StartseiteAnmeldenLoginImpressum
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Teilen | 
 

 Technologien

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Technologien   Mi 29 Dez 2010, 18:35

Energie
Infolge des Ressourcenkriegs, als sich die Wirtschaft langsam aber sicher dem Stillstand näherte, suchten die Vereinigten Staaten nach Alternativen, um fossile Brennstoffe ersetzen zu können. Schließlich kamen sie auf zwei Lösungen - das Zunutze machen der Kernspaltung und der Kernfusion als primäre Energiequellen. Der erste Prototyp einer Fusionszelle wurde 2066 vorgestellt und bewahrte damit die Vereinigten Staaten vor dem sicher bevorstehenden Bankrott. Im Jahre 2077 gehörten Mikrofusionszellen bereits zum Alltag und wurden zum Aufladen für Energie verbrauchende Technologie, wie z. B. Autos und Lasergewehre eingesetzt. Das wohl charakteristische Produkt der neuen Energiequelle, war wahrscheinlich die beeindruckende Powerrüstung, die durch ein am Rücken befestigtes TX-23 Mikrofusionspack mit genügend Brennstoffkapazität angetrieben wurde, um nach einem Jahrhundert immer noch zu funktionieren. Spaltungsenergiequellen fanden in Roboter ihren Nutzen, welche eine Kernkrafteinheit direkt als Energiequelle verwenden konnten oder als Aushilfsgeneratoren.

Fahrzeuge
Während der Ölkrise 2077, war Benzin als Brennstoff für Autos nicht mehr rentabel. Deshalb haben viele Automobilhersteller verzweifelt versucht alternative Energiequellen zu erforschen. Chryslus Motors patentierte schließlich den Nachfolger von Benzin: Elektrische Motoren, die durch Energiezellen angetrieben wurden. Aufgeladen mit Fusionszellen, erreichte ein Chryslus Corvega oder ein Highwayman über 800 Pferdestärken und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in weniger als einer Sekunde, dass alles schafften sie ausschließlich mit einem Analogsystem und ganz ohne Computer. Jedoch wurden nicht viele dieser Autos produziert und diejenigen, die es wurden, hatten aufgrund ihres überteuerten Preises nur begrenzt Erfolg auf dem Markt. (199.999,99 $ für einen einzigen Corvega). Dampfbetriebene Lastwagen wurden auch zurzeit des Großen Krieges verwendet und anders als die protzigen Autos, die mit Kernenergie angetrieben wurden, sind sie für die postapokalyptische Welt bestens geeignet.

Personenschutz
Einer der beachtlichsten technologischen Fortschritte wurde im Personenschutz erreicht (sowie verursacht, aber davon später mehr). Die Vereinigten Staaten waren besonders geübt darin solche Dinge zu entwickeln, denn die Forschung in Polymeren zahlte sich bereits aus.  Das beste Beispiel dafür waren die Kampfrüstungen, die im gesamten Land eingesetzt wurden: Bei der Polizei, dem Militär und manchmal sogar den ganz normalen Bürgern (die allerdings eine spezielle BADTFL-Erlaubnis dafür benötigten), fanden die Kampfrüstungen großen Anklang. Diese Rüstung schützte den Träger vor deutlich vor herkömmlichen und explosiven Schaden, sowie Laser und Plasma, eine auf dem modernen Schlachtfeld ziemlich nützliche Eigenschaft.
Ein anderes Beispiel des deutlichen Fortschritts, war die Powerrüstung, ein gepanzerter Anzug mit einem hydraulischen Endoskelett, der durch ein Fusionspack angetrieben wurde. Er wurde  entworfen, um als Ein-Mann-Panzer zu fungieren und ineffiziente Fahrzeuge in ihrer Rolle zu ersetzen. Die Powerrüstung war eine exklusive amerikanische Technologie, die ihre Wurzeln in vielen anderen Technologien, wie z. B. der kalten Fusion hatte. Sogar der große Krieg brachte die Forschung nach neuen Technologien nicht zum erliegen. Ein interessantes Beispiel der Forschung in Sachen Personenschutz, war die Tesla Rüstung, die auf Entwürfen von Nikola Tesla basiert, in denen Teslaspulen Energieangriffe anziehen und zerstreuen, eine überraschend wirksame Schutzkleidung, die zeigt, wie unterschiedlich die Physik in Fallout im Gegensatz zu unserer eigenen ist.

Robotertechnik
Ein junges Forschungsfeld unserer Wissenschaft, wurde eine blühende Industrie in der Welt von Fallout. Roboter wurden überall verwendet und hatten ein sehr hohes Niveau an Raffinesse und Fortschritt erreicht. Sie konnten individuell funktionieren, Visuelle- und Audiodaten in Echtzeit bearbeiten und taktische Entscheidungen in der Hitze des Gefechts treffen, Menschen operieren oder Waffen mit tödlicher Genauigkeit bedienen und sie verfügten sogar über künstliche Intelligenz. Ein Hinweis, wie fortgeschritten die Robotertechnik wirklich war, war die Tatsache, dass Roboter für Bürger und Unternehmen – abgesehen vom Militär - verfügbar waren. Ein Mr. Handy, der für die Erledigung von Haushaltsarbeiten konzipiert wurde, ist das beste Beispiel, wie weit verbreitet und populär Roboter waren.

Waffentechnik
Der größte Fortschritt wurde wahrscheinlich in der Waffentechnik erreicht. Die Waffen in Fallout sind abwechslungsreich und in mancher Hinsicht unglaublich fortgeschritten. Abgesehen von konventionellen Waffen, die Schießpulver benötigen, gibt es Energiewaffen. Sie wurden entwickelt, um mit Mikrofusionszellen angetrieben zu werden, obwohl Batterien oder verkabelte Energiesysteme ebenso verwendet werden konnten. Es gibt drei verschiedene Typen von Energiewaffen: Laserbasiert, dabei wird ein gebündelter Strahl ausgestoßen, der aus etlichen Megawatt besteht und ungeschützt wie ein Messer durch Butter schneidet - Plasmabasiert, dass durch verdichtetes Plasma ganze Lebensformen einschmelzen kann - und zuletzt Pulsbasiert, dabei wird ein starker elektrischer Energiepuls produziert, der imstande ist, Dinge in ein Häufchen Asche zu verwandeln.
Während es viele der konventionellen Waffen in Fallout auch in unserer Welt gibt, so gibt es doch einen bestimmten Typ von Waffe, der mehr mit Sciencefiction zu tun hat, als mit der Realität: Tragbare Miniguns, die nicht nur in Amerika produziert wurden, sind große Drehkanonen, die in kompakter Form zu extremer Feuerkraft fähig sind. Und dennoch waren Miniguns furchtbar klobig und ineffizient im Vergleich zu Energiewaffen. Die Streitkräfte der USA waren vor allem in der Entwicklung von solchen Waffen interessiert und verwendeten sie weitestgehend. Ein interessanter Aspekt in der Waffentechnik, war die Gauss-Technologie, die aus Deutschland stammt. Dabei jagt die Waffe eine Kleinkaliber Metallkugel (2mm EC), die von Magneten umgeben ist, durch den Lauf, um ihr extreme Geschwindigkeit zu verleihen. Somit sind Gausswaffen durch die Geschwindigkeit dazu in der Lage, beim Aufprall massiven Schaden anzurichten.

Biomedizinische Technologien
Ein weiteres junges Forschungsfeld blühte in der retrofuturistischen Welt von Fallout auf: Die Biomedizinische Wissenschaft. Das grundlegendste Beispiel dafür ist das Stimpak. Ein Stimulationspaket, das die Zellen in einen regelrechten Reproduktionsrausch versetzt, schnell kleine Wunden heilt und innerhalb von Sekunden das tut, was normalerweise einige Tage in Anspruch nimmt. Was den Unterschied zwischen unserer Technologie und der von Fallout noch verstärkt, ist die Tatsache, dass es davon auch bessere Versionen gibt. Das Super Stimpak und das Ultra Stimpak, können sogar die schlimmsten Verletzungen heilen, doch haben sie wegen der hohen Reproduktion der Zellen in kurzer Zeit, auch Nebenwirkungen, die gesundheitsschädlich sein können. Natürlich fanden auch Entwicklungen im pharmazeutischen Bereich statt. Im Vergleich zu den Drogen in der Welt von Fallout, gleichen unsere, primitiven Halluzinogenen. Die Wirkung der Drogen in Fallout dauert länger an und wirkt sich stärker aus. Buffout sind synthetische Steroide und verstärken merklich die Kraft und Ausdauer. Mentats bewirkt einen Anstieg der Intelligenz und Wahrnehmung, während Psycho sowohl die Schmerzresistenz, als auch die körperliche Widerstandsfähigkeit steigert.
Und doch sind die ganzen Technologien im Vergleich mit anderen nicht ganz so revolutionär, denn es gibt sogar welche, die diese blass dastehen lassen. Anfangen mit dem Klonen von Körperteilen und Organen. Des Weiteren war es möglich den menschlichen Körper durch operative Eingriffe zu verbessern, diese konnten jedoch trotzdem schädlich sein, vor allem für das Aussehen des Körpers. Implantate waren medizinische Geräte, die gefertigt wurden, um eine vorhandene biologische Struktur zu verbessern. Implantate wurden oftmals von einem Auto-Doc verpflanzt. Die Modifikationen konnten von einem kleinen Implantat bis hin zu ganzen Panzerplatten reichen. Diesen wurden dem Patienten chirurgisch ins Skelett eingepflanzt. Doch nicht nur das, es war auch möglich die menschliche DNA umzuschreiben und das Erscheinungsbild in Echtzeit zu verändern. Zu guter Letzt gab es noch die überragendste Errungenschaft: Das FEV.

Computer
Im Vergleich zu anderen Forschungsfeldern, sind Computer seltsamerweise relativ primitiv - während tragbare Einheiten (wie der RobCo Pip-Boy) und Roboter existieren, sieht es so aus, als würde die Leistungsstärke der Prozessoren (64k RAM in herkömmlichen Terminals), im Vergleich mit anderen fortschrittlichen Technologien ziemlich niedrig zu sein. Die Architektur der Computer ist normalerweise groß und klobig, verglichen mit dem kleinen und schnittigen Aussehen in unserer Welt.  Außerdem gibt es im Gegensatz zu unserer Welt, wo es zum größten Teil nur noch LCD-Bildschirme gibt, in Fallout ausschließlich CRTs. Einer der Hauptgründe dafür ist, dass die Computer in Fallout auf einem Ungleichgewicht von kombinierten Stromkreisen und Vakuumröhren basieren. Der Grund dafür ist nicht ganz ersichtlich, aber es ist durchaus möglich, dass ganz einfach ein Unternehmen ein Monopol auf die moderne Computerherstellung hat - die meisten Roboter scheinen viel mehr Rechenleistung zu benötigen, als für gewöhnliche Computer verfügbar wäre und es gab einige Supercomputer - die meisten von ihnen waren im Besitz der amerikanischen Regierung.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
 
Technologien
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fallout RPG :: Fallout: Southwest :: FAC (Files and Archives Collection) :: Setting-
Gehe zu: