StartseiteAnmeldenLoginImpressum
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Teilen | 
 

 Las Vegas

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Las Vegas   Mo 04 Feb 2013, 20:56

Wirklich Interesse hatte er an Garrett nicht, doch es scheint so, als hätte er selbst Interesse an Rippley. Als der Dieb andeutet, etwas über den Schlitzer zu wissen, zucken die Ohren vom Shi auf: "Hmm?? Ich höre?" Garrett hat den Nerv des Shi's getroffen, die Frage ist nur, was kann er ihm mitteilen, was er nicht weiß und ob er sich auf die Information einlässt, besonders schätzt Tetsuya seinen Gesprächspartner als gerissen ein, dass das ganze noch einen Haken haben wird.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Las Vegas   Mo 04 Feb 2013, 22:31

Jetzt wo der Asiate Intresse zeigt, könnte das Gespräch auch endlich einmal zweiseitig werden. "Rate mal wer Rippley warum seine Narbe verpasst hat." Bei diesen Wortn fährt Garrett mit seiner Hand wieder über seine Narbe. "Und er is nich der einzige der eine abgekriegt hat. Vielleicht wissen seine alten Kumpel wo er is. Und keine Angst - ich will nichts von eurer Belohnung. Ihn vor dem Sheriff stehen zu sehen soll mir genug Lohn sein. Ausserdem habe ich so meine Zweifel ob der Typ sein Zeug nch braucht, also wird sich schon keiner beschwern wenn ichs mir nehme."
Nach oben Nach unten
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Las Vegas   Di 05 Feb 2013, 10:39

Tetsuya schaut ihn an, steht dabei seitlich zu ihm und meint nur auf den Kommentar, wer wem eine Narbe zugefügt hat: "Ehrlich gesagt, interessieren mich solche Kleinigkeiten nicht." Garrett erklärt dem Shi, dass er an der Belohnung nicht wirklich interessiert sei und ihn nur zum Sherriff bringen will. Tetsuya, misstrauisch wie immer, schaut den Dieb nur schmal an. Er kann Garrett nicht wirklich einschätzen und auch die Beweggründe, warum Garrett der Gruppe helfen will, fällt dem Shi nur suspekt auf. Vielleicht kann Tetsuya den Typen auch generell nicht glauben, weil er sie versucht hatte zu beklauen und das kann Tetsuya zum Tod nicht verzeihen. Auf den Hinweis, dass Rippley's Freunde mehr wissen, ist der Shi auch schon drauf gekommen, doch er bezweifelt, dass die etwas sagen würden. Immerhin, wenn es richtige Freunde wären, würden sie dicht halten. "Wenn du willst, kannst du sie ruhig befragen. Ich bezweifel, dass sie was ausplaudern. Wenn Rippley, dieses Arschloch...", Tetsuya verstummte, atmete durch und setzte neu an: "Wenn Rippley überhaupt sowas wie Freunde hat. Jetzt nach seiner letzten Aktion und dem Kopfgeld." Für einen Augenblick, lässt sich der Shi zu sehr von seinen Gefühlen mit reißen. Er hat sich daran erinnert, wie Brian mal eine Frau erschossen hat, die wohl angeblich um Gnade gebettelt hat. Der Tod der Unbekannten, einfach so aufgeschlitzt zu werden, erinnert dem Shi nur an den Tod der anderen Unbekannten von Brian. Jemanden zu schaden, obwohl dieser schon wehrlos ist, findet der Shi grauenhaft. Er hat ja schon in den letzten Wochen verdammt viel Scheiße gebaut, doch einen offensichtlich hilflosen, um Gnade bettelnden Menschen zu töten, das hat er wohl noch nicht gemacht. Während der Shi eher halbherzig auf eine Gegenreaktion wartet, zückt er seinen Notizblock, einen Stift, schreibt auf einen Zettel drauf: "Wir müssen reden.", nimmt seinen Helm ab, legt den Zettel einfach gefaltet in den Helm und sollte Garrett nichts mehr groß erwidern, würde er sich entschuldigen, unauffällig zu Cortez gehen, den Helm vor sie hin legen, wie als Auffangbecken, den Zettel, plus zwei Deckel hinein werfen und lächelnd sie mit beiden Augen anzwinkern, als wäre er einfach nur begeistert von der Musik.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Las Vegas   Di 05 Feb 2013, 21:59

"Ripleys Freunde sind genau solche Ärsche wie er selbst, sie werden reden wenn man die richtigen Argumente bringt." Ddabei deutet der Dieb auf den Schlagstock den er am Gürtel trägt. "Aber ich glaube nicht das es was bringt wenn ich sie allein befrage, du misstraust mir und wirst mir nicht glauben wenn ich dir Informationen bringe und damit wäre die Arbeit umsonst."
Nach oben Nach unten
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Las Vegas   Mi 06 Feb 2013, 00:11

Noch bevor Tetsuya gehen kann, hört er die Gegenreaktion von Garrett an, geht dann kommentarlos zu Cortez, um wie gesagt, den Helm mit der Botschaft und den zwei Deckeln hinzulegen und geht dann wieder zu Garrett, um sich weiter mit ihm zu unterhalten. Innerlich seufzt der Shi nur, weil er das Gefühl hat, dass er alles alleine machen muss. Dabei hat er schon eine Spur, die sehr heiß ist und die er gerne nachgehen würde. Er stellt sich neben der Anschlagtafel an die Wand, winkelt sein rechtes Bein an, um es gegen die Wand zu stellen, während er die Arme verschrenkt und nachdenkt. Eine weile schweigt der Shi, hat seine Augen geschlossen und denkt nach, dann schaut er Garrett an: "Wie schnell kannst du die Infos bekommen und sie befragen? Ich hab vor, eine Nacht-und-Nebel-Aktion durchzuführen. Wir haben nicht viel Zeit." Ehrlich gesagt, hat der Shi wenig Interesse, mit den Freunden von Rippley zu reden, noch nicht. Doch wenn es hilft, einfach nur daneben zu stehen, will der Shi es zumindest versuchen. Immerhin hat er dem Dieb jetzt klar gemacht, dass er für die Befragung wenig Zeit hat.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Las Vegas   Mi 06 Feb 2013, 07:51

Simpel, wie die Latina gestrickt ist, sieht sie tatsächlich verblüfft auf den helm und den Besitzer - checkt nur ansatzweise, daß es mit dem Zettel was auf sich hat, aber begreift sofort, daß das offenbar keine Sau was anzugehen hat - sonst wäre die `beiläufige Aktion´ ja völlig für´n Arsch.
So sieht Cortez die zwei Deckel - und ihr Grinsen wird noch breiter, als sie sachlich feststellt: "Egal, was die Monstercoke kostet - jetzt kostet sie zwei Öre weniger, harhar!"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Las Vegas   Mi 06 Feb 2013, 19:53

Garrett ist ein wenig verdutzt als Tetsuya ohe irgendwas zu sagen zu der Latina geht, die anscheinend bis eben für die Musik verantwortlich war. Als er allerdings zurückkommt und anscheinend jetzt doch mit dem Dieb kooperieren möchte, hellt sich Garretts Miene etwas auf. "Freut mich das du endlich meine Hilfe akzeptierst." Dann beginnt er laut zu denken: "Erst einmal müsste ich sie aufspüren, sollte eigentlich kei großes Problem werden... Dann bräuchte ich eine guten Moment um sie zu überraschen, sie werden sicher nicht froh sein mich zu sehen... Dann noch die Antworten rausquetschen... Spätestens morgen im Laufe des Tages müsste ich dir alles sagen können." In dieser Einschätzung steckt zwar noch etwas Optimismus drin, aber Garrett ist Überzeugt davon das er es schaffen kann. "Achso, und wenn du meine Informationen nacher ignorierst", Garrett sieht Tetsuya bei diesen Worten direkt in die Augen "dann werdet ihr den Bus doch noch verlieren. Wenn ich eins nicht ausstehe kann, dann ist das umsonst zu arbeiten."
Nach oben Nach unten
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Las Vegas   Mi 06 Feb 2013, 22:16

Garrett scheint froh darüber zu sein, dass Tetsuya endlich seine Hilfe braucht. Innerlich beißt sich der Shi auf die Zähne. Ihm gefällt es gar nicht, von einem Unbekannten Hilfe zu fordern. Als der Dieb aufzählt, wie lange er braucht, knurrt der Shi nur leicht, weil er in der Zwischenzeit die Mission durchführen kann. Als er dann Garrett's Warnung hört, platzt bei Tetsuya der Geduldsfaden, er ballt die Faust und holt aus, um Garrett voll eins zu verpassen. "Du mieser Pisser!" In den Augen des Shi funkelt nur der Hass auf, erst scheinheilig seine Hilfe anbieten und wenn einen die Infos nicht passen, weil sie vielleicht nicht verwertbar sind, dann auch noch androhen, dass man zur Strafe beklaut wird: "So haben wir nicht gewettet! Behalt dein' Scheiß!", brüllt der Shi so laut, dass man ihn deutlich hören kann und sagt dann etwas leiser: "Ich lass mich nicht erpressen!" Tetsuya ist sichtlich geladen und mittlerweile hat der Dieb wohl alle Punkte beim Shi verspielt. Ohne noch ein einziges Wort mit Garrett oder Cortez zu wechseln, geht er stink sauer aus der Bar hinaus.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Las Vegas   Do 07 Feb 2013, 07:51

Mit großen Augen sieht Cortez dem Shi hinterher: "Holla - hat da aber einer schlechte Laune."
Dann sieht sie wieder zu Skyzer und sagt: "Sollte mal `nen Fachmann nachsehen lassen."
Und sie zählt noch mal auf: "Zurück zum Thema: Ja - ich kann spontan eine Bühnenshow schmeißen, ich hasse offiziell die Mafia, mache auch kein Geheimnis daraus und bin nicht besonders sparsam im Verbrauch. Wenn diese Kriterien bei Ihnen Anklang finden, werde ich den Leuten heute zur Probe gerne mal´n bisschen den Kalk aus der Hose schütteln!"
Die Latina grinst wieder breit: "Dann bin ich Cortez - und Sie sind der Boss. Und Cortez hat noch `ne ganze Menge mehr auf dem Kasten - denn ihr Kasten isz hurengroß!"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Las Vegas   Do 07 Feb 2013, 10:30

Garrett weiß nicht wo Tetsuya die Erpressung gesehen hat. Alles was er meinte war, das er ihn nicht losschicken soll um ihm danach zu sagen 'ich trau dir immer noch nich, verzieh dich'. Aber nun ist es sein Geduldsfaden der reißt. Er stürmt ebenfalls aus der Bar, reißt Tetsuya an der Sculter herum und schlägt ihm nun seinerseits ins Gesicht. Er brüllt den Asiaten an: "Ein mal, ein verdammtes Mal, versuch ich auch was gutes zu machen! Ich biete euch meine Hilfe an, kostenlos, und alles was du mir hättest versprechen sollen wäre gewesen diese anzunehmen, mehr wollte ich nicht! Und ich hätte wirklich große Lust euren Bus jetzt in Einzelteile zu zerlegen! Aber leider seid ihr in der nächsten Zeit wohl die einzigen, die diesem Kindermörder hinterherjagen und damit sogar Erfolg haben könnten! Ich besorg euch jetzt die Scheiß Infos, und wenn du es schaffst mich dann noch weiter zu verärgern, dann Gnade dir an was auch immer du glaubst!" Das war jetzt tatsächlich eie Drohung. Ohne eine weitere Reaktion abzuwarten, dreht der Dieb sich um, um sich zum Stadtteil "Betting" aufzumachen, um dort nach Rippleys alten Freunden zu suchen.
Nach oben Nach unten
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Las Vegas   Do 07 Feb 2013, 15:49

Der Schlag hat gut gesessen. Garrett taumelt leicht zurück, dass der Shi an ihm vorbei ziehen kann. Als er draußen ist, denkt er sich nichts weiter bei, bis jemand ihn an der Schulter packt und ihn herum dreht, um ihn einen Schlag in die Fresse zu verpassen. Sichtlich überrascht, knallt Tetsuya auf den Boden und hält sich leicht blutend die Lippe. Es ist Garrett, der ihn eines verpasst hat und ihn anschreit, dass der Shi nur die Hilfe anzunehmen brauche und dass Garrett Hoffnung in den beiden Ödländern sieht, Rippley zu fangen. Schnaubend zieht Garrett davon, wobei Tetsuya nur grinsen kann, er spuckt etwas Blut aus und richtet sich dann etwas amüsiert auf: "Hat der Typ doch Eier in der Hose." Zwar ist Garrett noch immer kein Typ, den der Shi gerne als Rückendeckung hätte, weil dafür war sein Berufsstand einfach zu zwielichtig, doch nun kann der Shi den Dieben einigermaßen respektieren. Nachdem das geklärt ist, geht der Shi zum Bus, um den Vorschlaghammer mitzunehmen und sich dann irgendwie unauffällig nach Reach zu kommen. Wenn Rippley bei der Blondine ist, wird er sein blaues Wunder erleben, immerhin würden Türen nun keine Probleme mehr machen, da der Shi einen Vorschlaghammer mit sich rum schleppt.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Re: Las Vegas   Fr 08 Feb 2013, 03:15

Tetsuya stellt fest, dass auch auf diesem Steckbrief keine Belohnung ausgesetzt ist, um Rippley zu fangen. Wahrscheinlich fehlen dem Sheriff einfach die finanziellen Mittel, um solch eine auszusetzen. Vor allem zu so einer Summe, die für Kopfgeldjäger interessant wäre, um den ganzen Aufwand auf sich zu nehmen.
Auf der Anschlagtafel ist außerdem noch die Expedition groß ausgehangen, über die sich die ganzen Leute unterhalten haben - und für die sich vermutlich teilweise auch welche eingetragen haben. Das Ziel stellt offensichtlich eine alte militärische Forschungsanlage dar. Die Expedition wird direkt von Skyzer organisiert. Es werden Personen mit vielfältigen Fähigkeiten gesucht, darunter vor allem solche, die etwas von High-Tech und Computer verstehen. Es wird darüber hinaus explizit darauf hingewiesen, dass die Erforschung dieser Anlage höchstwahrscheinlich mit extremen Gefahren verbunden ist, da schon oft Leute, die sich auf dem Weg dorthin gemacht haben, nicht wiedergekehrt sind. Als Belohnung winken wahlweise Deckel oder Naturalien, und die Aussicht auf reiche Vorkriegsbeute.

Gerade als der Shi zu Cortez rübergegangen ist, ihr ein paar Deckel schenkt und dann wieder zurück zum Dieb geht, kommt der große Mann mit einer eisgekühlten Nuka Cola wieder. Er drückt der Latina die Coke in die Hände. "Behalts, geht aufs Haus. Du gefällst mir nämlich, hast die richtige Einstellung." Dann lacht auch Skyzer, bis er kurz darauf die kleine Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern mitbekommt. Jedoch muss er nicht eingreifen, da keine Schießprügel im Spiel sind, und der Asiate sich sogleich verpisst. "Soviel ist hier Mittags normalerweise nie was los. Aber mal abgesehen davon hätte ich auch nicht gedacht, dass sich mein Aushang so schnell rumspricht. Naja was solls", meint der Grauhaarige etwas ratlos, bevor er seine Kippe in den nächstbesten Aschenbecher schnippt. Er zwinkert Cortez zu. "Ich muss dann mal wieder an die Arbeit. Bis heute Abend vielleicht." Dann marschiert er hinter die Bar und verschwindet plötzlich aus dem Blickfeld der Kannibalin.
------------------------------------------------------------------------------
Nach der kleinen Schlägerei begibt sich Tetsu zum Bus und holt den Vorschlaghammer. Das große Ding kommt ihm fast schon etwas zu schwer vor, nur mühsam könnte er wohl damit zuschlagen. Dann macht er sich zum Reach auf. Der Reach ist offenbar der große, ländliche Randbezirk, der sich schon fast Kreisrund um die Reste von Las Vegas zieht. Er wird von Brahims, Feldern und Farmhäusern dominiert. Die Erzeugnisse dieses Stadtteiles versorgen wohl einen Teil der Bevölkerung von Vegas.
Im Reach selbst angekommen, muss der Shi sich erstmal nach Pollys Wohnsitz durchfragen, was einige Zeit in Anspruch nimmt, weil aufgrund seiner Herkunft kaum jemand mit ihm sprechen will. Der Großteil der Bevölkerung hier draußen scheint ziemlich missmutig und verbittert zu sein. Doch schließlich erreicht er trotz aller Widerstände das Haus von Polly. Es unterscheidet sich nicht viel von den anderen Holzhütten, welche im Reach herumstehen. Recht klein und beschaulich, ein Zaun, um die Brahmin einzusperren, das ist es auch schon gewesen. Nun steht Tetsu also vor der Türe und kann entscheiden, wie er seinen Auftritt inszinieren möchte.

Indes treibt sich Garrett am anderen Ende der Stadt in den zahlreich versifften Spelunken von Betting herum. Dieser Bezirk gilt als unsauberer Teil von Vegas, in dem man Nachts auch eher im großen Stil illegale Geschäfte abwickeln, und wo es bei Wetten auch manchmal ums Leben gehen kann. Eigentlich heißt es, dass man in Betting auf den Ausgang von allem Wetten kann, wenn man die Nerven hat eine mögliche Niederlage einzugestehen.
Der Dieb findet bei seinen Nachforschungen schnell heraus, dass von den damaligen Peinigern, an denen er sich einst gerächt hat, bis auf Rippley alle unter der Erde zu sein scheinen. Wie erwartet ist aus ihnen nicht anderes geworden, außer Schläger und Säufer, welche in den Kasinos der Stadt ihre gestohlenen Deckel verspielen. Vermutlich haben sie einmal zu oft ihre Schulden nicht gezahlt und einer der hiesigen Schuldeneintreiber hat sich um sie "gekümmert". Somit erhält Garrett trotz seiner guten Kontakte keine Informationen, die Früchte tragen könnten - höchstens den ehemaligen Wohnsitz des Gesuchten, kann er in Erfahrung bringen, was man mehr oder minder nur als nützlich bezeichnen kann.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Las Vegas   Fr 08 Feb 2013, 08:29

"Yeeahhh... ich mag mich auch. Ist auch besser so - immerhin muss ich mit mir den Großteil meiner Zeit auskommen." lacht Cortez und bedankt sich für die tatsächlich bemerkenswert große Cola: "Gracias, Boss - dann bin ich offiziell pünktlich um 20 Uhr zur Stelle!"
Danach wendet sich die Latina den anderen Leuten zu: "Kommen wir nun zum inoffiziellen Teil - also, Leute: Noch jemand, der einen lange gehegten Musikwunsch hat? Oder noch besser - ein heimatloser E-Gitarrist, der sich gesagt hat: Hey, alleine klampfen ist voll lame! Ich häng meine Gibson an die Wand und weine meiner Jugend hinterher?"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Las Vegas   Sa 09 Feb 2013, 17:34

Als der Shi auf den Zettel guckt, nachdem er zum Bus geht, sieht er, dass nicht mal ein Kopfgeld, bzw. eine Belohnung ausgegeben ist. Tetsuya schnaubt nur und steckt den Zettel wieder zurück in seine Tasche. Als er sich zurück überlegt, was an der Anschlagtafel stand, erinnert er sich zurück, dass ein Skyzer eine Expedition machen will und dafür Leute mit Computerfähigkeiten sucht, was dem Shi eigentlich recht gut kommt, dummerweise ist dies mit einer großen Gefahr verbunden. Als er endlich den Hammer mitnimmt und auf die Schulter legt, spürt er sein typisches Eigengewicht, wie schwer er doch ist. Der Shi hofft inständig, dass er damit mindestens ne Tür einhauen kann. Somit schleppt er sich eine weile zum Landbezirk in Reach und schaut sich in der Pampa um, die fast gleich aussieht. Da er aber nicht weiß, wo Polly wohnt, will er sich herum fragen, doch mit geringerem Erfol, da viele missmutig und verbittert scheinen und seinesgleichen nicht helfen wollen. Als er dann endlich vor Polly's Haus steht, schaut er sich etwas um. Ein ideales Versteck für einen Arsch wie Rippley, somit nimmt er seinen Vorschlaghammer in die Hand, stellt sich an die Seite, dass er mit Schwung auf den Türgriff schlagen kann und versucht den schweren Hammer gegen die Tür zu hämmern. Hoffentlich springt die Tür gleich beim ersten mal auf, sonst wird’s ziemlich peinlich, wenn der Shi später noch klingeln muss, wenn er die Tür nicht aufbekommt.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Re: Las Vegas   Sa 23 Feb 2013, 18:05

Der Bestand an Musikern scheint im Publikum nicht gerade hoch zu sein, dafür mangelt es allerdings auch nicht an interessierten Zuhörern. "Spiel uns nen Blues!", hallt es wieder durch die Reihen. Der Helm von Tetsu, den er vorhin vor der Latina abgelegt hat, wird von den Leuten sofort genutzt - der ein oder andere wirft einen Kronkorken dort hinein. Zwar hat niemand Deckel zum herumschmeißen üblich, das ist klar, aber der Drang sich mit den schönen Klängen von Cortez den rauen Ödlandalltag zu versüßen scheint größer zu sein, als ein voller Geldbeutel.
------------------------------------------------------------------------------
Ohne Zweifel scheint der Vorschlaghammer eine "Waffe" zu sein, die dem Shi nicht besonders liegt. Er fühlt sich für ihn vermutlich nicht nur ein wenig schwer, sondern auch unhandlich an - der krasse Gegensatz eines feingeschliffenen, messerscharfen Katanas, das er sonst gewohnt ist.
Tetsu braucht zwei Schläge, um die Eingangstüre zu knacken. Der durchaus lautere Vorgang überschneidet sich mit der Kakophonie eines Frauenschreis und dem buchstäblichen Zuschlagen einer Türe, welche vom Inneren des Gebäudes aus an seine Ohren dringt. Beim ersten Schlag fördert ein großes Loch zustande und beim zweiten fällt die Türe schließlich erst leicht aus den Angeln, während jetzt gleichzeitig der Türstock ramponiert, und das Schloss fast schon lose aus der Türe selbst heraushängt, sodass sich der Asiate nun mühelos Zugang zum Haus verschaffen kann.

Die Inneneinrichtung des Hauses, genau wie der Zustand des Gebäudes selbst, lässt darauf schließen, dass der Besitzer aus ärmlichen Verhältnissen stammen muss. Halbleere Regale, sowie hin und wieder schiefe Bilder, die einen Schimmelbefall verdecken und ein kaputter Ventilator an der Decke, prägen das Bild des Wohnzimmers, von dem man über mehrere Türen zu anderen Räumen kommt (der Zugang zur Küche ist jedoch nur durch eine Theke vom Rest abgeschottet). Der Geruch von frischem Schweiß liegt in der Luft.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Las Vegas   Sa 23 Feb 2013, 20:17

"Tharhar... an einen Blues ist ranzukommen!" lässt sich die partywütige Latina nicht zweimal bitten und stimmt ihr Instrument zwei komplette Töne runter. Und dann begann sie ihre Vorstellung: Ihre Interpretation eines echten Lucille-Blues, der Ray Charles die Gänsehaut seines Lebens beschert hätte.
Und mit ihrer linken, bstiefelten Hacke einen guten, bassigen 2/3-Takt auf die Bodenbretter legend, hat sie zumindest einen guten Schlagzeugersatz.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Las Vegas   So 24 Feb 2013, 21:51

Tetsuya spürt das Eigengewicht und die klobige Eigenform des Vorschlaghammers, doch egal wie sehr er sich darüber beschwert, die Tür muss auf. Erst nach dem zweiten Schlag, geht die Tür mühelos auf, doch dafür ist der Shi auch etwas geschafft und schmeißt den Vorschlaghammer auf den Boden, doch bevor er den Griff los lässt, zieht er diesen aus den Weg, dass keiner drüber stolpert und geht mit gezückter Deagle hinein: "Rippley!!! Komm raus aus deinem Versteck?!", brüllt er nur und schaut sich die schlichte Behausung an, wobei ein Duft von Schweiß in der Luft liegt. Vorsichtig pirscht er sich von Raum zu Raum, wobei er die Treppe nach oben im Auge behält und sich vergewissert, dass unten keiner ist und keiner von oben aus heiterem Himmel auftaucht. Sollte unten keiner sein, würde er vorsichtig hoch gehen, dabei würde der Shi auch drauf achten, ob es Anzeichen dafür gibt, ob im Haus zwei Menschen leben, anstatt nur eine.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Re: Las Vegas   Do 28 Feb 2013, 22:11

Die Latina hat ihre Zuschauer schon mehr als eine Stunde lang unterhalten, sodass der Helm, den Tetsuya platziert hat, bereits bis zum Rand mit Kronkorken gefüllt ist. Der Anlauf in der Bar ist nun auch schon weniger geworden, weil es schon um die Mittagszeit rum ist. Aber man kann sich denken, dass dies in einer Stadt wie Vegas nur höchstens bis zum Abend so bleibt, dann sind alle Bars und Kasinos wieder randvoll mit Leuten, die versuchen ihr Glück (oder Unglück) in der Stadt der Sünde zu suchen.
------------------------------------------------------------------------------
Eine Treppe gibt es im einschössigen Gebäude nicht, höchstens einen kleinen, leicht überfluteten Keller, in dem sich jedoch niemand offenbar niemand befindet. Das Pirschen des Shi ist eigentlich gar nicht nötig, da er sich sowieso eindrucksvoll angekündigt hat. Er wird überdies auch schnell fündig, als er eine der wenigen Türen aufreißt und eine Art abgehalftertes Schlafzimmer entdeckt. Dort findet er Rippley vor, der sofort aus blinder Verzweiflung mit einer Machete auf ihn losgeht. "Scheiß Mafia-Bastard!!!", brüllt er noch, bevor letztendlich mit dem Schlag ausholt. In der Ecke des Raums kauert indes eine jung gebliebene, ältere Frau, die bereits ganz leicht ergrautes Haar besitzt, allerdings ansonsten durchaus nicht so aussieht, wie jemanden, den man auf jeden Fall von der Bettkante stoßen würde. Sie schreit vor Angst oder Wut auf, genau deutbar ist es nicht.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Las Vegas   Do 28 Feb 2013, 23:32

Der Shi schleicht sich durchs Haus, in der Befürchtung, dass hinter einer Ecke noch jemand lauern konnte. Er spürt, wie der erste Adrenalinrausch durch seinen Körper jagt. Mit schnellen Blicken, schaut er immer hin und her, um wirklich den ganzen Raum zu überblicken und kommt zu einigen Türen, die er aufreißt und mit der Waffe alle Ecken abzielt. Als diese leer sind, kommt er an einer Tür an, wo er mehr Glück hat. Kaum reißt dieser die Tür auf, schreit schon eine Frau panisch und ein Typ mit Machete kommt auf Tetsuya zugerannt, mit den Worten: "Scheiß Mafia-Bastard!" Geistesgegenwärtig versucht der Shi, die Tür wieder zu schließen, dass der Hieb der Machete eher ins Türholz geht, anstatt in den Körper des Shi's. "Gefunden!", denkt sich der Shi zeitgleich und wenn er die Zeit dazu findet, würde er seine Waffe wegstecken und zu seinem geliebten Katana greifen. Den Schwertkampf soll Rippley bekommen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Re: Las Vegas   Do 28 Feb 2013, 23:40

"Ihr verwichsten Arschlöcher! Warum will euer Drecksverein immer seinen Willen durchsetzen!? Ihr tötet jetzt schon wahllos Unschuldige, dafür werdet ihr in der Hölle schmoren, egal ob ihrs wollt oder nicht!!!", brüllt die Frau hysterisch durch den Raum. Da Tetsu die Türe geschlossen hat, hört er zwar noch weitere Geräusche drin, aber er weiß natürlich nicht was vor sich geht. Wenigstens der Schlag mit der Machete ging genau ins Holz der Türe, das zerberstend nachgibt und sogar direkt hindurchgeht, sodass der Shi vorsichtig sein muss, nicht zu nahe an ihr dran zu stehen. Dann wird das große Messer herausgezogen, aber die Türe selbst nicht geöffnet, dafür hört man weitere Geräusche drin, so etwas wie das Schieben von Möbelstücken, mit Sicherheit nicht um frischen Wind in die abgefuckte Farm zu bringen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Las Vegas   Do 28 Feb 2013, 23:46

Kaum knallt die Tür wieder zu, tritt der Shi einen kleinen Schritt zurück, knallt die Machete schon durchs Holz und rieselt dem Shi etwas Holz entgegen. "Du machst es mir nicht grad einfach.", murmelt er, wobei er das Geplärre der Frau ignoriert und sein Katana in der rechten greift, die Deagle, wieder in der linken. Sicherheitshalber, da er von innen etwas herum schieben hörte. Dieses mal öffnete er die Tür so, dass er sie aufschubste, aber sich an der Seite versteckte, dass er nicht gleich in der Tür stand. Tetsuya ist nicht dumm und will nicht gleich von Kugeln zersiebt werden. Sollten keine Schüsse folgen, würde der Shi kurz in den Raum luken, ob sich was verändert hat, sollte immer noch kein Schuss folgen, würde er den Raum stürmen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Re: Las Vegas   Do 28 Feb 2013, 23:51

Tetsu stürmt also den Raum und wirft dabei einen Schrank um. Er sieht, wie sich Rippley an einem Fenster zu schaffen macht, das jedoch noch durch eine Sperrholzbretterwand geschützt ist - sonst wäre er vermutlich schon längst geflohen. Die Frau stellt sich also in den Weg des Shi und holt mit ihrer Faust aus, mit der Absicht ihn im Gesicht zu treffen und selbstverständlich bestenfalls niederzustrecken. Der Angriff befindet sich wenn überhaupt auf dem Niveau einer Kneipenschlägerei, somit dürfte er für den Asiaten kein Problem darstellen. Nichtsdestotrotz hat er keine Hand frei, also was wird er dagegen tun?
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Las Vegas   Do 28 Feb 2013, 23:55

Als er endlich in den Raum rein kommt, sieht er die Frau vor sich stehen, die ihn wohl aufhalten will. Zersäbeln oder erschießen will er sie nicht, doch er rechnete schon damit, dass sie stört, also holt er mit den Bein aus, um sie direkt mit einem Kung-Fu-Kick gegen den Bauch zurück zu kicken und im nächsten Atemzug neben Rippley zu ballern: "Kein Schritt weiter oder deine Freundin kann dein Gehirn von der Tapete kratzen!"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Las Vegas   Fr 01 März 2013, 18:29

Von alledem natürlich nichts mitbekommend kratzt Cortez ihre gesamten Reichtümer zusammen und macht sich mit ihrem Kram und dem Glas Coke auf den Weg an die Theke. Auf einem der Barhocker Platz nehmend fragt sie den Barkeeper: "Habt ihr auch was zu Futtern da? Das wäre echt klasse!"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Las Vegas   Sa 02 März 2013, 23:28

Garretts LAune hat sich kein bisschen verbessert. Schön und Gut das die Bastarde unter der Erde sind, aber nachdem der Dieb dem Asiaten so eine riesen Szene gemacht hat, wäre es jetzt ziemlich erniedrigend ohne nennenswete Informationen zurück zu kommen. Also entscheidet sich Garrett zunächst einmal Rippleys Wohnung zu inspizieren. Auf dem Weg zu der ihm gennanten Adresse überlegt er sich was er sich egentlich davon verspricht. Notizen die einfach offen rumliegen? Briefe? Wenn Rippley überhaupt lesen und schreiben konnte. Ach, wie auch immer zumindest könnte er sicher irgendwas finden was sich verkaufen lässt, falls Rippley nicht sogar dumm genug war direkt einige Deckel zurückulassen.
Nach oben Nach unten
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Re: Las Vegas   Fr 08 März 2013, 01:30

Der Tritt von Tetsu reicht, um die durchaus mutige Frau wuchtvoll außer Gefecht zu setzen. Sie bleibt erstmal liegen, sodass er genug Zeit hat sich dem Vernarbten zu widmen - das Steckbriefbild ist jedenfalls nicht untertrieben gewesen. Nach dem Schuss hält Rippley inne, da er gerade im Begriff war aus dem nun freien Fenster zu fliehen. Er sieht aufgrund des Angriffs gegen die Frau, und der Worte des Asiaten durchaus wütend aus. Zuerst verharrt er wie zu einer Salzsäule erstarrt und sieht diesen nur hasserfüllt an, bevor er schließlich entgegnet: "Und was jetzt, Schlitzauge? Hätte nicht gedacht, dass die Mafiapisser jemanden wie dich anheuern, um ihre Drecksarbeit zu erledigen und ihre Spuren zu verwischen. Sind sie sich jetzt dafür auch schon zu schade?" Rippley breitet engelsgleich seine Arme aus. "Also los, bringen wir es hinter uns, mit deiner Kanone gehts wenigstens schnell. Aber lass Polly in Ruhe, sie hat damit nichts zu tun..."
--------------------------------------------------------------------------------
Indes sammelt Cortez ihre hart verdienten Deckel ein, womit der Stahlhelm von Tetsu erstmal ausgeleert wäre. Nun ist sie 123 Deckel reicher und sofort macht sie sich daran, dieses Geld gleich wieder auszugeben. "Zu Futtern? Wenig, wir schenken hauptsächlich aus. Aber wenn du willst, dann schwing ich mich mal eben in die Küche. Wir haben noch Rattenpastete mit überbackenem Brahminkäse von Gestern im Kühlschrank. Ansonsten müsste ich erstmal rumwühlen. Willst du dann noch ne Nuke, wenn ich schon mal da bin?", fragt der Barkeeper zuvorkommend.
--------------------------------------------------------------------------------
Als Garrett die stickige, dunkle Wohnung betritt, schlägt ihm erstmal ein sehr miefiger Geruch entgegen, der seine Nase so kitzelt, dass er unweigerlich fast schon Niesen muss. Am Boden ist nur endloser Müll ausgebreitet und in den Ecken kleben Spinnenweben. Und wo keine Spinnenweben sind, da klebt ein anderer, bunter Mitbewohner: Schimmel. Der Dieb stolpert über Bierflaschen hinweg, durchsucht die Wohnung auch, findet allerdings keine Sachen, die einen wirklichen Wert besitzen könnten. Das einzige, was sich vielleicht verkaufen lassen würde, wären die schmuddeligen Cat's Paw Zeitschriften neben dem Bett, mit dem sich Rippley vermutlich bereits einige Nächte vor dem Einschlafen versüßt hat. Auf dem Bett selbst liegt noch ein Schuldschein vom Thunderdome, dem Kasino des Onyx Syndikats, und eine Adresse auf einem abgerissenen Zettel.


Zuletzt von Micky am Mo 01 Apr 2013, 15:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Las Vegas   Fr 08 März 2013, 03:29

Das Raubtiergrinsen der Latina wird immer breiter: "Nharhar... yeah, ich nehme das volle Programm!"
Sie fühlt sich sichtlich wohl und schnurrt zufrieden: "Und wenn Du mal Aushilfe brauchst - kochen kann ich auch! Sogar recht passabel, möchte ich meinen!"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Las Vegas   Fr 08 März 2013, 11:23

Der Tritt war gekonnt präzise und die Frau fällt zurück und ist außer Gefecht gesetzt. Der platzierte Schuss hat Rippley aufgehalten, dass dieser das jetzt offene Fenster nicht nutzt und stehen bleibt. Er dreht sich langsam zu Tetsuya und schaut nur dem Shi hasserfüllt an, da dieser ja Polly erledigt hat. Während Rippley ihn beschuldigt, für die Mafia zu arbeiten und darum bittet, erschossen zu werden, dazu noch um Gnade bittet für Polly, steckt der Shi erstmal das Schwert weg und zückt einpaar Handschellen: "Mal ganz ruhig mit den jungen Pferden.", meint er schon fast altklug. "Ich arbeite nicht fürs Syndikat. Trotzdem bin ich überrascht, dass du sowas wie ein Herz hast, nach der Aktion, was du bei der Frau abgezogen hast?", dabei winkt Tetsuya Rippley heran: "Komm hier rüber, weg vom Fenster." Dabei versucht er Rippley aus dem Raum zu lotsen, weg vom Fenster und Polly. "Die Frau von unten nach oben aufgeschlitzt. Egal. Ich bin im Auftrag des Sherriffs hier. Du bist verhaftet. Mach keine Anstalten, lass dich verhaften und ich bring dich zu ihm. Wir werden einpaar Umwege gehen, damit wir der Mafia nicht in die Hände fallen. Ich hab keine Lust, mich mit denen auch noch um dich zu streiten und anzulegen." Dabei schaut er kurz zu Polly: "Wegen ihr würde ich mir weniger Sorgen machen. Ich hab kein Interesse an ihr und der Tritt tut mir leid, aber wer sich mir in den Weg stellt, wird ausgeschaltet.", dann schaut er zu Rippley: "An deiner Stelle würd ich ihr noch nen Zettel schreiben, dass sie sich für die nächsten zwei Tage verstecken soll. Nicht unbedingt hier. Wenn ich euch finden konnte, wird es die Mafia auch schaffen. Sicher ist der Ort eh nicht.", murmelt er dann eher. "Gib mir dein rechtes Handgelenk." Wenn Rippley keine Anstalten macht, wird der Shi die eine Handschelle an Rippley's rechten Handgelenk machen und die andere an sein linkes Handgelenk. Somit musste er nicht Gefahr laufen, dass Rippley abhaut. "Kleiner Tipp. Solltest du Scheiße bauen, komm ich wieder ... und zwar zu ihr?! Sie es als unnötiges Druckmittel, ich hoffe, wir verstehen uns?!", der Shi spricht dabei in so einer ruhigen Tonart zu Rippley, dass es zwar nicht als Drohung gewertet werden kann, aber als gutgemeinter, ernster Rat.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Re: Las Vegas   Di 12 März 2013, 23:54

Es dauert nicht lange und der Wirt kehrt bald mit Cortez' Essen zurück. Er stellt wie versprochen die Nuke auf den Tresen und daneben das Essen hin. Dieses sieht noch recht frisch aus, obwohl es nach wie vor Rattenpastete mit überbackenem Brahminkäse ist. Obwohl sie kalt ist, dürfte sie doch noch durchaus appetitlich schmecken. Die Latina kann sich zumindest sicher sein, dass sie draußen im Ödland schon mal viel schlechter gegessen hat. "So großen Bedarf an Fresserei herrscht hier nicht im Café. Aber ich muss sagen, dass du heut Glück hast. Denn wenn hier mal gekocht wird, dann nur von Skyzer. Und auch nur, wenn er alte Bock Zeit und Lust dazu hat. Der ist da sehr eigen musst du wissen, mit allem. Wundert mich sowieso, dass er mich eingestellt hat. Ist aber in Ordnung der Typ, bezahlt gut, und für einen Chef sogar recht umgänglich, kann man echt nicht meckern", erzählt der Barmann, während er aus einer Kiste Flaschen die Schnäpse hinter dem Tresen neu sortiert.
Dann kommt Skyzer selbst, um hinter der Bar klar Schiff zu machen. Dabei entdeckt er zufällig die geknackte Hintertüre. Sofort macht er den Wirt klein: "Larry? Was mit der scheiß Türe? Ich hoffe mal für dich, dass du das nicht warst. Sieht nämlich aus als wär da jemand eingebrochen, heilige Scheiße nochmal! Und ich hab dir schon hundertmal gesagt, dass du aufpassen sollst... kanns nicht leiden meinen Rücken nicht frei zu haben, verstanden!?" Anschließend macht sich der Besitzer des Atomic Cafés daran die Türe irgendwie wieder hinzukriegen.
--------------------------------------------------------------------------------
"Na sieh einer an, der neue Deputy des Sheriffs", meint Rippley sarkastisch. "Dass der Sack Dearing so schnell Ersatz findet, nachdem die Mafiosi Charleton plattgemacht haben... der Alte ist wie immer eiskalt." Dann lacht der Mann nur durchaus ein wenig traurig belustigt auf Tetsus Drohung hin. "Die Umwege kannst du dir sparen, der Mafia entgeht in Vegas kaum was und es ist so oder so egal, denn ich werd nicht mitgehen... da ist mir der Tod durch die Anzuggorillas lieber... richt mich bitte gleich hier und jetzt und erspar mir nur dieses verfluchten Henker des Sheriffs. Dir ist schon klar, was der mit mir machen wird, oder? Spiegelstrafe! Kannst du das mit deiner Seele vereinbaren, einem Unschuldigen so etwas anzutun?"
Kurz lässt er die Worte wirken, bevor er sogleich fortfährt: "Also erschieß mich endlich, oder muss ich nachhelfen!?", brüllt Rippley schließlich aus lauter manischer Verzweiflung mit äußerstem Nachdruck. Der Kerl scheint unter Starkstrom zu stehen, macht allerdings ebenso keine Anstalten aus dem Fenster in seiner unmittelbaren Nähe zu fliehen, stattdessen breitet er erneut seine Arme aus, zeigt dabei sogar auf die Stelle seines Herzes, damit der Shi auch ja richtig zielt. Ihm stehen die Schweißperlen auf der Stirn. Und nach wie vor liegt dieser unsäglich, miefige Geruch dieses Hauses in der Luft.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Las Vegas   Do 14 März 2013, 00:01

"Wenn ich was helfen kann, sagste Bescheid, ja? Ich baue und repariere auch viel." meint Cortez zu Skyzer, während sie fröhlich drauflosfuttert.
"Geht immer was in die Binsen - und da kann man froh sein, wenn man´s selber wieder hinkriegt."
Die Latina kramt ihre Werkzeuge raus und grinst: "Hat man immer die passenden Werkzeuge zur geübten Hand ist das einzige Hindernis die passenden Teile zum Verbauen zu haben."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Las Vegas   Sa 16 März 2013, 22:53

Die wohl gefühlt Herzergreifende Rede von Rippley hört sich der Shi lang genug an, doch als dieser sich selbst als unschuldiger Bürger bezeichnet, bricht der Shi in schallenden Gelächter aus: "Ach, erzähl kein Scheiß?! Du und unschuldig. Pff." Doch wieder hört Tetsuya von dieser ominösen Spiegelstrafe. Rippley bietet sich schon förmlich an, dass man ihn das Leben nimmt, doch damit würde er nicht davon kommen. Gleichgültig, schaut er den Typen an und meint: "Dreh dich wenigstens um und knie dich hin. Ich will dir nicht ins Gesicht schießen.", dabei kommt es so rüber, als würde Tetsuya ihn wirklich diesen Gefallen tun. Während der Shi näher kommt, fragt dieser Rippley noch: "Bevor du abtrittst, erklär mir kurz, was genau diese Spiegelstrafe ist?!" Erst wenn Rippley sich umgedreht hat, auf die Knie gegangen ist, ihn gesagt hat, was diese Spiegelstrafe ist, erst dann würde der Shi seinen Deagel nehmen, mehr die Waffe so greifen, wie ein Schlaginstrument und Rippley KO schlagen, dass dieser keine Faxen mehr macht. Sollte dies alles gut ablaufen, würde er ihn die Handschellen an die Hände hinterm Rücken machen, einen Kopfkissenbezug über die Rübe stülpen und ihn dann aus dem Haus schaffen und wenn er ihn heraus ziehen muss, weg von seiner Freundin in die erstbeste Bruchbude, um dort bis zur Nacht zu warten.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Re: Las Vegas   Mo 25 März 2013, 16:54

Skyzer dreht sich etwas ungläubig zu Cortez um. "Wirklich? Du bist ja ein echtes Naturtalent... offenbar in allen Dingen. Solche Leute wie du sind im Ödland immer gefragt. Aber iss erstmal in aller Ruhe fertig, das hast du dir nach deinem Ständchen verdient. Du kannst es dir danach ansehen, es eilt ja nichts", meint der Mann und legt noch eine Hand auf die Schulter des Wirts, bevor er schließlich zunächst wieder zu seinem kleinen Schreibtisch zurückgehen wird. "Pass ja auf, dass dir keiner von hinten den Arsch aufreißt, während du die Gläser schrubst."
--------------------------------------------------------------------------------
Rippley schnaubt nur verächtlich und schüttelt den Kopf. "Was weißt du denn schon, du Fremder... du warst doch nicht einmal dabei, du weißt doch gar nicht, was da abgegangen ist!" Als Tetsuya dann endlich vorgibt nachzugeben, wird sein Gesicht auf einmal wieder entspannter, selbst wenn ihm die Angst in sein Gesicht geschrieben steht. "Danke man... danke... na wenigstens muss Polly das nicht mit ansehen..." Er schluckt, dreht sich jedoch zwar etwas zögerlich, doch recht zügig um und geht auf die Knie. "Die Spiegelstrafe ist die schlimmste Strafe... hör zu, die würden mir dasselbe antun, wie der Frau von dem Mafiaboss. Ich mein... ich hab die Schlampe zwar nicht gesehen, aber natürlich weiß ich, was die Arschlöcher mir angehängt haben. So will ich nicht verrecken, Kumpel... niemand will das. Also warn mich nicht vor, schieß bitte einfach..."
Der Shi kommt letztendlich nicht dazu seinen Plan wirklich in die Tat umzusetzen, denn plötzlich reißt jemand die mittlerweile zugefallene Türe hinter ihm auf. Es ist ein bewaffneter Kerl mit silbernen Anzug, der direkt die Knarre mitten in den Raum zielt, wo sich Tetsu und Rippley befinden. Er sieht missmutig, aber durchaus triumphierend drein. "Also haben wir dich endlich gefunden, Ripper!" Allerdings muss der Typ genauer hinsehen, denn so recht traut er seinen Augen nicht. "Hm, wie es aussieht will uns da jemand die Arbeit erleichtern, oder seh ich nicht recht? Wer bist denn du, Schlitzi?" Selbstredend, dass der Mafiosi nicht allein zu sein scheint, hinter ihm stehen noch zwei Männer.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Las Vegas   Sa 30 März 2013, 19:37

"Fettes Merci!" futtert Cortez fröhlich drauf los und schiebt sich Stücke in den Hals, die die Bargäste durch ihre schiere Größe in Erstaunen versetzen. Nur um die Cola einfach hinterherzugießen, wie es aussieht. Und nicht wenige denken sich wohl gerade, daß dies ihr `Resonanzraum´ ist, und daß es da kein Wunder ist, daß die Latina eine solch wuchtige Röhre stolz als Gesangsstimme ihr Eigen nennen kann. Neben unverbrüchlichem Optimismus und einem wahrlich gesegneten Appetit, wie es aussieht.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Las Vegas   Mo 01 Apr 2013, 14:48

Als Rippley endlich einwilligt und sich umdreht und hinkniet, schmunzelt der Shi etwas siegessicher, doch Rippley hatte noch etwas zu sagen und erklärt ihm, was die Spiegelstrafe ist. Als der Typ seine Story dann erzählt und offen legt, dass ihm das Verbrechen wohl angelastet wird, runzelt Tetsuya mit der Stirn, will aber gerade ausholen, als die Tür aufgerissen wird und ein Typ mit einer Knarre hinein marschiert und auf die zielt. Der Shi sieht sofort den silbernen Anzug und grummelt nur innerlich: „Verdammte scheiße! Ach komm schon!!“ Die haben ihn noch grad gefehlt. Ohne groß zu zögern, schlägt der Shi Rippley erst mal KO und richtet sich dann den Silberfischen zu, als dieser meinte, dass sie den Ripper gefunden haben und ob Tetsuya ihn die Arbeit abnehmen will. Aufgerichtet, schaut Tetsuya den Typen mit der gezückten Waffe an und seine zwei Freunde, dabei beobachtet der Shi genau, was für eine Rüstung und Bewaffnung sie haben. Als Tetsuya das S-Wort wieder hört, knirscht er schon leicht mit den Zähnen, antwortet aber nur so ruhig es geht: „Na, Hackfresse? Schön, dass ihr auch endlich gekommen seid?!“ Tetsuya muss Zeit schinden, irgendwie ist er grad in ein Dilemma, dass er erst einmal selbst klären muss. Was ist, wenn der Typ wirklich unschuldig ist?! Ist es denn gerecht, einen unschuldigen zu töten? Schon seltsam, dass ausgerechnet er sich damit beschäftigt, immerhin hat er in Reno ohne zu zögern Menschen getötet. Der Shi schaut den ersten Silberfisch an und meint nur: „Hat echt lange gedauert, bis ihr kommt. Euer Boss hatte wohl kein Vertrauen in euch und hat einen Profi engagiert, dass das schneller geschieht. Also nimm die Bleispritze runter oder du verletzt dich noch.“ Dabei versucht der Shi die drei zu überzeugen, auch wenn er sehr hoch pokert und seine lose Zunge ihn in Teufels Küche bringen könnte. Irgendwie muss Tetsuya es schaffen, Rippley heil hier raus zu kriegen und die drei Gorillas außer Gefecht setzen. Vielleicht ein gezielter Tritt gegen den ersten, dass er zurück in die Tür fällt?! Dann ein gezielter Kopfschuss, gefolgt von der Winchester gegen den Türrahmen, damit der zweite Kopfschuss den zweiten tötet und der zweite Schuss aus der Deagel gegen den dritten?! Während Tetsuya ein paar Möglichkeiten durchspielt, lässt er seine Deagle herunter hängen, dass es nicht provokant oder aggressiv wirkt.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Las Vegas   Mo 01 Apr 2013, 16:10

Garrett sieht sich den Schuldschein an und steckt ihn ein. Dabei fällt sein Blick auf den Zettel mit der Adresse, welchen er beinahe übersehen hätte. Da er keine Zeit verschwenden möchte folgt er ohne Verzögerung diesem neuen Hinweis. Als er bei dem Haus ankommt, sieht er wie einige Silbergekleidete Typen das Haus betreten. Sofort hüpft Garrett um eine Ecke, bevor sie ihn entdecken. Vermutlich wird er hier etwas finden, wenn die Mafia sogar auch schon hier ist. Trotzdem hat der Dieb keine Ambitionen mit den Silberfischen zusammenzutreffen. Er hatte zwar immer versucht sich nicht mit der Mafia anzulegen, aber wer weiß wann er denen vielleicht mal versehentlich ans Bein gepinkelt hat. Bevor er also hineingeht, wird Garrett erstmal versuchen herauszubekommen, ob noch mehr von den Typen in der Nähe sind.
Nach oben Nach unten
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Re: Las Vegas   Do 04 Apr 2013, 16:52

Irgendwann ist Cortez dann mit dem Essen fertig und durchaus satt, aber nicht gerade vollgefressen, als das sie sich nicht mehr bewegen könnte oder dergleichen. "Du hast ja einen Hunger gehabt", bemerkt der Barmann so ganz nebenbei. "Kümmere dich ruhig um das Schloss da, bevor mir Skyzer noch aufs Dach steigt. Der scheint ja viel von dir zu halten..."
-----------------------------------------------------
Keiner bemerkt den schleichenden Garrett, als dieser sich dem Haus nähert und an der Haustüre vorbei ins Innere späht. Hinter einem Mann, der ungefähr fast schon im Türstock steht, stehen noch zwei andere bewaffnete in den gleichen Anzügen. Sie haben dem Dieb den Rücken zugewandt und würden ihn so oder so erstmal nicht entdecken. Garrett ist zudem nicht so weit entfernt und kann mit seinem guten Gehör alles verstehen, wenn er sich konzentriert.
-----------------------------------------------------
Durch einen gezielten Schlag geht der kniende, durchaus überraschte Rippley erstmal fluchend KO, wodurch er erstmal nicht mehr stören dürfte. "Pass lieber auf, was du sagst!", erwidert der Mafiosi sofort knurrend, während die beiden hinter ihn auf einmal aggressiver wirken, als noch Sekunden zuvor. Erst nachdem der Shi seine Waffe ein wenig senkt, entspannen sich die Silberfische ein wenig. Alle scheinen bewaffnet zu sein. Mindestens einer hat wohl eine Maschinenpistole dabei. Eine Rüstung kann er auf dem ersten Blick nicht erkennen, aber er weiß, dass diese Mafiosi auch schon beim Sturm auf das Bandito Schutzwesten getragen haben.
Auf Tetsus Worte hin beginnen die beiden Gorillas hinter dem Anführer an zu murmeln. "Hab doch gesagt, dass wir uns lieber beeilen sollten..." Darauf reagiert jener nur mit: "Schauze!", bevor er sich schließlich wieder dem Asiaten zuwendet. "So, hat er das? Das heißt ja dann wohl, dass du unser Konkurrent bist. Willst wohl selbst die ganzen Deckel einstreichen, eh!?" Dann setzt der Typ ein verschmitztes Grinsen auf. "Und wer ist unser Boss?"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Las Vegas   Do 04 Apr 2013, 21:07

"Scheint so." stimmt Cortez zu: "Hoffe, daß ich ihn nicht enttäusche - wäre schlecht für meine nicht vorhandene Reputation, harhar..."
Die Latina greift sich ihr Gepäck und verzieht sich in den Raum, in dem die Tür mit dem aufgebogenen Schloss ist. Sie geht in die Hocke, steckt sich einen ihrer Zigarrenstummel in den Mund und betrachtet sich das Schloss. Die Tatsache, daß es geöffnet wurde bedeutet, daß jemand mit einem gehärteten, einem Dietrich ähnlichen Werkzeug etwas im Inneren zurechtgebogen hat - die lautloseste Methode, eine Tür aufzubekommen.
Es sollte also passen, das Gehäuse aufzuschrauben und das Feinmechanische zu richten. Und sollte es einen Ermüdungsbruch geben, wäre das Teil an einem kleinen Schraubstock schnell nachgefeilt.
So kleine Metallstücke gibt es überall - die Latina macht sich an´s Werk.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Las Vegas   Fr 05 Apr 2013, 23:43

Tetsuya schaut sich die drei Typen genau an, sie wirken sehr knurrig und aggressiv, doch der Shi kennt nichts anderes. Alle sind wohl bewaffnet und tragen vielleicht auch eine Schutzweste, nicht nur, weil er es erwartet, da die Silberfische das Bandidos auch so angegriffen haben, nein, in dem Fall kommt Tetsuya's Pessimismus empor, der ihm sagt: "Wenn du schon in die Scheiße greifst, dann richtig." Als der Möchtegernanführer des Dreiergespanns meint, ob Tetsuya die Deckel für sich beanspruchen will, antwortet er locker nichts und hört nur die Frage, wer denn der Boss sei. Locker, mit offener Körperhaltung, die Pistole locker in der Hand, meint er nur: "Du glaubst doch nicht, dass ein Profi wie ich Beweise oder Spuren hinterlässt?! Ich hab mit einem Mittelsmann hin und her geschrieben, der im Namen des Bosses redet. Er nannte mir nur seinen Namen.... Sanchez.. oder Saress... oder.. war es ein.. Rannnn... ach, scheiße! Ich hätte die Zettel nicht verbrennen sollen!" Tetsuya hält sie die Hand vor die Augen, wobei er schmal zwischen den Fingern lugt, ob sie ihm das abkaufen. Langsam muss er sich etwas überlegen, weil einfach abhauen würden sie nicht und Rippley, genauso wie seine Freundin würden nicht ewig bewusstlos bleiben. "Hey, sagt mal, wie viel bekommt ihr eigentlich pro Nase für den Auftrag?!", fragt der Shi dann neugierig und legt den Kopf etwas schräg, wobei er im Kopf durchgeht, was er als nächstes tut. "Die Waffe heben, den ersten in den Kopf schießen, ihn gen Eingang kicken, dass die Tür blockiert ist und die Typen eher ihren Kameraden durchsieben würde, die Waffe zeitgleich einpaar Zentimeter nach links ziehen, den nächsten einen Kopfschuss verpassen und hinters Bett springen. Wenn dann alles glatt läuft, ne Granate hin und der Typ ist erledigt." Am liebsten würde der Shi die ganze Situation unblutig beenden, doch er ist der Meinung, dass man Mafiosis nicht wirklich reden kann.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Las Vegas   Sa 06 Apr 2013, 14:42

Garrett hört die Stimme von Teetsuya und ist einerseits von sich selbst enttäuscht, da der Asiate schneller war als er, andererseits erleichtert, da er das Mafiosi-Problem wohl ein wenig erleichtern wird. In den nächsten Momenten wird Tetsuya sicher irgendwas versuchen. Garrett bereitet seine Rauchgranate vor. Sobald der Asiate anfängt etwas gegen die Mafiatypen zu unternehmen, würde Garrett zur allgemeinen Verwirrung die Granate zünden und dem nächst besten den Knüppel über den Kopf ziehen. Wenn alles glatt läuft, sieht ihn auch keiner von den drei Typen, damit wird die AMfia wohl auch nicht versuchen ihn zu kriegen.
Nach oben Nach unten
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Re: Las Vegas   Do 11 Apr 2013, 22:37

Garrett hält sich noch im Hintergrund, als Tetsuya weiterhin mit den Mafiatypen debattiert. "Hm... das passt zu unserem Boss, hält sich gern im Hintergrund. Ist bestimmt besser... also auch, dass du sowas verschwinden lässt." Es scheint so, als dass der Kerl dem Asiaten die Geschichte abkauft. Seine Kumpanen wirken nun ebenfalls etwas lockerer, wobei sie ihn natürlich immer noch nicht für einen ihrer Kameraden halten. "Genug, aber bestimmt weniger wie du, weil du allein bist." Nun wippt der Anführer ein wenig mit seiner Wumme herum, bis er nach einer kurzen Stille hinzufügt: "Damit wir allerdings überhaupt was kriegen, müssen wir den Kerl da ausknipsen. Also, wenn du so nett wärst." Dann tritt er fast schon provokativ einen halben Schritt nach vorne. Selbstredend, dass die Mafiosi wahrscheinlich nicht damit rechnen, dass Tetsu das Weite suchen wird, wenn er angeblich den gleichen Auftrag ausführen soll und sie mit Sicherheit in irgendeiner Form Gewalt anwenden müssen, um ihr Ziel letztendlich zu erreichen.
-------------------------------------------------------------
Cortez macht sich schließlich am Schloss zu schaffen. Da die Türe zum Hinterausgang des Cafés führt, und dort eine Menge Müll am Boden herumliegt, muss sie sich den Weg erstmal freikämpfen - offenbar wird der Ausgang nur selten benutzt, wenn dann wohl für etwas Anderes. Sie merkt nach dem Aufschrauben des Schlosses recht schnell, dass die keine größeren Werkzeuge benötigt, um den Schaden wieder in Ordnung zu bekommen. In aller Ruhe repariert die Latina also mit ihrem Werkzeug die Feinmechanik des Schlosses. Als sie im Anschluss daran fertig ist, macht die Türe den Eindruck, als wäre sie schon wieder wie neu.
Skyzer kommt nach einem Rundgang zufällig bei Cortez vorbei und sieht die reparierte Türe. Er steckt als Probe den Schlüssel ins Schloss und testet sie. "Perfekt. Die ist ja wie neu. Und der Schlüssel muss auch nicht mehr so streng reingesteckt werden." Er wendet sich direkt der Latina zu: "Gute Arbeit, hier für deine Mühen", meint er zufrieden lächelnd und drückt ihr 50 Deckel in die Hand. "Du bist genau jemand von dem Schlag, den ich für meine Expedition suche. Vielleicht hast du ja davon schon gehört. Es haben sich schon einige gemeldet, Plätze sind allerdings nach wie vor noch frei. Ich mein du bist zwar eine Frau, und du weißt ja wie die Leute sind, aber du scheinst einiges drauf zu haben. Das dürfte eigentlich jeder schnell merken."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Las Vegas   Fr 12 Apr 2013, 07:46

Cortez nuckelt gerade an einer weiteren Coke rum und hört mit wachem Huskyblick zu, was ihr neuer Chef zu sagen hat. Als das Gesprächsthema auf Expedition zu sprechen kommt grinst sie breit: "Ich bin genau jemand des Schlages, der mächtig auf Expeditionen aller Art steht! Und wo wir gerade dabei sind die Testosteronzerstäuber auszuprobieren..."
Die gute 180 cm große Latina steht auf, stellt sich vor Skyzer hin und spannt ihren tatsächlich gar nicht mal so kleinen Bizeps an: "Keine Sorge - ich bin schon groß und kann auf mich aufpassen, harhar. Also ich bin mindestens genau so unverwüstlich wie all die anderen `Gorillas im Nebel´ hier. Ballern, Basteln, Bratenzauber und nebenbei noch Balladen playern - alles kein Akt!"
Sie setzt sich wieder leger auf ihren Barhocker und zieht vergnügt an ihrer Zigarre: "Cortez Entertainment proudly presents - die Schweizer Vielzweck-Latina, für Klein- und Weltkriege. Nur echt mit weißer Strähne und ohne Silberrücken, harharhar!"
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Las Vegas   Sa 13 Apr 2013, 00:36

Der Plan von Tetsuya geht auf. Die Mafiosis schöpfen weniger verdacht und werden unvorsichtig, doch das sollte ihr Fehler werden. Zwar ist es schlecht für den Shi, ganz alleine gegen sie zu kämpfen, doch er hofft auf seine Fähigkeiten, Glück und Verstand. Ohne groß zu fackeln, lässt er den Typen unerwartet auf sich zu treten, zückt aber gleich seine Waffe, um den ersten Typen, der direkt vor ihn steht, ins Gesicht zu schießen und seinen Körper als Schutzschild zu nutzen, um den Typen herum zu zielen und mit Glück den zweiten und dritten Typen einen weiteren Kopfschuss zu verpassen. Schnell, präzise und tödlich sollen die Angriffe sein ohne längere Feuergefechte. Tetsuya kann sich weder lange Kämpfe leisten, noch will er von ihnen durchsiebt werden.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Re: Las Vegas   So 21 Apr 2013, 17:35

Skyzer muss herzhaft lachen: "Also ich bin mir sicher mit dir an Bord, ist zumindest ordentlich für Unterhaltung gesorgt. Vielleicht gar nicht schlecht, sowas trägt ja immer zu guter Moral bei. Ich schätze mal du bist dabei, außer du willst noch über die Bezahlung verhandeln. Deckel, Naturalien, Vorkriegsbeute, das ist alles was ich anbieten kann." Dann wird die Miene des Mannes jedoch wieder ernster. "Du solltest dir allerdings darüber im Klaren sein, dass diese Expedition kein Spaziergang wird. Das Ziel ist nämlich eine alte Militäranlage... mit einem Sicherheitssystem. Also extrem gefährlich."
--------------------------------------------------------------------------
Als das wuchtige 44er Kaliber den Schädel des Mafiosi blutig sprengt, wird klar, dass diesem hier auch nicht mehr die beste Schutzweste geholfen hätte. Ein normaler Mensch hätte es wahrscheinlich nicht geschafft, aber Tetsu gelingt es im Anschluss daran wirklich den nach hinten fallenden Körper des Mannes geschickt herumzureißen, um ihn irgendwie noch vor sich zu bringen, damit der gerade entstandene Kugelhagel ihn nicht trifft - jetzt ist die Weste seines Feindes in diesem Moment wohl für den Shi sogar nützlich geworden. Dann schafft er es noch zweimal ungezielt gen Türe zu schießen, wobei er dabei niemanden trifft.
Fast im selben Augenblick ertönt ein lauter Knall und plötzlich ist im gesamten Haus alles voller Rauch. Die Mafiosi fluchen und werfen mit Beleidigungen aller Art um sich, während sie blind in den Raum hineinschießen, Tetsu aber weiterhin nicht treffen. Garrett kommt die Verwirrung recht, denn demjenigen, den er den Knüppel über die Birne zieht, weiß gar nicht wie ihm geschieht. Sofort geht der Kerl mit einer Platzwunde bewusstlos in die Knie. Er hat zum Glück des Shi den Typen mit der Maschinenpistole erwischt.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Las Vegas   So 21 Apr 2013, 17:44

"Na, was für ein Zufall... `extrem gefährlich´ ist mein zweiter Vorname, harhar!" grinst die Latina. Dann meint sie noch: "Ich habe da vielleicht noch einen Kandidaten - meinen Kumpel, der ist ein High-End-Sushikneter, der zudem noch was von Computern versteht. Und wenn Du einen Typen dabeihast, der fahren kann, habe ich sogar einen extrafetten Tourbus für Dich auf Halde - denn alle, die damit zu tun hatten, haben sich aus´m Staub gemacht. Passt `ne Menge rein und wenn Dein Driverling mir zeigt, wie das geht - hast Du noch `nen Fahrer mehr. Deal?"
Cortez war begeistert - hier trifft man die Highrider! Hier tanzt der Bär in allen Gassen und man hat die Gelegenheit mal echt was Abgefahrenes zu erleben! Was will man mehr? Dann sieht sie sich um: "Wieviel Uhr haben wir eigentlich? Nicht, daß ich meinen eigenen Gig hier verpasse..."
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Las Vegas   Mo 22 Apr 2013, 13:25

Kaum ertönt der Schuss, spritzt das Blut schon umher und ein Kugelhagel setzt ein. Dank Tetsuya's Plan, kann er den Körper des ersten Mafiosis als Schutz benutzen und wird geschützt. Doch mit jeder Minute wird der Körper schwerer. Langsam geht der Shi in die Knie, genauso wie der Leichnam. Die zwei Schüsse, die er abgegeben hat, verfehlen dummerweise, doch schon ertönt ein Knall und Rauch dringt in das Zimmer. Der Shi runzelt mit der Stirn und denkt sich, dass es jetzt noch schlimmer kommt. Er muss hier schnell raus oder alle Feinde erledigen. Da die zwei Mafiosis fluchen wie die Kesselflicker, kann der Shi schlussfolgern, dass beide noch leben. Während weitere Kugeln in den Toten eindringen, hält sich der Shi schön klein, um wenig Angriffsfläche zu bieten. Tetsuya hofft darauf, dass Polly oder Rippley von keinen Querschläger getroffen werden. Als ein dumpfer Schlag auf den Boden ertönt, denkt sich der Shi, dass jemand auf den Boden aufgeschlagen ist. Vielleicht haben sie sich selbst getötet?! Doch eher unwahrscheinlich. Der Shi hat nun zwei Möglichkeiten. Entweder wild in die Tür oder Türrahmen ballern oder eine Granate werfen. Da er nur Splittergranaten hat, könnte es etwas gefährlich werden, doch was hatte er zu verlieren, immerhin könnte eine größere Macht um die Ecke warten?! Dass Garret in der Nähe ist, kann der Shi ja nicht wissen. Umständlich, versucht er den Mobster als Schild auf sich zu halten, kramt in seinen Taschen nach einer Granate, zieht den stift und lässt sie in den Flur rollen.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Las Vegas   Do 25 Apr 2013, 08:33

Grade nachdem der erste Mafiosi zu Boden geht, und Garrett zum letzten übergehen wollte, hört er ein Geräusch das ihm jetz ganz und gar keine Freude bereiten kann - das Geräusch eines metallernen Gegenstandes, welcher über den Boden rollt. Genauer gesagt, klingt es nach einer Granate. Und da jetz wohl kaum jemand noch eine Rauchgranate oder Blendgranate verschwenden würde, ist die äußerst schlechte Wahrheit, dass es sich hierbei wohl um eine tödliche handeln muss. Der einzige Gedanke des Diebes gilt nun dem Entfliehen der Granate. Ihm stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl: die Flucht nach vorn, in den Raum hinein und um die erst beste Ecke herum, oder zurück, in möglichst großer Entfernung zur Granate sich ein Versteck suchen. Da er nach vorne Gefahr liefe mit dem Mafiosi zusammenzustoßen und sich noch nichtmal sicher ist ob er hinter der Wand vor der Granate in Sicherheit ist, beschließt Garrett Variante zwei, dreht der Granate den Rücken zu, und läuft. Dabei hält er seine Arme vor den Körper und versucht sich so gut es geht zu erinern wo etwas stand oder lag, um erstens über nichts zu stolpern und zweitens um ein mögliches Versteck ausfindig zu machen und dahinter zu verschwinden. Wenn er keins finden würde, müsste er versuchen noch rechtzeitig das Haus zu verlassen.
Nach oben Nach unten
Micky
El iluminado grande
avatar

Männlich
Alter : 28
Ort : Van Buren
Laune : avantgardistisch
Anzahl der Beiträge : 2715

BeitragThema: Re: Las Vegas   Mi 01 Mai 2013, 02:31

"Ihr scheint ja voll ausgestattet zu sein, wenn ihr sogar einen Bus habt. Den Sushi-Kerl würde ich gern mal kennenlernen, vielleicht ist das sogar ein Shi. Leute mit fundiertem Wissen über Computer bräuchten wir dringend. Leider kennen sich ja nur die Wenigsten mit Hightech dieser Art aus. Mir selbst mangelt es ebenfalls dahingehend." Dann sieht Skyzer kurz auf die Uhr. "Es ist doch erst 14 Uhr, also noch lange nicht, erst heute Abend."
--------------------------------------------------------------------------------------------
Garrett schafft es noch rechtzeitig aus dem Nebel hinaus zu stürmen, wobei er das Haus verlässt. Er wird dabei von der Druckwelle der kleinen Explosion erfasst, was ihn stolpern und hinfallen lässt. Aber glücklicherweise trägt er bis auf einen blauen Fleck keinen weiteren Schaden davon. Die Explosion der Granate hat den verbliebenen Mafiosi ziemlich zerfetzt, weil er sich in unmittelbarer Nähe befunden hat. Der betäubte Typ hat außerdem nicht mehr Glück gehabt, da er am Boden trotzdem von vielen Splittern erfasst wurde und durch die Granate ebenfalls den Tod gefunden hat.
Als sich der Rauch schließlich lichtet, sieht Tetsu das Ergebnis seines explosiven Gegenangriffs. Auch vor der Granate im Eingangsraum des Hauses - der im Übrigen nun relativ verwüstet aussieht - hat er sich durch die Leiche schützen können, wodurch ihm nichts passiert ist. Rippley und seine Freundin Polly sind glücklicherweise trotz des Kampfes unbeschadet geblieben. Vor dem Haus sammeln sich nun aus sicherer Entfernung Schaulustige aus der näheren Wohnumgebung, welche durch den Kampf aufgeschreckt wurden.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t298-schicksalsthread http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/
Kaela Khan
Viva la ugaaaaa!!!
avatar

Männlich
Alter : 47
Ort : Otto sein Brunn
Laune : Gleichermaßen mitteilsam
Anzahl der Beiträge : 3860

BeitragThema: Re: Las Vegas   Mi 01 Mai 2013, 11:23

Cortez zieht einen Flunsch: "Woah - was mach´ ich denn bis da hin? Wenn ich wüsste, wo mein Kumpel hingeschlingert ist, könnt ich ihm ja folgen - aber so?"
Dann zählt sie mal ihre neuerworbenen Reichtümer durch (Gute Idee - wieviele Kröten sind das denn jetzt genau?) und fregt Skyzer: "Was meinste, Boss - wieviel Schuss .44er und .45er kriegt man dafür? Habe die Erfahrung gemacht, daß man davon wirklich nie zuviel haben kann. Und daß in manchen Gegenden dafür Preise verlangt werden, daß´s der Sau graust. Deshalb frage ich auch so blöd."
Gespannt sieht die Latina ihren neuen Chef in Spé an - und hofft nebenbei, daß Tetsuya nicht mal eben die halbe Stadt wegsprengt - in einer Art Vorahnung. Und falls doch, daß er davon absieht, sich gleich mit wegzublasen. Das kleine Feuerwerk letztens in Broken Hills hat sie noch in sehr guter Erinnerung.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t285-stirloq-loveless http://fallout.forumieren.com/t311-diega-balboa-soldnerin
Orcamaster
Living Kung Fu Headache
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1080

BeitragThema: Re: Las Vegas   Mi 01 Mai 2013, 11:58

Wie geplant und ohne Hindernisse, rollt die Granate zur Tür, detoniert und reißt die beiden Mafiosis in den Tod. Die Splitter sausen umher und bohren sich in den Körper des Toten, den Tetsuya eh schon die ganze Zeit als menschlichen Schild missbraucht hat. Als sich der Rauch langsam legt, schmeißt der Shi den toten Körper von sich runter wie einen alten Sack, richtet sich auf, zückt seine Waffe und geht zur zertrümmerten Raumtür, die jetzt einen breiteren Eingang aufweist. Er untersucht die Leichen und stellt fest, dass diese ziemlich schlimm zugerichtet sind. Doch vielleicht haben sie trotzdem noch was für den Shi. Daher durchsucht er sie nach Waffen, Munition, Deckel und vielleicht noch nach Ausweisen, Papieren, Karten oder irgendetwas anderem wertvollem. Nachdem das passiert ist, geht er zu Polly und Rippley, stellt sicher, dass sie noch leben und legt Rippley erstmal Handschellen auf den Rücken an, rupft dann ein Betttuch vom Bett und wickelt Rippley darin ein, dass er trotzdem noch Luft bekommt und doch nicht erkannt wird. Nun ist aber die Frage, wie er ihn zum Sherriff bekommt. Den Vorschlaghammer kann er schon mal vergessen, der noch dazu, wäre viel zu schwer. Doch vorerst schleift er Rippley's Körper aus Polly's Schlafzimmer zur Haustür und schaut kurz raus, wie sich draußen eine Traube gebildet hat. Knurrig schnaubt der Shi, als er die Leute sieht, mit so viel Aufmerksamkeit hat er nun nicht gerechnet. Doch als er weiter runter schaut, sieht er Garrett da rum liegen: "Hey... wach auf! Was pennst du hier?! Schön, dass du auch gekommen bist. Zwar verspätet, aber lieber spät als nie." Dabei kann Tetsuya nicht wissen, dass Garret einen der Männer KO geschlagen hat, da er ihn nicht sehen konnte.
Nach oben Nach unten
http://fallout.forumieren.com/t308-eddy-vincent-soldner
Estadafon
Esta¹
avatar

Männlich
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 191

BeitragThema: Re: Las Vegas   Mi 01 Mai 2013, 13:57

"Das du gleich zu so drastischen Mitteln greifst..." Garrett richtet sich auf, im Grunde dankbar dafür noch am Leben zu sein. "Einer war schon KO, den anderen hätt ich auch gleich gehabt, aber du jagst lieber gleich die halbe Bude in die Luft. Das is mal gründlich." Dann fällt Garretts Blick auf den eingewickelten Rippley. "Ist er das? Bring ihn lieber schnell weg. Da lag 'n Schuldschein in seiner Bude, die werden weiter versuchen ihn zu bekommen. Ich muss nochmal weg, aber bis du beim Sheriff bist, bin ich wieder da. Oder brauchst du Hilfe beim schleppen?"
Der Dieb hat keine Lust beim schleppen zu helfen, und eigentlich will er auch nicht in Rippleys Nähe gesehen werden, er hat keine Lust sich mit der Mafia anzulegen, aber wenns notwendig ist, hilft er dem Shi beim tragen. Wenn nicht würde es mal höchste Zeit seinen Hehler aufzusuchen, um seine Granaten aufzufüllen und vielleicht noch das eine oder andere lukrativ Einbruchsziel zu erfahren.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Las Vegas   

Nach oben Nach unten
 
Las Vegas
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fallout RPG :: Sonstiges :: Archiv :: Altes RPG-
Gehe zu: