StartseiteAnmeldenLoginImpressum
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Austausch | 
 

 Jie Feng [Rächer]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Geleagos
Mutantenjäger
avatar

Männlich
Alter : 27
Anzahl der Beiträge : 33

BeitragThema: Jie Feng [Rächer]   Fr 30 Dez 2011, 01:07

Name: Jie Feng

Rasse: Mensch

Beruf: Rächer

Geschlecht: männlich

Alter: 19 Jahre

Größe: 1,73 m

Gewicht: 65 kg

Augenfarbe: braun

Haarfarbe: schwarz

Bevorzugte Hand: beidhändig

Charakter: Von dem rebellischen, arroganten und respektlosen Bengel, welcher Jie in seiner Frühen Jugend war ist nur wenig übrig geblieben. Stattdessen ist er ein höflicher, freundlicher, fast sogar naiver Mensch geworden, dessen einziges Ziel es ist seinen Vater zu rächen und seinem Erbe würdig zu werden. Während seines Trainings bei den Kaishi wurde ihm außerdem die Geduld beigebracht. Da er jedoch sein gesamtes Leben in den Straßen von San Francisco oder in dem Dorf der Kaishi, in welchem sein Vater Chang Feng geboren wurde, verbracht hatte, weiß er kaum etwas über die Menschen außerhalb des Reiches des Kaisers. Das heißt jedoch nicht, dass er nichts über Menschen weiß. Auch ist er bisher nur selten Mutanten begegnet, hat jedoch auch noch keine Vorurteile gegenüber jenen mitbekommen. Jedoch sollten alle, die versuchen seine Unwissenheit oder Naivität auszunutzen, wissen, dass der junge Shi weit gefährlicher ist als es scheint, und das wenn sein Zorn erst erweckt ist, man nicht in Reichweite seiner Kicks oder Schläge kommen sollte.

Aussehen: Jie bestätigt eigentlich von seiner Größe her das Klischee der kleinen Shi, so reicht sein mit, von seinem Ledercowboyhut bedeckten Kopf, gerade mal 1,73 Meter über dem Boden. Sein Gesicht hat feine asiatische Züge, und buschige schwarze Augenbrauen. Sein Körper ist, nach all den Jahren des Trainings, perfekt trainiert und mit drahtigen Muskeln bepackt. Allgemein jedoch macht der Junge, welcher gerade vor den Zwanzigern steht keinen wirklich gefährlichen Eindruck und so wird er meist von seinem gegenüber als "Kleiner" oder "Halbes Hemd" belächelt.

SPECIAL:
ST
6
WA
7
AU
7
CH
5
IN
5
BE
10
GL
4

Tag Skills:
- Kleine Waffen I
- Nahkampfwaffen II
- Unbewaffnet II

Neutrale Skills:
- Akademie
- Arzt
- Erste Hilfe
- Lügen
- Öffnen
- Schleichen
- Spielen
- Stehlen
- Überreden
- Werfen

Lack Skills:
- Bedrohen
- Computer
- Energiewaffen
- Fahren
- Fallen
- Große Waffen
- Handeln
- Naturbursche
- Reparieren
- Scavenger
- Untersuchen
- Wissenschaft

Besondere Skills:
- Beidhändigkeit
- Kochen
- Lesen & Schreiben
- Shi

Traits:
- keine

Perks:
- keine

Geschichte: Jies Geschichte, beziehungsweise die Einflüsse auf jene, beginnen eigentlich lange vor seiner Geburt, genau genommen mit der seines Vaters: Chang Feng. Chang wurde in einem Kaishi-Dorf, ein paar Tagesreisen von San Francisco entfernt geboren. Seit seiner frühen Kindheit wollte der kleine Chang, sehr zum Missfallen, ja fast zum Entsetzten seiner Eltern, die Enge des Dorfes verlassen und ein Held in der großen Ferne werden. Begeistert lauschte er den Geschichten, meist die des Ältesten, aber auch von Karawanenhändlern oder deren Wächtern, obgleich jene meist zum Übertreiben neigten. Sein Entschluss stand früh fest. Er wollte diese Städte sehen, die Menschen und auch die grünen Riesen, von denen ihm so häufig erzählt wurde. Jedoch wurde ihm auch erzählt, dass Schwache in dieser Welt keine Chance haben. So verbiss er sich in sein Training, was seine Eltern so deuteten, dass er endlich diesen kindischen Gedanken aufgegeben hatte. Jedoch als sich ihm mit 16 die Gelegenheit bot, verschwand er mitten in der Nacht mit einer abreisenden Karawane, nicht jedoch ohne am Familienschrein geschworen zu haben zurückzukommen und seine Familie stolz zu machen.
Die Jahre zogen ins Land und nach 15 Jahren kehrte der verlorene Sohn zurück, um seinem Vater am Sterbebett die letzte Ehre zu erweisen, jedoch auch, damit sein Vater im Wissen sterben konnte, dass sein ältester Sohn etwas aus sich gemacht hatte. In all den Jahren hatte er jede Menge Geld verdient, jedoch am Wichtigsten war, dass er die richtige Frau gefunden hatte. Mit dem Geld und seiner schwangeren Frau ging er nach San Francisco wo er ein Gasthaus eröffnete, und seine Andenken, an seine wilde Söldner- und Gesetzlosenzeit in einer Truhe verbarg. Wenig später würde sein Sohn Jie geboren, wenig später folgten zwei Brüder und eine Schwester.

Jie war in seiner Jugend genau das Gegenteil von seinem Vater. Das Geld, welches sein Vater besaß, reichte um alle Kinder auf die Schule zu schicken und gut durchzubringen, doch Jie trat das alles mit Füßen. Er schwänzte so lange den Unterricht, bis sich die Lehrer weigerten ihn zu unterrichten. Stattdessen betrachtete er fanatisch die Lo Pans, und machte sich bald daran ihre Bewegungen nachzuahmen. Sein Vater schaffte es einfach nicht hart durchzugreifen, da ihn sein Sohn zu sehr an ihn selbst erinnerte. Jie hingegen, gerade einmal zwölf Jahre alt, verbrachte die meiste Zeit des Tages als Laufbursche oder Wasserträger, nur um ab und zu einmal kurz einen Blick auf einen wirklichen Kampf erhaschen zu können. Jedoch zeigte sich schon dort sein unglaubliches Talent für Kampfkunst, da er, obwohl er nur ab und zu ein paar Bewegungen beobachtet hatte, sie tadellos nachmachen konnte. In seiner Verblendung wurde er immer arroganter und egozentrischer. Seinem Vater blieb dies nicht unbemerkt und so weigerte er sich seinem Sohn, als einziges seiner Kinder, die Geheimnisse seiner Kampfkunst weiterzugeben. Jie, gerade 16 geworden, war blind vor Wut und wollte seinem Vater, aber besonders den Lo Pans beweisen, was er konnte. Er forderte mitten in der Öffentlichkeit ein berühmtes Mitglied der Dragons heraus, fest überzeugt, dass er mit seinem eigenen Stil gewinnen würde.
Der Kampf war binnen weniger Minuten vorbei und der Dragon hätte Jie wahrscheinlich totgeprügelt, hätte Chang nicht eingegriffen und seinen Sohn in letzter Minute gerettet. Bewusstlos wurde Jie in das Dorf seines Vaters Gebracht, wo sein großer Wunsch erfüllt würde, endlich die ersehnte Kampfkunst zu lernen. Das harte Training, und die endlosen Stunden der Meditation, machten aus ihm einen anderen Menschen. Er lernte in dem zähen und fordernden Training eine Kampfkunst, welche aus einer Mischung aus Wing Tsung und Muay Thai bestand.

Nach einigen Jahren war er bereit nach Hause zurückzukehren und ein würdiger Sohn zu werden. Als er jedoch nach Hause kam, musste er erfahren, dass man seinen Vater und seinen jüngsten Bruder in einem brutalen Kampf getötet hatte und dass seine Schwester ebenfalls schwer verwundet wurde. Nun lag es an ihm, die Kiste seines Vaters zu öffnen und hinaus in die Welt zu ziehen und die Mörder zu finden, und seinen Vater und seinen Bruder zu rächen.

Inventar:
Kleidung:
- 2x Baumwollhose (weiß/schwarz)
- Holster
- Rotes Stirnband
- Schwarze Tangjacke
- Schwere Wanderstiefel
- Schwerer Karawanenrucksack
- Schwarzer Ledercowboyhut
- 3x Tanktop (weiß)
- 3x Unterwäsche
- Weiße Sportschuhe

Nahrung, Getränke etc.:
- Feldflasche (Inhalt: 1L Wasser)
- 2x Getrockneter Seetang
- Gewürzsack
- Metallfläschchen (Inhalt: Sake)
- Reissack
- Stimpak

Sonstiges:
- Ahnenamulett
- Bleistift
- 2x Decken
- Kleines Fotobuch
- Pilotenbrille
- Stäbchenset
- Sturmfeuerzeug
- Taschenlampe (2/2 Mini-Energiezelle)
- Verbände

Waffen und Munition
- 2x Magazin 14mm JHP (6/6)
- Messer
- 2x Nunchaku
- Sig-Sauer 14mm Auto Pistol (mit Elfenbeingriff - 6/6 14mm JHP)

Verletzungen:
- keine

Deckel: 176

EP: 0/0

Level: 1

Bodycount:
- niemand


Zuletzt von Geleagos am Di 03 Jan 2012, 12:51 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
 
Jie Feng [Rächer]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fallout RPG :: Sonstiges :: Archiv :: Altes RPG :: Charaktere-
Gehe zu: