich auch nicht haben..."

Langsam aber sicher bahnt sich die Dunkelhaarige ihren Weg weiter durch die Menge. Wenn sie Ranger sieht, hält sie sich in deren Nähe. Das sollte etwaige Langfinger schon mal unwahrscheinlicher machen. Keine Lust auf das Gefummel...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Vikki

avatar

Weiblich
Alter : 25
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Fr 08 Mai 2015, 11:26

Vikki lässt Gerry und Torque reden. Sollen sie doch, sie ist sich schlimmeres gewohnt. Die Konversation über Diebe stört sie da schon mehr. Obwohl sie sich nicht als solch skrupellosen und amateurhaften Beutelschneider sieht, fühlt sie sich selbst ein wenig angegriffen. Ihrer Meinung nach gibt es so etwas wie ehrliches Diebeshandwerk. Man bestiehlt nur die, die selber genug haben, oder es durch ihre eigenen Aktionen nicht anders verdienen. Oder dann, wenn es keinen anderen Weg gibt ein Problem, oder eine Aufgabe zu lösen, denn sonst ist der letzte Weg meist Mord und Totschlag, was es zu verhindern gilt.
Nach oben Nach unten
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 09:11

Die Gruppe verwendet keine besondere Zeit dafür, sich die verschiedenen Händler und Waren näher zu begutachten, sondern sucht zielstrebig nach Fuller's Trades. Nichtsdestotrotz bemerkt Gerry ein breites Sortiment an Sonnenbrillen. Es gibt sie in verschiedenen Formen, Farben und Qualitäten. Der Normalpreis liegt bei 8 Caps; eine Brille, die nahezu 1:1 seiner alten entspricht, sieht er zufällig für 12.


Der Market ist groß und es viel los, doch es dauert nicht lange, bis die Gruppe ihr Ziel erreicht. Fuller's Trades ist ein wuchtiger, zweistöckiger Bau, teilweise aus der Vorkriegszeit, teilweise mit hölzernen und steinernen Anbauten erweitert und ausgebessert. Ein großes Schild - mit roten Lettern gepinselt - verkündet den Namen des Geschäfts. Ein Teil des Geländes wird von einem hohen Zaun eingefasst und auf einem kleinen Hof dahinter sind einige Stallungen zu erkennen, in denen wahrscheinlich Fullers Karawanen versorgt werden. Draußen vor dem Gebäude sind ein paar Stände aufgebaut, an denen ein junger Mann Lehmtöpfe, Holzwaren, Essbesteck und anderen Kleinkram anbietet. Unweit davon markiert eine massive Doppeltür aus Eichenholz den Haupteingang.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 12:05

Nachdem Gerry also erfolgreich 12 Caps unter´s Volk gebracht hat, strahlt er wie ein Primelpott - und ist zufrieden: "Und schon fühle ich mich wieder´n bisschen mehr komplett!"
Schwarzer Hut, schwarze Mähne, schwarze Klamotten, schwarze Stiefel und schwarze Brille. Nie ist Miss Raven da, wenn man sie mal brauchen würde. Egal - nun, da sie vor diesem lange gesuchten Geschäft standen, wäre es interessant zu erfahren, was es da so alles geben würde - und was sie alle speziell hier tun könnten.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 12:12

"Wie aufm Trauerzug..." Grinst Carol nur über die pechschwarze Erscheinung des Docs und nähert sich dem Geschäft. Ihr erster Eindruck fällt vielversprechend aus. Sieht eine ganze Ecke größer aus als sie erwartet hat. Nur kurz fällt ihr Blick über die Stände, ehe sie zielsicher auf den Haupteingang zusteuert. Einen genauen Plan hat sie sich noch nicht zurückgelegt. Erst einmal nachfragen, wie es um Graham und dem ganzen Drumherum steht. Wahrscheinlich gibt es bereits massenhaft Leute die ihr Glück beim Herumwühlen probieren...Wie Goldsucher früher. Aber wenn selbst schon in Cats Keller so wertvolles Zeug herumsteht, dann kann die Angelegenheit ja nicht zu schwer sein. Das Land ist groß und ein überschaubares Risiko ist für sie soweit tragbar...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 12:31

Hochzufrieden geht Gerry Carol hinterher - mit hinter dem Kopf verschränkten Armen und grinst: "Ganz genau. Vielleicht haben wir Glück und unsere erste Karre wird ein alter Leichenwagen sein - scheißgroßer Kofferraum! Und hinten auf der Heckklappe ist ein Aufkleber: `Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause´. Das wäre... originell, finde ich."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vikki

avatar

Weiblich
Alter : 25
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 13:06

"Das wäre äusserst makaber, finde ich. Und es würde auch einen sehr schlechten Eindruck machen. Hört sich irgendwie so an, als würden wir selbst andere Leute umbringen."
Entweder Gerry hat immernoch zu viel Restalkohol, oder die zierliche Gestalt eifert seiner aussergwewöhnlichen Begleitung nach, was das verbreiten von düsterer Stimmung angeht.
"Aber bevor sich irgendwer ein Fahrzeug leisten kann, muss sowieso noch ein klein wenig mehr Kohle her. Gehen wir rein?" zeigt sie auf die hölzerne Doppeltür.
Nach oben Nach unten
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 13:25

Die Gruppe betritt das Geschäft. Drinnen steht zu beiden Seiten des Eingangs je eine Wache an der Wand. In den weitläufigen Raum (eher eine Halle) hinein befinden sich überall Tische, Schränke, Kisten und Kartons. Es ist wirklich faszinierend, was alles auf engstem Raum zu finden ist. Einige Bücherregale und Pappkartons vorne links sind vollgestopft mit alten Magazinen, Comics, Enzyklopädien, Lexika, Sachbüchern und Romanen aller Art. Mittig stehen mehrere Wühltische und ein paar offene Warenregale, ihrerseits vollgestopft mit allerlei Gebrauchsgegenständen. Vom primitiven Stück Seil bis hin zum Geigerzähler ist fast alles zu finden.

Eine gesonderte Ecke bedient den angehenden Informatiker: Platinen, Kabel und andere Computer- und Roboterteile - von zerschossen, verkohlt oder durchgebrannt bis perfekt erhalten - liegen für potentielle Käufer bereit. Rechts führt ein türloser Durchgang in ein benachbartes Zimmer von ebenfalls beachtlicher Geräumigkeit. Dieses ist dem Waffennarren gewidmet. In Waffenschränken, auf Tischen und an Wandhalterungen hängen, liegen und stehen hier Schießprügel und Nahkampfwaffen aller Art, Qualität und Preisklasse. Eine weitere Wache bewacht den Durchgang dorthin, mit verstärkter Lederrüstung und einer AK 47 im Anschlag. Auf einem gut sichtbaren Schild neben dem Durchgang steht: 'Zutritt nur in Begleitung von Ladenpersonal.'

Am Ende des Hauptraumes, hinter den Wühltischen und Regalen, breitet sich eine lange Theke aus. Dahinter befinden sich ebenfalls Schränke, Regale und verschließbare Schaukästen. Drei Türen sind in der Nähe zu sehen: Die erste ist hinten rechts. Wachmann Nummer 4 steht hier postiert. Eine weitere Tür ist in unmittelbarer Nähe, an der hinteren Wand des Hauptraumes. Sie liegt jenseits der Theke und ist nur von dort aus zugänglich. Schließlich führt ein letzter, verschlossener und ebenfalls bewachter Durchgang hinten links im Raum hinaus auf den Hof, wo es vermutlich zu den zuvor entdeckten Stallungen geht.


Mehrere Kunden befinden momentan im Laden, einer steht an der Theke, andere schauen sich interessiert um. Der an der Theke unterhält sich mit einem Mann, etwa Mitte fünfzig, relativ hager, mit hoher Stirn und lichtem hellbraunem Haar. Er trägt recht feine Kleidung: Ein helles Hemd und darüber eine dunkelgrüne Weste. Die Hose ist aus braunem Anzugstoff und seine für den Moment unsichtbaren Schuhe sind aus schwarzem Leder. Auf der Nase sitzt eine schlanke Brille...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 13:38

Neugierig sieht sich Li in der Verkaufshalle um. Sieht ihr ganz so aus, als könnte man sich hier stundenlang aufhalten. Solange einen die Wächter nicht stören. Davon gibt es einige, aber bei dem ganzen Gerümpel ist es wohl auch angebracht. Minimal erschlagen geht sie ein wenig herum, entschließt sich aber recht schnell die Theke in Angriff zu nehmen und bewegt sich ohne Eile drauf zu. Der Brillentyp sieht aus, als könnte er ihnen weiterhelfen. Genug zu sehen gibt es ja, also wartet sie solange er noch im Gespräch ist.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 13:45

Der Mann und der Kunde unterhalten sich noch etwas, doch schließlich reichen sie einander die Hand. Der Mann mit Brille nickt bestätigend, als er spricht. "Keine Sorge, ich werde später zwei meiner Leute schicken, die sich um den Transport kümmern werden. Ihnen noch einen schönen Tag."

Sie verabschieden sich und der Kunde steuert den Ausgang an. Der mit Brille bemerkt Carol, die sich zwar höflich zurückgehalten hat, aber offenkundig wartet. Der feine Herr nickt ihr zu. "Einen schönen guten Tag, Miss. Kann ich Ihnen irgendwie weiterhelfen?"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 13:58

Mit einem Nicken tritt Carol vor und setzt ein mildes Lächeln auf. Ist immer etwas komisch, so höflich angesprochen zu werden.

"Guten Tag. Wir sind auf der Suche nach einem Graham Tucker. Ein Freund von ihm hat uns auf Ihr Geschäft verwiesen - hat gemeint, er wäre hier öfter anzutreffen. Wir wollten uns seinen Rat einholen. Es geht um die Bergung von altem Hightech, das wir erledigen sollen. Nur müssen wir dafür erst mal wissen, wo wir anfangen sollen zu suchen."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 19:27

"Nun, 'öfter' ist stark übertrieben.", antwortet der Mann. "Graham Tucker ist kein Mensch, der es lange an einem Fleck aushält - selbst das Alter hat dem keinen Abbruch getan." Der Mann lächelt. "Nichts­des­to­we­ni­ger haben Sie Glück. Graham ist derzeit tatsächlich in der Stadt, nur leider ist er gerade nicht hier. Wenn Sie wollen, richte ich ihm aus, dass nach ihm gefragt haben. Mein Name ist Ben Fuller. Graham und ich sind gute Freunde." Fuller streckt Carol die Hand entgegen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 19:40

"Ah, okay. Das wäre nett. Carol Blythe. Freut mich." Die Dunkelhaarige schüttelt seine Hand kurz. Sehr schön, verpasst haben sie ihn also noch nicht. Vielleicht kann er ihnen ja tatsächlich weiterhelfen. So von Kollege zu Kollege. Was sie das kosten wird, will sie lieber gar nicht erst wissen. Aber eins nach dem Anderen.

"Ein Scavenger namens Earl hat uns hergeschickt - wir kommen gerade aus Johnson City. Kennen Sie ihn vielleicht? Er macht wohl jedenfalls Geschäfte mit Mr. Tucker. Die Arbeit hat uns nach Fort Worth gebracht. Wir...oder besser gesagt ich habe mir in den Kopf gesetzt auf Schatzsuche zu gehen. Alte Technik wird das meiste Geld bringen dachte ich mir - und die auszugraben ist abwechslungsreicher als auf dem Bau zu schuften oder Wache zu schieben. Mit wie vielen Leuten ist er eigentlich selbst so unterwegs?"

Ihre Gruppe ist ja verhältnismäßig überschaubar, wenn auch teuer genug wenn letztendlich geteilt werden muss.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 20:08

"Earl... Hm... Ich kenne so einige Earls, aber ich glaube der Mann den Sie meinen, ist mir schon mal zu Ohren gekommen." antwortet Fuller nach kurzem Überlegen. "ich persönlich habe allerdings keinen Kontakt zu ihm. Graham kennt unheimlich viele Leute und viele Leute kennen ihn. Er ist ein sehr aufgeschlossener Mensch und kommt, wie schon gesagt, sehr viel herum. Was Ihre Fragen angeht: Die Suche nach High-Tech kann in der Tat ein sehr lukratives Geschäft sein; definitiv ist es allerdings ein sehr gefährliches Geschäft. Viele mutige Leute versuchen sich heutzutage als Schatzjäger und von den meisten hört man irgendwann nichts mehr. Es ist ja nun leider so, dass die meisten unentdeckten Dinge von Wert fernab gesicherter Gebiete zu finden sind. Das allein bringt eine Vielzahl Gefahren mit sich. Graham bestreitet all seine Unternehmungen daher schon lange mit zwei sehr eng Vertrauten - ja Freunden möchte ich sagen. Für besonders große Unterfangen heuert er je nach Bedarf auch noch zusätzliche Leute an."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 20:30

"Hm... einerseits haben wir Glück und wir leben jetzt - und nicht erst in, was weiß ich - 200 Jahren, wo wahrscheinlich schon alles abgegrast worden ist. Andererseits ist natürlich hier und da auch noch die Strahlung frisch." überlegt Gerry. Natürlich wird das meiste in unerschlossenen Gebieten zu holen sein - wie alten, verlassenen Mimitärstützpunkten, geheimen Regierungsanlagen und sowas - aber wenn man die allzu offensichtlich in die Landschaft geklatscht hätte, wären sie ja nicht geheim...
"Dann sind da noch diverse Viecher und natürlich Zeitgenossen, die nicht ganz so nett sind... Aber ich denke, die Zeit nach so etwas zu suchen, wird nicht besser. Also, warum nicht jetzt?" lächelt er verhalten.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 20:43

"Das ist sicherlich richtig.", antwortet Fuller und dreht sich zu dem neu hinzugekommenen Gesprächspartner um. Er nickt Gerry mit einem netten Lächeln zu. "Wie gesagt ist es nur einfach keine Arbeit für jedermann. Die meisten Leute sind glücklich, wenn sie gesund ein Jahr überstehen. Es ist kein Zufall, dass Fort Worth der Nabel unserer kleinen Welt ist. Die meisten Menschen suchen Sicherheit, keine vergrabenen Schätze." Er breitet leicht die Arme aus und zuckt mit den Schultern. "Natürlich gäbe es ohne tüchtige Männer und Frauen, die das Ödland erkunden, aber auch keine Geschäfte wie meines. Es liegt mir fern, Sie von Ihrem Vorhaben abzubringen... Ich nehme doch an, sie gehören alle zusammen?" Fuller schaut zu Carol, Gerry und den anderen, die sich vermutlich in der unmittelbaren Nähe aufhalten.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 20:57

"Ja, ich denke, ich kann mich glücklich schätzen, diese Dame hier zu meinen Freunden zählen zu dürfen." nickt Gerry, als er zu Carol rübersieht. Dann überlegt er kurz - und fragt dann: "Wo ich gerade hier bin und die Gelegenheit... nunja... `günstig´ ist - haben Sie in Ihrem Sortiment auch .44AMP-Munition? Und wenn ja - was würde die so in etwa kosten?"
Er hat die Erfahrung gemacht, daß die Waffe, mit der er am meisten anfangen kann, seltene Munition braucht - wahrscheinlich mit ein Grund, weshalb er sie damals so preiswert erstanden hatte. Also fragt man bei jeder sich bietenden Gelegenheit nach. Nicht, daß man plötzlich `nackt´ dasteht, wenn es mal wirklich brenzlig wird...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 21:00

Interessant. Sie nimmt mal nicht an, das Tucker gerade Platz für sie alle haben wird - zumal sie dann noch mehr teilen müssten. Aber anscheinend ist er im Normalfall sogar nur zu dritt unterwegs.

"Jep, hier haben wir...öh...Vermillion, Torque, Vikki...und Dr. Strange. Er ist sogar tatsächlich ein Doc." Stellt Carol die Anderen kurz vor und überlässt es ihnen sich ins Gespräch einzuklinken oder es beim Zuhören zu belassen. Über Gerrys Bemerkung kratzt sie sich mit einem schiefen Lächeln am Nacken, bestätigt das aber mal mit einem Nicken. Die meisten ihrer Freunde hat sie in Corpus begraben müssen. Aber das heißt ja nicht, das es keine Neuen geben darf. Eigentlich.

"Was ist außer Technik eigentlich noch für den Markt besonders interessant?" Wirft sie zwischendurch ein, um ein ein besseres Bild von diesem Geschäft zu machen. Nicht, das sie einfach über eine wertvolle Geldeinnahmequelle stolpern und es dann ignorieren...


Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 21:35

"Da müsste ich erst nachsehen.", antwortet Ben Fuller auf die Frage nach der Munition. "Ich gebe mir zwar redlich alle Mühe, habe aber nicht alle Inventarlisten im Kopf. Hier in Fort Worth sollten Sie aber definitiv fündig werden; wenn nicht bei mir, dann in einem dafür spezialisierten Geschäft. Ich besitze zwar eine ganze Bandbreite an Waffen und Munition, versuche in Sachen Warenangebot aber mehr in die Breite zu gehen als in die Tiefe."

"Es ist mir übrigens angenehm, Sie alle kennenzulernen." Der Satz richtet sich an alle, dann wendet er sich wieder konkret Carol zu. "Was ist besonders interessant!?", wiederholt er ihre Frage. "Nun, das hängt immer vom WO ab und vom WER. Ganz allgemein gesehen geht vor Technik natürlich noch Trinkwasser, Nahrung und Arznei - in dieser Reihenfolge. Das ist das Fundament, auf dem wir alle unser Leben aufbauen. Da hier in der Stadt ständig gebaut wird, sind in der Regel auch bestimmte Baumaterialien und Werkzeuge hoch im Kurs. Waffen - besonders sehr durchschlagskräftige oder langlebige - sind selbstverständlich immer gefragt. Leider sind wir Menschen selbst nach dem Großen Krieg des Blutvergießens nicht überdrüssig. Man sollte meinen, dass die Leute in Zeiten wie diesen näher zusammenrücken, aber nach meiner Einschätzung ist eher das Gegenteil der Fall..."


"Mit Wildfremden zusammenrücken macht es denen nur leichter, dir ein Messer zwischen die Rippen zu stoßen!", erklärt Torque. "Dann lieber ne Kanone vorhalten. Das sorgt für Abstand und Respekt."

"Ja, das ist die gängige Philosophie diese Tage, ist es nicht so!?" Fuller zieht ein Stofftuch aus der Brusttasche der Weste, nimmt mit der anderen Hand die Brille von der Nase und reinigt sie mit dem Tuch. In der Zwischenzeit nähert sich ein Kunde, der einige Dinge in den Armen hält und Fuller vorsichtig darauf anspricht. Ben Fuller setzt die Brille wieder auf.

"Selbstverständlich.", antwortet er dem Kunden. "Geben Sie mir noch eine Minute, dann bin ich bei Ihnen." Er wendet sich an die Gruppe. "Bitte entschuldigen Sie, aber wie Sie sehen, habe ich ein Geschäft zu führen. Gibt es noch etwas Dringliches? Ansonsten würde ich dann den Herrn dort bedienen..."


Zuletzt von Cerebro am Sa 09 Mai 2015, 21:40 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 21:38

"Oh, nur zu - der Kunde ist König, sozusagen..." entgegnet Gerry ebenso höflich.
Gut zu wissen, daß es noch andere Leute gibt, die offenbar mehrere seiner Ansichten zu teilen scheinen...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 22:06

Wasser schleppen wäre wohl äußerst unpraktisch, Nahrung braucht sie selbst..Medizin...Müssten sie mal welche nachkaufen. Baustoffe sind ebenfalls zu schwer. Bleiben also letztlich doch nur Technik, Werkzeuge und Waffen als praktischere Handelsware. Immer noch schwer, aber wenigstens handfest und transportabel. Carol nickt verstehend. Da Gerry unbedingt seine Kugeln noch haben will, werden sie wohl noch einen Augenblick warten. Eine Frage hat sie dann aber doch noch.

"Hm...Wann sollten wir wegen Mr. Tucker am Besten wieder vorbeischauen?"

Die Zeit kriegen sie sicherlich herum, notfalls suchen sie sich kurzfristige Arbeit. Auch wenn sie kein Freund von schlecht bezahlter Maloche ist...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 22:34

"Oh, ich weiß nicht, wann er wieder zurück ist oder wie lange er dann bleiben wird.", meint Fuller. "Am besten Sie versuchen es morgen früh zur Frühstückszeit - dann ist er mit Sicherheit noch hier. Oder Sie besuchen am Abend Pickett's im Ostend. Soweit ich weiß, kämpft dort heute Ralf Jones, einer seiner Begleiter - und Graham wird sich das sicher ansehen wollen."


"Pickett's eh?", bringt sich Torque wieder ein. "Ist da heute Abend 'Free for All'?" Fuller lächelt verhalten. "Oh, das weiß ich nicht, tut mir Leid.", antwortet er.


Pickett's Pugilism Club ist ein Kampfclub im Osten der Stadt. Man kann sich das Ganze als rustikale Sportsbar mit Boxring vorstellen. Die Kampfszene in Fort Worth ist groß und beliebt und darüber hinaus ein Garant für zahlendes Publikum. Wenn im Pickett's keine offiziellen Profikämpfe ausgetragen werden, steht der Ring für Amateure und Freiwillige offen. Es gibt verschiedene Events mit unterschiedlichen Regeln. Die Kämpfe sind zwar brutal, aber reglementiert und daher nur selten tödlich. Da alles auf freiwilliger Basis und nach festen Regeln im Sinne eines Wettkampfes abgehalten wird (und es zudem die Massen bei Laune hält) haben die Ranger nichts dagegen einzuwenden.

Carol und Vikki ist der Club bekannt - entweder vom Hörensagen oder weil sie ihn selbst schon einmal besucht haben. Torque hat dort in der Vergangenheit sogar schon gekämpft, Vermilion und Gerry dagegen kennen das Lokal nicht.


Zuletzt von Cerebro am Sa 09 Mai 2015, 23:09 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Sa 09 Mai 2015, 23:01

"Besten Dank. Sie haben uns sehr weiter geholfen. Wir bleiben noch bis unser Doc seine Patronen hat, dann lassen wir Sie wieder in Ruhe arbeiten."

Während sie darauf warten das Fuller mit seinem anderen Kunden fertig wird, wendet sich Carol an den Rest.

"Pickett's kenn ich, da war ich mal mit meinem Dad. Ganz cooler Laden eigentlich. Machen wir uns da doch einfach einen netten Abend und warten auf ne Gelegenheit mit Tucker hinterher zu quatschen."

Der Tag ist noch früh. Und mindestens Torque ist ziemlich pleite. Was fangen sie mit dem Rest ihrer Zeit an? Eine neue Unterkunft brauchen sie wahrscheinlich, aber das sollte nicht allzu lange dauern.

"Irgendwelche Vorschläge, was wir bis dahin machen?"

Wenn sie es recht bedenkt, hat sie auf Arbeit wenig Lust. Ein paar Deckel hat sie ja noch...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   So 10 Mai 2015, 00:19

"Oh, da bin ich flexibel - aber wie ich unseren großen Freund einschätze, wird er dort sicher gerne mal reinsehen wollen. Und vielleicht sieht er dort sogar jemanden, dem er gerne mal eine reinhauen würde." entgegnet Gerry aufgeräumt. Dann mustert er Carol und Vikki: "Und da er unbestreitbar gut darin zu sein scheint - vielleicht wollt ihr zwei beide auch gerne mal was einnehmen wollen. So rein finanz- und wett-technisch..."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   So 10 Mai 2015, 14:41

Bevor sich Ben Fuller dem anderen Kunden widmet, ruft er noch einen seiner Assistenten herbei: Pablo, ein etwa 15 jähriger Latino-Junge. Dieser lässt sich von Gerry die gewünschte Menge an Patronen nennen und durchforstet dann den Laden. Nur wenige Minuten später ist Fuller fertig und auch Pablo ist fündig geworden. Gerry erwirbt 30 Patronen vom Kaliber .44 AMP und bezahlt dafür 150 Caps. Er kommt jetzt insgesamt auf einen Munitionsvorrat von 97 Schuss, wenn man die vollgeladene Waffe mitzählt.

Danach verabschieden sich die Parteien und die Gruppe berät ihre nächsten Schritte.


"Bis zum Abend ist noch Zeit.", meint Torque in die Runde. "Ich für meinen Teil würd den Nachmittag nutzen, um etwas Kohle aufzutreiben, damit ich am Abend ne Unterkunft hab und mir im Pickett's was zu futtern bestellen kann, wenn wir dahin gehen."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   So 10 Mai 2015, 15:03

"Gute Idee, aber es gibt dort kein Wettbüro oder sowas. Da müssten wir schon jemanden finden der mit dabei wäre. Ist ein bisschen seriöser, der Laden. Gibt noch ganz Andere in Worth schätz ich..."

Das fällt also leider aus. Stirnrunzelnd sieht sie zu, wie Gerry sich für den nächsten Winter rüstet. 150 Caps sind eine ganze Menge nur für ein paar Patronen.

"Denkt dran, das ihr noch was zu essen braucht. In Deckeln schwimmen wir nicht gerade und die nächste Reise könnte ziemlich lang werden. Wenns nicht mehr hinhaut, dürft ihr Mist schaufeln gehen oder so..."

Mit einem leisen Ächzen fährt sie sich über die Haare.

"Hrm...Ich werd mich dann wohl Torque mal anschließen und Kohle auftreiben. Ich hab ganz gerne ein paar Reserven."

Vorzugsweise keine körperlich stressige Arbeit. Schließlich will sie sich noch etwas schonen. Vielleicht findet sie ja eine Gelegenheit zum Wettschießen oder sowas. Zielsicher ist sie ja.

Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   So 10 Mai 2015, 16:42

"Was dagegen, wenn ich euch begleite? Ich kenne mich hier nämlich nicht ein Stück aus." fragt Gerry einfach mal. Nachvollziehbarerweise hat er eigentlich mehr Durst als alles Andere - aber er meint: "Könnte euch was zu essen spendieren - falls ihr nicht gleich´n halbes Schwein hochkant auf Toast haben wollt. Denn es stimmt: So dicke haben wir´s nicht."
Ja, die Luft - so frisch, wie sie hier auch immer sein mag - scheint ihm ganz gut zu tun. So betrachtet Gerry seine `Gang´: "Wie sieht´s aus?"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   So 10 Mai 2015, 17:55

"Öhm...wenn du was springen lassen willst, sag ich nicht nein. Da finden wir schon was Preiswertes." Meint die Halbasiatin nur und hat so direkt nichts dagegen einzuwenden. Wenn der Doc das Geld dafür hat, soll er. Sie sind ja alle alt genug, um mit ihren Deckeln hauszuhalten. Schlimmstenfalls droht dann eben Tagelöhner-Sklaverei. Deswegen spart sie lieber noch, bevor sie mehr über etwaige Chancen auf größere Beträge in Erfahrung gebracht hat.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   So 10 Mai 2015, 18:30

"Ich hab auch nichts gegen ne Runde Spendierhosen von dir, Doc. Können dann später nen Imbiss ansteuern. Aber lasst uns erst mal den Market ablaufen und nach Arbeit umsehen..."

Gerry findet, als er sich darauf konzentriert, dass die Luft hier vielleicht doch nicht so frisch ist. Die vielen Menschen und Tiere in all dem Getümmel sorgen für einen eigenwilligen Duft. Brahmin kacken ohne Scham einfach auf den Weg und so kommt eines zum anderen. So gefährlich das Ödland ist, in der Regel ist die Luft dort frischer als hier - es gibt allerdings weitaus Schlimmeres und der Geruch ist auszuhalten.

Die Gruppe schlendert über den Market und schaut sich ein paar Aushänge an. Carol muss feststellen, dass niemand ein fröhliches Wettschießen veranstaltet und mit hohen Preisgeldern lockt. Stattdessen ist fast überall körperliche Arbeit gefragt: Karawanen lassen etwas dafür springen, dass man beim Be- und Entladen der Karren hilft (unter den wachsamen Augen von Aufsehern, damit nichts verschwindet), Vorarbeiter suchen willige Hilfskräfte für die stets andauernden Bauarbeiten in der Stadt und bei den Stables im Norden kann man sich beim Mistschaufeln und säubern der Stallungen etwas dazuverdienen. Eher für Reisewillige interessant sind ausgehängte Kopfgelder sowie Jobs als Karawanenwache für kurze oder längere Trips quer durchs Ödland. Schlussendlich bieten einige Fight Clubs gutes Geld für freiwillige Kämpfer, das Three-Seven wirbt mit großen Jackpots und das Cowtown Coliseum sucht noch sattelfeste Amateur-Reiter für ein Event in zwei Tagen...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   So 10 Mai 2015, 19:20

Spaßige Arbeit wäre wohl auch zu viel verlangt gewesen...Ungern gibt sich die Dunkelhaarige einen Ruck und beschließt einem der Karavans beim Umpacken unter die Arme zu greifen. Eigentlich will sie sich ja erholen...Aber so wie der Gruppe das Geld durch die Finger rinnt (von Vikki abgesehen) macht sie das nervös. Falls Gerry ebenfalls etwas arbeiten will, sucht sie für ihn einen geeigneten Platz. Da er nunmal ein Kopfmensch ist, schaut sie bei Bedarf nach ob noch Aushilfen im technischen Bereich gefragt sind. Was Vikki, Torque und Vermillion machen, überlässt sie ihnen selbst - ansonsten legt sie nur noch einen Treffpunkt fest, an dem sie sich später einfinden können.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   So 10 Mai 2015, 20:05

"Hm..." guckt Gerry ebenfalls mit auf die Anzeigen: "Ärzte oder zumindest medizinisches Personal werden die hier wohl genug haben, denke ich... Und wenn ich mir ansehe, wer hier wo an allem Möglichen rumschraubt, gibt´s in der Hinsicht wohl auch kaum Bedarf..."
Er streckt sich durch: "Hätte mich auch gewundert. Nunja - einen Blick zu riskieren war´s ja schon mal wert."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Vikki

avatar

Weiblich
Alter : 25
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   So 10 Mai 2015, 20:16

Die schwere Arbeit, die sich einfach so finden lässt, ist nichts für Vikki. Sie beschliesst stattdessen ihren Kopf zu benutzen, oder eher ihre üppige Fähigkeit an Informationen zu kommen. Denn sie will für einmal den anderen Leiten hier einen Schritt voraus sein und für die Zukunft planen.
Sie bietet Gerry an, sie zu begleiten, er scheint ja nicht dumm zu sein und vorallem auch höflich.
Was sie genauer wissen will ist: Wo lässt sich hier mehr verdienen, als mit Handlangerarbeit? Was ist in der Umgebung so los und was in Worth selber? Wer hat, neben den Rangern, Einfluss in der Stadt? Wo ist Mr. Tucker? Wo übernachtet man preiswert und gut? Und zudem noch, was im Armenviertel alles so abgeht.
Am besten befragt sie nicht jeden Penner, sondern gleich die Leute, die so aussehen, als würden sie gut durchs Leben in Fort Worth finden. Und irgendwo, vermutlich bei den Caravans, wird sie ja bestimmt auch einen "Geschäftsmann" ihrer Klasse finden. Sich mal bei den Rangern umzuhören kann auch nicht schaden, die sind meistens sehr gut informiert. Und sie kann im Gegenzug von ihrem Abstecher zu den Raidern erzählen, respektive das, was sie dort alles an Gerüchten gehört hat.
Und wenn es hier irgendwo noch Drogen gab, dann wäre dort auch eine sehr gut bezahlte Arbeit zu finden. Illegales zahlt sich immer aus, und je höher das Risiko, umso mehr Kohle springt raus - direkt unter der Nase der Ranger also ein Vermögen.
Nach oben Nach unten
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   So 10 Mai 2015, 20:31

Von alledem keine Ahnung habend sagt Gerry natürlich zu. Er kann dabei eigentlich nur lernen - und wenn er nur lernt, wie man´s NICHT machen sollte, ist das auch schon was. Also antwortet er Vikki: "Vielen Dank - da sage ich nicht nein. Ich werde auch meinen... britischen Humor etwas einschränken - der kommt ja hier nur eher bedingt an, wie ich feststellen musste."
Viele könnten annehmen, daß sein recht schwarzer Humor von Vermillion inspiriert wurde, oder aber passend zur Garderobe gewählt wurde - aber den entwickelt man automatisch als Arzt, der viel mit Schuss-, Schnitt- und Bisswunden zu tun hat. Und der Schuss viktorianischer und staubtrockener Entropie - den hat Gerry sich selbst erlaubt hinzuzufügen. Und schwarze Lederklamotten sind in vielerlei Hinsicht praktisch - vor allem, was unerwünschte, dunkle Flecken und sowas in der Art geht. Man wischt es einfach weg - und selbst, falls das nicht geht - fällt es nicht mal sonderlich auf. So skurril das Gesamtpaket also auch erscheinen mag - es hat einen Grund, daß Doc Strange genau so `absteht´ - und nicht anders.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   So 10 Mai 2015, 21:30

Torque und Carol beschließen, einem besonders großen Caravan beim Entladen zu helfen. Die Arbeit mehrere Stunden und ist körperlich ziemlich anstrengend, bringt ihnen am Ende aber zumindest jeweils 50 Caps ein. Danach bleibt nur noch genug Zeit, sich eine Unterkunft zu suchen und zu essen, bevor es am Abend in den Club geht.


Gerry streunert mit Vikki umher, die sich bezüglich diverser Themen ausführlich umhört. Bereits ohne das Wissen, das sie so eventuell in Erfahrung bringt, ist dem Rotschopf bewusst, dass Drogengeschäfte in Fort Worth eine ganz miese Idee sind. Der Handel und Gebrauch ist hier illegal und wird scharf bestraft. Morphium oder andere Substanzen von medizinischem Gebrauch unterstehen strenger Auflagen und ihre Nutzung ist ausschließlich im örtlichen Krankenhaus sowie unter ärztlicher Aufsicht zulässig. Wegen ein paar Mücken das Risiko dieser 'Geschäftslücke' einzugehen ist nur etwas für die ganz Waghalsigen und eine organisierte Drogenmafia ist in Fort Worth nicht existent - dafür sorgen die Ranger mit eiserner Faust.

Bezüglich Macht in und außerhalb der Stadt braucht Vikki dann auch gar nicht groß herumfragen. Abseits der Ranger gibt es niemanden. Natürlich sind sie bezüglich Infrastruktur, Handel, Landwirtschaft und Viehzucht zu großen Teilen auf die hier siedelnden Menschen angewiesen, doch auch wenn den Bitten einiger großer Namen und Handelshäuser mitunter Beachtung geschenkt wird, gibt es derzeit keine nennenswerte Konkurrenz um die Macht in der Stadt. Fort Worth ist im Ödland einzigartig, daher würde es keine noch so große und wirtschaftlich einflussreiche Gilde riskieren, aus der Stadt verbannt zu werden.

Was eine günstige Unterkunft angeht, so werden Vikki und Gerry auch nicht viel schlauer: Im Westend, dem Armenviertel, finden sich einfache, größtenteils unsaubere Unterkünfte zu sehr günstigen Preisen. Am Market bzw. nahe Downtown sind dagegen eher annehmliche bis beinahe noble Herbergen (mit Wasseranschluss und Elektrizität), die für ihre Qualität aber auch entsprechend teuer sind. Auch einige Bars bieten - Saloonmäßig - einzelne Zimmer an, ein besonderer Geheimtipp zu diesem Thema bleibt aber leider aus...


Gerüchtemäßig ist der Boden schon fruchtbarer: So wie es aussieht, war der gesuchte Graham Tucker vor mittlerweile ein oder zwei Monaten auf einer Expedition ins nahe gelegene Dallas. Die ehemalige Metropole gilt als weitläufig verstrahlt, für Menschen unbewohnbar und von lebenden Toten heimgesucht. Tucker, seine festen Begleiter sowie einige angeheuerte Söldner stießen dort scheinbar aber noch auf ein weiteres Geheimnis: Eine verborgene Vault sowie eine bisher unbekannte, technisch extrem gut ausgerüstete Raider-Gruppierung, die sich in eben dieser Vault eingenistet hatte. Auch von seltsamen Caravans, die Fort Worth komplett umgingen und direkt nach Dallas zogen, ist in diesem Zusammenhang die Rede. Tucker und der Großteil seiner Leute schafften es entgegen aller Gefahren, mit denen sie konfrontiert wurden, wieder lebendig zurück und seither befassen sich die Ranger mit der Sache. Vor einigen Wochen wurde ein Trupp losgeschickt, um Dallas näher zu erkunden. Unter den normalen Leuten hört alles Wissen dazu an dieser Stelle auf und sofern Vikki Ranger darauf anspricht, wird ihr stur keine Auskunft erteilt.

Was den derzeitigen Aufenthaltsort von Graham Tucker angeht, so finden sich einige Leute, die behaupten, sie hätten ihn heute schon auf dem Market gesehen. Wo er aktuell steckt, darauf zucken die meisten nur mit den Schultern, ein Junge allerdings behauptet steif und fest, Tucker wäre zusammen mit einer Blondine und einem riesigen Kerl zu Pete's Gym gegangen - das ist eine große Muckibude im Westen der Stadt, in der viele Profikämpfer trainieren und Amateuren (gegen Geld) effektives Kämpfen beigebracht wird.

Als Gerry und Vikki an dieser Stelle ankommen, sind bereits einige Stunden verstrichen und der Tag neigt sich dem Nachmittag zu. Jobmäßig kam bisher eher wenig heraus. Für die schöne Vikki findet sich ohne Zweifel immer ein Platz im Hurenhaus, doch das dürfte sie nach wie vor nicht großartig reizen, obgleich sie mit ihrer Erscheinung gut verdienen könnte. Ein Hütchenspieler im Armenviertel bot ihr an, für sie ein paar Leute anzulocken, doch bevor sich hier etwas anbahnen konnte, wurde sein aufgebauter Stand von den Rangern als 'Trickbetrügerei' und 'Glücksspiel ohne Genehmigung' klassifiziert und er musste schleunigst abbauen, um weiteren Konsequenzen zu vermeiden.

Was sich sonst noch anbietet ist ein Teilzeitjob als Kellnerin bzw. Kellner, denn durch Zufall kommen der Rotschopf und Gerry an einer Bar vorbei, wo per Aushang dringend nach Aushilfen gesucht wird. Geboten werden 6 Caps pro Stunde sowie Trinkgeld ohne Abzug. Bis zum abendlichen Treffen mit Carol und den anderen sind es jetzt noch ca. 2 oder 3 Stunden. Wenn sie darauf eingehen, müssten sie allerdings die Fährte zu Pete's Gym auslassen und darauf vertrauen, Tucker zu einem anderen Zeitpunkt zu finden - womöglich wie geplant im Pickett's heute Abend.


Vermilion vertreibt sich den Tag auf ihre Weise. Sie verdient nicht großartig Geld, gibt aber auch keines aus...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Vikki

avatar

Weiblich
Alter : 25
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   So 10 Mai 2015, 22:11

Sofern die Bude nicht gerade wie die grösste Absteige aussieht, lässt sich Vikki darauf ein. Ihr Lohn wird bei den Ansätzen wohl grösstenteils aus Trinkgeld bestehen, aber gerade deshalb wird es sich schon lohnen. Ausserdem hat sie früher im Casino in Texaco auch Drinks gemacht und serviert, komplett fremd ist ihr das Business nicht. Und die üblichen Sprüche kann sie schon einstecken. Gerry wird derweil wohl warten müssen, oder er geht alleine weiter.
Nach oben Nach unten
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   So 10 Mai 2015, 22:17

Falls jemand zum Geschirrspülen gebraucht wird - das kriegt er auch noch hin. Wer OP-Besteck abwaschen und desinfizieren kann, wird dazu gerade noch in der Lage sein, denkt er sich. Zudem... er wird danach sicherlich seuberere Finger haben als jetzt. Falls das nichts wird - gesellt er sich einfach in den laden und bestellt sich eine schön große Nuka-Gola. Denn alleine möchte er trotz aller Ranger weder sich noch Vikki hier wissen (obwohl sie damit wahrscheinlich weniger Probleme hätte als er).
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   So 10 Mai 2015, 22:44

Die Arbeit ist schweißtreibend, aber wenigstens wird sie einigermaßen anständig bezahlt. Die Söldnerin beschwert sich nicht und ist ganz froh, als nach der langen Schufterei der Lohn fällig wird. Damit kommt sie wieder zwei Tage über die Runden. Solange sie eben spart. Auf Dauer macht sowas natürlich wenig Spaß. Ihr Vater hat es immerhin zu einem Kaliber wie ihre Mutter gebracht. Und genau dahin will sie auch einmal kommen. Besser bald als spät.

"Pfft...Bin gespannt, ob bei der Tuckersache was heraus kommt. Wenn wir ganz viel Glück haben, braucht er noch ein paar Leute. Tagelöhnerjobs sind auf Dauer nichts für mich..."

Carol beschließt es noch ein wenig länger in einer billigen Absteige auszuhalten. Solange sie nicht völlig verseucht ist, reicht ihr das schon. Sie braucht nicht mal ein Bett - wozu hat sie ihren Schlafsack? Halbwegs sauber und eine stabile Tür reichen ihr schon.

"Hey, Torque - wenn wir mal an mehr Kohle kommen sollten, was würdeste damit anstellen? Ich werd mir erst mal n bisschen blonde Gesellschaft gönnen. Ne kleine Lady mit Stil. Wie meine M...Hm. Wird jedenfalls gut. Dafür lohnt es sich seinen Kopf zu riskieren..."

Ein guter Bordellbesuch ist für sie schon die Mühe wert. Warum auch nicht? Gibt eh nichts Besseres zu tun. Gut essen, gut vögeln, weich liegen.

Echte Ladys sind natürlich ein Gerücht. So etwas gibt es kaum. Kann sich niemand erlauben. Aber der Schein ist auch ganz schön. Nutten sind für sie respektable Persönlichkeiten. Menschen, die einem für ein paar Stunden ein Stück Paradies gönnen. Ihr Dad hat unverschämtes Glück gehabt, wenn sie so darüber nachdenkt. Ihre Mutter war eine echte Göttin. Wenn sie erst mal gammelige Roboter für reiche Säcke ausbuddelt, kann sie sich auch so jemanden wie ihre Mom leisten.

...

Den Gedanken behält sie besser für sich.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   So 10 Mai 2015, 23:19

"Mh...", grunzt Torque, als Carol ihn fragt und beide nebeneinander Kisten schleppen. "Richtig viel Schotter, huh!? Weiß nicht... Spaß haben, das Leben genießen - sowas. Ne blonde Lady mit Stil klingt nicht übel, aber wenn ich wirklich die Kohle hätte, würde ich mir eine in jeder Haar- und Hautfarbe geben. Gleichzeitig! Tehe!"

Während die beiden weiterschuften, entschließen sich Vikki und Gerry für den Aushilfsjob in der Bar. Drinnen finden sie den Besitzer vor, der ausfallbedingt alles alleine macht und ihnen beinahe um den Hals fällt, als sie ihn auf das Angebot ansprechen. Gerry sorgt in der Küche für Ordnung und Vikki bedient für die nächsten paar Stunden. Zum Glück ist der Laden um diese Zeit nicht überfüllt und die Arbeit - obgleich stressig - schlaucht sie nicht so wie die Kistenschlepperei ihrer Kollegen. Sie arbeiten 3 Stunden. Gerry verdient nur die regulären 3 x 6 = 18 Caps, aber der Besitzer legt noch ein paar drauf, so dass er auf 25 Deckel kommt. Vikki macht jede Menge Trinkgeld und kommt in Summe auf 42 Caps.

Danach müssen sie los. Alle hatten als Treffpunkt einen einfachen Stehbuden-Imbiss ausgemacht, an dem Gerry die anderen einladen wollte. Sie können sich dort bereden, etwas essen und danach eine gemeinsame Unterkunft auswählen, bevor es dann in den Club geht.


Carol und Torque sind als erstes da, Gerry und Vikki folgen und Vermilion taucht zuletzt auf.

"Also...", meint Torque und schaut zu Gerry. "Wie war das mit dem einladen!? Ich nehm nen großen Leguan-Spieß mit Gemüse. Jumbo. Und ne Coke. ... Was habt ihr zwei eigentlich den halben Tag lang getrieben? Seht nicht wirklich fertig aus..."

(Der Jumbo-Spieß und die Coke kosten zusammen 20 Caps) [Entspricht 2 Rationen, wg. Verfressen]
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   So 10 Mai 2015, 23:28

Gerry betrachtet seine `Spülhände´ und meint lakonisch: "Küchen aufgeräumt und sowas. Besser als nix. Und ja - wie ich sagte: Ich spendier´ `ne Runde was zu essen. Mittlerweile könnte sogar ich `ne Kleinigkeit vertragen.""
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   So 10 Mai 2015, 23:31

Ein ganzer Harem wäre auch mal was. Wahrscheinlich sündhaft teuer, aber als Idee echt nicht verkehrt. Wird höchste Zeit, das sie aus ihrem Finanzloch treten...

Mit einem geschafften Lächeln nickt sie vor dem Imbiss dem Rest der Gruppe zu, als er nach etwas Warterei nach ihnen ebenfalls aufschlägt. Richtig, Torque erinnert sie da an etwas.

"Trifft sich gut, das ihr aufkreuzt. Langsam hab ich echt Hunger. Ich nehm dann mal n großen Brahminburger und auch ne Coke." Mal sehen, wie lange das Geld vom Doc reicht. Solange er selbst irgendwas arbeitet, sieht sie noch ein ihm ab und zu auszuhelfen. Hat er ja auch schon öfter für sie getan.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Mo 11 Mai 2015, 00:39

Gerry kauft das Jumbo-Gericht für Torque, den Mega-Maxi-Burger für Carol und etwas 'Normales' für sich selbst für insgesammt satte 50 Caps. Die drei sind damit für den Rest des Tag soweit versorgt, um nicht zu sagen vollgestopft... Auch Vermilion und Vikki kaufen sich für jeweils 10 Caps eine Mahlzeit, damit der nötige Tagesbedarf gedeckt ist.

"Alfo...", beginnt Torque zu sprechen, zwischendurch kauend und den halben Mund noch voller Fleisch. "Wohin jefft? Ne billige Bude im Weftend... (er schmanzt und schluckt... und rülpst... laut!) Boah, sorry... Ehm... Oder was Schickes Downtown? Ganz ehrlich: Mit meinen 50 Mücken bin ich für vier kahle Wände und nicht viel mehr. Kann nicht ständig blank sein."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Mo 11 Mai 2015, 00:49

So hat sie ihre Burger am Liebsten - dick mit Fleisch belegt und ohne viel Deko. Carol langt zu und spült alle paar Bissen mit Cola nach. Nicht lange und sie fühlt sich schon wieder ziemlich gut. Zwar kein Steak, aber daran arbeitet sie ja gerade.


"Ich muss keine Möbel haben. Schlafsack reicht. Ich wäre also wieder für was Günstiges. Wenn ich Geld fürn gemütliches Bett übrig hab, dann sollte es besser gleich von einer gescheiten Mieze warm gehalten sein. " Meint sie kauend, auch wenn sie sich ein wenig besser beim Essen zurück hält als Torque.

"Versprecht euch aber nicht zu viel von meinem Plan. Mit Glück können wir was Größeres an Land ziehen...Wahrscheinlicher ist, das wir uns erst mal Kapital beschaffen dürfen. Wäre ätzend..." Plackereien wie heute sollten eigentlich die Ausnahme sein. Wenn es nach ihr geht...Wie viel Tucker an Infos locker macht, werden sie ja noch sehen. Große Geheimnisse wird er wohl kaum verraten. Wahrscheinlich ist das einzige noch nicht verbuddelte Zeug in einer Gegend für die man eine Rangerarmee bräuchte um halbwegs lebend wieder herauszukommen...
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Mo 11 Mai 2015, 23:21

"Dann gehen wir einfach wieder zurück in die Bruchbude, aus der wir ausgecheckt haben?", fragt Torque mit gerunzelter Stirn und beißt abermals in seinen Gecko. "Und waff erwarteft du von diesem Tucker!?" Er schluckt herunter. "Dass er dir ne Schatzkarte mit nem dicken X drauf in die Hand drückt!? Kannste vergessen, wenn du mich fragst. Wenn er so ein Abenteurer ist und weiß, wo's was zu holen gibt, würde er selbst hinlatschen und es sich schnappen, bevor's jemand anders tut."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Vikki

avatar

Weiblich
Alter : 25
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Di 12 Mai 2015, 15:57

"Also ich habe da schon ein paar Gerüchte gehört." erzählt Vikki, was sie alles gehört hat.
"Wenn in Dallas wirklich so viel zu holen ist, können wir das notfalls auch auf eigene Faust erledigen. Aber sehen wir doch erst mal was dieser Tucker meint."
Sie zuckt mit den Schultern und isst weiter. Gegen ein billiges Hotel hat sie nichts einzuwenden, wobei ein Bett schon drin liegen sollte.
Nach oben Nach unten
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Di 12 Mai 2015, 16:59

Ganz nebenbei hat Vikki also einiges in Erfahrung bringen können. Ziemlich interessant - auch wenn es arg gefährlich klingt. Sie hatten ja schon ihre Schwierigkeiten mit ein paar unwichtigen Gestalten am Flugplatz.

"Hört sich an, als könnte er Hilfe gebrauchen. Und wenn nicht...versuchen wir es selbst. "

Auf Torques' Einwand hebt sie nur die Schultern.

"In erster Linie müssen wir generell wissen wo wir dieses komische Robobrain überhaupt finden könnten. Noch hab ich keinen Schimmer, wo die Dinger früher eingesetzt wurden. Was er allein ausbuddeln kann, wird er bereits abgehakt haben...Für die größeren Projekte braucht er Unterstützung. Vielleicht kriegen wir einen Hinweis. Vielleicht sogar n Job. Schadet ja nicht nachzufragen." Findet sie und trinkt noch einen Schluck hinterher.

Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Cerebro
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Texas
Laune : Nostalgisch
Anzahl der Beiträge : 3087

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Di 12 Mai 2015, 18:30

"Das mit Dallas können wir uns schenken.", meint Torque. "Ich mein, erst hocken Raider in dieser Vault, dann kommt dieser Tucker an und inzwischen haben sich schon die Ranger da ausgebreitet... wie viel kann da noch für uns herausspringen!? Aber Li hat schon Recht. Einfach mal anklopfen und sehen was passiert. Wenn nichts, dann suchen wir uns eben was anderes. Allerdings ne ziemlich krumme Story. Glaubt ihr diese Raider haben was mit den Reitern am Hut? Scheint ja was Größeres gewesen zu sein..."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/f6-regelwerk http://fallout.forumieren.com/f4-texas-wasteland http://fallout.forumieren.com/f5-odlander http://fallout.forumieren.com/t315-wurfelkammer
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Di 12 Mai 2015, 19:05

"Was wir bisher mitbekommen haben, ist ja auch was Größeres - wundern würde mich es also nicht. Um ehrlich zu sein: Was den Verein angeht, würde mich inzwischen nichts mehr wundern." meint Gerry trocken.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Maki
Magi
avatar

Weiblich
Alter : 27
Ort : >3>
Laune : ^o^
Anzahl der Beiträge : 2329

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Di 12 Mai 2015, 19:40

"Naja...Selbst Raider werden sich nicht gern mit Bekloppten einlassen...glaub ich einfach mal. Wenn sie keine handfesten Argumente haben, würde ich mir zweimal überlegen ob ich mich jemandem unterstelle. Können also genausogut ihr eigenes Ding machen. Stark genug klingen sie ja..."

Mit so wenigen Infos will sich die Dunkelhaarige nicht auf irgendwelche Spekulationen einlassen.


Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t282-sonya-jones
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   Di 12 Mai 2015, 19:48

"Gut - ich für meinen Teil würde einfach mal abwarten, was Mr. Tucker so zu vermelden hat - Earl wird ihn uns ja nicht aus Jux und Dollerei empfohlen haben, für sowas scheint er einfach nicht der Typ zu sein." kommt Gerry auf das eigentliche Thema zurück.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Fallout: Texas - Kapitel 3   

Nach oben Nach unten
 
Fallout: Texas - Kapitel 3
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 17Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 11 ... 17  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fallout RPG :: Fallout: Texas :: Texas Wasteland-
Gehe zu: